Seite 24 von 30 ErsteErste ... 14202122232425262728 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 231 bis 240 von 299

Die 80er-Forum-User wählen den Bundestag!

Erstellt von Die Luftgitarre, 09.09.2005, 14:54 Uhr · 298 Antworten · 16.576 Aufrufe

  1. #231
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    DeeTee postete
    McFly postete
    Ich bin mir relativ sicher, dass die FDP doch noch weich wird und sich zu einer Ampel-Loalition überreden lässt (wäre mir selbst auch am liebsten).
    McFly
    Das halte ich für ziemlich ausgeschlossen. Zumindestens nicht mit Westerwelle an der Spitze. Und nach einer Palastrevolution sieht es im Moment bei den Liberalen, gerade nach Westerwelles Inthronisierung als Fraktionsvorsitzender, nicht aus.

    Ich wäre ja für Rot-schwarz-grün!

    DeeTee
    Ah, du willst also die Afghanistan-Koalition!




    Dann allerdings fordere ich Burka-Pflicht für Kanzlerin Merkel!


  2.  
    Anzeige
  3. #232
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Ich versuch gerade, die Vielfalt der denkbaren Szenarien etwas zu strukturieren ...

    Sowohl für die SPD als auch die CDU wäre es ein zu großer Gesichtsverlust, den bisherigen Kandidaten der anderen zum Kanzler zu wählen, beide müssen für die Öffentlichkeit festhalten, daß die jeweils anderen "aber auch nicht so richtig gewonnen haben", daß das Spielergebnis "mindestens untentschieden" war; eine Große Koalition unter Schröder oder Merkel ist daher die unwahrscheinlichste Option überhaupt!

    Die einzige Möglichkeit für Schröder oder Merkel, Kanzler(in) mit parlamentarischer Mehreit zu bleiben/werden, wäre eine Ampel-, bzw. Jamaika-Koalition. Aber eine bezogen auf die Wahlaussagen und bisherige Farbenlehre "verkehrte Koalition" ist für die beiden kleinen Parteien nicht attraktiv: sie bekämen 2 Ministerposten und ein paar Staatsekretäre - in einer Koalition, die vielleicht schon in einem Jahr wieder platzt! - und würden dafür massive Abwanderung von Mitglieder und Wählern riskieren.

    Eine rot-rot-grüne Koalition ist so kurz nach Hartz-IV, der Sezession der WASG, und dem Anti-SPD-Wahlkampf der Linkspartei unter Ex-SPD-Chef Lafontaine einfach noch nicht vorstellbar. Vielleicht in einem Jahr, bei der nächsten Regierungskrise oder den nächsten Neuwahlen, aber jetzt noch nicht.

    Wenn die bisher genannten Optionen wegfallen, gibt´s grundsätzlich 2 Möglichkeiten:

    A: SPD und CDU halten an ihren Kanzlerkandidaten fest und es kommt im Bundestag zu Kampfabstimmungen, an deren Ende in jedem Fall ein Minderheitenkabinett und höchstwahrscheinlich - da dieses kaum handlungsfähig sein dürfte - Neu-Neuwahlen stehen werden. (Im Grunde geht´s dabei nur um die Frage, welche Partei mit dem Kanzler-Bonus in die Neu-Neuwahlen gehen kann!)

    - Variante A1: Die Linkspartei verhält sich aus ihrer Sicht neutral, dann wird Merkel mit ihrer relativen Mehrheit im dritten Wahlgang zur Kanzlerin gewählt (und muss bald Neu-Neuwahlen ankündigen).

    - Variante A2: Die Linkspartei toleriert Schröder, dann gibt´s erstmal ein rotgrünes Minderheitskabinett (und bald Neu-Neuwahleb).

