Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 91

Der ultimative Abspeck-Thread!

Erstellt von Lutz, 25.08.2011, 09:32 Uhr · 90 Antworten · 8.539 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    Zitat Zitat von SportGoofy Beitrag anzeigen

    Ich hoffe, dass ich dann bis Weihnachten das Sport im Forennamen wieder zurecht tragen kann
    Oooookaaayyyy, am 1. fang ich damit an

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    Zitat Zitat von SportGoofy Beitrag anzeigen
    Oooookaaayyyy, am 1. fang ich damit an
    Okay - dann kannste hier ja mal die (kg) Zahlen purzeln lassen - auch so als Ansporn für Dich und andere

    Lutz, der gerade lecker Weihnachtssachen mampft

  4. #23
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    Zitat Zitat von SportGoofy Beitrag anzeigen
    Oooookaaayyyy, am 1. fang ich damit an
    Und wie siehts aus? (keine Antwort ist auch ne Antwort! *g*)

    Tröste Dich - über die Feiertage und bei dem tollen Pieselwetter (=nix Skaten) habe ich auch nicht gerade abgenommen... *g*

    Lutz

  5. #24
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    Hehe

    ja ich gebe zu, die letzten Tage und das miese Wetter haben meine Sportlust leider etwas gemindert -
    aber ich bin immer noch sehr motiviert die Sache durchzuziehen.

    Will sagen - ich hab etwas mehr gegessen als ich eigentlich wollte, aber es hält sich im Rahmen und
    bis zum Ende des Monats ist das auch wieder auf der Reihe.
    Morgen gehts dann endlich wieder in Fitness-Studio (eine nicht enden wollende Erkältung hat mich
    da etwas ausgebremst)

    Allerdings bin ich keiner der jeden Tag auf die Waage rennt - alle 2 Wochen ist Wiegetag bei mir.
    So kann man sich auch mal was leisten, ohne gleich was auf die Finger zu kriegen

    Ernährungstaktisch bin ich allerdings Kalorienzähler - d. h. ich rechne alles aus und sehe dann
    im Prinzip schon, ob es passt oder nicht bzw. kann/*hüstel* könnte dagegensteuern.

  6. #25
    Benutzerbild von Flottmann1

    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    4

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    geht mir doch auch so, möchte schon gerne etwas abnehmen, aber dann ist es zu kalt für
    Nordic Walking, keine Lust auf den Ergometer und immer wieder Ausreden...

    mit der Auswahl beim Essen ist es einfacher mal kurz was in die Mikrowelle zu stellen, wie
    für mich allein hinzusstehen und was zu kochen.

    Vielleicht kennt ja jemand die LOGI Methode, LOGI bedeutet eine Umstellung auf eine zucker- und stärkereduzierte Kost, da gibt es eine Pyramide die das veranschaulichen soll.
    Unten in der Pyramide, das was man häüfiger essen sollte Gemüse, Obst, Salat dann eine Stufe höher
    Käse, Milch, Nüsse, Fisch, Fleisch, wieeder eine Stufe höher, also nicht mehr so oft Kartoffeln, Vollkorn Brot,
    Reis, Nudeln, Mais und ganz oben eher sehr selten dann
    Weissbrot, Brötchen, Kuchen, Schokolate, Süssigkeiten, Pralinen, Knabbergebäck, Keckse usw.

    einfach mal bei " Logi-Methode.de " schauen

    Ich war 2010 mal in Kur in Isny, wo diese Methode durchgeführt wird (freiwillig) und hatte auch ohne zu hungern
    in 3 Wochen ca. 3 kg abgenommen.

    Aber zu Hause immer danach zu sehen, ist erlaubt und ist nicht erlaubt fällt mir doch schwer und Restaurants bzw.
    Gasthäuser die Logi Essen anbieten gibt es bei uns nicht.

    Ich hoffe die Motivation kommt spätestens im Frühjahr wieder

  7. #26
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    Tröste Dich - über die Feiertage und bei dem tollen Pieselwetter (=nix Skaten) habe ich auch nicht gerade abgenommen... *g*
    Tja und die "Feiertage" gingen bei mir dann esstechnisch bis vor ca 2.5 Wochen

    Aaaaber nach 2+ Wochen *wenigfressing* bin ich jetzt wieder locker unter 85 Kilo

    Wie siehts bei Dir aus Goofy?

