Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Deutsche Seelenverkäufer > Monopol Premiere

Erstellt von ICHBINZACHI, 02.11.2005, 11:43 Uhr · 15 Antworten · 1.357 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    ... also ich finde es jetzt schon traurig genug, daß die Kinder die Fußballstars eher vom Playstationspiel kennen, als von einem Championsleaguespiel, daß man im TV
    gesehen hat !

    Jetzt will man wohl die Seele des deutschen Fußball ganz an die Monopolisten von Premiere verkaufen !!! Und dann auch noch vor der Weltmeisterschaft im eigenen
    Land !!!

    Genau andersrum muß es laufen > Der DFB muß eingreifen und dem ganzen ein ENDE setzen !!!! Sonst hat Klinsi bald gar keine deutschen Spieler mehr und muß womoglich "gute deutsche Spieler" in den Verbandsligen beobachten !!!!

    Kein Sarkasmus ! Sondern ein Ausblick in die Zukunft !

    Zachi

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    @ ICHBINZACHI

    Ich kann Deinen Ärger natürlich verstehen. Als Fußballfan schmeckt es einem sicherlich nicht, wenn es nun Abo-Gebühren kostet sich das Spiel ums runde Leder ins Wohnzimmer zu holen.

    Allerdings bin ich auch der Meinung, dass Sport im allgemeinen und hierbei insbesondere der Breitensport auch unter der herausragenden Stellung des Bundesliga-Fußballs im Fernsehen und in den Ferseh-Etats leidet. Ich sehe es letztendlich auch nicht ein, dass Öffentlich Rechtliche Sender die Gebühren verschleudern um für hunderte Millionen Fußballrechte zu kaufen und das normale Programm verflacht immer mehr. Viel anders ist das letztendlich auch bei den privaten Sendern nicht. Auch hier zahlen wir die teure Werbung letztendlich über jedes gekaufte Produkt mit. Die verursachergerechte Bezahlung halte ich deshalb auch beim Fußball für nicht verkehrt. Fußball gehört für mich jedenfalls noch lange nicht zur Grundversorgung, nur weil es zufällig die populärste TV-Sportart ist.

    Es gab Zeiten, da waren die Nationalspieler im deutschen Fernsehen kaum zu sehen. Es gab fast nur Fußball-Legionäre früher. D. h. unsere Spieler und unser Nachwuchs sind schon zu frühen Sat1 Ran Zeiten so abgerutscht, dass sie international nicht mehr gefragt sind. Diesen Qualitätsverlust kann man heute nicht Premiere zuschieben.

    Und letztendlich: In den meisten Ländern, für die Abo-TV bei Sportereignissen völlig normal ist, haben diese Sportarten erst richtig geboomt, nachdem durch Pay TV ein Geldregen floss. Ich bin immer sehr dafür, dass wir Deutschen uns durchaus ein paar Eigenheiten beibehalten, egal wie man das anderswo auf der Welt macht. Aber in diesem Fall frage ich mich doch, warum ich für sündhaft teuren Fußball mit zur Kasse gebeten werden soll, während sich das ganze genauso gut finanziell direkt an die wirklichen Empfänger adressieren ließe? Den Sport tötet es offenbar nicht, sonst gäbs anderswo keine florierenden Ligen mehr.

    PM

  4. #3
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158
    PostMortem postete

    Und letztendlich: In den meisten Ländern, für die Abo-TV bei Sportereignissen völlig normal ist, haben diese Sportarten erst richtig geboomt, nachdem durch Pay TV ein Geldregen floss. Ich bin immer sehr dafür, dass wir Deutschen uns durchaus ein paar Eigenheiten beibehalten, egal wie man das anderswo auf der Welt macht. Aber in diesem Fall frage ich mich doch, warum ich für sündhaft teuren Fußball mit zur Kasse gebeten werden soll, während sich das ganze genauso gut finanziell direkt an die wirklichen Empfänger adressieren ließe? Den Sport tötet es offenbar nicht, sonst gäbs anderswo keine florierenden Ligen mehr.

    PM
    Ich habe leider keine Ahnung wie das im Ausland läuft, aber gibt es da auch sowas wie die GEZ?

    Also wenn es die GEZ nicht gäbe, dann wäre es mir ja noch egal, wenn es noch Pay-TV geben würde.

  5. #4
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    @PostMortem > Die Bundesliga besteht doch zu 80% nur noch aus ausländischen
    Spielern, ob EU oder nicht ... also herausragend finde ich es nicht, was in der Bundesliga so läuft und ganz ehrlich > welcher Fan eines Vereines kann sich damit
    "WIRKLICH" identifizieren ...

    Vielleicht sollte man ja die Oberliga oder Verbandsliga live übertragen und ganz einfach auf die 1.Liga, 2.Liga und Regionalliga verzichten ...

