Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 38

Die unbekannten 80er - ist das bitter!

Erstellt von ElMartino, 18.01.2002, 17:00 Uhr · 37 Antworten · 4.337 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von Imaginary Boy

    Registriert seit
    14.10.2001
    Beiträge
    417
    @DejahThoris
    War das mit dem Coolsein bei Euch in den 80ern wirklich anders? Gut, vielleicht hieß es damals nicht gerade "cool" (geil? ), aber es wollte doch auch jeder auffallen; die Punks mit Iros, die Grufties mit Frisuren ala Robert Smith, die Popper mit Nadelstreifenanzügen und Samsonitekoffern und was weiß ich noch alles! Und, wenn ich davon ausgehe, daß Florian Illies Buch nichts als die Wahrheit enthält, gab es auch damals diese Außenseiter, die nicht mitgezogen sind, sei es durch Klamotten, Musik.... (Stichwort: "Rüdiger"). Klar haben sich die Statussymbole geändert und das Handy ist wirklich das peinlichste von denen (wie meiner Meinung nach früher die versifften, schimmeligen ADIDAS Allround), aber heute kann man auch noch jeden mit frisierten Mofas, 2er Golfs (!), Iros, Herr-Schmidtfrisuren und ähnlichen Sachen beeindrucken. Und Piercings, nebenbei, sind auch nicht schlimmer, als das Blech, das die Punks in den 80s im Gesicht hängen hatten. Wo ich Dir allerdings Recht geben muß (das hast Du bestimmt im Unterton gemeint): heute gibt es nicht mehr diese Vielfalt, ein großer Teil gleicht sich wie ein Ei dem anderen; es gibt nicht mehr diese Ökos, Grufties, Punks, Popper und wie se alle heißen.
    Eigentlich wollte ich ja nichts mehr schreiben...
    Irvine

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    @alle

    Also manchmal klingt Ihr wirklich alt oder arrogant oder weiß ich, wie ich das nennen soll. Jeder der sich zu Jugendzeiten ernsthaft für Musik interessiert hat - egal welcher Generation er enstammt - verbindet auch immer Emotionen und Ereignisse mit den Songs "aus seiner Zeit". Die erste, zweite und dritte Liebe, der erste Discobesuch, Klassenfahrten, was weiß ich.
    Und diese Emotionen lassen später nach. Wenn man erstmal in festen Beziehungskisten und im Arbeitsleben steckt, läßt das nach....also die Emotionen. Bringt Ihr nicht auch jedesmal aus dem Urlaub o.ä. einen Ohrwurm mit ? Bestätigt das nicht meine Theorie ?
    Es gibt ganz bestimmt auch heute gute Musik. Keine Frage. Genauso wie in den 80´s und auch in den 60´s.
    Die Präsentation hat sich verändert, na und ?
    Wo ist der Unterschied zwischen No Angels und Milli Vanilli ?
    Same Shit - different day.
    Klar werden wir alt - na und ?
    Wir sind eben die Generation, die den 80´s-Sound am Leben erhalten muß.
    Wie sagt man so schön: Für jeden Topf findet sich ein Deckel (5 Euro ins Phrasenschwein).
    Jedem seine Musik oder ? Uns die Eighties !

  4. #23
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    Wir sind nicht wirklich besser!
    Ich habe mich als Kind auch immer gefragt, wie mein Dad nur den ganzen 60er/70er Kram hören kann und kaum Verständnis für die (damals noch nicht so genannten) 80er hatte! Aber heute geht es mir genauso, zu Hause die alten High Life Sampler, im Auto das Beste davon auf MD, und sonst die Augen verleiert, wenn was Aktuelles läuft! Noch geht das, aber wenn meine Tochter in einigen Jahren ihren eigenen Musikgeschmack entwickelt, dann sehe ich (im wahrsten Sinne des Wortes) verdammt alt aus. Und sie denkt das Gleiche von mir, wie ich es schon von meinen Eltern gedacht habe.
    So muss es wohl sein!
    Gruß
    Christoph

  5. #24
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Na, da muss ich jetzt aber noch mal ran...

    [spitze Zunge an]

    Irvine schrieb: "War das mit dem Coolsein bei Euch in den 80ern wirklich anders?"