    Lutz

  8. #27
    Benutzerbild von SportGoofy

    Registriert seit
    23.12.2002
    Beiträge
    1.649

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    Joa, dauert noch

    Irgendwie noch nicht ins regelmäßige Sportprogramm gerutscht - mal hier mal da -
    naja Wetter motiviert mich auch nicht gerade - gerade noch ne Erkältung hinter mir -
    die verfolgen mich irgendwie seit Herbst (schon 3x) - ich versuchs jetzt nach den Ostertagen neu
    und bin jetzt auch wieder recht motiviert - essensmäßig hab ich 2-3 kg abgenommen, hatte mir
    aber eigentlich viel mehr vorgenommen.

  9. #28
    Benutzerbild von Flottmann1

    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    4

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    das mit weniger essen ist ein Trugschluss, damit fährt man den Energieverbrauch langsam herunter und man
    verbrennt mit der Zeit statt die üblichen 2000 Kcal nur noch die Hälfte !

    man darf dann also immer weniger zu sich nehmen.

    Besser ausgewogen ernähren und Abends keine Kalorien mehr, wie Brot, Kartoffeln, Reis, Nudeln sondern Eiweiss
    Fleisch, Gemüse, Käse, Quark.

    Natürlich sollte regelmässig Sport gemacht werden, die Muskeln treiben den Energieverbrauch hoch, aber nicht in
    obigen Teufelskreis fallen !

  10. #29
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    Zitat Zitat von Flottmann1 Beitrag anzeigen
    das mit weniger essen ist ein Trugschluss, damit fährt man den Energieverbrauch langsam herunter und man
    verbrennt mit der Zeit statt die üblichen 2000 Kcal nur noch die Hälfte !
    Wenn man Normal-Esser ist sicherlich. Dann ist man aber ja auch eher krankheits- als ernährungsbedingt zu dick. Aber wenn man Gewichtsprobleme hat, weil man regelmäßig mehr verzehrt als der eigene Tagesbedarf hergibt, ist weniger essen ja grundsätzlich erstmal die erste Maßnahme um das Problem der Gewichtszunahme zu lindern.

    Besser ausgewogen ernähren und Abends keine Kalorien mehr, wie Brot, Kartoffeln, Reis, Nudeln sondern Eiweiss
    Fleisch, Gemüse, Käse, Quark.
    Ich glaube Du meintest "abends keine Kohlenhydrate" oder? Das Käse keine Kalorien hätte wäre mir neu.
    Ist wirklich nicht persönlich gemeint, aber ich gebe auf diese Ernährungsberater-Tipps nichts mehr (zumal jeder was anderes empfiehlt, kommt auch auf den Wissenschaftsstand zum Zeitpunkt der Ausbildung an - deren Lehre oft nie mehr verlassen wird, selbst wenn sich über die Jahre andere wissenschaftliche Erkenntnisse einstellen und publiziert werden).

    Zum einen nehmen Pauschalaussagen wie "abends nix mehr essen" auf keinerlei persönliche Lebenssituation Rücksicht. Wir haben jetzt 2.10 Uhr nachts. Ich bin von Geburt an und Natur aus Nachtmensch. Was meinst Du wo mein Magen hängen würde, wenn ich um 18.00 Uhr Abendbrot gegessen hätte und wieviel Zeit mir zwischen Aufstehen und 18:00 Uhr geblieben wäre um drei große oder (wie auch gerne empfohlen) mehrere kleine Mahlzeiten zu mir zu nehmen? Die alten Theorien, dass abends essen generell mehr ansetzten würde, sind ja auch schon vielfach widerlegt worden. Ich denke da muss jeder mal auf sich selbst achten, denn da sind die Menschen auch durchaus - wie beim Tag-/Nacht-Rythmus - ein wenig verschieden veranlagt. Übern Daumen halte ich mich dran drei Stunden vorm Schlafen nichts mehr zu essen. Zum Anderen halte ich von der Einteilung in gute und böse Kalorien aber nichts. Wichtig ist doch eigentlich nur, dass die Kalorien möglichst maximal satt machen. Dadurch hat man schon die beste Voraussetzung geschaffen um sich nicht zu überfressen.

