Seite 3 von 18 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 177

Die 80s brauchen dringend eure Hilfe

Erstellt von Heiko, 04.08.2003, 15:22 Uhr · 176 Antworten · 15.423 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Urmel1974

    Registriert seit
    06.04.2003
    Beiträge
    50
    @ Heinzel: Aus meiner Sicht ist § 23 KUG (oben zitiert) maßgeblich, der Ausnahmen von der grundsätzlichen Einwilligungspflicht des § 22 KUG beinhaltet.
    Es geht also nicht um eine Einwilligung, sondern darum, ob ein solches Bild nach 15 Jahren "berechtigte Interessen" der Angehörigen verletzt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von
    Urmel1974 postete
    @ Heinzel: Aus meiner Sicht ist § 23 KUG (oben zitiert) maßgeblich, der Ausnahmen von der grundsätzlichen Einwilligungspflicht des § 22 KUG beinhaltet.
    Es geht also nicht um eine Einwilligung, sondern darum, ob ein solches Bild nach 15 Jahren "berechtigte Interessen" der Angehörigen verletzt.
    .... was es aber nicht kann, wenn "es nach dem Tode des Abgebildeten bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten" bedarf (=, da es länger als 10 Jahre sind, gesetzlich kein rechtliches Interesse mehr anzumelden). Also sprechen sowohl §22, als auch §23 für Heiko.

    Dave

  4. #23
    Benutzerbild von Urmel1974

    Registriert seit
    06.04.2003
    Beiträge
    50
    Dave Bowman postete
    Urmel1974 postete
    @ Heinzel: Aus meiner Sicht ist § 23 KUG (oben zitiert) maßgeblich, der Ausnahmen von der grundsätzlichen Einwilligungspflicht des § 22 KUG beinhaltet.
    Es geht also nicht um eine Einwilligung, sondern darum, ob ein solches Bild nach 15 Jahren "berechtigte Interessen" der Angehörigen verletzt.
    .... was es aber nicht kann, wenn "es nach dem Tode des Abgebildeten bis zum Ablaufe von 10 Jahren der Einwilligung der Angehörigen des Abgebildeten" bedarf (=, da es länger als 10 Jahre sind, gesetzlich kein rechtliches Interesse mehr anzumelden). Also sprechen sowohl §22, als auch §23 für Heiko.

    Dave
    Einspruch (unter Vorbehalt, da ich erst morgen die Nase in Kommentierungen stecken werde): die berechtigten Interessen der Angehörigen nach § 23 Abs. 2 KUG müssen nicht notwendig mit der Einwilligung nach § 22 KUG korrespondieren. Und ich würde § 23 Abs. 2 KUG nicht unterschätzen.
    Dies ist eine Frage, mit der sich wirklich Leute näher auseinandersetzen sollten, die mit Gesetzen umzugehen wissen (soll jetzt kein Vorwurf an Nichtjuristen sein).

  5. #24
    Benutzerbild von Heinzi

    Registriert seit
    25.12.2001
    Beiträge
    1.181
    Wenn eine Einwilligung in Fällen der Verletzung "berechtigter Interessen" der Angehörigen keine rechtfertigende Rolle spielt, so gilt dies - das sei von meiner Seite eingestanden - natürlich auch für den Fall, wonach gar keine Einwilligung notwendig ist.

    Allerdings könnte die Frist von § 22 Abs. 3 KUG in der Praxis wichtiger Anhaltspunkt für die Entscheidung der Frage, wie lange berechtigte Interessen" bestehen, sein, was auch Dave als "Nichtjurist" intuitiv erkannt zu haben scheint.

  6. #25
    Benutzerbild von
    Ich glaube, dass es nichts bringt hier jetzt eine Pseudo-Gerichtsverhandlung durchzuführen und Plädoyers für seine persönliche Gesetzesauslegung zu führen. Allerdings möchte ich den Juristen darauf hinweisen, dass es durchaus Berufsgruppen (und gelernte Ursprungsberufe) gibt "die mit Gesetzen umzugehen wissen", ohne nach BRAGO abzurechnen und im "Batman"-Kostüm rumzurennen. Aber manche Leute glauben ja auch, eine Hebamme wäre nur Handlangerin eines Arztes.

    Klar ist, dass das Heiko nichts bringt. Es geht hier lediglich darum ihm Ansatzpunkte zu geben. Das hier bis jetzt irgendwas falsches vorgebracht wurde, kann niemand behaupten.

    Ich persönlich habe noch keinen Anwalt gebraucht (trotz guter Rechtsschutzversicherung, die in so einem Fall aber auch nicht einspringen würde) und habe meine Angelegenheiten (auch mit Anwälten auf der Gegenseite und auch bei UhrG-Angelegenheiten) immer selbst und zu meinen Gunsten ausgetragen.

    Es ist nämlich mitnichten so, dass man als Privatmann seine Interessen nicht auch gegenüber einem Anwalt durchsetzen kann, solange man das Gesetz zu lesen und auszulegen weiss. Gerade bei solchen windigen Abzockern, die viel mehr Bock aufs schnelle Geld, als auf den langwierigen Ärger haben, kommt man auch ohne Anwalt recht weit, wenn man nur möglichst fundiert, widerspenstig und unbequem ist. Irgendwann rechnet es sich einfach nicht mehr und das ist bei einem Anwalt der nur um ein paar hundert Euro "bettelt" schnell passiert. Da druckt er lieber den nächsten Brief aus...

