Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Die Pollenflug-Lage....

Erstellt von PostMortem, 08.05.2006, 22:54 Uhr · 33 Antworten · 1.977 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Boah sagt mal, ist das bei Euch auch so schlimm?
    Nachdem das Jahr so ruhig begann, fliegt nun alles mit voller Wucht auf einmal.
    Mein frisch gewaschenes Auto ist nach einem halben Tag total grün zugestaubt.

    Und ich....... ich kanns nich lassen mir die Augen zu reiben und mir läuft trotz voller Dröhnung Telfast und cortisonhaltigen Nasensprays einfach nur noch der Zinken, ich muss nießen wie bekloppt und es ist einfach alles nur noch am jucken. Wenn ich morgens aufstehe, müssen meine Augen erstmal ne halbe Stunde abschwellen bevor ich vor die Tür gehen kann (wo dann natürlich immer irgendein Idiot am frühen Morgen schon Rasen mähen muss.... *HASS*).

    Dieser verzögerte Frühling ist echt selbst für den hartgesottensten Allergiker der absolute Hammer oder?

    PM

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von schubser

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    1.129
    also ich hatte noch nie Probleme mit Pollenflug, allerdings ist es dieses Mal anders. Niesen, dicke Augen....sicher nicht so schlimm wie bei anderen (seh da schlimmeres rumlaufen) aber doch ungewöhnlich für mich. Beileid an alle die sich damit jedes Jahr rumschleppen.

  4. #3
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Ich habe schon seit der Kindheit mit dem Müll zu kämpfen. Dieses Jahr hat es ziemlich spät angefangen, weil das gute Wetter erst spät begonnen hat. Aber dadurch blüht nun schon einiges zusammen, sodass der Pollenflug stärker ist als normal.
    Gestern war ich ein paar Stunden im Garten, dabei habe ich etwa zwei Päckchen Tempo Taschentücher weggehauen. Es nervt einfach nur noch. Obwohl ich jeden Abend meine Allergietablette nehme, ist es doch ziemlich krass. Ich hatte schon einige Tage, an denen ich ziemlich schlecht atmen konnte, weil die Bronchien stark angegriffen waren. Ansonsten halt das Übliche, Nase läuft ohne Ende, starkes Niesen und die Augen jucken, vor allem morgens nach dem Aufstehen, seh ich fast nichts aus den Augen und könnte reiben ohne Ende.
    Heute hat es nun mal geregnet. Ich hoffe, dass es morgen vielleicht nun mal etwas gemässigter zugeht.
    Das geht so an die Substanz, dass ich die letzten Tage nur noch total platt war und gereizt ohne Ende.

  5. #4
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Plage mich schon seit Jahren mit Heuschnupfen, seit zwei Wochen machen mir die Birkenpollen das Leben zur Hölle. Die Augentropfen ("Allergodil akut") funktionieren, aber Allergietabletten und Nasenspray zeigen praktisch keine Wirkung - seit Tagen läuft mir quasi ununterbrochen die Nase.

    Das Fatale an der ganzen Allergiegeschichte ist nicht nur ein dramatischer Einschnitt in der Lebensqualität, sondern oft auch der Rattenschwanz an Überempfindlichkeiten, der hinterherkommt, sobald man sich einen Heuschnupfen eingehandelt hat. Äpfel und Birnen kann ich schon lange nicht mehr essen, weil das Zahnfleisch dann juckt wie Sau, und beim Kartoffelschälen sollte ich eigentlich auch schon 'ne Gasmaske tragen (der Verzehr macht Gott sei Dank keine Probleme). Ach ja, und diverse Nüsse musste ich mittlerweile ebenfalls vom Speisezettel streichen.

    Wahrscheinlich werde ich in diesem Jahr, sobald die beschwerdefreie Zeit beginnt, dann doch endlich mal eine Hypersensibilierungstherapie beginnen, auch wenn das bei vielen keine Besserung zeitigt. Einen Versuch wird's mir aber auf jeden Fall wert sein.

  6. #5
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691
    Ich hatte als Kind auch mehrere Jahre eine solche Therapie gemacht, aber nicht wirklich mit Erfolg...aber probieren geht bekanntlich über studieren ;-)

  7. #6
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    schubser postete
    also ich hatte noch nie Probleme mit Pollenflug, allerdings ist es dieses Mal anders. Niesen, dicke Augen....sicher nicht so schlimm wie bei anderen
    Vorsichtshalber mal Willkommen im Club, auch wenn ich Dir natürlich wünsche, das das für Dich nur ein vorübergehendes Phänomen bleibt ;-)

    666meng666 postete
    Ich habe schon seit der Kindheit mit dem Müll zu kämpfen.
    Ich auch.... habe sogar mal drei Jahre Hyposensibilisierung durch. Das hat insofern was gebracht, dass ich heute nur noch schlimmer schniefe als die meisten anderen, aber nichtmehr außerordentlich schlimmer und ich kann im Gegensatz zu früher sogar die Augen aufmachen ;-)

    Dieses Jahr hat es ziemlich spät angefangen, weil das gute Wetter erst spät begonnen hat. Aber dadurch blüht nun schon einiges zusammen, sodass der Pollenflug stärker ist als normal.
    Was war ich erst froh, dass das dieses Jahr so lange gedauert hat. Im Hitzerekordjahr 2003 gings z. B. schon pervers früh Mitte Februar los....

