Seite 9 von 30 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 81 bis 90 von 299

Die 80er-Forum-User wählen den Bundestag!

Erstellt von Die Luftgitarre, 09.09.2005, 14:54 Uhr · 298 Antworten · 16.532 Aufrufe

  1. #81
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    @Kazalla
    Oder die Interaktive Karte auf www.spiegel.de
    Die kann ich leider nicht verlinken, ist aber graphisch schöner!

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    KlarkKent postete
    Ich bitte alle, die den Lügner gewählt haben, sich einmal das Schauspiel auf ARD und ZDF anzusehen. Wir steuern ganz offensichtlich auf eine Diktatur zu. Der Mann ist gemeingefährlich und fern jedem demokratischen Verhaltens.
    Der Schröder hat von Putin gelernt.

    Die Sendug war der Hammer. Muss ich dann um 0.00 Uhr auf Phoenix aufnehmen.

  4. #83
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Ansprechender Kommentar von Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung:
    Link: http://www.sueddeutsche.de/,tt4m3/de...kel/813/60753/

    DeeTee

  5. #84
    Benutzerbild von JoseyWales

    Registriert seit
    01.12.2004
    Beiträge
    177
    .
    wie man der Grafik bei Spiegel-Online entnehmen kann,
    sind viele Ballungszentren noch nicht ausgezählt worden!
    Es fehlen noch:
    Berlin, Bremen, Hamburg, Hannover, München und NRW!

    Und hier ist traditionell die SPD bundesweit sehr stark.

    Ma' kucken was noch so kommt!
    .

  6. #85
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    PostMortem schrieb
    Die SPD jetzt schon zu zerstreiten und auf Steinbrück umzusatteln, wäre wohl das schlimmste was passieren könnte. Immerhin sind nochmalige Neuwahlen nicht ausgeschlossen und wenns dann heisst Wulf gegen Steinbrück, kann man sich ausrechnen, wie der blasse Steinbrück gegen den beliebten Wulf die SPD in eine lange und harte Oppositionszeit reissen würde.
    Keine Ahnung, wie du zu dem Eindruck eines "blassen" Steinbrücks kommst. So locker wie er wirkt kaum ein anderer Poltiker, bei gleichzeitig wohltuend klaren Aussagen. Ich sehe seine Chancen deutlich besser.

    PostMortem schrieb
    Auch die hiflos dort in ihrem Stuhl rumrutschende Merkel spricht Bände. Die wird noch eine gehörige Abreibung von der Ministerpräsidentenrunde verpasst bekommen. Sie hats schlechter gemacht als Stoiber! Die Frau steht doch politisch ganz haarscharf am Abgrund.
    Wenn sie nur einen Funken Realitätssinn und Selbstachtung besäße, träte sie sofort als Kanzlerkandidatin zurück.

    PostMortem schrieb
    Und wie absurd das heute auch mancher alles findet. Das ist eine der spannendsten Wahlen die wir in Deutschland je hatten und die Polarisierung hat m. E. ein ungemeines politisches Interesse in der Bevölkerung losgetreten. Die pure "Politikverdrossenheit" ist zumindest momentan mal aus der Welt und das ist gut so. Jetzt sollen "die da oben" eben mal zusehen, wie und mit welchen kreativen Mitteln sie aus den Ergebnissen eine Regierung bilden. In anderen Ländern ist das so wie wir es jetzt erleben doch völlig normal. Wir Deutschen sollten da jetzt keine Katastrophe draus ableiten, nur weil wir mal interessante und spannende Machtverhältnisse haben. Die stabilen und klaren Regierungen der letzten 23 Jahre haben uns ja anscheinend auch nicht glücklich gemacht. Warum hängen wir also so daran?
    Ich deute dieses Votum als Spiegelbild einer gespaltenen Gesellschaft - anhand der Aussagen zu Arbeitslosen und wie mit ihnen zu verfahren sei, kann man diese Entwicklung schon lange beobachten. Ob das von Vorteil ist, wage ich zu bezweifeln.

  7. #86
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    DeeTee postete
    Ansprechender Kommentar von Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung:
    Link: http://www.sueddeutsche.de/,tt4m3/de...kel/813/60753/

    DeeTee
    Besonders treffend:
    (...)

    Am 18. September ging wohl nicht nur die rot-grüne Koalition zu Ende. Seit diesem Abend geht auch die Kanzlerschaft der Angela Merkel schon wieder zu Ende, noch bevor sie begonnen hat.

    Es beginnt die Demontage der Frau, die alles in den Händen zu haben glaubte und der nun alles aus den Händen rinnt.

    Selten stand eine vermeintliche Wahlsiegerin so blamiert da. Die Partei, die sie als Kanzlerkandidatin anführte, hat bei der Wahl alle Umfragen unterboten. Das Wahlergebnis ist für CDU wie CSU eine Katastrophe; es trifft sie unerwartet und daher umso heftiger.

    (...)

  8. #87
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Ich denke auch, dass die Union das Experiment Frau - ostdeutsch - protestantisch mindestens für die nächsten 50 Jahre nicht mehr wagen wird.

