Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 58

Die Fussball-WM-Klassikersammlung auf DVD

Erstellt von Muggi, 09.03.2006, 12:14 Uhr · 57 Antworten · 7.532 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Kinderfresser postete
    Torsten postete
    Im Übrigen hatten sie schon bei der Halbfinal-Regenschlacht gegen Polen den Papst in der Tasche
    [Klugscheissmodus an]
    Welches Halbfinalspiel? Bei der WM 1974 gab es keine Halbfinalspiele. Die Gruppensieger der Zwischenrunde kamen ins Finale und die Zweitplazierten haben um Platz 3 gespielt.
    [Klugscheissmodus aus]
    Ach ja, das war das entscheidende Spiel der Zwischenrunde. Letztlich auch wurscht, denn die Auswirkungen bei Sieg/Niederlage waren in diesem Fall dieselben.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Noch ein kleiner Nachtrag: Helmut Haller war rein optisch 1966 nicht gerade das, was man heute mit dem Begriff "austrainiert" assoziieren würde...

    Heute war ja Wiedersehen einiger Finalteilnehmer auf der Baustelle Wembley-Stadion. Bin gespannt, wann diese Jacke bei ebay auftauchen wird:



    @Torsten

    Freu Dich, Reinhold Beckmann wird das Finale kommentieren...

  4. #23
    Benutzerbild von Minne

    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    630
    Interview: Georg Schwarzenbeck mit Planet-Wissen.de
    PW: Auf dem Weg ins Endspiel gab es noch das entscheidende Spiel gegen Polen. Heute spricht man noch von der legendären "Wasserschlacht" im Frankfurter Waldstadion.

    G.S.: Dies war eins meiner besseren Länderspiele bei der WM. Durch den starken Regen war der Boden völlig aufgeweicht. Die Warterei , ob das Spiel nun stattfinden würde oder nicht, ging ganz schön an die Nerven. Es hatte furchtbar geschüttet, es gab riesige Pfützen. Auf solch einem schlechten Platz habe ich nie wieder gespielt. Glücklicherweise haben wir dann ja 1:0 gewonnen.

    Minne:
    Polen hatte mit Lato auch den Torschützenkönig der WM74
    Trotz der Wasserschlacht von Frankfurt, hatten beide Mannschaften die gleichen Bedingungen. Ob Polen bei besseren Bedingungen gewonnen hätte ? Mir ist es egal. Holland war ja auch Favorit im Endspiel, gewonnen hat die damalige BRD.
    Weltmeister Deutschland 1954 * 1974 * 1990 und ?

  5. #24
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Minne postete
    Trotz der Wasserschlacht von Frankfurt, hatten beide Mannschaften die gleichen Bedingungen.
    Wenn ich solch einen Mumpitz schon lese. Derlei Bedingungen ermöglichen ein Glücksspiel, sonst gar nix. Mit sportlich fairen Voraussetzungen hat das nicht mal am Rande was zu tun.

  6. #25
    Benutzerbild von Minne

    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    630
    Torsten postete
    Minne postete
    Trotz der Wasserschlacht von Frankfurt, hatten beide Mannschaften die gleichen Bedingungen.
    Wenn ich solch einen Mumpitz schon lese. Derlei Bedingungen ermöglichen ein Glücksspiel, sonst gar nix. Mit sportlich fairen Voraussetzungen hat das nicht mal am Rande was zu tun.
    Da bin ich zu 100% deiner Meinung.Ich wollte damit auch nur ausdrücken das es in meinen Augen egal ist ob Polen eventuell bei regulären Bedingungen gewonnen hätte.Deutschland ist 1974 Weltmeister geworden.

  7. #26
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Noch ein kleiner musikalischer Nachtrag zu 1966:

    Die Textpassage "and Nobby dancing" bzw. "We can dance Nobby's dance
    We could dance it in France" beim inzwischen zum Klassiker gewordenen "Three Lions" bzw. "Three Lions '98" von Baddiel, Skinner & The Lightning Seeds beziehen sich auf Norbert "Nobby" Stiles, der nach dem Finale mit dem Jules Rimet-Pokal in der einen und seinem Gebiß in der anderen Hand einen Freudentanz aufführte.


  8. #27
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Diesmal hat es nahezu ewig gedauert, bis mich die nächsten beiden DVDs erreichten, laut Aussage des Versands waren sie über eine Woche unterwegs. Wer's glaubt...

    DVD 4 Halbfinale 1990 England - Deutschland

    Wieder einmal sehr schön waren die dem Spiel voran- und nachgestellten ZDF-Berichte und Interviews. Die Spiele bekommt man ja ab und an noch im TV zu sehen, dieses ganze Drumherum dürfte allerdings wirklich Seltenheitswert besitzen. So gibt es unter anderem einen recht witzigen Beitrag über den besten Mann des Spiels Paul Gascoigne (damals soeben 23 geworden), dessen tolle Leistung im Rückblick auf seine Karriere doch recht tragisch wirkt. Hoch(manchmal über-)motiviert, zu Späßchen aufgelegt und voll austrainiert, jammerschade, dass der Mann nicht mehr aus seinen Anlagen gemacht hat.