    Ich kann nur hoffen, dass sich das jetzt bald wieder normalisiert, sonst geh ich kaputt. Wenn man derzeit in einer Besprechung sitzt und die ganze Zeit nur damit beschäftigt ist nicht zu nießen und mit seinem Geschniefe nicht so sehr aufzufallen..... das ist einfach NUR ätzend

    Das Fatale an der ganzen Allergiegeschichte ist nicht nur ein dramatischer Einschnitt in der Lebensqualität, sondern oft auch der Rattenschwanz an Überempfindlichkeiten, der hinterherkommt, sobald man sich einen Heuschnupfen eingehandelt hat. Äpfel und Birnen kann ich schon lange nicht mehr essen, weil das Zahnfleisch dann juckt wie Sau, und ...
    Du auch hier? Man, man, auch willkommen im Club! Wenn ich mich im Büro so umsehe, könnte ich derzeit malwieder meinen ich wäre der einzige Geplagte :-/ Erst als ich heute beim Nachbarn ein Paket abholen war, habe ich "endlich" mal ein Gesicht gesehen, wo die Augen genauso rot und verquollen waren wie bei mir (wo ich das schreibe muss ich direkt wieder anfangen zu nießen *g*).

    Aber mit diesen Kreuzallergien ist es echt übel! Ein Glück bin ich davon bisher anscheinend weitestgehend verschont.

    Wahrscheinlich werde ich in diesem Jahr, sobald die beschwerdefreie Zeit beginnt, dann doch endlich mal eine Hypersensibilierungstherapie beginnen, auch wenn das bei vielen keine Besserung zeitigt. Einen Versuch wird's mir aber auf jeden Fall wert sein.
    Ich wünsche Dir Glück! Bei mir hat es nicht so viel gebracht wie erhofft. Bei meiner Freundin hat es anscheinend kurioserweise den Etagenwechsel gefördert. Seit der Spritzentortour muss sie nicht mehr schniefen, ist aber im Sommer nur noch trocken am Husten. Wenn da man nicht als nächstes noch das Asthma kommt..... :-/

    PM

  8. #7
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Birke nervt mich zur Zeit auch total an, aber sicher anders als bei allen anderen hier!

    Außer, dass ich zur Zeit sehr oft niesen muss, geht's mir gut, und mit dem Niesen kann ich leben! Linde ist ja zum Glück noch nicht so weit, dann bin ich dran, aber auch alles noch im Rahmen! Und soviele Linden gibts hier ja auch nicht!

    Was mich viel mehr stört, ist die sandartige Ansammlung auf meinem Schreibtisch! Ständig hat die Kleidung gelbe Ränder, und meiner neuen (privaten, ins Büro mitgenommenen) Maus, will ich das eigentlich nur ungern zumuten, immer durch Sand zu laufen! Auf Dokumenten und Zeichnungsvorlagen sammelt sich das Zeug, ist einfach unschön! Mal ganz zu schweigen von der Tastatur!

    Aber der Kollege muss ja auch immer das Fenster aufreißen! Bei ihm ist fast nix, aber er sitzt ja auch nicht genau im Zug!

    Wegen mir könnte es mal nen Tag regnen!

  9. #8
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    Aber die Gräserpollen scheinen noch nicht so sehr rumzufliegen, aber das kommt sicher noch...naja bloß nicht in den Augen reiben...

    Ich hatte mal so eine Tropfen-unter-die-Zunge-Therapie, die auch 1 oder 2 Jahre funktioniert hat, danach war es wie immer.

  10. #9
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Ich gehöre auch zu den Heuschnupfen-Geplagten, wobei Bäume und Gräser mir nichts (mehr, seitdem ich von unserem Homöopathen ein Mittel dagegen bekommen habe, seit 5 Jahren weitgehend beschwerdefrei, ich kann sogar Rasen mähen ) anhaben. Ich darf ab Frühsommer nur nicht an einem Roggenfeld vorbei laufen/fahren. Da hab ich sofort zugeschwollene Augen, niese mich weg und 3-4 Packungen Tempo sind nix. Da hat die Homöopathie mir seltsamerweise noch nicht geholfen. Seit ich 16 bin, ärgere ich mich damit rum. Hypersensibilisierung hat bei mir gar nichts gebracht.

    Kreuzallergien: Gott sei Dank bin ich davon verschont geblieben.

  11. #10
    Benutzerbild von Juergen.

    Registriert seit
    11.11.2005
    Beiträge
    90
    HATSCHNIESS!!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte