Seite 31 von 44 ErsteErste ... 2127282930313233343541 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 301 bis 310 von 434

Da gehört er hin!

Erstellt von bubu, 12.01.2004, 19:03 Uhr · 433 Antworten · 23.918 Aufrufe

  1. #301
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    So, eine Stunde hab' ich getippt, dann hatte ich meine Meinung zu Herrn Küblböck und seinen Fans ausformuliert. Ich werde in zwei Minuten folgenden Beitrag posten, und dann können wir mal die Stunden (oder Minuten?!) zählen, die ich dort noch Mitglied bin:




    Eins vorweg: Ich habe keine Sympathien für Daniel Küblböck, geschweige denn bin ich Fan. Nichtsdestotrotz habe ich dieses Forum in letzter Zeit mit Interesse verfolgt. Ich schwankte immer zwischen Vor-Lachen-unter-den Schreibtisch-Rutschen und Nachdenklichkeit. Über einige Äußerungen hier kann man einfach nur noch lachen, und zwar laut und herzhaft, andere wiederum sind so extrem, dass man sich fragt, welche Persönlichkeit eigentlich dahinter steckt.

    Ich habe gar nicht mal unbedingt ein Problem mit Daniel Küblböck selbst. Ich glaube, er ist ein armes kleines Würstchen, dem man mit dem schnellen Ruhm keinen wirklichen Gefallen getan hat. Er wurde nach oben geschossen, um möglichst viel Geld mit ihm zu verdienen, aber in zwei oder spätestens drei Jahren kräht kein Hahn mehr nach ihm. Oder zumindest nur noch so leise, dass er für die Plattenindustrie unrentabel wird. Und dann geht es in ein ganz tiefes Loch mit ihm, aus dem er wohl schwer wieder herauskommen wird. Dies ist insbesondere bedenklich, weil es deinige Anzeichen für eine labile Persönlichkeit gibt: Da wäre der Psychiater, der seine geistige Entwicklung auf den Stand eines 13jährigen einstuft; auch das Dauergrinsen, das er bei jedweder Gelegenheit an den Tag legt, auch wenn man ihn mit Kritik konfrontiert gehört dazu (besagtes Grinsen geht mir im Übrigen massiv auf den Sack). Ich denke, es wäre besser für ihn gewesen, bei seiner Kindergärtner-Karriere zu bleiben, so eine qurilige Gestalt kommt doch wahrscheinlich mit Kindern sehr gut zurecht.

    Meine Kritik sind die Fans, mit anderen Worten, ihr Faniels. Nun gut, jeder hat seinen Geschmack, aber wenn Daniel Küblböck das Nonplusultra der abendländischen Kultur sein soll, kommen schwere Zeiten auf uns zu. Die Töne trifft er ja (meistens zumindest), aber diese Stimme! Es tut mir ja leid, aber das erinnert mich an Amphibien zur Paarungszeit oder so... Und das ganze wird noch getoppt durch seine Lieder. Die Bohlen-Ära war schon schlimm genug, über einen "Künstler", der in fünf

    Minuten zwei Lieder geschrieben bekommt und das auch noch singt, ist eigentlich schon alles gesagt. Und die Nach-Bohlen-Ära beginnt ja auch nicht gerade hoffnungsvoll. Die x-te Coverversion eines Liedes, das mir noch nie gefiel, ist kein guter Ausblick. Und meine innere Stimme sagt mir, dass auch bei den nächsten Stücken in qualitativer Hinsicht keine Leistung5explosion zu erwarten ist.

    Weshalb er bei Konzerten solche Begeisterungsstürme auslöst, ist mir auch schleierhaft. Die nervige Stimme und die grottenschlechten Lieder werden durch Diagonal-über-die-Bühne-hüpfen übertüncht. Besser wird es dadurch aber auch nicht.

