Seite 3 von 44 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 434

Da gehört er hin!

Erstellt von bubu, 12.01.2004, 19:03 Uhr · 433 Antworten · 23.834 Aufrufe

  1. #21
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Ach ja, die Spaß-Gesellschaft. Da war doch was????? Ja, jetzt weiß ich es wieder. Guido Westerwelle, der war doch der Spaß-Kanzler-Kandidat. Nur leider wollte ihn das Spaß-Volk nicht haben. Aber warum ... RTL wäre Staatssender und der Bundestag in einen Container gesperrt worden. Alle 14 Tage wäre ein Abgeordneter ausgeschieden bis zum Schluss nur noch der spaßige Guido im Container sitzt. Gesetze wären durch TED genehmigt worden, des Spaßes wegen. Warum nur hat ihn keiner gewählt, all die Steuerdiskussionen, Rentensenkungen, Arbeitslosen und Parteistreitigkeiten wären uns erspart geblieben.

    Also dann, habt Spaß

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    OT

    @ hoodle & raabi

    Ja ihr habt natürlich vollkommen Recht! Tiere, vor allem Raubtiere, sind selbstverständlich absolut berechenbar und selbst im Falle eines Falles ist ein 5-Meter-Krokodil mit einem Quadratzentimeterdruck von 350 kg völlig ungefährlich.

    Wenn ich 15 oder mehr Jahre im Busch rumgekraucht bin werd ich sicher auch soviel Ahnung von den Tieren haben, um ihnen mein paar Monate altes Baby vor den Rachen zu halten. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich stolpere, einmal falsch reagiere, das Krokodil doch schneller ist als ich dachte oder erst mich erwischt und dann das Baby, ist ja gar nicht existent.

    Wirklich dumm von mir zu glauben, das hätte vielleicht was mit Gefährdung des Kindes zu tun gehabt.

    Ironie beseite:

    Wenn ihr die Bilder gesehen habt, kann so eine Meinung nicht Euer Ernst sein *kopfschüttel*

    Das hat nichts mehr mit Berechnung oder einer vorhersehbaren Reaktion zu tun! Aber anscheinend habe ich wohl übersehen, dass er ja bei jedem seiner Ausflüge, die er seit 10 oder mehr Jahren macht, in die Tierwelt immer (s)ein Baby dabei hatte, um Erfahrung zu sammeln und daher genau wußte was er tat.

    Das unangeschnallt im Auto herumtollende oder von der Mutter in einem brüllendheißen Wagen alleingelassene Kinder, zutiefst unverantwortlich, lebensgefährdend und völlig wahnsinnig sind steht ja wohl ausser Frage, daher verstehe ich die Vergleiche auch nicht wirklich. Soll die Aktion von Herrn Irwin also tatsächlich ungefährlicher und weniger bescheuert gewesen sein? Das meint ihr dann aber bitte nicht ernst!

    Mal anders gefragt. Würdet ihr ihm Euer Kind für so eine Aktion zur Verfügung stellen? Es könnte ja nichts passieren, da er ja alles unter Kontrolle hat, jahrelange Erfahrung mit solchen Situationen hat und weil er sich sooo gut mit Tieren auskennt! Eurer Argumentation nach zu urteilen würdet ihr das wohl machen. Da würde ich mal drüber nachdenken.


    So nun wieder zum Thema:

    Ich berichtige mich hiermit! Fr. Langsdorf war mal Wetterfee und ist nun Astrologie-Beauftragte bei RTL.

    Nun die Frage aller Fragen. Warum ist 2 Mal Fr. Beil nominiert worden und nicht Daniel K.?

    Die Antwort liegt auf der Hand. So lange im Camp alles Friede, Freude, Eierkuchen war, wollte Deutschland DK leiden sehen . Jetzt aber hat sich ja die sogenannte Lästerfraktion gebildet, zunächst bestehend aus Fr. Beil und Herrn Tränhardt, inzwischen aber um Fr. Ahrens reicher.

