Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 31

Die Grünen...oder: wie mach ich Panik ?

Erstellt von SonnyB., 26.09.2004, 13:26 Uhr · 30 Antworten · 1.931 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    DAS hab ich gerade auf bild.de gefunden.

    Verbraucherministerin Renate Künast will die Deutschen auf Terroranschläge und Natur-katastrophen vorbereiten. Die Grünen-Politikerin ruft die Bürger im Internet dazu auf, einen Notvorrat an Lebensmitteln anzulegen!

    Ein Schritt, der in der Berliner Regierungskoalition auf Unverständnis und Ablehnung stößt. Auch im zuständigen Bundestagsausschuss hagelte es diese Woche Kritik.

    In einem eigens eingerichteten Internet-Portal appelliert das Künast-Ministerium an die Bevölkerung:

    „Es ist äußerst ratsam, stets einen Nahrungsmittelvorrat für einen Zeitraum von 14 Tagen im Haus zu haben. So stehen Sie und Ihre Familie in einem Notfall nicht mit leerem Magen da!“


    Auf der Homepage begründet Künast den Aufbau des Internet-Portals mit einem Antrag des Bundesrats vom 9. November 2001, „aus Anlass der Terroranschläge vom 11. September 2001 in New York und Washington“ ein EDV-Informationssystem einzurichten.

    Unter der Adresse www.ernaehrungsvorsorge.de können sich die Bürger Ratschläge für Besorgungen und Lagerhaltung holen.



    Sogar eine Einkaufsliste für eine Person (Basis: 2000 kcal Tagesbedarf) hat die Ministerin zusammengestellt – sie reicht von Vollkornbrot und Hartkeksen über saure Gurken und Puddingpulver bis zu Baby-Salamis.

    Wer alle 60 empfohlenen Produkte in einem Großstadt-Supermarkt kauft, zahlt dafür rund 100 Euro.

    Mit Hilfe eines „Vorratskalkulators“ können Hausgemeinschaften im Internet ihren Bedarf ausrechnen. Beispiel: Eine vierköpfige Familie mit einem fünfjährigen Sohn und einer zwei Jahre alten Tochter benötigt demnach für einen Zeitraum von zwei Wochen 15,3 Kilo Getreide, Brot und Kartoffeln, 6,8 Kilo Gemüse und Hülsenfrüchte, 6,8 Kilo Obst, 113,4 Liter Getränke, 15,3 Kilo Milch und Milchprodukte, 6,8 Kilo Fisch, Fleisch und Eier sowie 1,7 Kilo Fette und Öle.

    Bei Katastrophenforschern trifft Künast auf Zustimmung. „Seit den Anschlägen vom 11. September 2001 in den USA ist klar, dass wir Vorsorge betreiben müssen. Unsere Privathaushalte sind bei flächendeckenden Störungen nicht hinreichend gerüstet – sie sollten unbedingt einen Vorratspuffer für 14 Tage anschaffen“, so Lars Clausen von der Katastrophenforschungsstelle der Uni Kiel.

    Doch in der rot-grünen Koalition stößt Künast auf massive Kritik. „Wir haben keine zugespitzte Krisensituation in Deutschland, in der solche Hamsterkäufe angebracht wären“, so der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Dieter Wiefelspütz, zu BamS. „Ich werde mir jedenfalls keine Vorratskiste in den Keller stellen, und ich kann auch niemandem sonst dazu raten!“

    Auch das im Anti-Terror-Kampf federführende Bundesinnenministerium reagiert ablehnend: „Wir sehen ganz bewusst davon ab, den Bürgern eine Vorratshaltung zu empfehlen“, so eine Sprecherin. Innenminister Otto Schily (SPD) sagte zu Mitarbeitern: „Wir dürfen uns nicht von der Terror-Bedrohung die Lebensfreude verderben lassen.“

    Geradezu fassungslos ist man in der FDP. Die Liberalen zitierten vergangenen Mittwoch Künasts Staatssekretär Matthias Berninger (Grüne) vor den Verbraucherausschuss des Bundestags. Dort verwies Berninger erneut auf die veränderte Bedrohungslage seit den Terroranschlägen in den USA.

