Umfrageergebnis anzeigen: Nehmt ihr auf der Straße liegendes Pfand mit?

Teilnehmer
36. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    12 33,33%
  • Nein

    24 66,67%
Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 82

Die Pfand-Schand'

Erstellt von musicola, 27.07.2008, 17:54 Uhr · 81 Antworten · 9.348 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von chris74

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    917

    AW: Die Pfand-Schand'

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    So... gedankenlos ist es auf jeden Fall nicht was ich tue. Stecken ja einige Gedanken dahinter. Da gäbe es noch viel mehr, denn das ganze Rumgefahre von dem Pfandzeug ist auch Unsinn. Was an Sprit verheizt und Wasser versaut wird um diese Pullen wieder sauber zu kriegen hat mit Umweltfreundlichkeit auch nicht viel zu tun. Deshalb kam man in dänischen Studien wohl auch schon vor langer Zeit drauf, dass es - unglaublich - unterm Strich immer noch am umweltfreundlichsten wäre leere Pullen und Dosen einfach tief in der Erde zu vergraben.
    Ähnliches in der Richtung habe ich auch schon gehört, aber viel wichtiger: weißt Du denn, wer diese Studien in Auftrag gegeben hat? Das ist die wirklich wichtige Frage hierbei. Denn: glaube keiner Statistik, außer der, die Du selbst gefälscht hast!

    Studien haben z. B. bewiesen, daß Schokolade essen Karies verhindert. Jawohl! Daß die Studie allerdings von der amerikanischen Süßwarenindustrie gesponsert wurde, ist dabei verschwiegen worden.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Die Pfand-Schand'

    "Die Studie ergab überraschend, dass beim Recycling der Dosen durch die Umschmelzung nicht viel weniger Kohlendioxid in die Atmosphäre gelangt, als bei einer bloßen Verbrennung", sagt Dorte Vigsø. Sie ist Studienleiterin des renommierten dänischen Instituts für Umweltforschung (IMV), das die ökologischen Wirkungen des Dosen-Recyclings untersucht hat.

    Der Mann trifft den Nagel auf den Kopf:

    Institutsleiter Björn Lomborg meint: "Es ist traurig, dass heutzutage immer häufiger Umweltschutzmaßnahmen ergriffen werden, nur weil sie gut klingen und ohne dass ein gutes ökologisch und ökonomisch durchdachtes Konzept dahinter steckt."

    und:

    Zwei Studien des dänischen Umweltamtes "Miljøstyrelsen" ergaben im Februar, dass Kompostieren und die Wiederverwertung von Plastikprodukten ebenso ineffektiv sind, wie die Dosenwiederverwertung. Auch im Nachbarland Schweden ist eine heftige Debatte entbrannt, nachdem der ehemalige Chef der dortigen Naturschutzbehörde und vier weitere hochkarätige Umweltschutzexperten sich im Februar in einem gemeinsamen, in der größten schwedischen Tageszeitung "Dagens Nyheter" veröffentlichten Dossier massiv dafür aussprachen, nicht nur Dosen sondern auch Einwegverpackungen, Glas, Plastik und Essenreste einfach zu verbrennen. "Es ist besser für die Umwelt den Müll nicht zu sortieren", heißt es im Dossier.

    => http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,251522,00.html

    Mal sehen wann man in Deutschland beim Umweltschutz soweit ist sich von falschen Ideologien zu verabschieden und die Dinge einfach pragtmatisch zu beurteilen.

    "Es ist besser für die Umwelt den Müll nicht zu sortieren", diesen Satz könnte man in deutschen Medien gar nicht sagen ohne am nächsten Tag Morddrohungen und das Auto abgefackelt zu bekommen...

