Seite 4 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 66

Die besten Rezepte aus den einzelnen Bundesländern

Erstellt von Rosalie, 14.11.2004, 13:38 Uhr · 65 Antworten · 3.923 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Um noch mal auf den Gurkensalat zurück zu kommen: Den mag ich auch nicht sauer, aber das ist ganz allgemein bei Salaten so. Wenn schon gesäuert wird, dann mit Zitronensaft, Essig habe ich erst gar nicht im Haus.

    Ansonsten habe ich nun doch noch etwas Zeit und Muse, hier mal ein Rezept reinzuschreiben, nämlich eins für


    Gulasch

    Zutaten (für 4 Personen):

    ca. 800 g Rindfleisch *
    2-3 Zwiebeln
    0,5 l Fleischbrühe (oder 0,5 l Wasser und 1 Brühwürfel **)
    Salz
    Pfeffer
    Knoblauchgranulat ***
    etwas Wasser
    etwas Butter
    Öl zum Braten ****


    * Ich nehme meistens Beinscheiben, ist zwar eigentlich "nur" Suppenfleisch, aber verrichtet ebenfalls seinen Dienst. Wer gerne höherwertiges Fleisch nehmen mag, kann dies gerne tun.

    ** Ich empfehle "Fette Brühe" von Maggi.

    *** Normalerweise sagt man, Salz und Pfeffer wären die beiden Standardgewürze bei pikanten Gerichten. Bei mir kommt noch ein drittes hinzu, nämlich granulierter, d.h. kleingehackter Knoblauch. Immer nur eine Prise, gerade so, dass es nicht hervorsticht.

    **** Ich empfehle kaltgepresstes Olivenöl. Ist zwar etwas teurer, aber bekömmlicher. Es soll auch Leute geben, die alle möglichen verschiedenen Ölsorten zum Braten verwenden, ich bin bisher bestens mit einer ausgekommen.


    Nun zur Zubereitung:

    1. Das Fleisch waschen, abtupfen und in Würfel schneiden (ca. 2 cm Kantenlänge), die Zwiebeln schälen, waschen und hacken.

    2. Das Fleisch im heißen Öl bei starker Hitze braten, bis es schön braun ist. Kurz bevor es so weit ist, die Zwiebeln hinzufügen.

    3. Mit der Fleischbrühe auffüllen und zweieinhalb Stunden kochen lassen. Regelmäßig kontrollieren, ob noch genügend Wasser im Topf ist, ansonsten welches nachgießen.

    4. Die Soße mit etwas Butter verfeinern.


    Dazu isst man entweder Nudeln (bevorzugt Spirelli), oder, noch viel besser, Salzkartoffeln und Bohnen. Aufgrund der relativ aufwändigen Zubereitung empfiehlt es sich, gleich eine größere Menge zu kochen und den "Überschuss" einzufrieren.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Und gleich noch eins hinterher, nämlich eines meiner Mutter für


    Kartoffelsalat


    Zutaten (für 4 Personen):

    12-15 mittelgroße Kartoffeln
    1 große Zwiebel
    1 Becher Fleischsalat
    200 g Heringsfilets
    Salz, Pfeffer, Knoblauch


    Zubereitung:

    1. Die Kartoffeln waschen und in ca. 22 min weichkochen, danach abgießen, abschrecken, schälen und in Scheiben schneiden.

    2. Die Zwiebel schälen, waschen und hacken.

    3. In einer Schüssel die Kartoffelscheiben mit der Zwiebel, dem Fleischsalat und den kleingeschnittenen Heringsfilets vermischen und mit Salz, Pfeffer und Knoblauch pikant abschmecken.

    4. Das ganze mehrere Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, damit sich das Aroma gut entfalten kann.


    Ich bin mal gespannt, was ihr vom Fleischsalat und den Heringsfilets als Zutaten haltet. Dafür habe ich nämlich bei anderen Leuten schon schrille Entsetzensschreie geerntet...

    Es gibt auch noch eine leichtere Version, dafür ersetzt man Fleischsalat und Hering einfach durch saure Sahne und Gurkenscheiben.

