Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 52

Der Papst liegt im Sterben!

Erstellt von 666meng666, 01.04.2005, 10:28 Uhr · 51 Antworten · 4.365 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Der Papst liegt im Sterben

    Der Vatikan hat Meldungen dementiert, dass der Papst ins Koma gefallen sei. Das berichten italienische Medien am Freitag. Auch die Nachrichtenagentur Apcom meldet dies.

    Der Leiter der Vatikanredaktion von "Teleradio Padre Pio", Jarek Cielecki, sagte am Freitag in Rom, Johannes Paul II. liege im Sterben. Auch Ärzte sprechen vom nahenden Tod des seit 1978 regierenden Kirchenführers.

    Am Freitag traf außerdem der italienische Kurienkardinal Camillo Ruini im Vatikan ein. Ruini, der zugleich Generalvikar von Rom ist, gilt als einer der engsten Vertrauen des schwer kranken Papstes Johannes Paul II. Außerdem ist er derjenige, der den Tod des Papstes der Öffentlichkeit mitteilen muss.

    Herz-Kreislauf-Versagen
    Der Gesundheitszustand von Johannes Paul hatte sich in der Nacht zu Freitag dramatisch verschlechtert. Auf Grund einer Harnwegsinfektion und hohem Fieber wurde er von Medizinern unter Leitung seines Leibarztes Renato Buzzonetti mit Antibiotika behandelt. Nach Vatikanangaben erlitt das Kirchenoberhaupt ein Herzkreislaufversagen. Der Papst hatte am Donnerstagabend die letzte Ölung erhalten, das kirchliche Sterbesakrament, hieß es aus dem Vatikan. Allerdings bekommen nicht nur Sterbende, sondern auch Schwerkranke dieses Sakrament.

    Nachdem der Papst anfangs gut auf die Medikamente reagierte, verschlechterte sich sein Zustand in der Nacht wieder. Am Morgen war er offiziellen Angaben des Vatikans zufolge bei Bewusstsein und feierte die Messe mit seinen engsten Mitarbeitern.
    Papst will nicht in Klinik
    Johannes Paul wird auf seinen eigenen Wunsch nicht in der Klinik, sondern in seinen privaten Räumen im Vatikan behandelt. Dieser Wille des Schwerkranken werde respektiert, sagte Vatikansprecher Joaquín Navarro-Valls am Freitag. Der 84-Jährige könne auch in seinen Privatgemächern medizinisch gut behandelt werden. Die Ärzte, die ihn behandelten, seien die gleichen, die sich auch schon im Februar um ihn gekümmert hätten.

    Ein neues ärztliches Bulletin wurde für Freitagmittag angekündigt.

    Unterdessen feierten Gläubige in Rom im Petersdom eine Messe und beteten für den Papst. Die Polizei sperrte die Zufahrtsstraßen zum Vatikan ab.
    Italienischer Wahlkampf beendet
    Angesichts der dramatischen Verschlechterung der Gesundheit des Papstes entschlossen sich die italienischen Parteien, ihren Wahlkampf vorzeitig zu beenden, berichtete das staatliche Fernsehen. Am Sonntag und Montag sind wichtige Regionalwahlen in Italien.

    (N24.de, Netzeitung)

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Ich wünsche ihm, dass es jetzt schnell geht. Vom Kopf her würde er noch nicht sterben, sondern noch so viele Dinge tun wollen. Aber sein Körper macht einfach nicht mehr mit, und das schon seit langem. Das muss furchtbar für einen Menschen sein. Das Bild, das er zu Ostern bot, war schon sehr erschreckend, aber ich fand es auch ungeheuer mutig von ihm, sich so zu zeigen und sozusagen dennoch zu arbeiten.

  4. #3
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Jetzt hat er es hinter sich... Euro News berichtet gerade. Ich bin zwar nie ein Freund vom Papst gewesen, aber das bewegt mich jetzt trotzdem, was ich da aus Rom sehe...

  5. #4
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Die italienischen Nachrichtenagenturen verkündeten um ca 20 Uhr 30 den
    Hirntod. Die Bestätigung des Vatikans fehlt noch.

  6. #5
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Laut N24 gehen widersprüchliche Meldungen um den Zustand des Papstes herum...

  7. #6
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Stimmt, die offizielle Meldung ist noch nicht durch. Auf Euro News läuft lediglich schon eine Zeile durchs Bild "The Pope is dead". Aber beim Weiterzappen kam raus, dass es noch nicht offiziell ist.

  8. #7
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Babooshka postete
    Jetzt hat er es hinter sich... Euro News berichtet gerade. Ich bin zwar nie ein Freund vom Papst gewesen, aber das bewegt mich jetzt trotzdem, was ich da aus Rom sehe...
    Mag sein...... ich denke allerdings beim Thema "Papst" immer zu Erst an jene armen Seelen, die den Medien nicht wichtig genug sind, um ihren elendigen, schlecht versorgten AIDS-Tod in die westliche Welt zu übertragen. Ich denke an all die Säuglinge die vergwaltigt werden, da es in manchen Entwicklungsländern den Irrglauben gibt, dies könne AIDS heilen. Und das alles wird (auch) gefördert und nicht gestoppt durch einem Glauben, eine Kirche und einem Papst, der den Menschen einbläut, das sie sich vor AIDS nicht mit Kondomen schützen dürfen.