    PM

  4. #33
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946

    AW: Die Pfand-Schand'

    Das Einschmelzen, Ausspülen usw. von Kunststoffflaschen ist ohne Zweifel auch ein Prozess, bei dem Energie verbraucht wird und Schadstoffe produziert werden.
    Ich kann mir allerdings schwer vorstellen, dass die Recyclingkosten gleich oder höher sind, als wenn immer wieder neue Flaschen aus neuen Rohstoffen hergestellt werden.

  5. #34
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Die Pfand-Schand'

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen

    "Es ist besser für die Umwelt den Müll nicht zu sortieren",

    PM
    Ehrlich gesagt, habe ich das in Berlin auch nie gemacht.
    Früher gab es den Müllschlucker.....danach habe ich auch nicht wirklich getrennt. Ok, im Singlehaushalt fiel nicht wirklich viel Müll an.
    Papier/Pappe/Glas habe ich so gut wie getrennt...
    Aber auch nur Zeitungen/Pizzakartons...
    Alles andere landete in den normalen Hausmüll (gelbe Säcke kannte ich bis dato nur in dem Dorf meiner Eltern).
    Lustig fand ich auch den Biomülleimer. Den habe ich nie genutzt.
    Biomüll (Teebeutel, Reste vom Salat etc.) landete in den normalen Hausmüll...
    ja ja....teert mich, federt mich.....war nun mal so...

    und jetzt?
    Jetzt muss ich irgendwie trennen: gelbe Säcke, Biomüll, Papier/Pappe und Restmüll und für alles ne eigene Tonne (außer gelbe Säcke). Aber immerhin sind es irgendwie "meine" Tonnen und ich muss sie nicht mit dem Nachbar teilen.
    Die Restmülltonne find ich schon wieder geil.....weil da oftmals Dinge drin landen, die in eine der anderen Tonnen gehört....
    na ja...
    hehehe, müssen die leeren Joghurtbecher eigentlich ausgewaschen werden?
    Ich blicke da nicht durch und ehrlich gesagt, ist mir das irgendwie egal...
    ja ja.....teert mich, federt mich....

    ach so, habe mich ja zum Topic noch gar nicht geäußert.
    Petflaschen sammeln wir in einer Kiste....ist die voll, kommt die mit zum Einlösen.....kommen immer so 4-6 Euro bei rum.
    Der Vorteil: hier aufen Dorf steht man nie an.
    Aber das ich jetzt weggeworfene Petflaschen aufhebe...nee....so nötig habe ich das nicht...

    In Berlin fand ich das immer asig, wenn Leute an der Bushaltestelle/am Bahnhof die Mülleimer durchsuchten.....waren nicht immer "Penner", die das wieder in Alkohol umsetzen...
    Teilweise auch Familiendaddy mit Kind und Kegel....die am Wochenende den Spaziergang zum Petflaschen sammeln nutzten...

    Schade mit dem Dosenpfand...
    ne eiskalte Coke aus der Dose schmeckt nun mal besser als aus der Petflasche...
    Aber Dosen laufen eher aus (kann man ja nicht zudrehen)...
    und irgendwie nerven dann die kleinen Dosen immer....
    Früher habe ich immer Paletten kauft.....ausgetrunken und ab in den Hausmüll.....mhhhhh....

    Aber gefühlt liegen jetzt weniger Dosen/Flaschen/Pets in der Gegend rum...
    hat also auch Vorteile....

  6. #35
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Die Pfand-Schand'

    Vorhin beim Einkaufen ...
    Ich dachte noch so, nimmste mal die vielen leeren Flaschen mit, lohnt sich schon wieder. 3 Automaten ... Freitag Abend ... zwei gingen nicht, vor mir kämpfte einer mit Flaschen, die der Automat nicht kannte ... und die Schlange wurde lang und länger ... bei der Hälfte der Flaschen musste ich mehrmals ansetzen, der Scanner hatte den Code nicht gefunden

    ... und der Laden ist ganz neu ...



    Thema trennen: Wenn ich in Weimar bin, trenn ich auch nicht, das Tütchen, das da am Wochenende anfällt, das trenn ich nu nicht extra. Ich zahl eh wesentlich mehr fürn Müll, als ich reinwerfe, bin ja nie da!

