Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 109

Deutsche Sprache schwere Sprache...

Erstellt von French80, 11.12.2003, 16:21 Uhr · 108 Antworten · 7.589 Aufrufe

  1. #61
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    *Klugscheissmodus on*

    öhöm, mir als Duisburgerin hat man beigebracht, dat et mit dat KöPi so is:

    "König - Pilsener....bla bla bla......Das Bier" deshalb DAS König der Biere. Bezogen auf Bier.

    *klugscheissmodus off*


    Hört sich aber wirklich bescheuert an

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    @ Sonny:

    Dieses "Problem" () wurde in diesem Thread schon mehrfach diskutiert und zwar zum einen in den Posts 006-008 und dann noch mal 053-056 !

    ich denke wir konnten das jetzt einwandfrei klären, zumindest ich habs jetzt kapiert wie's gemeont ist. Hab ja auch zugegebener Maßen länger gebraucht ...

    McFly

  4. #63
    Benutzerbild von Baffie

    Registriert seit
    23.09.2003
    Beiträge
    302
    @Bounty
    Ist ja witzig, mittlerweile wohne ich auch in Laar )
    Mir 'stank' die Brauerei auch zu sehr (tut sie immer noch).

    Aber nu will ich den Thread nicht weiter missbrauchen,
    ein Heimat-Treffen kann man ja wo anders abhalten

  5. #64
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    Moin Waschbaer!

    waschbaer postete

    Oft ist es auch so, dass die Artikel innerhalb des deutschen Sprachgebietes in unterschiedlichen Gegenden anders verwendet werden. So bin ich mir sicher, dass ich als gebürtiger "Bayer" hier einer der wenigen sein dürfte, der für das Wort Butter den Artikel "der" verwendet (also: Der Butter ist im Kühlschrank. Kanns du mir bitte mal den Butter geben?). Die überwiegende Mehrheit der Forumsmitglieder wird mit Sicherheit "die Butter" sagen.
    Jetzt mal Fische bei die Butter:

    Ich habe gerade nicht mehr auf der Rechnung was Du genau alles unterrichtest - aber schmeißen nicht gerade Deine Schüler (im südlichen Raum Bayern, etc.) mit Formulierungen wie

    "Michael Schumacher ist schneller wie Nigel Mansell"

    oder auch gerne mal

    "Schumi ist besser als wie Montoya"

    um sich?

    Jedes Mal wenn ich sowas z.B. bei Sportreportern höre kräuseln sich mir die Fußnägel.

    Genial ist auch die Variante das sie *wenn* mal ein "wie" richtig wäre ein "als" rauskramen

    Und zum "Fall" French 80 kann ich auch nur applaudieren!

    Es gibt Amis die sind schon seit 20 Jahren in .de und spreeeeecken immär nock zo.

    Lutz

  6. #65
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Oder unser lieber Jürgen Klinsmann, der wo eine
    Sanyo Werbetonne eingetreten hat, weil er mal ausgewechselt wurde!

  7. #66
    Benutzerbild von
    Lutz postete
    Moin Waschbaer!

    waschbaer postete

    Oft ist es auch so, dass die Artikel innerhalb des deutschen Sprachgebietes in unterschiedlichen Gegenden anders verwendet werden. So bin ich mir sicher, dass ich als gebürtiger "Bayer" hier einer der wenigen sein dürfte, der für das Wort Butter den Artikel "der" verwendet (also: Der Butter ist im Kühlschrank. Kanns du mir bitte mal den Butter geben?). Die überwiegende Mehrheit der Forumsmitglieder wird mit Sicherheit "die Butter" sagen.
    Jetzt mal Fische bei die Butter:
    Ich habe gerade nicht mehr auf der Rechnung was Du genau alles unterrichtest - aber schmeißen nicht gerade Deine Schüler (im südlichen Raum Bayern, etc.) mit Formulierungen wie
    "Michael Schumacher ist schneller wie Nigel Mansell"
    Wenn ich es nicht mit Ausnahmeerscheinungen zu tun hatte, sagen im Schwäbischen nicht auch gerne mal viele:

    - Das Teller ?
    - Das Cola ?
    - Das Joghurt ?

    Das Teller mag seltener vorkommen. "Das Joghurt" habe ich dann glaube ich zu meiner Bestürzung sogar im Duden gefunden. Aber "das Cola" war für mich echt immer zum Heulen. Ich komme in ein Cafe, bestelle "einE kleine Cola" und es wurde deshalb eigentlich IMMER nochmal gefragt "öh, klois Cola???" (kleineS Cola).

    Das ist doch grausam!

    Dave

  8. #67
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    Mir fiel gerade ein, dass ich mich mal mit meinem Deutschlehrer gestritten habe, ob es nun der Zölibat heißt oder das Zölibat.
    Laut Duden ist (auch nach "neuer" Rechtschreibung) beides erlaubt.

