Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

CDs - wie lange halten sie?

Erstellt von Raccoon, 13.05.2004, 16:12 Uhr · 20 Antworten · 2.230 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Raccoon

    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    547
    Ich weiß nicht, ob es schon mal einen Thread mit diesem Thema gab, aber ich kam eben darauf, weil jemand CDs als verschleißfreie Tonträger bezeichnete.

    Es geht mir aber hierbei nicht darum, ob CDs grundlegend besser sind als Tonbänder oder Vinyl, sondern ob auch Ihr schlechte Erfahrungen mit der Qualität der Silberlinge an sich gemacht habt. Beispielweise, ob sie Euch unter den Fingern verrotten.

    Offenbar ist die Haltbarkeit von CDs nicht nur vom Umgang mit ihnen, sondern auch von der Produktion her abhängig. Ich habe u.a. folgende, für mich als Sammler erschreckende Erfahrungen gemacht:

    - Eine Elektronik-Kompilation-CD von einer kleinen Firma (Name leider entfallen) machte schon immer Probleme beim Abspielen in einigen Playern. Eines Tages lief sie auf gar keinem mehr. Die Spielfläche wirkte etwas "schlierig". (CD wurde entmutig weggeworfen.)

    - Sven Väth, "The Harlekin, The Robot...", CD Erstauflage. Auch hier das Problem mit so einer Art Schlieren in der CD (wischen half nichts), die mit der Zeit stärker wurden. Die zweite Hälfte der CD machte Störgeräusche (kratzen), der Laser hatte eindeutige Probleme beim Suchen von Tracks.

    - Laserdance - hier besaß ich mal eine Best-Of von ZYX, die am Rand ein wenig schwarz wurde, wie ein sich langsam ausbreitender Fleck. Sie spielte zwar noch einwandfrei, aber als der Fleck etwa 5mm in die CD reinreichte, gab ich sie weg.

    Ich weiß von Laserdiscs, daß es Schludereien mit dem Kleben der Beschichtungen gab und jenes bei der Oxydierung zum Verrotten führen kann. Es kam bei LDs verhältnismäßig häufig vor. Nun befüchte ich, daß insbesondere ältere CDs aus der Anfangszeit irgendwann mal den Geist aufgeben und möglicherweise nicht ersetzbar sind, da es keine weiteren Auflagen gab. Limitierte CDs wären auch ein (un-) schönes Beispiel.

    Habt Ihr auch solche Erfahrungen? Freue mich auf Berichte!

    Gruß, Raccoon

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    ich habe mit der firma EMI schlechte erfahrungen gemacht:

    gleich 2 alben von DURAN DURAN sind betroffen. die oberflächen sehen wie meine fenster an einem kalten wintertag aus - lauter kleine eiskristalle.
    in einem DURAN DURAN-forum wurde dieses thema bereits angesprochen - ca. die hälfte der user hatten das gleiche problem. betroffen sind folgende alben:

    DURAN DURAN - duran duran (wedding album) (Limited Edition) 1994 EMI 7243 828278 2 5
    betroffen sind beide CDs
    &
    DURAN DURAN - thank you 1995 EMI 7243 8 31879 2 8

    ebenfalls betroffen:

    HEART - desire walks on 1993 CAPITOL / EMI 7243 8 27540 2 2

    seitdem ich das vor ca. einem jahr entdeckt habe, habe ich immer ein mulmiges gefühl, wenn ich CDs aus dem regal nehme, die ich lange nicht mehr gehört habe!

  4. #3
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Ich selbst habe in meiner Sammlung bisher noch keine CD entdeckt, die sichtbare Auflösungserscheinungen zeigt - und die ältesten Exemplare sind immerhin von 1984. Ich weiß aber - nicht erst, seitdem ich bamalamas Problemfälle mit eigenen Augen gesehen habe -, dass es diese Fälle gibt. So hat es speziell in den 80ern wohl durchaus mal Chargen gegeben, bei denen aufgrund fehlender Erfahrung unzuverlässiges Material bei der Produktion verwendet wurde.

    Zum Thema "Haltbarkeit von CDs" mal zwei Links:

    http://www.fl-electronic.de/cd-recor...ltbarkeit.html

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/19129

    Leider beschäftigt sich fast alles, was man im Netz zu diesem Thema findet, mit der Problematik bei CD-Rs, weniger bei originalen CDs...

  5. #4
    Benutzerbild von Raccoon

    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    547
    @ Thosten

    Ja, über "originale" (Musik-) CDs habe ich eben auch noch nichts gefunden, aber dennoch danke für die Links, die lese ich mir nachher in Ruhe durch.

    Mögen es Einzelfälle bleiben!

    Gruß, Raccoon

  6. #5
    Benutzerbild von compagnies

    Registriert seit
    05.08.2003
    Beiträge
    2.055
    Leider fällt mir die Quelle nicht mehr ein, aber ich las, das die Haltbarkeit von CDs nach 20 Jahren nachlassen soll! [Hallo 1984]
    Und zwar ist die Ursache, das sich eine Schicht [war es Aluminium?] auf der CD auflöst, die dann den Laserstrahl nicht mehr entsprechend reflektierten kann ...
    Vielleicht hilft ja ein Hinweis beim Googlen.
    ***************
    Edit: Lesen bildet!
    Ja, ja, die Aluminiumschicht.

  7. #6
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    Raccoon postete
    - Eine Elektronik-Kompilation-CD von einer kleinen Firma (Name leider entfallen) machte schon immer Probleme beim Abspielen in einigen Playern. Eines Tages lief sie auf gar keinem mehr. Die Spielfläche wirkte etwas "schlierig". (CD wurde entmutig weggeworfen.)
    Ich denke mal, die hier beschriebenen "Schlieren" sind mit den von bamalama beschriebenen "Eiskristallen" identisch:



    Da habe ich die Erfahrung gemacht, dass man mit Geduld, lauwarmem Wasser und ein wenig Pril Besserung erzielen kann.