  7. #36
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Die Pfand-Schand'

    Zitat Zitat von justmusic Beitrag anzeigen
    Vorhin beim Einkaufen ...
    Freitag Abend ... zwei gingen nicht, vor mir kämpfte einer mit Flaschen, die der Automat nicht kannte ... und die Schlange wurde lang und länger ...
    auch immer lustig, wenn Leute dort Flaschen einwerfen wollen, die in den "Normal-Pfand" Kasten gehören...
    und das ganze ungelogen 3-17 mal probieren und sich jedesmal aufregen. Auch auf freundliches Hinweisen wollen sie es nicht wahrhaben und probieren weiter .....und dieser Personenkreis ist nicht immer blond aber oftmals weiblich...

  8. #37
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946

    AW: Die Pfand-Schand'

    Zitat Zitat von LastNinja Beitrag anzeigen
    ...auch immer lustig, wenn Leute dort Flaschen einwerfen wollen, die in den "Normal-Pfand" Kasten gehören...
    Vielleicht kommen diese Personen auch aus meiner Region.
    Hier gibt's keine "Normal-Pfand"-Automaten. Es ist dem Automaten völlig egal, ob Mehr- oder Einweg.
    Immer alles rein in die Kiste und dann Knöpple drügge.

  9. #38
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Die Pfand-Schand'

    Zitat Zitat von brandbrief Beitrag anzeigen
    Vielleicht kommen diese Personen auch aus meiner Region.
    Hier gibt's keine "Normal-Pfand"-Automaten. Es ist dem Automaten völlig egal, ob Mehr- oder Einweg.
    Immer alles rein in die Kiste und dann Knöpple drügge.
    Nee nee...
    die kommen von hier...
    Steht ja auch fett an dem jeweiligen Automaten dran...
    (aber wenn man vor lauter Bäumen den Wald nicht sieht.....)
    Sie machen es immer wieder......try and error-Prinzip

  10. #39
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    AW: Die Pfand-Schand'

    Die Automaten hier nehmen auch alles, oben Flaschen, unten Kästen ... aber dass man in die Kästen nur eine Sorte Flaschen reinpacken sollte, haben auch noch nicht alle kapiert

  11. #40
    Benutzerbild von chris74

    Registriert seit
    15.04.2004
    Beiträge
    917

    AW: Die Pfand-Schand'

    Um mal auf's Thema zurückzukommen: wir trennen alles; Papier/Pappe, Glas, Plastik, Metall, Biomüll und Restmüll. Und da wir so gut trennen, fällt kaum noch Restmüll an. Das spart mir Geld, da wir nur die kleinste Tonne brauchen. Über Biomüll bin ich immer froh, denn das ist der Dünger für mein Gemüse. Altglascontainer sind nur ca. 100m vom Haus entfernt, also wirklich nicht weit weg.

    Aber was diese PET-Flaschen angeht: wer bitte ist so reich, daß er sich stilles Mineralwasser in Flaschen kauft??? Abgesehen von der ganzen unnötigen Schlepperei geht das ins Geld, und vor allen Dingen ist unser Trinkwasser das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Die PET-Flaschen haben außerdem noch jede Menge Lösungsmittel, die in die Getränke übergehen. Diese sind zwar meist nicht sehr giftig, beeinträchtigen aber unter Umständen den Geschmack. Wer die Flaschen dann stundenlang in der Sonne oder so rumliegen läßt, der hat sich dann auch ein kleines Feuchtraumbiotop in der Flasche herangezüchtet.

    Mir ist schon klar, daß Cola nicht aus dem Wasserhahn kommt, aber stilles Wasser durchaus. Und für die Sprudelfans gibt's ja 'nen Wassermax.

Seite 4 von 9 ErsteErste 12345678 ... LetzteLetzte