    Natürlich sollte regelmässig Sport gemacht werden, die Muskeln treiben den Energieverbrauch hoch, aber nicht in
    obigen Teufelskreis fallen !
    Genau! Das ist m. E. bei mir und den meisten anderen der Hauptgrund wenn sie zulegen und vor allem nicht mehr abnehmen. Wer kalorienmäßig nicht regelmäßig über seinen Tagesbedarf kommt und sich regelmäßig bewegt, braucht m. E. i.d.R. nicht in "gute oder böse Kalorien" einteilen. Das mag sich zwar auf andere Gesundheitsaspekte auswirken, aber nicht so sehr aufs Zu- oder Abnehmen.

    Ich habe 2007 innerhalb von ein paar Monaten 20 Kilo abgenommen und dieses Gewicht vier Jahre lang gehalten. Ich habe einfach meine Kalorienzufuhr so kontrolliert, dass ich täglich ungefähr 10% unter meinem berechneten Kalorienumsatz geblieben bin und habe zusätzlich täglich Kalorien beim Joggen und Rad fahren verbraucht. Trotzdem war ich zu dieser Zeit drei mal die Woche im Fast Food Tempel (Salat statt Pommes, Cola Light oder Wasser im Menü) und habe abends drei Brote und einen Schokoriegel gefuttert (also "böse" Kohlenhydrate). Der Schokoriegel "musste" sein, weil ich ansonsten über den Tag komplett auf alles was man sonst gerne mal zwischendurch frisst verzichtet habe. Wie gesagt, die Kilos purzelten rasant und meine Blutwerte waren trotz 3x Burger die Woche gut.

    2008 bis 2011 wurde ich sportmäßig wieder faul. Da ich aber nicht mehr gefressen habe, habe ich mein Gewicht gehalten. Ich habe mir nix groß verkniffen, aber eben auch nicht einfach so mal 'ne Tafel Schokolade verputzt. Ende 2011 fing die Fresserei wieder an. Ich hatte Stress wie Hölle und rauche und saufe ja nicht. Dann noch Weihnachten und der eher behäbige Winter. Also zwischenzeitlich 12kg wieder druff - obwohl ich nur noch alle paar Monate Fast Food zu mir genommen hatte. Es war einfach zu viel "Nervennahrung" und "Da kommts jetzt auch nicht mehr drauf an, also rein!" Poah!

    Aber die Kilos kommen jetzt wieder weg...... auf die gleiche Tour wie 2007. Irgendwelche Diäten, LowCarb, LowFat, LowWasWeissIch, Metabolic Balance, LOGI-Methode..... Nee, Danke! Ich werde meine Kalorienzufuhr im Auge behalten und mich wieder täglich bewegen, ob der innere Schweinehund will oder nicht. Und ich werde wieder jede sich bietende Möglichkeit annehmen Kalorien zu verbrauchen... Treppe statt Fahrstuhl und Spaziergang in der Pause. Und immer schön Wasser trinken. Und in meinen Kaffee/Tee kommt Stevia, kein Zucker, kein Süßstoff.

  11. #30
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814

    AW: Der ultimative Abspeck-Thread!

    Also man braucht IMO gar nicht lange um den heißen Brei rumreden, und auch nicht die 1001 Brigitte-ich-darf-alles-essen-Diät ausprobieren: Wenig(er)fressing und gut iss. Sport hilft natürlich auch, ich hab jetzt auch ohne Sport (kein Bock bei dem Wetter auf Inlinern) recht locker ein paar Kilochen abgenommen. Bin jetzt bei um die 84 kg (bei 184 cm Körpergröße, muss man ja auch mal dazu sagen ). Ich merke schon die paar Kilochen weniger beim Treppensteigen... Man fühlt sich IMO einfach besser...
    Richtig schwierig wird es natürlich, wenn es so um die 10-20 kg geht. Abgefahren finde ich, wenn man im Supermarkt die mit etwas mehr auf den Rippen sieht, wie sie literweise Cola im Einkaufswagen vor sich herschieben. Also dieses Zuckerwasser ist sicherlich *nicht* hilfreich. Und btw, wie gesagt unbedingt mal Super Size Me schauen - der Film ist nicht *nur* sehr amüsant, sondern auch sehr hilfreich beim Abnehmen. Versprochen!

    Lutz

Seite 3 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Die Ultimative Chartshow" auf RTL mit Sandra...
    Von DANNIIfan im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2005, 12:57
  2. Der ultimative SAMPLE-GUIDE!
    Von Vonkeil im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.06.2005, 18:13
  3. Die ultimative Endlosgeschichte
    Von SonnyB. im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 28.04.2005, 17:16
  4. Der ultimative Popstar
    Von bamalama im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.02.2004, 08:02