    Sollten wir jemals eine Kanzlerin bekommen, wird sie aus den Reihen der SPD kommen. Ich tippe auf Ute Vogt oder Andrea Nahles

  9. #88
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    bubu schrieb
    Ich denke auch, dass die Union das Experiment Frau - ostdeutsch - protestantisch mindestens für die nächsten 50 Jahre nicht mehr wagen wird.
    Ich glaube nicht, dass es diese Eigenschaften waren, die ihr zum Verhängnis wurden. Das dürfte in erster Linie auf's Konto ihrer Ausstrahlung gehen, die das ganze Elend dieser Welt zu repräsentieren scheint.

    bubu schrieb
    Sollten wir jemals eine Kanzlerin bekommen, wird sie aus den Reihen der SPD kommen. Ich tippe auf Ute Vogt oder Andrea Nahles
    Da wäre ich befangen. Find die beiden irgendwie süß...

  10. #89
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Recht bemerkenswert finde ich, dass Horst Seehofer seinen Wahlkreis mit 65,9 % (!) gewonnen hat (nachdem Merkel und Stoiber ihn geschasst haben). Ebensolches gilt für Friedrich Merz, der 57,7 % der Erststimmen bekommen hat.
    Ein Grund für den Verlust vieler Wählerstimmen für die CDU dürfte gewesen sein, dass das Duo Merkel/Stoiber praktisch alle als fachkompetent wahrgenommenen Parteikollegen abgeschossen hat. Das rächt sich in aller Regel (, was selbst Schröder mit Lafontaine jetzt merkt).

    Ich gehe davon aus, dass diese Niederlage an Angela Merkel hängenbleiben wird - und Schröder weiß das!

    DeeTee

  11. #90
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Nach ein bisschen TV-Marathon fasse ich den Abend mal aus meiner Sicht zusammen.

    Rot-Grün wird vom Wähler nicht mehr als mehrheitsfähig gewollt und schwarz-gelb unter Angela Merkel ist noch nie richtig gewollt worden. Das wurde nur von Demokopen (eine Personengruppe, die ich eh noch nie sonderlich mochte) anfangs so hingestellt.

    Das schlechte Abschneiden der Union führe ich allerdings nicht nur auf die Person Angela Merkels zurück, sondern auf einige weitere Faktoren. Zum einen mal den bayerischer Ministerpräsident, der mit seinen Äußerungen gegenüber dem Osten den Fettnapf par excellance gelandet hat. Erstmals seit ich mich erinnern kann ist die CSU hier in Bayern unter die 50% gerutscht und das ist für Bayern extrem ungewöhnlich. Zum Zweiten führe ich es auf das Hick-Hack um die Person "Kirchhoffs" oder gar "Kirchhoff / Merz" zurück. Das wussten doch weite Teile der Union zum Schluss selber nicht mehr, was sie sagten.

    Wer mir nach der heutigen Elefantenrunde wirklich immens unsympathisch ist, ist Kanzler Schröder. Wie arrogant er alles so hindrehte, wie er es wollte bzw. brauchte, das habe ich selbst bei ihm noch nie erlebt. Entschuldigung, auch wenn ich es nicht ganz so extrem sehe wie KlarkKent, aber hier hat er für mich jeglichen Realitätssinn verspielt.

    Das Ergebnis ist meines Erachtens das schlechteste Ergebnis, welches überhaupt nur rauskommen konnte, denn es lässt nach allen Absagen an diverse 3-er Koalitionen (egal ob "Ampel" oder "Jamaika" oder evtl. sogar mit der Linkspartei) eigentlich nur die große Koalition zu, bei der wohl sowohl Merkel, als auch Schröder (nach dem heutigen TV-Abend dieser ganz besonders) die Führungsrolle beanspruchen. Persönlich halte ich eine große Koalition immer für das schlechteste aller Modelle.

    Das gute Abschneiden der FDP überrascht mich jetzt nicht sonderlich. Noch gestern Abend habe ich mit einem Forumsmitglied telefoniert und darüber gesprochen und ich meinte im Telefonat, dass es mich nicht wundern würde, wenn die FDP sogar zweistellig werden würde, weil sicherlich viele Unionswähler den Wechsel befürworten, aber Angst um den "kleinen Koalitionspartner" hätten. Seltsamerweise fand ich Herrn Westerwelle auch heute in der Elefantenrunde noch denjenigen, der für mich am "normalsten" rüberkam.

    Fakt ist für mich bei dem Ergebnis auch, dass wohl ein großer Teil der Deutschen weder Merkel, noch Schröder wollen. Und zu einem gewissen Grad schließe ich mich hier mit ein.

    Jetzt heißt es nur noch abwarten, aber ganz ehrlich, mir wäre es nach wie vor am liebsten, wenn keiner der beiden Kandidaten das Amt übernehmen würde. Ich würde in beiden großen Parteien Personen finden, die ich lieber hätte.

    Ach so: Kleine Kuriosität am Rande. Bei mir in meinem Wahlkreis ist ein Student als unabhängiger Direktkandidat angetreten, der keiner Partei angehörte. So etwas hat man auch nicht alle Tage. Gewonnen hat bei mir im Wahlkreis Augsburg-Land als Direktkandidat Ex-Bundesbauminister Eduard Oswald mit 59,9%.

Seite 9 von 30 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Idee: Video der 80er wählen
    Von Elek.-maxe im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 17:21
  2. Simple Minds (Eure Hits Wählen)
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 17:35
  3. Wart Ihr wählen?
    Von Dazzle im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 17.09.2006, 18:26
  4. Und die Blödmänner werden ihn wählen
    Von djrene im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.09.2005, 11:05
  5. Perlen aus dem Bundestag
    Von McFly im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.05.2004, 01:48