  9. #68
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Über die neue Deutsche Rechtschreibung:

    @Lutz:
    Das eine oder andere Komma in Deinem letzen Beitrag wäre für das Verständnis auch nicht das schlechteste ...

    @all:
    Meine aktuellen Lieblingsfehler bleiben:
    "Standart" (richtig: Standard);
    "orginal" (richtig: Original).

    Prophezeihung: In 15 Jahren wird das per Heiligsprechung durch den Duden sogar als richtig erlaubt.

    Grüße!
    DeeTee

  10. #69
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Mir ist gestern noch so was Zwiespältiges eingefallen.

    Das Verb "schaffen".
    Zum einen heißt es schaffen - schuf - geschaffen und hat die Bedeutung von "etwas hervorbringen, etwas entstehen lassen".
    Zum anderen heißt es schaffen - schaffte - geschafft und hat die Bedeutung von "etwas erreichen, etwas vollbringen".

    Und dann diese komischen Verben, deren Vergangenheitsform sich aufgrund von Präfixen ändern!
    Schreiben - schrieb - geschrieben. ABER: Unterschreiben - unterschrieb - unterschrieben. Nicht etwa unterGEschrieben! Hart!

    ***Achtung, ab jetzt wird's wieder bisschen offtopic***

    Ich wollte nochmal kurz auf French und unseren Vergleich des deutschen und französischen Schulsystems eingehen.

    Du hast vollkommen Recht, in Frankreich gibt es diese Schulvielfalt wie in Deutschland nicht. Wer in Frankreich kein Abitur macht, der hat quasi Hauptschulniveau und keine besonders große Berufsauswahl. In Deutschland machen diejenigen Abitur, die sich die Möglichkeit für ein eventuelles Studium offenhalten oder doch zumindest die freie Berufsauswahl haben möchten (deshalb habe ich ja auch mein Abi so hart erkämpft). Ansonsten kommt man mit dem Realschulabschluss doch in sehr viele Berufe und kann mitunter auch Karriere machen.

    Dass sehr viele französische Abiturienten studieren, eigentlich die meisten, ist mir auch schon aufgefallen. Ich nehme an, weil es nicht so viele Möglichkeiten der Berufsausbildung gibt, so wie bei uns? Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen für, sagen wir mal, "den mittleren Dienst" (Büros usw.), alles, was nicht Handwerk ist? Diejenigen, die dann wirklich gut und ehrgeizig sind, gehen dann an eine Grande Ecole, eine Eliteschule. Sowas haben wir wiederum nicht in Deutschland.

    Ich habe das Gefühl, in Frankreich ist das Gymnasium schon so eine Art Gesamtschule. Wie mir ein früherer Freund berichtete, besuchen sehr viele französische Schüler Privatgymnasien, weil es in den staatlichen Gymnasien je nach geografischer Lage "so viele Sozialfälle" gibt und die Eltern für ihre Kinder keinen solchen Umgang wünschen und oft auch der Ruf/das Niveau der Schule darunter leidet. Also bei uns gibt es am Gymnasium so gut wie keine Sozialfälle; falls doch, scheiden die bereits in den ersten Jahren aus! Weil sie die Leistung nicht erbringen und sitzen bleiben oder aus anderen Gründen von der Schule fliegen. Sollte das Gymnasium in Frankreich doch leichter sein als in Deutschland...? Wer hier auf die Privatschule geht, hat in der Regel reiche Eltern (oder solche, die sich die Schulbildung ihres Kindes vom Mund absparen) und soll auf diese Weise durchs Abi gezogen werden, weil er's am staatlichen Gymnasium nicht mehr schafft. Sowas habe ich in München oft gehört. Ein mit Geld bezahltes Abi, so war jedenfalls mein Eindruck.

  11. #70
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    Babooshka hat mich gerade darauf gebracht:

    Uralter Streitpunkt bei mir in der Gegend ---> Vergangenheitsform von:

    1. abschweifen --> entweder abgeschweift oder abgeschwiffen ????

    2. backen 3P./Sg. --> entweder "er bug" oder "er buck" oder "er backte" ???

    Außerdem beim "backen" : Gegenwartsform 3.P./Sg. --> Manche sagen "er backt" andere sagen "er bäckt"

    Zugegeben: so richtig weiß, ich bei diesen Punkten auch nicht, was richtig ist. Und meine ehemaligen Deutschlehrer, die ich gefragt habe, übrigens auch nicht!!!

    McFly

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwere deutsche nuss zu knacken
    Von dikuss im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 16.09.2014, 22:20
  2. SCHWERE NUSS: DEUTSCHE VERSION VOM ELO
    Von Eurobeat im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.03.2006, 19:23
  3. Wann kommt Cheers-DVD in deutscher Sprache?
    Von frasier im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.07.2004, 12:30
  4. Vereinfachung der deutschen Sprache
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.04.2002, 21:18