    Raccoon postete
    - Laserdance - hier besaß ich mal eine Best-Of von ZYX, die am Rand ein wenig schwarz wurde, wie ein sich langsam ausbreitender Fleck. Sie spielte zwar noch einwandfrei, aber als der Fleck etwa 5mm in die CD reinreichte, gab ich sie weg.
    Meinst Du sowas?



    Davon habe ich auch schon einige Exemplare.
    Sobald sich die "Bräunung" soweit nach innen gefressen hat, dass der datentragende Bereich betroffen ist, machen sich Störungen bemerkbar. Diese Verfärbungen haben, soweit ich weiß, etwas mit den Materialien zu tun, die für die obere, bedruckte Seite verwendet wurden. Nach meinen Beobachtungen wurde dieses minderwertige Material häufig bei CDs verwendet, die bei PDO (Philips Dupont Optical) UK in der zweiten Hälfte der 80er und in den ersten Jahren der 90er hergestellt wurden.



    Da ist dann irgendwann mit Datenverlust zu rechnen, das entwickelt sich weiter. Sollte man eine beginnende Braunfärbung bei seinen Schätzchen beobachten: So bald wie möglich eine "private Sicherheitskopie" erstellen!

    Gruß
    Gosef

  8. #7
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Ich habe auch einige uralte Cd's.Die älteste von Januar 1983.Sie sind alle topp in Ordnung.Bis auf eine Dead or alive"Youthquake"Auf der Cd fehlen millimeter große Partikelchen(Wo sind die hin???)Beim abspielen gehts dann tik tik tik tik.Zwar relativ leise aber doch störend.

  9. #8
    Benutzerbild von Raccoon

    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    547
    @ Gosef

    Interessante Scans!

    Die Schlieren sahen bei mir ganz anders aus, wie eine Art Verlauf, ohne so deutliche Kontraste wie dieser Eiskristall-Effekt. Sowas wie das habe ich noch nie gesehen - zum Glück nicht, denke ich mal.

    Beim zweiten Fall meinte ich keine allmähliche Bräunung, sondern wirklich einen ganz deutlichen schwarzen Fleck. Derart deutlich, als ob er mit einem dünnen schwarzen Edding raufgemalt wurde. Nur eben war der irgendwo in der CD hinter der Schicht und wurde dann langsam größer.

    Ich hoffe mal nicht, daß die Dinger nur 20 Jahre halten - um so deutlicher wäre der Beschiß der Musikindustrie, sage ich mal. Denn mit lauten Trommeln wurde die CD eingeführt, brutal das Vinyl verdrängt. Gut, einige Vorteile liegen auch auf der Hand, keine Frage. Doch wenn dieses Produkt, das man einigen MI-Leuten nach am liebsten nicht mal mehr für sich selber kopieren darf (auch nicht bei Besitz des Originals) und als "Original" nicht wirklich günstig ist, am Ende unausgereift und kurzlebig ist, wäre das einfach eine unglaubliche Frechheit. Nachher habe ich viel Geld in sich langsam auflösende Silberlinge gesteckt und mache mich in 5 Jahren vielleicht auch noch damit strafbar, daß ich wenigstens die Musik davon als Kopie retten will.

    Horrorvorstellung!

    Lieber Gruß, Raccoon

  10. #9
    Benutzerbild von bamalama

    Registriert seit
    28.03.2002
    Beiträge
    18.467
    @ GOSEF

    Ich denke mal, die hier beschriebenen "Schlieren" sind mit den von bamalama beschriebenen "Eiskristallen" identisch:


    NEIN - meine CDs sehen noch ein wenig schlimmer aus!!!

  11. #10
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    EINE FRAGE:


    - auf mancher meiner CDs sind so komische helle Flecken auf der beschrifteten Seite, nicht auf der bespielten (die sind einwandfrei) - kleinere und größere -
    ich weiß nicht ob es Oxidations- oder andere Flecken sind


    dies ist nur auf manchen CDs, nicht auf allen - kann mir jemand sagen ......

    1.) .... ob das davon abhängig ist, wo die CDs stehen ?

    vielleicht täusche ich mich ja, aber ich DACHTE eine Tendenz zu bemerken daß CDs, die mehr in Bodennähe gelagert sind, eher zu solchen Flecken neigen -
    kann das was mit Feuchtigkeit zu tun haben, die vielleicht vom Keller her durch den Fußboden durch aufsteigt ?
    die CDs die weiter oben im Regal standen, waren weniger oft betroffen - aber vielleicht war es auch nur Zufall ??



    2.) oder vielleicht hängt es damit zusammen daß ich die CDs, die weiter unten im Regal standen -also mehr am Fußboden dran- nicht sehr oft abgespielt habe - und somit kaum Luft rankam (durch das Öffnen der Hüllen), und es eventuell DAMIT zusamenhängt ??


    3.) oder hat es etwa auch mit der Hersteller-Firma zu tun ? bei meinen CDs von Roxy Music/Bryan Ferry und von Robert Palmer sind besonders viele solcher Flecken zu sehen


    wer weiß was darüber ?

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lange Suche
    Von dj rex im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.01.2008, 22:18
  2. Cassetten halten laenger
    Von Rolls_Rave im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.09.2006, 13:04
  3. Wie lang halten Datenträger?
    Von Lutz im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 05.11.2005, 16:07
  4. Was soll ich davon halten?
    Von TalkTalk im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.08.2005, 20:01
  5. Der Lange Treck...
    Von icebomb_de im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.01.2004, 13:25