Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 41

Der Fall Nadja Benaissa

Erstellt von ihkawimsns, 15.04.2009, 15:54 Uhr · 40 Antworten · 2.473 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585

    AW: Fremdscham

    Zitat Zitat von Minne Beitrag anzeigen
    Vorverurteilung und Medienhetze dürfte nicht sein,
    doch wenn es wirklich so war, das sie mit HIV infiziert ist und dann ohne es dem anderen mitzuteilen mit ihm ungeschützten Geschlechtsverkehr hatte,gehört sie angeprangert und nicht nur das.
    Ich bin sehr wohl der Meinung das es eine Pflicht ist andere darauf hinzuweisen wenn jemand eine ansteckende Erkrankung hat, erst recht wenn lebensgefahr besteht.
    Safer 5ex,sollte nicht nur ein Schutz sein sich nicht selbst zu infizieren, sondern auch das keine "Gefahr" von bereits infizierten ausgeht.
    Ja. Aber erst muss die Schuld erwiesen sein. In dubio pro reo heißt es ja. Noch weiß keiner, wie es gewesen ist, was passiert ist, weil die andere Seite noch nicht angehört wurde und auch noch gar nicht zu Wort kommen konnte. Mir ist das Ganze noch zu unklar und zu undurchsichtig, als dass ich mich anmaßen würde, ein Urteil über die Frau abzugeben. Genau das tut aber die Presse und das finde ich widerlich. Aus der Nummer kommt das Mädel nie wieder raus, selbst wenn alles ganz anders gewesen ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Fremdscham

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Das Eine ist vielleicht Fahrlässigkeit gegen sich selbst, das Andere ist Vorsatz gegen andere. Ich kann das nicht aufwiegen und juristisch wird logischerweise nur Zweiteres verfolgt. Die Fahrlässigkeit des Einen taugt nur zur Strafmilderung des Anderen, aber allein nicht zum Freispruch.
    Sicher, dass sie andere anstecken wollte? Was, wenn es ihr einfach nur egal war?
    Ich denke da werden wir unterschiedlicher Meinung bleiben.
    Fürchte ich auch...
    Zudem entspricht es m. E. der gängigen Moralvorstellung, dass jemand den Mund aufmacht wenn eine Gefahr von ihm ausgeht.
    Es gibt vieles, was den gängigen Moralvorstellungen widerspricht. Wenn das alles strafrechtlich verfolgt würde, könnte man Deutschland wahrscheinlich in ein großes Arbeitslager umwandeln.

  4. #13
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559

    AW: Fremdscham

    Interessant finde ich (unabhängig von der Plattform) diesen Link. Man achte dabei einmal bitte auf das Datum der Beiträge!

  5. #14
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Fremdscham

    Noch ein paar weitere Gedanken zum Thema:

    http://www.bildblog.de/7150/was-schu...r-aids-u-haft/

  6. #15
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920

    AW: Fremdscham

    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen
    (...)Insofern möchte ich meine Formulierung vom "feinen Zug" auch dahingehend abändern, dass es fair von ihr gewesen wäre, ihre Infektion mitzuteilen. Aber eine Pflicht dazu, die andere von Vorsichtsmaßnahmen befreit, sehe ich nicht.
    Doch, verdamt, die Pflicht hat nunmal jeder, der infiziert ist! Deine Argumentation macht nur umgekehrt Sinn: Der Typ hat zugegebener Maßen fahrlässig gehandelt, das ist richtig. Sie hat jedoch (zumindest was wohl die bisherigen Ermittlungen sagen) wissentlich, also vorsätzlich gehandelt. Und Vorsatz wiegt eindeutig schwerer als Fahrlässigkeit.

    Sollten die Ermittlungen (und die muss man erstmal in aller Ruhe abwarten, da stimm ich den meisten hier zu) tatsächlich ergeben, dass sie von ihrer Infektion wusste und diese verschwieg, dann gehört sie mit aller Härte des Gesetzes bestraft. Dabei kommt sie noch gut weg, denn wenn, dann würde sie nur wegen schwerer Körperverletzung verurteilt werden, was ich angesichts der Tatsache, dass die durch HIV ausgelöste immunschwächekrankheit AIDS tödlich verläuft, ganz schön tiefgestapelt finde

  7. #16
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559

    AW: Fremdscham

    Zitat Zitat von McFly Beitrag anzeigen
    angesichts der Tatsache, dass die durch HIV ausgelöste immunschwächekrankheit AIDS tödlich verläuft
    Heute (zumindestens in den westlichen Ländern) nicht mehr unbedingt, was auch zu einem wieder verantwortungslosen Umgang mit dem Thema geführt hat.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Barebac...es_Barebacking

  8. #17
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Fremdscham

    Zitat Zitat von McFly Beitrag anzeigen
    Sollten die Ermittlungen (und die muss man erstmal in aller Ruhe abwarten, da stimm ich den meisten hier zu) tatsächlich ergeben, dass sie von ihrer Infektion wusste und diese verschwieg, dann gehört sie mit aller Härte des Gesetzes bestraft. Dabei kommt sie noch gut weg, denn wenn, dann würde sie nur wegen schwerer Körperverletzung verurteilt werden, was ich angesichts der Tatsache, dass die durch HIV ausgelöste immunschwächekrankheit AIDS tödlich verläuft, ganz schön tiefgestapelt finde
    Welch grausame Welt, in der Männer nicht einfach so ohne Gummi durch die Gegend vögeln können, ohne zu riskieren, von bösartigen Frauen mit HIV infiziert zu werden.