    Das Buch habe ich nicht gelesen, es geht mir auch am Arsch vorbei. Wer bringt denn auch mit 18 eine Biograhie raus? Zu einem Zeitpunkt, wo man (vergleichsweise) noch kaum was erlebt, geschweige denn geleistet hat? Ich finde, so was kann man machen, wenn man die 50 (oder besser noch die 60) hinter sich hat, wirklich prominent ist und auf eine lange Erfolgsgeschichte (als Künstler) oder auf große Leistungen (im sozialen oder politischen Bereich) zurück blicken kann. Und jetzt kommt mir nicht mit seiner "schweren Kindheit" - als ob er der Einzige ist, der Vergleichbares erlebt hat!

    Auch über das Aussehen lässt sich bekanntlich nicht streiten, aber woher seine Anziehungskraft kommt - nicht zuletzt in 5exueller Hinsicht - kann ich auch nicht sagen. Nun gut, ich bin keine Frau (und auch nicht schwul), und kann mich von daher vielleicht auch nicht besonders gut in euch hinein versetzen. Aber mir fallen spontan Millionen Männer ein, die besser aussehen. Und wenn ich dann noch Sätze höre wie "Daniel, ich will ein Kind von dir!", kommt mir die Galle hoch. Als Frau würde ich mich noch lieber von einem Besenstiel schwängern lassen als von ihm!

    Ja, warum finden ihn die Leute (oder zumindest ein paar Tausend) so toll? Und warum sind unter diesen so viele Leute, die zwei- bis dreimal so alt sind? Warum???

    So viel zu ihm selbst.

    Kommen wir nun zu euch. Nicht zu euch als Persönlichkeiten, es steht mir nicht zu, über euch zu urteilen, nach dem ich nur

    euer virtuelles Erscheinungsbild kenne. Deswegen geht es mir auch nur darum, euer Auftreten hier zu kritisieren.

    Ich werde nun einige besonders krasse Aussagen präsentieren und kommentieren. Einige der Ausschnitte sind nicht aus diesem Forum, sondern von danielsuperstar.de, aber ich habe ohnehin den Verdacht, dass die meisten von euch sich in beiden Foren herumtreiben - so ähnlich sind sich die Foren in ihren Strukturen und die Beiträge in ihrem Geist. Wenn ihr mit dem anderen
    Forum nicht in Verbindung gebracht werden wollt, tut mir das leid, aber diesen Fall halte ich für eher unwahrscheinlich.



    Da wäre zunächst ganz allgemein der sektenartige Kult, der in diesen Foren betrieben wird. Alle, die ihn gut finden, heißen Faniels, alle anderen Antis, frei nach dem Motto "Wer nicht mit uns ist, ist gegen uns." - das hat man auch schon von ganz anderen Zeitgenossen gehört... Dann wird über Erkennungszeichen beraten, und man pflegt mit einigem Eifer die "Küblböck-Sprache" und ist so noch stolz auf das Gestammel, das des öfteren aus seiner Mundöffnung quillt, anstatt ganz nüchtern festzustellen, dass er augenscheinlich nicht in der Lage ist, drei Sätze ohne "Im Endeffekt" von sich zu geben.




    Mir tun diese Menschen nur leid , denn wie arm müssen sie sein , ohne Dani im Herzen. Wenn mich so ein liebenswerter Mensch wie DAniel nicht erreicht, dann stimmt etwas nicht !!!"

    Wenn mich jemand erreichen würde, nur weil irgend jemand anders von ihm begeistert ist, dann würde etwas nicht stimmen!




    Ich habe auch ganz viele solcher Leute in meiner Klasse, vorallem ganz viele Jungs die den Daniel nicht mögen. Dabei mag Daniel doch auch Jungs. Ich versteh die Leute nicht. Wenn Daniel alle Leute mag, müssen ihn doch auch alle mögen. Ich verstehe das nich."

    Noch mal dasselbe in grün.




    Erfahrungen habe ich da noch keine, aber inzwischen kann ich es mir eben sehr gut vorstellen, mit einer Frau oder einem Mann zusammen zu sein.