    Der FDP-Abgeordnete Hans-Michael Goldmann wettert: „Künasts Anweisungen sind abenteuerlich, so stellt sich Klein Fritzchen den Notfall vor. Einem Szenario wie dem 11. September kann man nicht mit privaten Notrationen begegnen – da muss der Staat helfen.“



    Da möchte man doch:

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Die Wahrheit ist doch: Schade, daß man das unserer degenerierten Bevölkerung sagen muß. Sollte eigentlich selbstverständlich sein eine kleine Vorratshaltung zu betreiben. Denn bestimmte Sachen können halt auch bei uns schnell mal passieren: Hochwasser, Schneechaos, Stromausfälle usw. Da braucht's noch keine große Sache wie das Elbehochwasser oder einen Terroranschlag. Aber da verlässt sich der geneigte Deutsche lieber auf's THW und die Bundeswehr und ist nacher völlig überrascht und stinksauer wenn ihm nix hinterhergetragen wird.

    Aber wie die Bildzeitung so etwas aufarbeitet kann ich mir leidlich vorstellen. Mit irgendeiner hetzerischen Schlagzeile wie: Grüne Ministerin befürchtet Terroranschlag und rät zur Vorsorge oder Nach Hartz IV der nächste Schock, jeder muß für 100 Euro einkaufen.

  4. #3
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Das ist mit ein Grund, warum ich für dieses Blatt noch nie auch nur einen Cent bezahlt habe.
    Als der Sat1 Videotext diese Meldung, mit dem Verweis auf die Bild brachte, musste ich ja mal nachgucken. (Kann ja schlecht den Videotext abtippen )

    Bin mal gespannt, wie die anderen Medien reagieren. Auf n-tv war noch nichts zu lesen.

    Vorrat gut und schön....mit Hochwasser und Orkanen müssen wir hier auch rechnen....in dem Fall ok...aber wegen Terrorgefahr ? Entschuldigung, aber wenn eine Bombe explodiert komm ich immer noch in den nächsten Laden. Und bei einem Atombombenanschlag möchte ich nicht auch noch meinen Kühlschrank mit in den Bunker schleppen.
    Und sollte ich es nicht mehr bis zum Bunker schaffen, dann ist mir mein Vorrat auch egal.

    Das Wort TERROR passt mir in dem Fall nicht.

  5. #4
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Na ja, bei einem Terroranschlag entsprechender Größe (und hier sind natürlich eher Bewohner von Großstädten angesprochen), hat man sicherlich auch das Problem, daß es evtl. keinen Strom gibt, Straßen unbenutzbar sind und was weiß ich noch. Und ich bin der Meinung, lieber mal darauf hingewiesen, als abzuwarten und nachher feststellen, daß alles schimpft, daß man nix gesagt hat.

  6. #5
    Benutzerbild von The Mad Hatter

    Registriert seit
    06.01.2003
    Beiträge
    197
    Das ist wohl der größte Schwachsinn, den ich seit Freitag gelesen habe. Hallo! In den Vorratsschränken der deutschen Haushalte stehen tonnenweise Lebensmittel rum, die nie gebraucht werden. Am Sa erst hab ich mit meiner Freundin wieder jede Menge Konserven rausgeschmissen die zu weit nach hinten gerutscht waren und daher über's VD waren. Und meine Freundin lagert kaum Lebensmittel auf Vorrat.
    Terroranschläge? Sobald es tatsächlich zu einem Terroranschlag kommt, wäre die größte Bedrohung für die deutsche Versorgungslage, B- oder C-Waffen im Trinkwasser. Und sobald das eintritt, gibt es eh keine andere Möglichkeit mehr als daß das THW uns faulen Bürgern hilft. Und was Katastrophen angeht - klar hier bei mir im Rhein-Main-Gebiet ist die Gefahr von Lawinen natürlich riesig! Und auf Stromausfällen bereit wir uns am besten vor, indem jeder in seiner Wohnung einen Notstromgenerator und einen Brennholzvorrat aufstellt. Wohin bloß mit dem Benzin für den Generator? Und falls mal der Main überläuft, hab ich im Keller natürlich ein Gummiboot, auf das ich meine Vorräte lade. Ich kann dann ja einfach hinterherschwimmen. Die Flutwelle die mich dann mitreisst, wenn ich noch versuche meine kostbaren Hartkekse zu retten, ist ja egal. Hauptsache ich bin als ordentlicher Deutscher auf alles vorbereitet.
    Jeder der in einem Gebiet lebt, daß tatsächlich bedroht ist, weiß selbst wie er sich darauf vorzubereiten hat.