    B: Eine der beiden Parteien, SPD oder CDU, drängt ihren Kanzlerkandidaten, aufzugeben - unter der Bedingung, daß die andere Partei ihren Kandidaten ebenfalls zurückzieht, eine Bedingung, die die andere Partei dann mit Blick auf die Öffentlichkeit kaum noch ablehnen kann. Auch dann bleibt die Frage: Ein SPD-Kanzler oder ein CDU-Kanzler.

    - der wahrscheinlichste SPD-Kanzler: Clement (Steinbrück ist durch das NRW-Debakel beschädigt, Müntefering ist zu sehr Parteimann und zu sehr mit der "Heuschrecken"-Debatte verbunden, Gabriel war ja noch nicht mal Ministerpräsident; was Wowereit angeht, so ist in Deutschland 2005 zwar ein schwuler Bürgermeister, aber doch noch kein schwuler Bundeskanzler denkbar.)

    - der wahrscheinlichste CDU/CSU-Kanzler: Stoiber (Koch und Wulf gelten als zu jung, zu unerfahren)

    Bei einer in der Weise veränderten Kanzlerfrage, wird die Partei nachgeben, die mehr Angst vor der öffentlichen Meinung und vor Neuwahlen hat.

  4. #233
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Es scheint, als habe vor allem Herr Stoiber wenig karibische Gefühle gehabt bei den schwarz-grünen Gesprächen:



    CSU erwog Kündigung der Fraktionsgemeinschaft

    Berlin (AP) CSU-Chef Edmund Stoiber hat nach «Focus»-Informationen Konsequenzen angekündigt, falls die CDU eine «Jamaika»-Koalition mit den Grünen eingegangen wäre. Vor der Landtagsfraktion habe Stoiber damit gedroht, die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU im Bundestag notfalls aufzukündigen, meldete das Münchner Nachrichtenmagazin am Samstag. «Es kann sein, dass eine Situation eintritt, dass die 7,4 Prozent der CSU nicht zur Verfügung stehen», habe Stoiber nach protokollierten Mitschriften von Sitzungsteilnehmern in Anspielung auf das bundesweit hoch gerechnete Ergebnis seiner Partei erklärt. Auch in der Sitzung des bayerischen Kabinetts habe Stoiber am Mittwoch eine entsprechende Marschrichtung angedeutet. Die bayerische Staatskanzlei hatte Meldungen dementiert, wonach Stoiber einen Bruch mit der CDU ins Kalkül ziehe. Laut «Focus» sagte Stoiber nach dem nur mäßigen Abschneiden der CSU bei der Bundestagswahl vor seiner Landtagsfraktion, eine Koalition mit den «Öko-Ideologen» im Bund könne mit Blick auf die bayerische Landtagswahl im Herbst 2008 die Stammwählerschaft der CSU zerreißen, für die Partei «verheerend» sein und die absolute Mehrheit kosten. «Das ist für uns wesentlich problematischer als für die CDU, die ohnehin schon so schwach ist», soll Stoiber gemäß den Notizen von anwesenden Abgeordneten gesagt haben. Ende##

  5. #234
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    In der kommenden Nacht auf Montag beschäftigt sich "Das Philosophische Quartett" mit dem aktuellen Thema der Macht und Ohnmacht unserer Politiker.

    Zu Gast bei Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski sind Gesine Schwan sowie mein Liebling Norbert Bolz, seinerseits Philosoph und Kommunikationswissenschaftler.

    Auszug aus der Ankündigung auf "zdf.de":
    Gibt eine Wahlbevölkerung ihrer Regierung zu verstehen, dass sie den Machtwechsel wünscht, antworten die Politiker in der Regel mit dem Appell: Gebt uns noch einmal euer Vertrauen! In einer solchen Situation erkennt man: Vertrauen entspricht in der politischen Sphäre dem, was in der ökonomischen Welt der Bankkredit ist. Kredit wird entzogen, wenn ein Unternehmer nicht solide, das heißt erfolgreich wirtschaftet. Vertrauen wird entzogen, wenn eine Regierung den Eindruck erweckt, die globalen Probleme nicht zu lösen. Das besondere Merkmal der Gegenwart scheint zu sein, dass auch die jeweilige Opposition in diesen Entzug einbezogen wird.