    Womit denn sonst?!




    Weil mehreren von uns Daniels Vater Günther angenehm aufgefallen ist durch die Art, wie er mit Daniel und dessen Fans umgeht, dachte ich, wir könnten ihm mal einen eigenen Thread widmen. Immerhin ist er ein Teil der Quelle, aus der Daniel, stammt, der ja nun wirklich etwas Besonderes ist! Ich spreche Günther hiermit meinen großen Respekt, weil es ein so fantastisches Wesen gezeugt hat!

    Das ist so ein Beitrag, über den ich einfach nur lachen kann. Warum gratulieren wir eigentlich nicht dreimal täglich unseren eigenen Vätern? Wenn Günter Küblböck für seinen umfassenden Beitrag zur Weltverbesserung schon solcher Respekt gebührt, müssen wir doch eigentlich unseren eigenen Herrschaften permanent die Füße küssen!




    Dann hat eine gewisse "zwergfledermaus" in einem der Foren (ich kann da, wie bei den meisten Sachen hier, nicht mehr genau sagen, woher das genau stammt) die "ultimative Daniel-Schwärmliste" mit 117 Punkten präsentiert. Ihr werdet schon wissen, was gemeint ist. Das stimmt mich schon wieder nachdenklich, denn da scheint sich jemand in eine große Traumwelt hinein zu
    steigern. Und einige der Punkte kann man, wenn sie ernst gemeint sind, eigentlich nur noch unter fortgeschrittener Verblödung zusammenfassen:

    Brillenträger sehen nicht nur intelligenter aus - sie sind es meist auch.

    Er hat sehr geschmeidig-muskulöse Arme, eine allgemein sehr ästhetische männliche Figur.

    Selten habe ich einen jungen Mann getroffen, dessen Hautunreinheiten ich noch positiv finden kann, denn Daniels Pickel beweisen, dass er ein lebendes Wesen aus Fleisch und Blut ist.

    Das vielleicht Wunderbarste: seine positive Energie strahlt auf seine Umwelt ab und hat schon vielen Menschen geholfen, nicht zu verzweifeln und selber ein bisschen so zu werden wie Daniel.

    Er kann jungen Mädchen (oder Jungs!) Schminktipps geben.

    Juchu: Daniels Klingeltöne fürs Handy sind die geilsten! Kein Faniel-Handy kommt mehr ohne You Drive Me Crazy oder Heartbeat aus

    Er ist es, der den Satz prägt "Oh Daniel, Du geile Sau - mach mir ein Kind!!!"

    Daniel trägt vollkommen kultige Kinderpflaster mit Tiermotiven drauf.

    Daniel hat es sogar schon in die Tagesschau geschafft (wenn auch unter unglücklichen Umständen).




    seit ich dani das erste mal sah und hörte ,habe ich wieder freude am leben ,ich hatte schlimme depressionen und bin wochenlang nicht aus dem haus gegangen. durch dani bin ich fast gesund ,ich gehe alleine auf konzerte und bin sogar, obwohl ich seit zehn jahren keine autobahn mehr gefahren bin,alleine nach siegen zum konzi gefahren. danis ausstahlung und seine positiven energien ,haben mich aus einem tiefen loch geholt,was kein arzt geschafft hat.


    Auch das macht mich nachdenklich. Was wird denn mit dem / der VerfasserIn dieser Zeilen passieren, wenn das Unvermeidliche eintritt und der Herr Küblböck wieder in der Versenkung verschwindet? Selbstmord? Massaker? Amoklauf?




    Vielleicht würde ich ohne Daniel schon gar nicht mehr leben. Mit absoluter Gewissheit kann ich's natürlich nicht sagen und hört sich sicher auch albern an. Bevor ich Daniel "kannte" war ich oft depressiv und habe öfters mit dem Gedanken gespielt mich umzubringen und es auch schon versucht. Daniel gibt mir irgendwie Kraft und Selbstbewusstsein und zeigt mir, dass es immer einen Ausweg gibt und man sich nicht unterkriegen lassen soll.