    Ich habe das Spiel lange nicht mehr gesehen, hatte die deutsche Leistung aber immer stärker im Gedächtnis, als sie sich mir heute bot. Die erste Halbzeit war ein Totalausfall und gerade unser Herr Bundestrainer hatte einen hundsmiserablen Tag, bis auf einen Kopfball gelang ihm rein gar nichts. Die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte waren sehr gut, ebenso die Verlängerung. Unterm Strich wäre England allerdings auch ein würdiger Sieger gewesen, da gibt es gar keine Diskussion.

    Über die Fans von der Insel kann man ja einiges Negative sagen, aber wie die ihr Team mit Gesängen angefeuert haben und das trotz eines erst 10 Minuten vor Schluß ausgeglichenen Rückstands, das verdiente schon Respekt! Da wäre in so manchem deutschen Stadion Totenstille gewesen...

    Wie immer fällt einem mit dem Abstand einiger Jahre so manches auf. So hätten nach der heutigen Regelauslegung sowohl Parker als auch Brehme wegen wüsten Grätschen von hinten vom Platz fliegen müssen. So gabs jeweils nur Gelb.

    Ganz mies: Der Kommentar von Dieter Kürten und Otto Rehhagel. Dieses dumme Geschwätz wird wohl nur noch von Heribert Faßbender und Karl-Heinz Rummenigge beim noch kommenden Holland-Spiel getoppt werden. In der Eingangsreportage wird der neben den Kommentatoren als Redakteur fungierende junge Marcel Reif (mit drolliger Paul Breitner-Gedächtnisfrisur) gezeigt, den sich heutzutage ja jeder auf dem Platz hinter dem Mikro wünscht.

    Nur einmal zeigt Dieter Kürten geradezu seherische Fähigkeiten, als er eine Minute vor Schluß der ersten Verlängerung bemerkt: "Die Engländer werden müde. Das sieht man an Waddle, das sieht man an Pearce." Tja - und wer versemmelt die Elfmeter?

    Ein bissel zu meckern gibt es auch am Begleitheft. Da wird beispielsweise behauptet, dass es anschließend in England Diskussionen gab, dass Chris Waddles Vokuhila-Frisur an seinem Fehlschuß schuld war. Blöd nur, dass er gut sichtbar an diesem Tag kurze Haare hatte, die "Mullet"-Matte trug er nur bis zum Viertelfinale gegen Kamerun. Diese Partie steht im Übrigen auch ganz oben auf meiner Veröffentlichungs-Wunschliste, kann mich noch gut daran erinnern, wie begeistert ich von Roger Milla (neben dem ich 1997 mal in der Ostsee planschte, aber Schiß hatte, ihn anzusprechen ) & Co. war und wie traurig mich ihr unglückliches Ausscheiden machte.

    Genauso unsinnig ist die mehrfach im Heft aufgestellte Behauptung, Bodo Illgner habe in einem Reflex den Elfmeter von Stuart Pearce pariert. Er wurde schlicht und einfach angeschossen, selbst Franz Beckenbauer sagte das in einem Ende 1990 ausgestrahlten ARD-WM-Rückblick so, den ich immer noch irgendwo auf VHS habe.

    Richtig begeistert war ich von dem fairen Verhalten beider Teams und Trainer nach dem Schluß. Da wurde gratuliert, getröstet und ohne ein böses Wort in den Arm genommen. Ich möchte nur im Gegensatz dazu an das deutsche Ausscheiden 1998 erinnern, als Berti Vogts ohne Gratulation an kroatisches Team oder Trainer in der Kabine verschwand und darüber hinaus im Anschluß noch absurde Verschwörungstheorien aufstellte.

    Als kurioses Gimmick zum Schluß gibt es auf der DVD nach der Partie ein Interview mit Oskar Lafontaine!

    DVD 5 Halbfinale 1970 Deutschland - Italien

    Es ist schon seltsam. Da sieht man ein bestimmtes Spiel und das nicht zum ersten Mal. Man kennt eigentlich das Ergebnis und fiebert, bangt und leidet trotzdem bis zum Schluß mit. Eigentlich logisch, wenn das "Jahrhundertspiel" im Player liegt, oder?

    Im Grunde genommen hat es der sehr angenehme Kommentator Ernst Huberty bereits an diesem Tag völlig richtig erkannt: Ein Spiel, das in die Geschichte eingehen wird. Jedesmal, wenn erneut ein Tor fiel, ließ er sich zu einem "das ist nicht mehr zu übertreffen" hinreißen. Oh doch...

    Dafür, dass sich Franz Beckenbauer trotz schmerzhafter Schulterverletzung (die er sich durch spektakuläres Hineinhechten in den italienischen Strafraum mehr oder weniger selbst zufügte, wie er kürzlich irgendwo mal zugab) bis zum Schluß quälte, verzeihe ich ihm bis in alle Ewigkeit die Momente, in denen er heutzutage den salbadernden "Firlefranz" gibt.

