Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 77

Das gute alte Kaufhaus stirbt

Erstellt von PostMortem, 02.10.2007, 23:58 Uhr · 76 Antworten · 8.650 Aufrufe

  1. #11
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Und wenn ich da in der Filiale nichts finde, bestelle ich auch im Internet. Aber natürlich bei karstadt.de. Überhaupt habe ich bisher immer bei Karstadt.de bestellt, wenn ich in der Filiale meine Größe nicht gefunden habe. Die liefern echt fix und es gab noch nie Probleme, auch als ich mal was zurückgeschickt habe nicht.

    Klamotten bestell ich grundsätzlich nicht, maximal im Laden, so dass ich später nochmal komme.
    Ich mag es einfach nicht, immer gleich 2 oder 3 Größen bestellen zu müssen, damit ich eine recht hohe Chance habe, dass ein Exemplar am Ende passt. Klamotten und auch Schuhe will ich anprobieren, in der Hand halten, sehen, wie das Material ist usw.

    Was ich im Internet bestelle, sind CDs und Bücher, weil da kann ich mit Passform und Qualität nix falsch machen kann. CDs: was ich suche, gibt's meistens im Laden nicht, entweder nicht vorrätig oder gar nicht gelistet, oder viel zu teuer, bei Büchern sind es auch meist spezielle Dinge, die der Laden erst bestellen muss, im Buchladen stöber ich dafür immer sehr gerne und finde trotzdem auch immer was, was ich eigentlich gar nicht wollte, die verlieren an mir also nichts, nur für die bestellten Sachen extra nochmal hinfahren zu müssen, ist blöd, deshalb wird's im Internet bestellt.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    Bei Bestellungen halte ich es ähnliches wie justmusic. Viele Sachen im Bereich Musik bestelle ich mittlerweile bei Versanden aus dem Ausland (z.B. amazon.fr oder cdon.no). Auch möchte ich auf das Stöbern in einem Buchladen nicht verzichten (es gibt in Augsburg einen kleinen Laden, "der Taschenbuchladen", wo ich schon so machens rausgezogen habe, was ich eigentlich gar nicht gesucht habe, mich aber dann im rechten Moment "angesprungen" hat.

    Trotzdem sehe ich auch einen gewissen Rückgang beim "traditionellen Kaufhaus". In Augsburg kann man durch den Karstadt gehen und manchmal das Gefühl haben, dass man fast alleine ist. Dabei hat der Karstadt in Augsburg u.a. eine hervorragende Lebensmittelabteilung, in welcher ich Spezialisäten aus ganz Europa bekomme zu halbwegs zivilen Preisen.

    Die CD-Abteilung ist leider wirklich desolat geworden und daher gehe ich meistens gar nicht mehr hinein.

    Mit den großen Shopping-Malls kann ich mich nicht so recht anfreunden. In Augsburg in der City-Galerie ist es eider so, dass "männerypische" Läden außer Saturn und Sport Scheck so gut wie gar nicht vorhanden sind, hingegen tonnenweise Klamottenläden, Schuhläden und Accessoire-Läden, was eben eher Frauen anspricht.

    Außerdem sind bei den meisten Shopping-Malls für mich viel zu wenig Sitzgelegenheiten (selbst in den Cafés). Schon alleine aus dem Grund mag ich sie nicht sonderlich. Einziger Vorteil (zumindest in Augsburg: genügend Parkplätze sind vorhanden und die Stunde Parken kostet 60 Cent).

  4. #13
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    Ich kaufe im Kaufhaus das, was ich gerade brauche und was mir gerade gefällt: Ein Buch, was da gerade liegt und mich anspricht, Kosmetikartikel, bei guten Angeboten auch mal CDs und DVDs (Karstadt bei mir im Viertel hat manchmal so Aktionen "3 CDs für 15 Euro"), wenn's mir gefällt und ich es für bezahlbar befinde, auch die eine oder andere Klamotte und hin und wieder in der Lebensmittelabteilung was Leckeres, was ich im Supermarkt umme Ecke nicht bekomme. Meine Mutter kauft noch einiges mehr im Kaufhaus. Klamotten und Schuhe kaufe ich so, wie sie mir gerade unterkommen und da auch einiges bei ebay, weil ich da oft Ausgefallenes finde, was ich im Laden noch gar nicht gesehen habe; meistens ist dies dann auch Secondhand und nicht vom Händler.