    Wer zwei Tage lang nichts besseres zu tun hat über alle anderen im Camp abzulästern und sich über sie lustig zu machen, der darf sich in der heutigen Zeit (BB läßt grüßen) nicht wundern, warum er (besser gesagt sie) zwei Mal nacheinander beim Publikum in Ungnade fällt.

    Das bei der gestrigen Prüfung noch keine Tierschützer auf die Barrikaden gegangen sind wundert mich auch etwas. So viele Strauße in einem so engen Gehege? Das wäre eine wahre Freude für Verhaltenszoologen.

    Die verbalen Verbrechen von DB und SZ sind noch schlimmer geworden und jetzt nicht einmal mehr nach 5 Bier, 5 Korn, einer Röhre Tranquilizern und 2 Ampullen Morphium zu ertragen. Deren hingeblubberte Ergüsse sind nicht mal mehr mit geistiger Unzurechnungsfähigkeit zu rechtfertigen. Wer so einen hirn-, sinn-, witz- und verstandfreien akustischen sonderentsorgungspflichtigen Buchstaben-, Silben- und Satzsalat von sich gibt, der sollte schnellstens sehen, ob nicht noch ein Beraterposten an Bushs Seite frei ist!

    So long

    J.B.

  4. #23
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Hier noch ein netter Artikel dazu:

    Das neueste Rezept aus der Denkfabrik RTL ist denkbar einfach: Man nehme die Creme der deutschen C-Prominenz, sperre sie in ein Dschungelcamp und quäle sie für die Quote

    "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus", heißt die Sendung aus dem australischen Busch, mit der RTL täglich immer mehr Neugierige zu später Stunde vor die Flimmerkiste lockt. Was die bis zu sechs Millionen Zuschauer pro Sendung zu sehen bekommen, ist für die Campinsassen kein wirklicher Spaß, aber Schadenfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Beim Ablästern über die verschwitzten und hungrigen "Stars" ganz vorn: das Moderatorenduo Dirk Bach und Sonja Zietlow. Dank Dutzender Kameras bleibt den Moderatoren und den Zuschauern nichts, aber auch gar nichts verborgen. Von den Bindegewebsschwächen der Kabarettistin Lisa Fitz über den Schmerbauch des schlafwandelnden Schlagerstars Werner Böhm bis hin zur adoleszenten Oberarm-Akne des einstigen Superstar-Kandidaten Daniel Küblböck.

    Der "Kermit" aus dem bayrischen Eggenfelden wird derzeit besonders hart geprüft. Per Telefon stimmen die Zuschauer ab, welcher der Kandidaten die tägliche "Dschungelprüfung" bestreiten muss. Bei Highlights wie "Kakerlaken-Sarg" oder "Terror-Aquarium" müssen zusätzliche Essensrationen für die Campbewohner erstritten werden. Bereits dreimal dabei: ein leidgeprüfter Daniel Küblböck. Die letzte Prüfung war dann auch zu viel für den von Weinkrämpfen geschüttelten "Dschungel-Helden". Noch bevor die angekündigten australischen Flussaale kamen, schickte RTL riesige Wasserspinnen zu Küblböcks Kopf ins Aquarium. Der Sänger ergriff daraufhin schreiend die Flucht. Seine Mitstreiter müssen nun mit einer Schale Reis für diesen Tag auskommen.

    Wem die optischen Unzulänglichkeiten nicht selbst auffallen, für den lästert Ex-Sat1-Moderatorin Caroline Beil, was das Zeug hält. "Der Daniel ist doch auch auf dem absteigenden Ast. Wenn der im Camp singt, ist meine erste Reaktion immer Flucht", giftete Frau Beil vor Millionenpublikum. Gemeinsam mit dem abgehalfterten Hochsprung-Ass Carlo Tränhardt lästern sie täglich wie die zwei Alten aus der Muppetshow. Die Quittung der Zuschauer kam prompt: Zur "Hack-Attacke", bei der ein mit Futter bekleisterter Kandidat Straußenvögeln die Eier klauen soll, muss erstmals nicht Daniel Küblböck antreten. Das Publikum erwählte Frau Beil.

