Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

CD Rohlinge Normal und Audio

Erstellt von Parallax M5, 10.03.2004, 20:20 Uhr · 14 Antworten · 1.280 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Hallo zusammen!

    Ich weis jetzt nicht ob ich mit meiner Frage hier richtig bin weil es CD Rohlinge in den 80ern ja noch nicht gegeben hat und sie somit auch nicht zur Technik der 80er gehören!
    Da es eine technische Frage ist denke ich aber das es hier noch am ehesten reinpasst!

    Und zwar geht es um folgendes, ich möchte mir am Rechner mit dem CD - Brenner Sicherungskopien von ein paar meiner CD´s machen, ich habe früher wenn ich mir Audio CD´s erstellt habe auch immer ganz normale CD - Rohlinge benutzt, jetzt gibts aber auch spezielle Audio CD Rohlinge, was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen normalen und Audio CD Rohlingen?

    Manche sagen das Audio CD Rohlinge besser verarbeitet sind um einen besseren Klang zu erzielen, wiederum andere sagen das man bei Audio CD Rohlingen nur "Gema Gebüren" mitbezahlt, was davon trifft denn nun zu?

    Wenn Audio CD Rohlinge von der Quallität wirklich besser sind bringt mir das dann auch auf einem CD Brenner was oder kann ich die Quallität nur auf einem Audio CD Recorder ausnutzen?

    Ich wäre euch dankbar wenn ihr mir das erklären könntet!

    Viele Grüße, Franz

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Level 42

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    647
    Genau das habe ich mich auch schon gefragt...und ich weiß es nicht.

    Ich weiß nur das man Audiotracks mit maximal 2-4 Geschwindigkeit brennen
    sollte.
    Und die Audiodaten besser mit einem CD-Laufwerk einliest, weil die eine bessere Fehlerkorrektur haben als DVD-Laufwerke.

    Das ganze ist aber nur für Hi-Fi Freaks relevant, ich merke selbst bei 48-fach gebrannten CD`s keinen unterschied.

    Gruß Level 42

  4. #3
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Level 42 postete
    Und die Audiodaten besser mit einem CD-Laufwerk einliest, weil die eine bessere Fehlerkorrektur haben als DVD-Laufwerke.
    Genau das ist bei mir leider nicht mehr möglich weil ich mir als mein CD - Rom Laufwerk damals kaputt gegangen ist gleich ein DVD - Rom Laufwerk gekauft habe, als Brenner habe ich "leider" noch einen CD - Brenner und keinen DVD - Brenner!

    Viele Grüße, Franz

  5. #4
    Benutzerbild von TactX

    Registriert seit
    26.01.2003
    Beiträge
    162
    Bevor ich hier in "copy&paste"-Orgien verfalle, schaut euch den link an. Da ist das Thema erschöpfend erklärt, glaub ich:

    http://www.feurio.com/faq/faq_vocable_audiocdr.shtml

  6. #5
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Nicht erläutert wird allerdings in diesem Link, das einige CD-Player lediglich die Wiedergabe der Audio-CDR unterstützen, nicht aber die der "normalen" CDR!

  7. #6
    Benutzerbild von Woodruff

    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    366
    Wenn Audio CDs mit mehr als 10x Geschwindigkeit gebrannt werden, können die Tracks nacher springen beim abspielen.

    Das mit den reinen AudioCDs ist nur Abzocke. Es wurde vor längerer Zeit mal getestet, das hat NULL Vorteile, und im Klangbereich ausser Reichweite des Hörbaren. Also normale Rohinge benutzen, und mit 8x brennen sollte in der Regel gut gehen.

  8. #7
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    Wenn die Quallität die selbe ist dann kan ich ja mit guten Gewissen die normalen CD - Rohlinge weiterverwenden!!!!!!

    Ich werde mir aber trotzdem Markenrohlinge und keine No-Name Rohlinge kaufen!!!!!!!!!!

    Vielen Dank für die Infos!

    Viele Grüße, Franz

  9. #8
    Benutzerbild von MWcologne

    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    16
    Bei den Audio CD-Rohlingen kassiert nur die GEMA ab, ansonsten unterscheiden die sich technisch in nichts von anderen. Dass der eine Typ hier besser und dort schlechter abschneidet hat grundsätzlich mit dem Zusammenspiel Brenner-Rohling bzw. Player-Rohling zu tun. Die Brenngeschwindigkeit sollte immer etwas tiefer liegen, als vom Hersteller angegeben. Weil das immer nur Maximalwerte unter Idealbedingungen sind, die, wenn sie überhaupt erreicht werden, dann zu mehr Fehlern führen können.
    Ich brenne z.B. Musik CDs auf einem 48x Brenner mit 32-facher Geschwindigkeit und hatte dabei noch nie Probleme auf einem alten Philips CD-Player von 1990 :-)

  10. #9
    Benutzerbild von MWcologne

    Registriert seit
    12.05.2004
    Beiträge
    16
    Ich empfehle folgende aktuelle Rohlinge von:
    ALDI
    MAXELL
    SONY

  11. #10
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Meines Wissens akzeptieren CD-Recorder nur Audio CD-Rohlinge.

    Auf den Rohlingen ist bereits eine Datenspur abgelegt die von CD-Recordern
    abgefragt wird. Finden sie diese Spur nicht, weil es ein normaler Rohling ist verweigern sie die Zusammenarbeit!

    Wenn ich nicht irre...

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Audio-CD-Archiv
    Von ItaloDisco im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 15:54
  2. Big Audio Dynamite
    Von waschbaer im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 01:10
  3. Werbung in Talkshows - normal?
    Von bubu im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2004, 15:37
  4. Real audio
    Von Guinnes67 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2004, 07:32
  5. Dvd-audio
    Von hechicero im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.04.2003, 13:33