    Dave

  7. #26
    Benutzerbild von Urmel1974

    Registriert seit
    06.04.2003
    Beiträge
    50
    Dave Bowman postete
    Ich glaube, dass es nichts bringt hier jetzt eine Pseudo-Gerichtsverhandlung durchzuführen und Plädoyers für seine persönliche Gesetzesauslegung zu führen. Allerdings möchte ich den Juristen darauf hinweisen, dass es durchaus Berufsgruppen (und gelernte Ursprungsberufe) gibt "die mit Gesetzen umzugehen wissen", ohne nach BRAGO abzurechnen und im "Batman"-Kostüm rumzurennen. Aber manche Leute glauben ja auch, eine Hebamme wäre nur Handlangerin eines Arztes.
    Vielen Dank für diesen Hinweis- just for info: Ich bin Volljurist, zugelassener Anwalt und habe mich bereiterklärt, die Sache zu recherchieren und ggfs. sinnvolle Schritte einzuleiten. Ich könnte mir den erforderlichen Bibliotheksgang auch sparen.

  8. #27
    Benutzerbild von
    @ Urmel

    "Vielen Dank für diesen Hinweis- just for info: Ich bin Volljurist, zugelassener Anwalt und habe mich bereiterklärt, die Sache zu recherchieren und ggfs. sinnvolle Schritte einzuleiten. Ich könnte mir den erforderlichen Bibliotheksgang auch sparen."

    Auf so eine Retourkutsche à la "Ich bin der Typ, der Heiko hilft, aber wenn Du weiter böse zu mir bist, kann ichs mir ja nochmal überlegen" habe ich nur gewartet........ Das ist jawohl unterste Schublade!

    Wenn Du Heiko helfen willst und wirst, dann hilf ihm. Andere Leute mit dem Wink "ich kanns mir ja auch sparen" mundtot machen, weil sie sich als Nicht-Anwalt nicht auch gleichzeitig als juristischen Laien, der sowieso nur Blödsinn labert hinstellen lassen, brauchst Du aber deshalb noch lange nicht.

    Dave

    P.S.: Lies vielleicht nochmal meinen Post Nr. 14 und dann Deinen Post Nr. 18

  9. #28
    Benutzerbild von Heiko

    Registriert seit
    01.10.2001
    Beiträge
    3.389
    Tut mir einen Gefallen und lasst mit irgendwelchen Ansichten die dem anderen nicht passt oder falsch versteht oder wie auch immer diesen Thread nicht platzen.
    Ich bin froh dass ihr euch alle da mit einbringt, jetzt wäre es toll, wenn wir gemeinsam ein Lösung finden oder wie auch immer .. danke

  10. #29
    Benutzerbild von Urmel1974

    Registriert seit
    06.04.2003
    Beiträge
    50
    Dave Bowman postete

    Auf so eine Retourkutsche à la "Ich bin der Typ, der Heiko hilft, aber wenn Du weiter böse zu mir bist, kann ichs mir ja nochmal überlegen" habe ich nur gewartet........ Das ist jawohl unterste Schublade!

    Wenn Du Heiko helfen willst und wirst, dann hilf ihm. Andere Leute mit dem Wink "ich kanns mir ja auch sparen" mundtot machen, weil sie sich als Nicht-Anwalt nicht auch gleichzeitig als juristischen Laien, der sowieso nur Blödsinn labert hinstellen lassen, brauchst Du aber deshalb noch lange nicht.
    ´

    Und wenn meine angebliche Retourkutsche unterste Schublade sein soll, was soll dann dieses Posting? Das ist dann keinen Deut besser- ich habe keine Lust auf irgendeine Privatstreitigkeit öffentlich in einem Forum.
    Und ich wollte nicht behaupten, dass juristische Laien nur Blödsinn von sich geben- Fakt ist jedenfalls, dass ich vorhin recht klar auf den Punkt bringen wollte, wo der Kern der Angelegenheit liegt. Und eine juristische Diskussion zu solchen Detailfragen in einem Forum führt nun wirklich nicht weiter.

  11. #30
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Hey , bitte nicht anfangen zu zanken, daß hilft erst recht keinem.

    ich finde es ja supertoll, daß *Urmel1974* der Sache annehmen will.

    Und entschuldige bitte ... Es kann ja niemand wissen, daß Du Anwalt bist,
    wenn es einem nicht gesagt wird. Wir werden Deine Eingebungen zu schätzen
    wissen

    Für alles was Du tust, was Heiko hilft, sind wir Dir jetzt schon dankbar

Seite 3 von 18 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wellis brauchen eure Hilfe
    Von midnight_angel im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2005, 21:01
  2. Ich brauche eure Hilfe
    Von heikokrohn im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.04.2003, 19:23
  3. Ich brauch eure Hilfe!!!
    Von Sunny_1985 im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.12.2002, 15:19
  4. !!!brauche dringend eure Hilfe: Verstärker geht nicht!!!
    Von tommy im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.02.2002, 14:53