    Noch mal dasselbe in grün.




    "Ich kenn Daniel nicht... hm und deswegen ist schon ganz schön verrückt, zusagen dass ich ohne ihn nicht leben könnt..hm..... naja aber irgentwie ist es so... besonders gemerkt hab ich das selbst auch erst beim Unfall.. da war man einfach mal so konfrontiert, mit dem... was wäre wenn Daniel halt stirbt..
    Mein Leben besteht fast nur noch aus Daniel.... ich weiss, dass ist verrückt..aber so ist das.. Leute die keine Faniels sind oder gar Antis können das nicht verstehen.. aber wie auch... Sie sehen Daniel nicht so wie er ist.. Aber das ist ein anderes Thema..
    Es geht einfach darum, dass kein Mensch - außer Daniel, seine Emotionen so auf mich übertragen kann.. Ich meine, dass ist auch wiederum verrückt.. Wie kann ein Mensch, ohne dass er mich anfässt und / oder mit mir redet mich zum lachen oder auch zum weinen bringen.. ?..mich zum nachdenken bringen.. über so viele Dinge über die man sonst nie nach denkst.. Wie kann jemand der mich nicht anfässt und nicht mit mir redet mir zeigen, dass das wichtige im Leben ist......und dann man einfach nur so sein muss, wie man es will...
    Wenn Daniel nicht mehr wäre, dann wäre der größte Teil meines Lebens tot und damit wäre auch das größe Stück meiner Seele gestorben..hm und ich weiß nicht, wie lebendig jemand sein muss, um leben können hmm..
    Achso ja hmm.. manchmal glaube ich, dass es daniel nicht geben kann.. Nicht als Menschen.. Er kann kein Mensch sein.. das klingt verrückt.. Ich will auch nicht sagen, dass er ein Gott ist und perfekt ist oder soetwas.. aber ich kann nicht glauben dass er ein Mensch ist..
    Ich weiß nicht ob ichs jemals glauben kann.. vielleicht wenn ich mit ihm gerdet habe.. ihn angefasst habe.. Aber er ist so.......hm.. ihn umgibt etwas dass so gefühlsreich ist, dass es nicht menschlich sein kann...hmmm"

    Fortgeschrittener geistiger Verfall. Andere Worte finde ich dafür nicht mehr.




    [/I]Aber ich bin doch gerade dabei, die kleine Tochter meiner Freundin (18 Monate) zum Fan auszubilden.
    Beim letzten Besuch habe ich ihr mein Handy mit Daniels Foto gezeigt, und ihr vorgesprochen: Das ist der Daniel! Sie daraufhin: 'Aaaniel!' Dabei hat sie ganz selig gelächelt. Dann habe ich sie noch gefragt, ob wir demnächst mal zum Daniel fahren sollen und sie nickte glücklich lächelnd mit dem Kopf.
    ...
    Jetzt kann ich langsam zu Schritt 2 übergehen und ihr beim nächsten Besuch ein Foto schenken und ihr mal einen song vorspielen. Sollte sie dann irgendwann mal unbedingt zu einem Konzert wollen, werde ich sie wohl mitnehmen müssen. Natürlich wird Daniel dann diesen Mini-Fan persönlich begrüssen wollen, und wohl oder übel werde ich sie dann hinter die Bühne
    begleiten müssen...[/I]

    Das macht mich schon nicht mehr nachdenklich, sondern schon regelrecht wütend. Hat denn jemand das Kind gefragt, ob ihm das überhaupt gefällt? Abgesehen davon finde ich es abartig, jemandem auf diese Weise eine Meinung bzw. einen bestimmten Geschmack aufzudrängen.




    Die Antwort auf den letzten Beitrag:

    klar wird die mal n ganz großer faniel!
    wenn wir es alle so machen, sind in 10 jahren ALLE faniels!


    Ein neuer Beitrag zum Thema Sektenkult.