    Unabhängig davon, dass ich weiterhin meine, dass, soweit er es beeinflussen kann, jeder selbst für seine Gesundheit verantwortlich ist, ist die strafrechtliche Verfolgung in diesem Fall auch gesundheitspolitisch kontraproduktiv. Ich verweise hierfür auf den von mir verlinkten Bildblog-Artikel:
    Man muss, um die Gefahr zu erkennen, die mit der Verhaftung und der Berichterstattung über den Fall verbunden ist, nur das Interview lesen, das "Bild" mit dem ehemaligen Verfassungsrichter Winfried Hassemer geführt hat:
    Welche Strafe droht, wenn ein HIV-Infizierter einen anderen Menschen ansteckt?
    Sechs Monate bis zehn Jahre Haft (…).
    (…) Was, wenn der Kranke selbst noch nichts von seiner Infektion wusste?
    Dann ist es weder Vorsatz noch Fahrlässigkeit — und wird nicht bestraft.
    Es scheint sich also zu lohnen, keinen Test machen zu lassen.
    Das ist die große Gefahr, falls sich diese Rechtssicht durchsetzen sollte: Man fürchtet eventuelle Repressalien nach einer positiven Diagnose mehr als die positive Diagnose selbst und verdrängt das Problem, statt sich ihm zu stellen.

  9. #18
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Fremdscham

    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen
    Das ist die große Gefahr, falls sich diese Rechtssicht durchsetzen sollte: Man fürchtet eventuelle Repressalien nach einer positiven Diagnose mehr als die positive Diagnose selbst und verdrängt das Problem, statt sich ihm zu stellen.
    Das dürfte für Dich doch dann aber gar keine Gefahr sein. Es ist ja nach Deiner Argumentation sowieso jeder selbst Schuld wenn er/sie mit jemandem pennt, der/die nichts über seine/ihre Infektion sagt. Ob dieser jemand von seiner Infektion dann bewusst nichts weiss und sagt oder etwas weiss und bewusst verschweigt, wäre bei dieser Sicht der Dinge keine große, keine kleine, sondern gar keine Gefahr.

    Wenn man also Angst vor der Gefahr hat, dass gewisse Menschen vielleicht arglistig in Unkenntnis ihrer HIV-Infektion leben wollen und andere anstecken. Wie arglistig und gefährlich ist dann erst das bewusste Verschweigen und anstecken?

  10. #19
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Fremdscham

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Das dürfte für Dich doch dann aber gar keine Gefahr sein. Es ist ja nach Deiner Argumentation sowieso jeder selbst Schuld wenn er/sie mit jemandem pennt, der/die nichts über seine/ihre Infektion sagt. Ob dieser jemand von seiner Infektion dann bewusst nichts weiss und sagt oder etwas weiss und bewusst verschweigt, wäre bei dieser Sicht der Dinge keine große, keine kleine, sondern gar keine Gefahr.
    Ich geh mal davon aus, dass nicht jeder nach der Diagnose mit einer Scheißegal-Attitüde weiterlebt. Wenn ich aber das Unwissen über den eigenen Zustand belohne, ist die naheliegende Alternative, dass man sich einfach gar nicht mehr um HIV kümmert, bis die eigene Gesundheit erodiert. Auf diese Weise fördert ein solches Denken die Pandemie.

    Von Schuld würde ich übrigens in dem Zusammenhang auch nicht unbedingt sprechen, habe ich oben auch schon mal anklingen lassen. HIV-Infizierte nehme ich als Opfer wahr, auch Nadja Benaissa. Mich stört wie gesagt vor allem, dass man nicht die Verantwortung für sein eigenes Tun übernimmt, sondern einen Sündenbock sucht. Die Tatsache, dass andere verantwortlungslos handeln, entbindet niemand von seiner eigenen Verantwortung.
    Wenn man also Angst vor der Gefahr hat, dass gewisse Menschen vielleicht arglistig in Unkenntnis ihrer HIV-Infektion leben wollen und andere anstecken. Wie arglistig und gefährlich ist dann erst das bewusste Verschweigen und anstecken?
    Letztendlich genauso gefährlich. Man sieht es ja vor dem Ausbruch von AIDS niemandem an, ob er negativ ist, unwissend positiv oder wissend positiv. Safer-5ex-Regeln gehen ja davon aus, dass der andere prinzipiell erst mal positiv ist, so lange man nichts genaueres weiß. Nicht zuletzt deshalb, damit man vor Betroffenen nicht schreiend davonlaufen muss, sondern trotzdem seinen Spaß haben kann, wenn einem an der Person etwas gelegen ist.

  11. #20
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050

    AW: Fremdscham

    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen

    Wenn wir uns in gegenseitigem Einvernehmen gegenseitig vors Schienbein treten, ich dir vorher nicht sage, dass du davon einen blauen Fleck bekommen kannst und hinterher hast du dort einen - bin ich dann schuld daran?
    Selten so einen Blödsinn gelesen. Wenn Du schon diesen hirnrissigen Vergleich bringen mußt, dann aber bitte so, daß Du mir verschweigst, daß Du beim zuschlagen eine vergiftete Nadel in der Schuhspitze hast. Bist Du dann immer noch der Meinung, ich hätte Mitschuld? Weil ich naiv und Du gemeingefährlich bist.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ersatzteile / Kabel >>Ich fall vom Glauben ab
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.03.2012, 19:45
  2. Der Fall (von) MICHAEL JACKSON ?
    Von bamalama im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 322
    Letzter Beitrag: 25.07.2010, 15:36
  3. Ein Fall für den Fuchs
    Von Peter im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.04.2005, 21:54
  4. Robin Gibb - Boys do fall in love
    Von Woodruff im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2003, 23:30
  5. The Fall???
    Von Imaginary Boy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.11.2001, 21:40