    Ich bin "eigentlich" HSV-Fan und habe die Zeit zwischen 78 und 84 genossen ...
    der heutige Erfolg ist zwar ganz nett, aber "identifizieren" tue ich mich nicht mehr
    mit dem Verein

    Für Premiere gebe ich keinen Cent aus und wie Scheul schon geschrieben hat ...
    man bezahlt ja schliesslich auch bei der GEZ

    Ich finde es total daneben, daß den "Abonnenten" gegen teures Geld, etwas gegeben werden soll, wobei es nur ein prozentuell gesehen geringer Teil der Bevölkerung ist ... die anderen 95 Prozent sollen in die Röhre schauen und die Kids dürfen im Free-TV gar nicht mehr ihre Vorbilder sehen ...

    Wo soll denn da der Nachwuchs noch herkommen, bzw. sollen die Kinder den Idolen aus ihrem Playstation-Spiel nacheifern *lol*

    Es ist an der Zeit, daß die Ligabosse mal etwas Gegenwind spüren, damit die nicht denken, es sei allen egal ...

    Zachi

  6. #5
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Es gibt da eine ganz einfache Lösung. Wer es scheisse findet, dass der Fussball immer mehr im Pay-TV verschwindet, kann ja auf ein Abonnement von Premiere verzichten. Wenn dies die Mehrheit tun würde, würde sich das Problem von selbst erledigen.
    Ich habe zum Ende des Jahres mein Premiere-Abo auch gekündigt, weil ich es einfach nicht mehr einsehe dafür so viel Geld zu zahlen. Ich hatte die ganze Zeit das Komplett-Paket, aber in der letzten Zeit habe ich äusserst selten mal noch einen Film auf Premiere angesehen. Daher wollte ich das Paket eigentlich auf das reine Fussball-Paket ändern, aber was ich dafür noch bezahlen sollte, war mir einfach zu viel.
    Ich habe mir sowieso immer seltener alle Bundesliga-Spiele angesehen. Samstags bin ich eh oft live vor Ort im Stadion, nein nicht in der Bundesliga.
    Wenn ich denn nun doch mal unbedingt ein Spiel sehen will im nächsten Jahr, kann ich für dieses eine Mal dann auch in die Kneipe gehen.
    Ich finde die Qualität der Bundesliga einfach nur noch absolutes Mittelmass. Was da in letzter Zeit als Spitzenspiel verkauft wird, entpuppt sich meistens nur noch als langweiliges Gekicke. Es macht mir einfach keinen Spass mehr. Meist habe ich den Fussball dann nur noch nebenbei laufen und arbeite währenddessen am PC, weil´s mir anders zu langweilig ist.
    Und dass Klinsi keine anderen Spieler hat sind die Vereine selbst schuld. Da wird doch nur noch aus Klein-Dimbukbu eingekauft, als den Nachwuchs zu fördern...

  7. #6
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Also ich bin Premiere Abonnent,aber das Sportpaket kann ich mir gut verkneifen.
    Whiskey-No Sports!
    Ich fände es sehr gut,wenn dadurch die Kneipen eine kleine Renaissance erleben würden.

  8. #7
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    ICHBINZACHI postete
    @PostMortem > Die Bundesliga besteht doch zu 80% nur noch aus ausländischen
    Spielern, ob EU oder nicht ... also herausragend finde ich es nicht, was in der Bundesliga so läuft und ganz ehrlich > welcher Fan eines Vereines kann sich damit
    "WIRKLICH" identifizieren ...
    Stimmt nicht, der Ausländeranteil ist gerade mal halb so groß. Quelle: http://www.bundesliga.de/intern/hilfe/index.php#zwei

  9. #8
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    ICHBINZACHI postete
    @PostMortem > Die Bundesliga besteht doch zu 80% nur noch aus ausländischen
    Spielern, ob EU oder nicht ... also herausragend finde ich es nicht, was in der Bundesliga so läuft und ganz ehrlich > welcher Fan eines Vereines kann sich damit
    "WIRKLICH" identifizieren ...

    Vielleicht sollte man ja die Oberliga oder Verbandsliga live übertragen und ganz einfach auf die 1.Liga, 2.Liga und Regionalliga verzichten ...
    Hm, stellt sich die Frage, warum Du der Bundesliga dann eine Träne nachweinst, wenn sie nur noch bei Premiere läuft? GENAU DAS meine ich doch: Dem Breitensport oder anderen Sportarten wird kaum noch Raum bei den Übertragungen und Sendern eingeräumt, weil die ganze Kohle und die ganze Aufmerksamkeit für die Fußball-Millionäre drauf geht.