    Es tut mir leid, aber bei solchen Inhalten fällt es mir schwer, euch ernst zu nehmen. Ich schüttel' mehr über euch den Kopf als über Herrn Küblböck.

  2.  
    Anzeige
  3. #302
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    So, schon nach drei Minuten gab's die erste Reaktion, und zwar von unserer "zwergfledermaus":

    "Wer Negatives sucht, wird auch Negatives finden."

    Weitere vier Minuten später hat sich schon eine Moderatorin eingeschaltet, und damit beginnt wahrscheinlich schon die kritische Phase...

    Das mein Beitrag Gemecker auslöst, war ja quasi selbstverständlich, aber die ersten beiden haben sich das Ganze noch nicht einmal vollständig durch gelesen, bevor sie ihren Senf dazu gaben. Nicht unbedingt Gesprächskultur. Auch wenn man es in der Hinsicht, dass schon wieder ein Anti seine Meinung sagt, ja fast nachvollziehen kann.

    Und bevor ich jetzt endlich in die Heia gehe, muss ich noch von der dritten Anwort berichten, die in der These gipfelt "Du scheinst ernsthafte Probleme zu haben." Oh ja.

    Ein allerletzter Kommentar: Nachdem ich noch geschrieben hab', dass 95 % aller Forumsmitglieder den Küblböck sektenartig zu vergöttern scheinen, wurde mir noch Neid attestiert.

  4. #303
    Benutzerbild von Raccoon

    Registriert seit
    29.02.2004
    Beiträge
    547
    *lach*

    Naja, ganz unsympathisch ist mir Daniel Küblböck nicht, ich finde, er hat schon was, und außerdem ist er nicht so blank geleckt wie andere Stars... äh zum Star Gemachte. Er hat eine Menge Ecken und Kanten.

    Allerdings tut er mir irgendwo sehr Leid, wie alle anderen "Superstars" auch: Man wird von fast anonymen Megaproduzenten und anderen Geldsäcken der Musik- und Pop-Industrie gepuscht, die Eltern solcher Leute fallen wahrscheinlich auch drauf rein und freuen sich blind, und dann der Absturz. Depressionen. Und das kümmert keinen, dafür steht keiner gerade.

    Und die "Superstars" wollen das auch nicht sehen, sie könnten wahrscheinlich nicht einmal. Ähnlich den "Faniels" und anderen: Sie sind jung und unerfahren und werden als Konsumenten geformt ("Du mußt das kaufen, sonst bist Du nicht hip!"), was in der mediengeprägten Welt von heute nicht sehr schwer ist. Und wenn man kritisiert, greift man Gott an. Aber was sage ich, Ihr wißt das sicher...

    Gruß, Raccoon

  5. #304
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    ihkawimsns postete
    So, eine Stunde hab' ich getippt, dann hatte ich meine Meinung zu Herrn Küblböck und seinen Fans ausformuliert.
    Hast du schon mal folgenden Spruch gehört:

    "Das Glück der Dummen ist, dass sie von ihrer Dummheit nichts wissen."

    Will sagen: Dein kritisches Engagement in allen Ehren, aber glaubst du ernsthaft, irgendjemanden in diesem unsäglichen Forum damit zu erreichen? Hinter einer solchen Meinungsäußerung sollte doch ein winzig kleiner Hoffnungsschimmer stecken, zumindest bei der/dem einen oder anderen eine gewisse Nachdenklichkeit zu wecken. Wenn die "Faniels" in der Vergangenheit aber eines bewiesen haben, dann ja wohl, dass sie genau dazu überhaupt nicht gewillt und/oder in der Lage sind...

    Aber wahrscheinlich hattest du einfach nur den Drang, den Laden dort mal ein bisschen aufzumischen...