  4. #33
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Salate bei mir immer möglichst sauer, bis auf Gurkensalat, den mache ich mit einer Buttermilch-Marinade. Das sieht so aus, als könnte das ein Thread für mich alten Hobbykoch werden. Es gibt wenige Sachen (na ja, außer 5ex und Musik vielleicht) die mir mehr Spaß machen als kochen und genießen (leider sieht man das inzwischen auch). Werde die nächsten Tage mal noch ein paar gute Rezepte in netter und lustiger Verpackung einstellen. Sehr gerne ißt man ja in der Coburger Gegend Ente oder Gans mit Kloß und Soß. Da habe ich ein extrem geniales (leider auch sehr aufwendiges) Rezept um endlich genügend Soße aus so einem Federfieh zu ziehen, damit man darin baden kann.

  5. #34
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    ihkawimsns postete
    Ich bin mal gespannt, was ihr vom Fleischsalat und den Heringsfilets als Zutaten haltet. Dafür habe ich nämlich bei anderen Leuten schon schrille Entsetzensschreie geerntet...
    Ja, von mir auch! KREISCH! Und das schmeckt? Kartoffelsalat-Rezepte gibt's ungefähr so viele wie Kartoffelsorten, aber deins ist wirklich das abgedrehteste, was ich je gesehen habe Übrigens, der von meiner Mama ist sowieso der beste, jawohl!

    René wann laden wir uns gegenseitig zum Essen ein? Du echte Käsespätzle und ich was Exotisches?

  6. #35
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Hm, wenn ich mal richtig Zeit habe. Also ungefähr 2012

    Was verstehst Du unter exotisch? Ausländisch? Da stehe ich ja richtig drauf, solange es nix mit fettem Fleisch zu tun hat (wie's in Skandinavien oft auf den Tisch kommt. Denke mit Grausen an 3 Monate Praktikum in Norwegen. Ohne Fisch wäre ich da verhungert). Thai, Chinesisch, Mediteran, Tex-Mex, Arabisch --- alles genial. Mit die beste Küche hat übrigens meiner Meinung nach Luxemburg (zwar keine typische, aber ein Misch-Masch aus Frankreich, Belgien und Deutschland und sehr exquisit.

  7. #36
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Babooshka postete
    Ich hätte Leber Berliner Art zu bieten, aber ich fürchte, hier gibt's wenige, die Leber wirklich zu genießen wissen, sehe ich das richtig?
    Leber gehört zu den Sachen, die ich zwar gerne esse, aber ich hasse es, Innereien selber zuzubereiten. Also esse ich so etwas gerne mal, wenn ich in einem Restaurant bin (d.h. auswärts).

  8. #37
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    waschbaer postete
    Babooshka postete
    Ich hätte Leber Berliner Art zu bieten, aber ich fürchte, hier gibt's wenige, die Leber wirklich zu genießen wissen, sehe ich das richtig?
    Leber gehört zu den Sachen, die ich zwar gerne esse, aber ich hasse es, Innereien selber zuzubereiten. Also esse ich so etwas gerne mal, wenn ich in einem Restaurant bin (d.h. auswärts).
    Keine Innereien!!!!! Maximal Putenleber auf Feldsalat.

    Off-Topic: Morgen bin ich mal wieder bei den Panthern. Labbé und Barta leider verletzt.

  9. #38
    Benutzerbild von Kazalla

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    2.129
    Himmel un Ääd

    Zutaten: ( für 4 Personen )
    1 kg mehligkochende Kartoffeln
    1 kg Äpfel (z.B. Cox Orange)
    2 EL Zitronensaft
    10 g Butter oder Margarine
    200 ml Milch
    8 Scheiben Blutwurst
    4 Zwiebeln
    1 EL Zucker
    Salz
    frisch gemahlener Pfeffer
    Muskat


    Geschälte Kartoffeln in Wasser 20 Minuten kochen. Apfelspalten in wenig Wasser mit Zucker und Zitronensaft fünf Minuten dünsten.
    Kartoffeln mit dem Stampfer zerdrücken. 50g Fett und heiße Milch unterrühren. Abgetropfte Äpfel unter den Kartoffelbrei heben.
    Brei mit Salz,Pfeffer und Muskat abschmecken. Warm halten.
    Blutwurstscheibenin restlichem heißen Fett von jeder Seite eine Minute braten. Auf dem Kartoffel-Apfelbrei anrichten.Zwiebelringe im Bratfett hellbraun braten und über das Gericht geben.