    Das ist doch alles Wahnsinn und das Tamtam um einen Mann, der sowas hauptsächlich gefördert hat, macht mich deshalb teilweise auch wütend. Der Papst und sein frauen- und hom5exuellenfeindliches Denken war nicht der Popstar zu dem die Medien ihn machten. Die Scheinwerfer der Medien und das Hauptaugenmerk der ganzen Welt, müsste eigentlich jenen gelten, die im Stillen weitaus jünger, sinnloser und verarmter unter erbärmlichsten Bedingungen verrecken müssen. Dieser Papst hat immerhin sein Leben gelebt, während andere im blinden Vertrauen auf seine Weisungen bis heute und noch weit über sein Ableben hinaus sterben. Menschen die ihr Leben eigentlich erst noch vor sich hatten bzw. die von ihren infizierten Müttern schon ohne Aussicht auf ein Leben auf die Welt gekommen sind...... gegen einen solchen Glauben und jene die ihn für eine derart schädliche Manipulation der Menschen in den Entwicklungsländern missbrauchen, mit "irdischen" Argumenten nichts unternehmen zu können, bewegt mich und macht mich ohnmächtig.

    Trotzdem möge er natürlich in Frieden ruhen.

    PM

  9. #8
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    Pervers finde ich diese Situation, dass auch hier wieder die ganze Welt live dabei sein muss!

    Weitestgehend kann ich mich PostMortem anschließen: Was habe ich den Papst schon verflucht (vor allem natürlich die Institution Papst). Und die Aussage: "Der Papst ist der wahre Anti-Christ!" habe ich auch schon zu Zeiten geäußert, als ich noch religiöser veranlagt war.

    Aber trotzdem hat es kein Mensch (als solchen sehe ich den Papst dennoch ) verdient, dass die ganze Welt händeringend vorm Bildschirm beim Abendessen oder als Wochenendbeschäftigung auf dessen Tod wartet. Und das auch noch mit Ansage des Vatikans: "Heute Abend oder heute Nacht wird der Papst sterben."

    Was wäre eigentlich passiert, wenn der Papst ins Koma gefallen wäre???
    Wahrscheinlich hätten wir das niemals erfahren. Denn ein Papst der mehrere Jahre im Koma liegt, wäre der Welt doch nicht wirklich zumutbar gewesen , oder??? Kann der Stellvertreter Gottes auf Erden wirklich handlungsunfähig sein??? Das ist eine Frage, die mich seit gestern Morgen beschäftigt, als ich im Radio hörte, dass der Papst auf eine erneute Einweisung in ein Krankenhaus verzichtet habe.



    Aktueller Soundtrack zum Untergang: MEN WITHOUT HATS - "Messiahs Die Young"

  10. #9
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    So ein Zustand kann sich durchaus ein paar Tage hinziehen, solange kein Organ völlig ausfällt und der Kreislauflauf nicht völlig zusammenbricht ist das ein eher ein schleichender Prozess. Ich hab es letztes Jahr selbst erlebt. dass Ärzte schnell mit dem Urteil dabei sind, jetzt kann es nur noch Stunden dauern, und dann dauerte es noch über ne Woche. So einfach gibt der Körper nicht auf.

    Man kann das einfach nicht genau vorhersagen.

    Fakt ist nur, dass es kein Zurück mehr geben kann, da die Selbstheilungsmechanismen immer schwächer werden und die Antibiotika das noch verstärken.


    Was mich interessieren würde ist, wie das eigentlich für evangelischen Christen ist, dies zu verfolgen.


    Und für die Medien ist das wiedermal ein gefundenes Fressen, dieses Ereignis auszuschlachten.

    Selbst für eine Info zum Zustand von Fürst Renier ist da keine Zeit.

  11. #10
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    PM und Engel, ich stimme euch zu. Wie gesagt, ich war auch nie ein "Papst-Fan" bzw. ein "Vatikan-Fan" (ist ja nicht nur der Papst alleine, der die Politik macht), eben wegen der von PM genannten Gründe. Mich haben gestern nur die Bilder bewegt, die ich da im Fernsehen gesehen habe, dieses kollektive Beten, diese besondere Stimmung. Ich kann es schwer ausdrücken, ich hoffe, ihr versteht, was ich meine.

    Und nach wie vor ringt er immer noch mit dem Tod...

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wird VHS bald sterben?
    Von Parallax M5 im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 19:40
  2. Sting: Rockmusik liegt im Sterben!
    Von DeeTee im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 21:19
  3. Wir sind Papst
    Von bubu im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 00:17
  4. Papst greift Feminismus an :D
    Von SonnyB. im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.08.2004, 04:29
  5. Leben und Sterben in L.a
    Von Markusderiv im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2002, 02:38