    Quelle: Max Online Autor: Jochen Krauß

  5. #24
    Benutzerbild von Parallax M5

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    492
    bubu postete
    Üblböck im Kakerlaken-Container:



    Ach, ist das schön! Das wird mein neuer Desktop-Hintergrund
    Also ich finde das war eine totale Gemeinheit was die da mit dem Daniel gemacht haben, jetzt mal ehrlich was hat er den Leuten denn getan???
    Der arme Kerl wurde schon dreimal gewählt und die letzten beiden Prüfungen waren wirklich ekelhaft, ich habe jetzt mehr Respekt vor dem Daniel denn die meisten (ich eingeschlossen) wären wohl nicht in den Kakerlakensarg gestiegen!


    Da hat es diese eingebildete Lästertante "Caroline Beil" schon mehr verdient die derben Prüfungen zu machen und ich habe die letzte zwei Tage auch für sie angerufen!!!!!!

    Leute die ich auch gerne im Kakerlakensarg sehen würde wären "Dieter Bohlen" und "Kanzler Schröder"!!!!!!!!

  6. #25
    Benutzerbild von dj.forklift

    Registriert seit
    02.01.2003
    Beiträge
    834
    Am schönsten waren ja auch noch immer die Kommentare in unserer ach so beliebtengrößten Tageszeitung mit den 4 Buchstaben. Möchten Sie, dass der mutige Daniel auch die nächste Prüfung besteht, dann rufen sie an: 01379/xxx

    Dümmer geht's nimmer

    Angeblich soll ja in der nächsten (3. !!!) Staffel in Großbritannien auch Boxenluder Katie Price den Wald einsilikonieren

  7. #26
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.157
    J.B. postete
    OT

    @ hoodle & raabi

    Ja ihr habt natürlich vollkommen Recht! Tiere, vor allem Raubtiere, sind selbstverständlich absolut berechenbar und selbst im Falle eines Falles ist ein 5-Meter-Krokodil mit einem Quadratzentimeterdruck von 350 kg völlig ungefährlich.

    Wenn ich 15 oder mehr Jahre im Busch rumgekraucht bin werd ich sicher auch soviel Ahnung von den Tieren haben, um ihnen mein paar Monate altes Baby vor den Rachen zu halten. Die Wahrscheinlichkeit, dass ich stolpere, einmal falsch reagiere, das Krokodil doch schneller ist als ich dachte oder erst mich erwischt und dann das Baby, ist ja gar nicht existent.

    Wirklich dumm von mir zu glauben, das hätte vielleicht was mit Gefährdung des Kindes zu tun gehabt.

    Ironie beseite:

    Wenn ihr die Bilder gesehen habt, kann so eine Meinung nicht Euer Ernst sein *kopfschüttel*

    Das hat nichts mehr mit Berechnung oder einer vorhersehbaren Reaktion zu tun! Aber anscheinend habe ich wohl übersehen, dass er ja bei jedem seiner Ausflüge, die er seit 10 oder mehr Jahren macht, in die Tierwelt immer (s)ein Baby dabei hatte, um Erfahrung zu sammeln und daher genau wußte was er tat.

    Das unangeschnallt im Auto herumtollende oder von der Mutter in einem brüllendheißen Wagen alleingelassene Kinder, zutiefst unverantwortlich, lebensgefährdend und völlig wahnsinnig sind steht ja wohl ausser Frage, daher verstehe ich die Vergleiche auch nicht wirklich. Soll die Aktion von Herrn Irwin also tatsächlich ungefährlicher und weniger bescheuert gewesen sein? Das meint ihr dann aber bitte nicht ernst!