    Naja, gegen geistige Tiefflieger kann man eben nichts machen. Hoffen wir mal, daß Renate Künast nicht noch die Versorgungspläne aus dem WK II findet. Ich hab keinen Bock darauf, daß Parteisoldaten von Bündins 90/Die Grünen bei mir die Tür eintreten um nachzuschauen ob ich auch brav meinen Eintopf esse oder ob ich ein böser Bürger bin, der sich heimlich ein Nutella-Brot genehmigt.

    P.S.: Wie wär's wenn wir im vorauseilenden Gehorsam nicht gleich wieder die Essensmarken einführen. Wollte eh schon unbedingt mal erleben, wie das so ist auf Lebensmittelkarte einkaufen zu gehen.

    P.P.S.: Die Fettleibigkeit in Deutschland würde enorm sinken, wenn wir, mittels der Lebensmittelkarten, eine 1500 kcal-Zwangsdiät in Deutschland einführen würden. Ich freu mich dann schon auf das Gedränge an den Grenzen, wenn die Deutschen dann heimlich in Polen und Tschechien Lebensmittel einkaufen gehen. Oder wenn eBay der neue Supermarkt der Deutschen wird.

  7. #6
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Danke @The Mad Hatter
    Ich hatte mir gerade Gedanken gemacht, was ich nach den 14 Tagen esse, wenn alles verbraucht ist.
    Wäre ein prima Anlass mal abzunehmen.

  8. #7
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Da wollte wohl Frau Künast auf ganz perfide Art und Weise die Kauflust der Deutschen anregen! So ein HUMBUG!

    @ Mad Hatter

    *neugier ON*
    Was war nochmal am Freitag?
    *neugier OFF*


  9. #8
    Benutzerbild von The Mad Hatter

    Registriert seit
    06.01.2003
    Beiträge
    197
    musicola postete
    @ Mad Hatter

    *neugier ON*
    Was war nochmal am Freitag?
    *neugier OFF*

    Kannst du nicht wissen.

    Der örtliche CDU-Fraktionsvorsitzende von Langen (meiner Heimatstadt) hat Kameraüberwachung für den Lutherkreisel (zentralen Platz der Stadt) gefordert. An sich schön, daß jemand was gegen die Kriminalität dort unternehmen will, aber Videoüberwachung würde das Problem nur verlagern. Naja, an sich hätte ich über den Deppen nur kurz gelacht, aber vor ein paar Jahren wollte dieser Freak doch tatsächlich alle Langener Spielplätze per Video überwachen lassen. Um dort die "Schmutzfinken fern zu halten". (wir brauchen dringend einen Smilie der sich gegen die Stirn tippt)

  10. #9
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    So einen ?



  11. #10
    Benutzerbild von The Mad Hatter

    Registriert seit
    06.01.2003
    Beiträge
    197
    Genau so einen!

    Der wäre was für die Similie-Sammlung des Boards. *RichtungBoardmacherschauen*

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Who is it ? Mach II
    Von ICHBINZACHI im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 09:27
  2. "Die Jagd nach dem grünen Diamanten" / "... Juwel vom Nil"
    Von Die Luftgitarre im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.04.2005, 19:19
  3. Mach mir den Affen
    Von 666meng666 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.06.2004, 02:26
  4. 80er Show (letzte Folge) - jetzt schon Panik!
    Von Zachary im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.06.2002, 01:59