    Sonny danke für die Aufklärung bezüglich der Händler, ich wusste, irgendwer muss doch Schuld haben Und klar bin ich auch stinkig, wenn ich am Ständer "Reduziert" nichts in meiner Größe finde (was zwar oft der Fall ist, aber nun auch nicht immer; viel weiter verbreitet ist das Phänomen "Babooshka steuert auf einen Ständer 'Alles ab 10 Euro' zu, das Meiste kostet dann auch 10 Euro, sie greift nach einem Kleidungsstück, das sie interessiert und durch die bloße Berührung scheint sich - wahrscheinlich durch einen Interesse signalisierenden Hautwiderstand - der Preis zu vervielfachen und so hat sie grundsätzlich das teuerste Stück am ganzen Ständer in der Hand"). Das ist eine völlig normale menschliche Reaktion würde ich sagen, denn jeder will doch günstig was kaufen können, jeder bevorzugt doch, das Preiswertere anstatt des Teureren zu kaufen, sofern er nicht gerade Topverdiener ist und daher nicht aufs Geld zu gucken braucht. Solche von dir beschriebenen Aktionen von wegen Beratung abholen, anprobieren und dann im Internet kaufen gibt's bei mir nicht und das verstehe ich voll und ganz, dass das Verkaufspersonal da sauer ist. Bei dem einen oder anderen Artikel, der mir beim Shoppen sozusagen über den Weg läuft und mir gefällt, den ich aber zu teuer finde, denke ich dann auch, na mal gucken, ob's das bei ebay gibt. Hin und wieder find ich's (und dann auch nicht unbedingt sehr viel preiswerter), häufig aber auch nicht, dann überlege ich mir halt, ob es mir den Preis Wert ist. Aber systematisch erst im Kaufhaus anprobieren und Beratung abholen, um es dann im Internet zu kaufen (wo bitteschön ist es denn da billiger zu bekommen? Bei ebay doch je nach Kleidungsstück auch nicht unbedingt?), nö, das ist unfair.

  5. #14
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    Man sollte sich vielleicht dabei auch überlegen, ob einem Beratung was wert ist. Also Beratung kostenlos abholen und dann woanders kaufen finde ich irgendwo unfair. Und wenn dann irgendwo wieder der Service abgebaut wird, weil es keiner mehr finanzieren kann, dann wird wieder gemeckert!

    Hab mich letztens auch bei der Bahn am Schalter beraten lassen, und nachdem die Dame sich soviel Zeit genommen hatte, mir das günstigste Angebot rauszusuchen, hab ich auch gerne die 10€ mehr bezahlt, die ich am Automaten eingespart hätte!

    Oder gestern hab ich mir in einem Fotofachgeschäft eine Kamera angeguckt, habe vor, mir im nächsten halben Jahr da was zuzulegen. Die Kamera würde ich sicher günstiger im Internet bekommen, aber beim Fachgeschäft weiß ich dafür, dass ich zu der Kamera eine richtige Einweisung bekomme und auch mal mit ner Frage vorbeikommen kann, wenn sie aufkommt, das kann ich beim Internethändler nicht!


    Um mal wieder aufs Thema zurückzukommen: genau dieser Service fehlt mir häufig im Kaufhaus! In Dresden im Karstadt musste man immer richtig suchen, um da mal jemanden zu finden, der einem weiter helfen kann. In Fachgeschäften fühle ich mich da einfach besser aufgehoben.