    Mal anders gefragt. Würdet ihr ihm Euer Kind für so eine Aktion zur Verfügung stellen? Es könnte ja nichts passieren, da er ja alles unter Kontrolle hat, jahrelange Erfahrung mit solchen Situationen hat und weil er sich sooo gut mit Tieren auskennt! Eurer Argumentation nach zu urteilen würdet ihr das wohl machen. Da würde ich mal drüber nachdenken.
    Kann ich nur doppelt unterschreiben!

    Wenn ich jetzt nicht falsch liege, ist das Baby zu diesem Zeitpunkt erst sieben oder acht Wochen alt gewesen. Also uns hat unsere Hebamme beigebracht, daß das Kind in dem Alter den Kopf noch nicht alleine halten kann. Was bitteschön hat es dann in einer Show zu suchen?

    Auch die Begründung des ehrenwerten Herren "Das Baby wäre alt genug um die ersten Erfahrungen mit Krokodilen zu machen ..." (<-- So in etwa) finde ich mehr als bedenklich.

  8. #27
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    ... denn die meisten (ich eingeschlossen) wären wohl nicht in den Kakerlakensarg gestiegen!
    Ganz ehrlich: Ich hätte das auch nicht gemacht, weil ich gewisse Sachen einfach ekelhaft finde und diese nicht zu Unterhaltungszwecken machen würde.

  9. #28
    Benutzerbild von hoodle

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    1.775
    Ach, ich verstehe den Rummel um diese Show nicht so ganz. Dass Voyeur-TV ein Quotenbringer ist, das wissen wir spätestens seit Ilona Christen's Seelenstriptease-Talkshow. Und das sich wohl kaum ein echter Star für diese Sendung hergibt wundert mich auch nicht.

    Verwunderlich finde ich jedoch, dass bestimmte Teilnehmer dieser Show bei einigen Usern Mitleid erregen, und dass andere geradezu in die nächste Ekel-Prüfung gewünscht werden. Es muss doch vorher allen klar gewesen sein um welches TV-Format es sich hier handelt. Und wenn die Mehrheit der Zuschauer für Daniel oder irgendeinen anderen Teilnehmer anrufen, na und? Das ist das Spiel. Nicht dass mich jetzt einer falsch versteht, ich finde die Sendung, wie das meiste andere das im Fernsehen läuft total bescheuert. Aber Primitiv-TV hat anscheinend gerade Konjunktur. Zumindest scheint diese Sendung die Leute genauso zu polarisieren wie seinerzeit Big Brother oder Deutschland sucht den Superstar. Alle finden es bekloppt, aber die Quoten stimmen. RTL hat mal wieder sein Ziel mehr als erreicht.

    In dieser Hinsicht:

  10. #29
    Benutzerbild von Level 42

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    647
    Ja das Volk braucht Brot und Spiele, das war schon im alten Rom so und komischerweise hat sich das in unserer "ach so" zivilisierten Welt nicht viel geändert.

    Moderner Gladiatorenkampf, Mensch gegen die "Bestie", fehlt nur noch das RTL-Chef "Mahr" nach der Entscheidung den Daumen senkt .

    Und zur Prüfung in dem Straußengehege Super Jungs, weiß den da keiner das ein Stauß in der Lage ist mit seinen tritten und seinen zwei superscharfen Zehen, zu töten.

    Ja so bringt man Kinder respekt im Umgang mit Tieren bei, "freue" mich schon drauf wenn Kinder im Zoo unbeaufsichtigt Strauße füttern und dann taktiert werden.


    Gruß Level 42

  11. #30
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Ich denke RTL kann froh sein, dass sie DK dabei haben. Ohne den würden die nie solche Einschaltquoten erreichen!

    Schon allein wenn man sieht, was da eigentlich über 2 Stunden täglich gezeigt wird. Nämlich eigentlich nichts.