    Für Premiere gebe ich keinen Cent aus und wie Scheul schon geschrieben hat ...
    man bezahlt ja schliesslich auch bei der GEZ
    Persönlich kann man das mit dem eigenen Budget im Geldbeutel ja so rechnen, aber aus Sendersicht hat die GEZ mit Premiere nichts zu tun. Und die GEZ-Gebühren sind nunmal zur Sicherung einer unabhängigen TV-Grundversorgung vorgesehen. Ob das zeitgemäß und bei dem Parteifilz in den Sendergremien möglich ist, ist eine andere Diskussion, aber grundsätzlich sehe ich das Gekicke von Fußballmillionären in voller Länge und/oder x Minuten nach Abfiff nicht als zwingenden Auftrag der ÖR Sender an. Wenn Premiere an sein Abo-Modell glaubt und damit alle privaten Free-TV-Anbieter aussticht, dann ist es eben so, dass der DFB seine "Ware" Bundesliga-Fußball an den Meistbietenden verkauft. Damit muss man nicht einverstanden sein, aber das ist kein gutes Argument um Fußball-Gucken als Grundrecht auf den ÖR Sendern zu fordern.

    Ich finde es total daneben, daß den "Abonnenten" gegen teures Geld, etwas gegeben werden soll, wobei es nur ein prozentuell gesehen geringer Teil der Bevölkerung ist ...
    So gesehen schaut auch nur der geringere Teil der Bevölkerung Fußball. 80-90% schauen keine Bundesliga-Übertragungen, warum sollen sie oder ihre Eltern dafür bezahlen? Immerhin kostet die BuLi nen Batzen mehr als die Sendung mit der Maus oder auch die Tagesschau.

    die anderen 95 Prozent sollen in die Röhre schauen und die Kids dürfen im Free-TV gar nicht mehr ihre Vorbilder sehen ...

    Wo soll denn da der Nachwuchs noch herkommen
    Wo kommt der NFL-, NBA- und NHL-Nachwuchs in den USA denn her? Ich glaube da kann man nicht von einem Nachwuchsproblem reden, obwohl es Pay-TV gibt. Fußball ist ein Breitensport und ich glaube nicht, dass er an eine TV-Konjunktur gebunden ist, wie das z. B. beim Tennis der Fall ist. Fußball spielten schon Millionen, als es noch kein Fernsehen gab, ganz einfach weil ihn sich auch arme Leute leisten können. Der tollste Fußballnachwuchs gedeiht heute in den Slums von Entwicklungs- und Schwellenländern, wo es z. T. noch nichtmal Fernsehen gibt. Und ich sage meine Meinung da ganz ehrlich: Wenn Fußball etwas weniger populär würde und dafür plötzlich alle ganz wild auf Wasserball werden, sehe ich den Nachteil für die Welt, Europa, Deutschland und die Menschen nicht. Dann verdient man eben irgendwann als Wasserballer mal an Werbeverträgen und wird prominent. Ist es das verbriefte Vorrecht von Bundesliga-Fußballern prominent zu werden, sich dumm und dämlich zu verdienen und 80% der Sportberichterstattung zu blockieren? Nur weil eine große Minderheit der Bevölkerung meint, dass König Fußball die Welt regiert?

    Näääääääääääääää!

    PM

  10. #9
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    ICHBINZACHI postete

    Ich finde es total daneben, daß den "Abonnenten" gegen teures Geld, etwas gegeben werden soll, wobei es nur ein prozentuell gesehen geringer Teil der Bevölkerung ist ... die anderen 95 Prozent sollen in die Röhre schauen und die Kids dürfen im Free-TV gar nicht mehr ihre Vorbilder sehen ...
    Wieso, die Bundesliga und Championsleague sowie Länderspiele laufen doch im Free-TV? Ich hatte noch nie Premiere und hatte und habe trotzdem nicht den Eindruck, von etwas ausgeschlossen zu sein oder etwas zu verpassen.

    Das ist wohl eine Diskussion, daß es ungerecht ist, wenn nicht alle Leute alles sehen können und das "kostenlos". Da muss man eher mal die GEZ-Zwangsabgabe in Frage stellen.

    Ist Premiere eigentlich ein echter Monopolist oder könnte man auch Pay-TV-Programme aus Österreich oder Schweiz empfangen?

  11. #10
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    frasier postete
    Ist Premiere eigentlich ein echter Monopolist oder könnte man auch Pay-TV-Programme aus Österreich oder Schweiz empfangen?
    Selbst wenn man kann (Sat), dürften Sie einem wohl kein Angebot machen, da sie die Senderechte für Deutschland nicht besitzen, sondern Premiere. Deshalb gibt es doch auch immer Theater, wenn ARD und ZDF mal ein internationales Sportereigniss übertragen. Da gucken die Sat-Empfänger dann oft bei irgendeinem Ersatzprogramm in die Röhre, weil aus rechtlichen Gründen von ARD und ZDF nicht nach ganz Europa übertragen werden darf.

    PM

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. MGM Kanal von Premiere
    Von Mikesch1 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.06.2006, 08:37
  2. Aktueller Song gesucht (Premiere)
    Von 666meng666 im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.11.2005, 20:47
  3. Jeanne Mas "Tout premiere fois"
    Von ICHBINZACHI im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.09.2003, 01:57
  4. Monopol (synthie Ndw)????
    Von Telekon im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2002, 20:08
  5. Premiere World Werbung
    Von Heiko im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.02.2002, 16:46