Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 52

Der Papst liegt im Sterben!

Erstellt von 666meng666, 01.04.2005, 10:28 Uhr · 51 Antworten · 4.364 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.374
    Der Papst ist tot

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von F.G.T.H.

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    672
    endlich hat sein Leid ein Ende
    und ich als Heide darf nun am Samstagabend im TV mitleiden

  4. #13
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    R.I.P. Karol...



    PostMortem postete
    ich denke allerdings beim Thema "Papst" immer zu Erst an jene armen Seelen, die den Medien nicht wichtig genug sind, um ihren elendigen, schlecht versorgten AIDS-Tod in die westliche Welt zu übertragen. Ich denke an all die Säuglinge die vergwaltigt werden, da es in manchen Entwicklungsländern den Irrglauben gibt, dies könne AIDS heilen. Und das alles wird (auch) gefördert und nicht gestoppt durch einem Glauben, eine Kirche und einem Papst, der den Menschen einbläut, das sie sich vor AIDS nicht mit Kondomen schützen dürfen.

    Das ist doch alles Wahnsinn und das Tamtam um einen Mann, der sowas hauptsächlich gefördert hat, macht mich deshalb teilweise auch wütend. Der Papst und sein frauen- und hom5exuellenfeindliches Denken war nicht der Popstar zu dem die Medien ihn machten. Die Scheinwerfer der Medien und das Hauptaugenmerk der ganzen Welt, müsste eigentlich jenen gelten, die im Stillen weitaus jünger, sinnloser und verarmter unter erbärmlichsten Bedingungen verrecken müssen. Dieser Papst hat immerhin sein Leben gelebt, während andere im blinden Vertrauen auf seine Weisungen bis heute und noch weit über sein Ableben hinaus sterben. Menschen die ihr Leben eigentlich erst noch vor sich hatten bzw. die von ihren infizierten Müttern schon ohne Aussicht auf ein Leben auf die Welt gekommen sind...... gegen einen solchen Glauben und jene die ihn für eine derart schädliche Manipulation der Menschen in den Entwicklungsländern missbrauchen, mit "irdischen" Argumenten nichts unternehmen zu können, bewegt mich und macht mich ohnmächtig.

    Trotzdem möge er natürlich in Frieden ruhen.

    PM
    Zustimmung und contra! Die Ansichten des Papstes waren und sind äußerst heftig zu kritisieren, ihm allerdings eine Hauptschuld an der AIDS-Seuche in Afrika zuzuweisen, halte ich dennoch für falsch. Zum Ersten, da der afrikanische Kontinent nur äußerst teilweise katholischen Glaubens ist. Desweiteren, da der Glauben AIDS mit 5ex mit Jungfrauen oder noch schlimmer (Klein-)kindern heilen zu könnern, eher auf spirituellen, animistischen Riten beruht. Dazu kommt noch die unsägliche Ignoranz der herrschenden Staatselite, bestes Beispiel Südafrikas Präsident Thabo Mbeki, der sich hartnäckig weigert, einen Zusammenhang von AIDS und dem HIV-Virus und somit 5exueller Übertragbarkeit anzuerkennen. Vielmehr beharrt er auf seiner These, das AIDS eine Folge von Armut und damit ein Erbe von Kolonial- und Apartheidpolitik sei. Zusätzlich werden südafrikanischen Patienten Medikamente vorenthalten, da Mbeki westlichen Pharmafirmen vorwirft, Afrika als "Versuchslabor" zu mißbrauchen. Nelson Mandela kämpft da seit Jahren mit bewundernswerter Energie dagegen an.

    Bei Fragen der 5exualmoral, Zölibat, Homoehe etc. reihe ich mich gern in die Reihen der Kritiker des verstorbenen Papstes ein.

  5. #14
    Benutzerbild von Peter

    Registriert seit
    11.09.2003
    Beiträge
    1.907
    Ich habe es auch eben in der Nachricht- Sondersendung erfahren. Hat mich sehr traurig gemacht.