  10. #39
    Benutzerbild von Kazalla

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    2.129
    Hier das Original Sauerbratenrezept aus meiner Region!!!

    Rheinischer Sauerbraten
    Zutaten: ( für 4 Personen )

    1 Stange Lauch
    2 Möhren
    1 Knolle Sellerie (klein)
    500 ml Rotwein
    500 ml Wasser
    2 Zwiebeln
    60 g saure Sahne
    1 kg Rindfleisch aus der Schulter
    80 g Fett
    250 ml Wasser
    125 ml Rotwein
    50 g Pfefferkuchen
    2 EL Rheinisches Apfelkraut (Brotaufstrich aus eingedicktem Apfelsaft)
    schwarzer Pfeffer
    250 ml Weinessig
    2 Lorbeerblätter
    2 Nelken
    10 Wacholderbeeren
    10 Pfefferkörner
    10 Senfkörner
    1 TL Salz
    125 g Rosinen
    Salz


    Die Zwiebeln schälen, das Gemüse putzen und waschen. Alles grob zerkleinern und mit Rotwein, Essig, Wasser und den Gewürzen aufkochen lassen.
    Das Fleisch mit der heißen Marinade übergießen. Die Flüssigkeit muß das Fleisch ganz bedecken. Den Braten 5 Tage im Kühlschrank marinieren lassen.In dieser Zeit immer mal wenden.
    Das Fleisch aus der Marinade nehmen und gut trockentupfen. Die Marinade absieben und aufheben.
    Das Brattfett in einer Kasserolle erhitzen und das Fleisch darin bei größerer Hitze gut anbraten.
    Dann 250ml Marinade und 250ml Wasser an das Fleisch gießen und es etwa 90 Minuten bei geringer Hitze schmoren lassen. Den Braten dabei öfter wenden und bei Bedarf Flüssigkeit ( Marinade und Wasser ) nachgießen. Die Rosinen in dem Rotwein einweichen.
    Das fertig gegarte Fleisch herausnehmen und warmstellen. Die Pfefferkuchen zerkrümeln und zusammen mit den Rosinen und Rotwein in die Sauce geben. Diese etwa 5 Minuten ziehen lassen. Die Sauce mit Apfelkraut, saurer Sahne, Salz und Pfeffer abschmecken.
    Das Fleisch in Scheiben schneiden und auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Die Sauce getrennt dazu reichen.


    Beilage: Rotkohl und Kartoffelklöße

    Pfefferkuchen oder auch Printen gelle Chaparral

  11. #40
    Benutzerbild von Ted_Herold

    Registriert seit
    08.12.2003
    Beiträge
    66
    hmm.... Essen!

    Als Franke kann ich als dübbisch fränggisch die "sauern Zipfel" empfehlen:

    a Lorbeerbläddla, a weng Nelgn, a boar Kernli Bfeffer und Wacholderberli in a Duch neibindn.

    In am Dupf an Lidder Wasser und an värtl Lidder Essich haasmachn. Is Beiderle neihänger. Nou nu die "Zibfl" (acht odder mehr fränggische Brodwärscht) dazougehm und zäing lassen (blous nedd kochn, sunst bladsns!).

    Dazou gibds Bodaggn und a Bier!

    An Goudn!

    Robert

Ähnliche Themen

  1. Die besten Remixer?
    Von Soundchaser im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.06.2011, 12:29
  2. Die Besten Balladen
    Von dajagar im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 22:02
  3. Rezepte bitte!
    Von djrene im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 00:31
  4. Die besten Livetracks .....
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 29.04.2005, 20:21
  5. Die 50 besten COVERVERSIONEN
    Von bamalama im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.11.2004, 06:43