    Ausgangsbasis 2 Stunden. Das teilt sich wie folgt auf:

    - ca. 24 min Werbung
    - mind. 50 min Gelaber von Bach und Zietlow, das weit über die Grenze des Erträglichen geht
    - mind. 15 min Aufforderungen zum Anrufen von Bach und Zietlow
    - ca. 7-8 min Trailer für die Sendung in der Sendung

    Verbleiben 20 Minuten, in denen ausschließlich das Campleben gezeigt wird. Davon muß man noch ein Drittel dieser Zeit ohne Ton und nochmal 5 Minuten für die Prüfung abziehen. Bleiben nicht mal 10 Minuten!

    Jetzt zu den sogenannten Promis () und deren Fangemeinden:

    Wer hat denn da bei der von RTL angepeilten Zuschauerzielgruppe den höchsten Bekanntheitsgrad? Das kann nur DK sein!

    Susan Stahnke, Mariella Ahrens, Werner Böhm, Carlo Tränhardt, Lisa Fitz und Caroline Beil kennt doch kaum noch einer, geschweige denn, dass die überhaupt Mal Stars waren, was ich gerade im Fall Stahnke echt in Frage stelle. Gleiches gilt für Tränhardt.

    Auch eine Fr. Langsdorf dürften in der Zeilgruppe nur sehr wenige kennen. Davon, dass man ihr für dieses andauernde und penetrante Horoskop und "Dein-IrgendeinPlanet-steht-im-IrgendeineZahloderirgendeinWort-Haus" Gerede am liebsten den Hals umdrehen würde, mal ganz abgesehen.

    Costa Cordalis mag sich, ob seiner andauernden Auftritte in diversen Shows oder auf irgendwelchen Festen, sowie wegen seines ballerseits beliebten Hits "Anita" noch so einer Art Bekanntheit rühmen, aber an DK reicht von denen keiner auch nur ansatzweise heran.

    Allein der Satz "Ich bin ein Star! Holt mich hier raus!" ist eine Frechheit par excellence!

    Zu begründen sind die Einschaltquoten wohl einzig aus dem Grund, Menschen leiden zu sehen, um von der eigenen schlechten Situation, der Not und dem Elend um einen herum und den wenig erfreulichen Nachrichten abgelenkt zu werden. Dabei ist es völlig egal, ob da nun "Stars" leiden oder irgendwelche Durchschnittsmenschen von der Strasse.

    Wie hier schon so richtig gesagt wurde: Brot und Spiele für das Volk, auf das es seine Sorgen täglich für etwa 2 Stunden vergesse.

    Witzig finde ich, dass RTL von jetzt auf gleich das Prinzip des Anrufens um 180° gedreht hat. Mußte man zunächst für die anrufen, die man leiden sehen wollte, so muß man nun anrufen, um seinen Liebling drin zu behalten. Keine Ahnung warum, denn mehr Anrufer dürfte das kaum bringen, denn dafür müßten diese Prominentchen ja Fans haben, die für sie anrufen .

    Ich habe bisher nie solche Shows (z.B. Big Brother) geschaut, aber zur Zeit versuche ich im Selbstversuch herauszufinden, wie hoch meine Leidensfähigkeit nun eigentlich ist .

    Der Mount Everest wurde bezwungen, der Pazifik durchpaddelt, der Amazonasdjungel durchwandert, die Erde in einem Ballon umrundet und der Atlantik durchschwommen! Dies ist die letzte ultimative Herausforderung, der ich mich noch stellen konnte!

    Ob ich es durchhalte alle Folgen zu sehen bezweifle ich allerdings, denn gestern war mir "Bublath" um Lichtjahre wichtiger .

    Gruß

    J.B.

Seite 3 von 44 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Nie mehr gehört seit den 80ern
    Von ICHBINZACHI im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 17:51
  2. Hat einer von Euch die schon gehört....
    Von gently69 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.04.2006, 16:10
  3. Was gehört in eine ordentliche Hausbar?
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 19:26
  4. Hat da jemand schon was von gehört?
    Von caipirinha im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.01.2004, 09:04
  5. Gehört und gesucht
    Von Robocopp im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2003, 22:51