    Über das Phänomen des Vertrauens- und Machtverlustes im politischen und gesellschaftlichen Leben diskutieren, über den tagespolitischen Kontext hinaus, die Philosophen und Moderatoren Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski mit der Politikwissenschaftlerin und Rektorin der Universität Viadrina (Frankfurt/Oder) Gesine Schwan und dem Berliner Kommunikationstheoretiker Norbert Bolz.

    Demokratische Bevölkerungen begreifen oft nicht, dass Politik auch das Management von Rückschlägen beinhaltet. Könnte es nicht sein, so Peter Sloterdijk, dass die Defizite der Politik die Summe der Defizite aller einzelnen Bürger darstellt?
    Das Philosophische Quartett - "Vertraut uns! Politik ohne Macht": ZDF, Montag, 10.10.05, 00:30 - 01:30 Uhr, Showview 6-131-381

  6. #235
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Man achte darauf, wie die anwesenden Gäste der heutigen "Sabine Christiansen"-Sendung auf "tvmovie.de" betitelt werden:


  7. #236
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Immer diese Verkürzungen...

    "Darsteller" ist natürlich falsch. Korrekt muß es natürlich "Selbstdarsteller" heíßen!

  8. #237
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Genauso interssant ist folgendes:
    Berliner PHOENIX Runde

    Angela Merkel Angela Merkel (Quelle: ARD)

    "Ladies first" - Angela Merkel im Kanzleramt

    Die Entscheidung, wer das Rennen um die Kanzlerschaft macht, steht unmittelbar bevor. Nach dem zähen Kanzlerpoker der vergangenen Wochen, deuten alle Anzeichen darauf hin, dass Angela Merkel ins Kanzleramt einziehen wird.

    Doch wie hoch ist der Preis, den die Union für ihren Machtanspruch bezahlen muss? Welche Erfolgsaussichten hat eine Große Koalition? Werden die parteiinternen Kritiker von Angela Merkel loyal bleiben? Unter welchen Vorzeichen tritt die erste Bundeskanzlerin in der Geschichte der Bundesrepublik ihr Amt an?

    Sendetermine

    Mo, 10.10.05, 21.00 Uhr

    Di, 11.10.05, 00.00 Uhr

    Di, 11.10.05, 02.30 Uhr

    Di, 11.10.05, 05.00 Uhr

    Di, 11.10.05, 09.15 Uhr
    Link: http://www.phoenix.de/berliner_phoen.../0/42706.1.htm

    Ääh, habe ich da was nicht mitbekommen?

    DeeTee

  9. #238
    Benutzerbild von McFly

    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.920
    @ DeeTee:

    Es ist in den letzten Tagen schon so, dass die Medien schon so tun, als säße Angela schon im Kanzlersessel.
    Aber hier ist vorsicht geboten, schließlich hieß es ja auch, dass die Union die Wahl gewinnen würde...

    Also abwarten!
    McFly

  10. #239
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    und da hatte man schon gehofft, die Medien hätten nach der letzten Wahl vielleicht was gelernt...

  11. #240
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    McFly darf wohl seine Sig ändern...

    Allerdings nenne ich sowas einen Pyrrhussieg. Wahrscheinlich 8 Ressorts für die SPD gegenüber 6 der Union.

    Meine Prognose: Diese Koalition übersteht keine volle Legislaturperiode.

Ähnliche Themen

  1. Idee: Video der 80er wählen
    Von Elek.-maxe im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 17:21
  2. Simple Minds (Eure Hits Wählen)
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 17:35
  3. Wart Ihr wählen?
    Von Dazzle im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 18:26
  4. Und die Blödmänner werden ihn wählen
    Von djrene im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 11:05
  5. Perlen aus dem Bundestag
    Von McFly im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.05.2004, 01:48