    DT: Im Prinzip nein, aber der Preis war ein anderer. Wie Du recht schreibst, war die Vielfalt größer. Wer bei den einen nichts wurde, ist dann zu den anderen gegangen (Popper2Punks und umgekehrt). Heute gibt es nur noch fast identische In-Groups ... und die sind häufig gnadenlos. Die Möglichkeiten, dem Gruppendruck, der auch den Musikgemschmack mitformt, zu entfliehn, waren größer. Die Radiosender - und damals konnte ich nur NDR 1, 2, 3 und Dänemark sowie Deutschlandfunk empfangen haben in meiner Erinnerung ein wesentlich diffenrezierteres Programm gespielt, was ich anhand meiner alten Cassetten-Sammlung samt darauf enthaöltenen Raritäten auch nachweisen kann.
    Natürlich wollte man auch damals dazu gehören ... und es hat auch Außenseiter gegeben. Insgesamt fand ich die 80er differenzierter.


    hechizero schrieb: "Es gibt ganz bestimmt auch heute gute Musik."

    DT: Na da bin ich aber mal gespannt ...


    hechizero schrieb auch: Wo ist der Unterschied zwischen No Angels und Milli Vanilli ?

    DT: Na da hast Du Dir ja ein Superbeispiel ausgesucht. Welcher 80er-Fan steht den auf Milli Vanilli??? Klar hat das in 80ern auch etlichen Müll gegeben, siehe Abschluss der NDW der Abschluss der Italo-Hits. Ärmliche Musik!!! Aber was geben die 80er noch alles her (siehe dazu andere Threads im Board!!). Was haben die 90er denn Nennenswertes gebracht - im Vergleich?? Die guten Titel des 90er-Mainstreams passen aber auf zwei bis drei CDs!
    Nicht bestreiten möchte ich, dass die Kids von heute eben ihre Musik erleben und mit Liebe, Leid und Erinnerung verbinden werden - mir grauts vor dem 90er Revival. Rein musikalisch.


    cristoph schrieb: "Wir sind nicht wirklich besser!"

    DT: Doch! Musikalisch schon. Ich habe mich schon zu meiner Jugendzeit auch für die 60er und 70er interessiert, auch wenn ich die nur aus der Konserve kannte. Meine Eltern sind irgendwo zwischen Mutantenstadel, Karel Goot und Freddy Quinn stehengeblieben (und was die heute hören, poste ich lieber nicht )
    Heute wird den Radiosendern dezidiert vorgeschrieben , was sie wann zu spielen haben ... folglich hören wir ggf. auch nur das. Wenn wundert da dann die mangelnde Vielfalt. Also musikalisch finde ich die letzten 10 Jahre ziemlich zum K*****! (Sorry!).

    [spitze Zunge aus]


    Ein Motto:
    "Those were the days, my friend
    and we thought, they would never end;
    we were young
    and sure to have our way ..."

    (Mary Hopkins / Leningrad Cowboys)

    Grüße!
    DejaThoris

  6. #25
    Benutzerbild von hechicero

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    526
    @Dejah

    Also Recht muß ich Dir darin geben, daß mir nicht viel einfallen würde, was heute noch gut ist. Die Frage ist, ob das an der Musik oder an mir liegt.
    Ich bringe auch kaum aktuelle Platten nach Hause und wenn, sind es Bands, die es schon seit Urzeiten gibt oder zumindest ihre roots irgendwo vor 10-20 Jahren haben. Stimmt schon.
    Eigentlich ist die Diskussion ja sinnlos, denn über Geschmack läßt sich nicht streiten (schon wieder 5 Euro) - und Diskussion muß hier ja sein (will ja keinen Ärger mit Heiko ).
    Ich stimme Dir ja voll zu, wenn die 80´s nicht das Ein und Alles für mich wären, dann wär ich ja nicht hier.
    Aber es gibt auch in den aktuellen Charts immer mal wieder Titel, die ich okay finde "come along" und Konsorten. Oder Alizee als MF-Fan.
    Klar Mylene Farmer ist 80`s. Aber in den 80`s mochte ich zB Gary Moore. Die Maxi von "Over the hills" ist doch grandios. Der Mann war schon Anfang der 70`s hip.
    Genauso gibt es heute noch 80´s-People, die immer noch gute Musik machen (Humpe, Wolfsheim, Farmer etc.).
    Ich für meinen Teil mag die 80´s vor allem, weil mein Herz an all diesen Songs hängt. Ob die nun wirklich alle besser waren - mir doch egal. Ich liebe sie und hab sie alle im Schrank stehen.
    Ich habe auch mal sehr lange Techno aufgelegt, als es noch richtig cool war.
    Ich mochte auch das (jedenfalls so bis 1994).

    Und diese Art von Musik unterscheidet sich in der Entstehung in nichts von Italo. Alles Maschinen, Marionetten und völlig kommerziell. Und dennoch waren die richtig coolen Tracks nie in den Charts, genau wie bei Italo.
    Und dennoch verstehe ich Dich. Die Techno-Platten fasse ich schon lange nicht mehr an. Die verstauben in der Ecke. Aber vielleicht hol ich die irgendwann wieder raus ????
    Ups - soviel wollt ich gar nicht posten........