    Raccoon postete
    Naja, ganz unsympathisch ist mir Daniel Küblböck nicht, ich finde, er hat schon was, und außerdem ist er nicht so blank geleckt wie andere Stars... äh zum Star Gemachte. Er hat eine Menge Ecken und Kanten.
    Soll das ein Witz sein? Ich kann nicht glauben, dass du diesem stümpernden Psychopathen solch verständnisgeschwängerte Zugeständnisse machst. Zudem ist das, was du als "Ecken und Kanten" bezeichnest, nix anderes als kindlicher, komplexbeladener Trotz, der diesem dümmlich-hochnäsigen Duracellhäschen die Wahrnehmung vernebelt...

  6. #305
    Benutzerbild von Woodruff

    Registriert seit
    28.04.2003
    Beiträge
    366
    Bei diesen Faniels hat es einfach keinen Sinn, echte Kritik anzuwenden. Wenn jemand was nicht eingestehen und hören will, dann kann man mit noch so guten Argumenten ankommen - wer das nicht will, der will das nun mal nicht. Da machst du nichts!

    Das ist schon eine Art Vergötterung, was die da mit Küblböck machen. Und das kann nicht gut sein - im Gegenteil!

    Unerfahrenheit und Naivität, vermischt mit völligem Fehleinschätzen der Realität. Na dann Prost Mahlzeit, ihr Faniels

  7. #306
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Ist doch überall das Gleiche. Ich könnte aus dem Michael Jackson-Forum fast gleichlautende Dinge präsentieren und die Kelly-Fans früher waren ja auch schon fast eine Sekte...

  8. #307
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    @ Torsten

    Mit Verständnis oder gar Zustimmung hatte ich auch nicht gerechnet, aber ich hatte wenigstens gehofft, dass zu den einzelnen Punkten eine halbwegs sachliche Diskussion zustande kommt. Deshalb habe ich meine Meinung auch noch vergleichsweise vorsichtig formuliert. Aber die lesen sich das gar nicht mehr alles durch, schließen jedoch sofort daraus, dass ich verbittert bin, neidisch und (sinngemäß) klugscheißerisch. Und dann wird gleich noch dazu geschrieben, ich hätte gesagt, er wäre dumm, schwul, er hätte das Geld nicht verdient usw. usf. Gesprächskultur ist was anderes, dass die Debatte so enttäuschend verläuft, hätte ich aber vorher auch nicht angenommen.

    Die meisten dort fragen sich - ähnlich wie du - auch, warum man so "viel" Zeit damit verbringt, sich im Forum zu einer Person aufzuhalten, die man nicht leiden kann. Das scheint aber nur so. In den letzten drei Wochen war ich dort überhaupt nicht zu Gast, und seit die Diskussion über das Forum hier läuft (also seit ungefähr sechs, sieben Wochen) waren es, zusammengerechnet, vielleicht acht Stunden. Nicht sooo viel, möchte ich meinen.

    Na ja, noch mal was schreiben werde ich dazu wohl nicht, ist ja auf Dauer Zeitverschwendung.

    Wenn ihr euch das antun wollt, könnt ihr euch die Materialschlacht mal reinziehen:

    http://www.danielwelt.de/forum/threa...tuser=0&page=1

  9. #308
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    @ihkawimsns

    Ich kann Dich irgendwo verstehen. Wenn einem als nüchternem Menschen dermassene hanebüchene Argumente anspringen, schreit alles in einem, da mal Klartext zu reden. Nenne es Missionierungseifer, nenne es gutgemeinte Aufklärung, whatever. Das Problem nur: das interessiert bei solchen Fan(atikern)s keine Sau! Ich habe diese Erfahrung selbst machen müssen. Wir haben im Depeche Mode-Forum einen Bereich, der sich mit Politik und dem aktuellen Weltgeschehen befasst und dessen Moderator ich bin. Als Ende letzten Jahres der ganze Gerichtsrummel um Michael Jackson losging, habe ich mich mal in einem Fanforum schlau gemacht und war regelrecht erschrocken, was dort abging. Dort wird (im umgekehrten Sinne) rassistisch rumgeprollt, alles was für eine Schuld sprechen würde als Verschwörung von Neidern, Feinden, Rassisten, der Presse und sogar Geheimdiensten gedeutet und sogar zu Anschlägen auf den anklagenden Staatsanwalt aufgerufen.

    Ich bekam gleich nach meinem ersten Posting mein Fett weg, siehe hier:

    http://12563.rapidforum.com/topic=100183054301


    Dann wollte ich mal was zur derzeitigen Optik Jacksons wissen. Wie immer war ich der Böse:

    http://12563.rapidforum.com/topic=100182996791


    Ich hätte dort den ganzen Tag nur laut schreien können, so sehr gingen mir dort einige Dinge auf den Sack. Egal, zu welchem Thema, einige Leute gibt es wahrscheinlich immer, die mich zum Posten buchstäblich zwingen. Man lese sich hier einmal die Gedanken unseres türkischen Freundes SerKinG durch:

    http://12563.rapidforum.com/topic=10...8645&startid=2

    Und hier noch ein paar schöne Beispiele für verlorenen Realitätssinn:

    http://12563.rapidforum.com/topic=100182565048

    http://12563.rapidforum.com/topic=10...2555&startid=1

    Und hier eins der typischen Beispiele wie Außenstehende, die versuchen, sachlich zu argumentieren, systematisch zur Sau gemacht werden:

    http://12563.rapidforum.com/topic=100182547155


    Ich habs langsam aufgegeben dort zu posten, gerade diese donnaquichotta (muß eine Dame in den 40ern sein) raubt mir den letzten Nerv...


    Zusammenfassend kann man sagen: Es bringt einfach nichts, in solchen Foren zu posten. Schade um die Mühe.

  10. #309
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    hallo wims !
    Das hat man nun davon, mit bibelangen Texten, nach Göttern zu werfen!

    Aber ich denke es tut auch mal gut. Einige Leute scheinen doch auch mal nachzudenken.

    Ein Sänger, den ich selber sehr verehre, gestand mir auch einmal, dass ihm Fangetue mächtig auf dem Sack gehe. Aber das ist ja nur ein Bruchteil von Promille von dem was bei DK abgeht. Er bat mich um gute Ideen mal sein Forum "aufzumischen".
    Ich denke, dass bei ähnlichen Foren manchmal sogar der Star selber hinter provokannten Außerungen steht.

    Andererseits stehe ich ja auch Fans bei, die ungerecht gehänselt oder beschimpft werden.
    Aber wenn daraus ein "Götterkult" wird, sollte man doch einmal ein ernstes Wort sagen. Spaß soll man allen Leuten lassen.
    Solange man weiß, daß es Spaß ist. Aber Ernst ist es schon, wenn ein "Spaßvogel" zu einem der wichtigsten Deutschen" gewählt wird. Ist das ein Zeichen, wie gut es uns Deutschen geht oder wie schlecht? Bei aller Musikliebhaberei und Fan-sein, mir käme es nie in den Sinn bei der Wahl um den wichtigsten Deutschen eine (Entschuldigung) Eintagsfliege zu wählen.

  11. #310
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    @muggi das hat Unterhaltungwert

    @muggi und ihkawimsns

    wollen wir uns nicht zusammentum und ein eigenes Forum initieren:
    "The Best of the Forenwelt" oder so?

    Da müssen wir uns noch neue Decknamen zulegen und einen Kurs in Datenverschleierung belegen.


Ähnliche Themen

  1. Nie mehr gehört seit den 80ern
    Von ICHBINZACHI im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 16.11.2008, 17:51
  2. Hat einer von Euch die schon gehört....
    Von gently69 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.04.2006, 16:10
  3. Was gehört in eine ordentliche Hausbar?
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 13.10.2005, 19:26
  4. Hat da jemand schon was von gehört?
    Von caipirinha im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 02.01.2004, 09:04
  5. Gehört und gesucht
    Von Robocopp im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.06.2003, 22:51