  6. #15
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    Zitat Zitat von justmusic Beitrag anzeigen
    Man sollte sich vielleicht dabei auch überlegen, ob einem Beratung was wert ist. Also Beratung kostenlos abholen und dann woanders kaufen finde ich irgendwo unfair. Und wenn dann irgendwo wieder der Service abgebaut wird, weil es keiner mehr finanzieren kann, dann wird wieder gemeckert!
    Ganz genau und dann heisst es nämlich wieder: Servicewüste Deutschland. Nur: Service kostet eben, dafür bezahlen will keiner. Wenn ich nur billig haben will, dann muss ich eben das "Rundumbilligpaket" in Kauf nehmen. Die meissten Leute verwechseln immer noch billig mit preiswert.

    Das machte ja damals auch die Kaufhäuser so interessant: Alles unter einem Dach und dann noch billiger als im Fachgeschäft. Da wurde an Personal (sprich: Beratung) gespart, um die Produkte preiswerter anbieten zu können.

  7. #16
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    Jetzt wird Karstadt endlich gerettet: Erstes Haus bereits eröffnet: Karstadt gründet neue Filial-Kette "K Town" | RP ONLINE

    Man lasse die bestehenden Karstadt-Häuser größtenteils so verwohnt wie sie sind (so siehts jedenfalls in denen aus die ich so kenne) und pulvere das Geld stattdessen in pseudo-hippe neue Filialen, die man im brechreizendstem Englisch "K-Town" nennt und in den bisher vermeintlich unterversorgten Markt von Mode-Läden für junge Leute drückt. Das ist ja auch die Zukunft, schließlich wird Deutschland bekanntlich iiiiiiimer jünger (oder auch nicht).

    In der Karstadt-Hauptverwaltung muss irgendwann jemand Denglisch- und Größenwahn-Hormone versprüht haben, die jeden neuen Vorstand in Abenteuer unter absoluter Vernachlässigung des Kerngeschäfts und peinliche Namenskreationen treibt. Bevor dieser Quark positive Effekte auf Karstadt hat, wird Thomas Hermanns Mutter.

  8. #17
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    Die nennen das "K-Town"?? Ham die 'n Knall? Wo doch grade letztes Jahr in Kaiserslautern (Spitzname "K-Town" ) mit der dortigen Karstadt Filiale das letzte klassische Kaufhaus der Stadt geschlossen wurde, nachdem Wertheim, Hertie, und Kaufhalle schon länger verschwunden waren...

  9. #18
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    K-Town find ich sogar ganz witzig. K bleibt K und die Stadt am Ende wird Englisch. "Kar-Town" wäre zwar richtiger aber Herr Berggruen verkauft ja keine falsch geschriebenen Autos.

    Ans Englische werden wir uns im Zeitalter der Globalisierung gewöhnen müssen. Wir leben ja schliesslich auch schon ewig mit Griechisch und Latein (siehe z.B. Auto oder Telefon undundund...) .

  10. #19
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Die nennen das "K-Town"?? Ham die 'n Knall?
    Wie wäre es kurz und prägnant einfach mit KONSUMIERE!

    Lutz

  11. #20
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Das gute alte Kaufhaus stirbt

    Warum aber nur nennt man einen Laden "Town"? Vollkommen bescheuert...
    Und wie sprechen das Leute aus die des Englischen nicht mächtig sind? Ka-Toffn?

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Wie wäre es kurz und prägnant einfach mit KONSUMIERE!

    Lutz
    "Konsum" gabs ja schon mal

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mit der CD stirbt die Klangkultur...
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.10.2010, 17:48
  2. Die "gute alte Zeit".
    Von Mumie im Forum 80er / 80s - LABERFORUM / TALK ABOUT
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.07.2009, 22:03
  3. So klingt die gute alte Zeit :-)
    Von SmartPirat im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.10.2006, 13:15
  4. mal wieder der gute alte Nik...
    Von musicola im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 08:31
  5. Gute alte Disco Mucke suche Interpreten / CD's
    Von Dedel im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2003, 09:55