  6. #15
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Ich finde ja auch alles schlimm, was man so heute mit den Sterbenden treibt. Der Papst hat ja auch sicherlich das Gezerre um die Wachkomapatientin mitbekommen und sich wohl deshalb geweigert in Krankenhaus zu gehen.
    Ich erinnere mich noch daran, als der vorletzte Papst starb und der nächste regierte wohl auch nur noch ein paar Monate. Viele im Osten waren damals stolz, dass damals ein Pole als Papst gewählt wurde. Das ist auch schon lange her.

  7. #16
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    röschmich postete
    Ich erinnere mich noch daran, als der vorletzte Papst starb und der nächste regierte wohl auch nur noch ein paar Monate.
    Nicht mal Monate. 33 Tage!

  8. #17
    Benutzerbild von DJDANCE

    Registriert seit
    07.09.2002
    Beiträge
    1.950
    Nehmts mir nich übel,aber ich kann mit dem ganzen Papststaat nichts anfangen! Will gar nicht wissen,was da hinter den Türen abgeht,ein Staat im Staat...! dass der Papst tot ist,na und...jeder muss sterben.Das der evangelische und katholische Glaube so hoch gejubelt wird,kann ich nicht verstehen! Andere Glaubensrichtungen werden verboten !Und die berufen sich ein Buch das wohl mehr als unglaubwürdig ist und sehr fragwürdige passagen enthält bzw. enthielt,nich umsonst wurde es mal "bereinigt"!
    Also nich,das in den falschen Hals geht,nichts gegen einen Glauben,aber man sollte nicht alles so hoch stilisieren.Der Papst wird froh sein ,seinen Frieden zu haben,für mich hat man diesen Mann doch am Ende nur noch gequält...WARUM?

  9. #18
    Benutzerbild von stoni

    Registriert seit
    27.10.2001
    Beiträge
    803
    Das der Papst durch die Wahl von Sterblichen zu einem "heiligen" Vater wird ist mir mehr als Suspekt

    Trotzdem mein Beileid an alle Gläubigen !!!

  10. #19
    Benutzerbild von Grisham

    Registriert seit
    24.01.2004
    Beiträge
    175
    Ganz ehrlich, ich bin Katholik (zwar nicht sonderlich gläubig aber dennoch) und war gestern abend auch traurig. Sicherlich war es abzusehen und sicherlich war er auch nicht der Heilige den die Medien jetzt aus ihm machen. Aber einige Aussagen hier finde ich mehr als befremdlich. Er hat sich immer für die Ärmsten der Armen und für die Unterdrückten eingesetzt (auch wenn das niemand anders mehr gemacht hat). Dass er veralterte Ansichten hat ist was anderes, aber ihn gar als Antichrist oder so zu bezeichnen, da wird die Grenze des guten Geschmacks wirklich überschritten. Ich wünsche ihm das es ihm jetzt besser geht. Wie die Medien beim Sterben quasi live dabei waren, fand ich übel. Es war ja ein Quasicountdown bis zum Tod.

  11. #20
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Ich bin auch Katholike....und wurde als Kind immer genötigt zur Kirche zu gehen.
    Ich war sogar Messdiener.
    Na ja, mittlerweile bin ich seit Jahren aus der Kirche ausgetreten.

    Den ganzen "Hype" kann ich auch nicht verstehen....
    Vielleicht fehlt mir auch das Verständnis oder der Glaube....

    Als 32jähriger kann ich mich halt nur an diesen Papst bewußt erinnern...
    aber deswegen bin ich nicht traurig....
    Als nach 16 Jahren die Ära Kohl vorbeiging.....hab ich mehr drüber nachgedacht.

Seite 2 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wird VHS bald sterben?
    Von Parallax M5 im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 125
    Letzter Beitrag: 13.09.2007, 19:40
  2. Sting: Rockmusik liegt im Sterben!
    Von DeeTee im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 21:19
  3. Wir sind Papst
    Von bubu im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 23.05.2005, 00:17
  4. Papst greift Feminismus an :D
    Von SonnyB. im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 03.08.2004, 04:29
  5. Leben und Sterben in L.a
    Von Markusderiv im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.08.2002, 02:38