    An diesem Kampfeswillen (soll ja Gerüchten zufolge mal eine typisch deutsche Fußballtugend gewesen sein) können sich heutige Jungmillionäre wirklich mal ein Beispiel nehmen. Man stelle sich mal alle Zutaten zusammen, um sich das zu verdeutlichen: 120 Minuten gegen England in den Knochen, ein Spiel auf 2200 Metern Höhe bei Gewitterschwüle, diverse haarsträubende Schiedsrichterentscheidungen, der hin- und herwogende Spielstand, die 1970 wohl effektivste Defensivtruppe der Welt als Gegner und nicht zu vergessen der damals noch drohende Losentscheid (!) bei einem Remis nach Verlängerung.

    Das Einzige, was einen wirklich im Nachhinein noch richtig fuchtig machen kann, sind die erbärmlichen Schauspielleistungen einiger Italiener nach keinen bzw. Allerweltsfouls. Ich besitze hier noch einige Ausschnitte der damaligen Radioreportage von Kurt Brumme. Originalton:

    ...und der Schiedsrichter lässt sich beeindrucken, weil jetzt ein Italiener auf dem Boden liegt und wir uns fragen, ob er wohl durchkommen wird, ob wir ihn wohl noch lebend antreffen werden...da liegt wieder einer am Boden...Burgnich ist soeben verstorben...
    Das hatte die Mannschaft gar nicht nötig, denn man muß genauso anerkennen, welch gutes Spiel die Italiener ablieferten.

    Voll und ganz bestätigen kann ich den im Begleitheft erwähnten Fakt einer unter dem Eindruck dieses Spiels entstandenen "Fußballfreundschaft" zwischen Deutschland und Mexiko. Mochten die Anfeuerungen der Gastgeber anfangs auch der Tatsache geschuldet sein, dass Italien Mexiko aus dem Turnier schmiß, aber insgesamt hat das Auswirkungen bis heute. Ich bin 2003 auf einer Plaza in Merida von einem Wildfremden mit "Du Alemania?" angesprochen worden. Als ich bejahte, bekam ich ein "Ah...Beckenbauer...der Kaiser!" zu hören. Wohlgemerkt, 2003!

    Noch ein putziges historisches Detail zum Schluß. Anfang der Siebziger Jahre bemühte sich die DDR verstärkt um internationale diplomatische Anerkennung. Und so wurden anscheinend auch die knappen Devisen zusammengekratzt, um sich mit Werbetafeln auf internationalem Sportparkett zu präsentieren. Ich kann mich nicht erinnern, dies jemals wieder woanders gesehen zu haben. Mal die Augen aufsperren, es gibt im Aztekenstadion einiges zu entdecken. Wer also mit Begriffen wie MALIMO, PENTACON, ORWO, GERMED, PNEUMANT oder CARL ZEISS JENA nix anfangen kann, es handelt sich um DDR-Marken im Bereich Textiltechnik, Fototechnik, Filmmaterial, Pharmazieprodukte, Reifen und optische Geräte.

    Die nächste DVD ist das Halbfinale 1982 gegen Frankreich. Ich freu mich drauf!

  9. #28
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Die alten Spiele haben bloß einen Nachteil: Man ist immer versucht, die Vorspultaste zu drücken, damit die mal mit Normalgeschwindigkeit kicken...

  10. #29
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Habe jetzt Folge 1 bis 6, aber noch nicht alle Spiele gesehen ... nach den Ferien ist mein Fernseher wieder abends frei ... finde die Sammlung aber sehr gelungen, vor allem weil wirklich von Anfang bis Ende alles ungeschnitten drauf ist und teilweise auch der Originalcharakter der Übertragungen, wie kurzes flackern und Tonstörungen nicht einfach entfernt wurden ... macht es dadurch nicht schöner, aber nostalgisch

    Nur eines und nur deshalb wollte ich hier was schreiben ... es gibt jetzt für die Hefte, die immer dabei sind, einen Sammelordner für 9 € ... Wer es haben muss ...
    Ich finds heftig teuer ...

  11. #30
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    Ich muß leider meine DVD FRA-GER 1982 zurückschicken, da ist ein recht heftiger Materialfehler auf der Unterseite zu sehen, der etwa 20 Minuten des Spiels verhunzt. Sehr ärgerlich.

Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GELÖST!!!...Song, 80er?, Fussball, Eishockey
    Von SonnyB. im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.06.2008, 11:09
  2. GELÖST: Hintergrundmusik bei der Fussball-WM der Frauen
    Von Aeppler im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.10.2007, 21:06
  3. 29.06.2006: WITT LIVE beim Fussball DOME 2006 in Berlin
    Von cyber im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 18:14
  4. Fussball-sammelbilder (diesjährige Wm)
    Von J.B. im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.06.2002, 22:16