  7. #26
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    @hechicero:

    Danke Dir!
    Von Gary Moore kommt "Out in the fields" auch nicht schlecht .

    Ansonsten: 'Italo' oder 'NDW' (btw: z. T. gleichzeitig!) waren nicht die ganzen 80er. Aber wieviel mehr als 'Techno' haben die 90er gebracht (ohne irgendwelche Revivals) ???
    Sentimental ist...
    DejahThoris

    PS: Aktuelle MP3: 'Dancing Therapy' von International Music System

  8. #27
    Benutzerbild von UnknownPleasure

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    374
    LINK 1970 postete
    Hi Ihr !
    Letzte Woche war ein Ty von der "Band" Interactive mit ihrem brandneuen Titel FOREVER YOUNG. Danach im Interview fragte das Vivagirl den "Sänger" ob er noch andere Kracher im Programm hat, da meinte er ZITAT: " ja wier spielen noch THE SUN ALWAYS SHINES ON TV" und das Girli fragte: "von wem ist das denn ?" und er Antwortete: "Keine Ahnung".

    Also das fand ich total depremierend. Ich bin vor dem TV gesessen und hab geschimpft: A-HA 1985 !!! DU IDIOT !!!


    Also Ich fühle mich heute mit 32 immer noch "young at heart"

    gruß LINK
    Traurig...noch trauriger ist, daß Techno jetzt schon anfängt, sich selbst zu recyclen:
    Interactives Version von "Forever Young" erschien bereits 1994 (und war damals schon grottenschlecht...), da hilft es auch nichts, wenn die 'neue' Version mit ein paar neuen Sequencerlines aufgepeppt wurde. Ähnliches...Mark'Oh´s "Never Stop That Feeling" oder Charly Lownoise' "Wonderfull Days" (sic!) waren auch schon mal in den Charts, Mitte der 90er. Pop will eat itself...

    Kleine Anekdote:
    Größere Disco, '80s-Night'. Am Mischpult: zwei Jüngelchen, die in den 80ern wahrscheinlich noch halbflüssig waren. Die Musik: Standard...was die diversen Sampler halt zu dem Thema hergaben. Ganz nett, aber auch nicht das wahre.
    Nach mehreren erfolglosen Versuchen, sich von den Fredis mal etwas 'ausgefalleneres' zu wünschen (Sleeper In Metropolis, Los Ninos Del Parque etc...Elektrolurch @ work ) ein allerletzter Versuch: Depeche Mode, Everything Counts.
    Die Antwort: "Hatten die schon mal einen Hit in den 80ern?"
    Danke, das wars...mein Kumpel und ich sind weinend über mehreren Wodka-Lemon an der Bar zusammengebrochen.

    Liegt wahrscheinlich auch daran, daß sich die Medien mit aller Macht darangesetzt haben, dieses Jahrzehnt, von dem sie mit am meisten profitiert hatten, zu negieren.
    Könnt ihr euch noch daran erinnern, als MTV für Music Television stand? Ohne die 80s wäre MTV nach ein paar Jahren wieder in der Versenkung verschwunden (wäre vielleicht auch besser gewesen, wenn ich mir das Trauerspiel heute mal in kleinen Dosen gebe).

    Sicherlich, die 80s waren nicht nur Gold...aber wenn ich mir die Verarmung der Musiklandschaft anschaue, die in den 90ern begonnen hatte (Stichwort 'Formatradio') und auch noch den gnadenlosen Ego- und Jugend-Kult dazunehme, der sich parallel dazu entwickelte - gab es nicht bei eBay irgendwo einen Fluxkompensator zu ersteigern?

    Sorry...aber nehmt euch die 90s und schiebt sie euch dahin, wo niemals die Sonne scheint... (Aufforderung an die Verantwortlichen)

  9. #28
    Benutzerbild von DonCaputto

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3
    Hy Leute,

    interessante Diskussion

    @ hechichero

    Der Unterschied zwischen Milli Vanillie, und den Retorten Angel oder so ähnlich???

    Milli Vaqnilli wurde über Nacht platt gemacht, nachdem der Betrug rauskam.
    Die Angels werden aber in aller Öffentlichkeit gezüchtet.

    Jeder hat so seine Zeit, in der er schwelgt. Aber die Leute der 80er waren im Gegensatz zu heute wesentlich konsequenter.
    Bei uns gab es keine Anschuldigungen der Industrie an Raubkopierer den
    Markt zu unterwandern und neue GEMA Steuern einzuführen, nur weil die Industrie heute nicht wahr haben will, dass keiner Schrott kauft.
    Damals wurde mindestens genauso viel vom Radio auf Kasette aufgenommen und niemand hat sich deswegen erschossen oder über eine Steuereinführung nachgedacht.

  10. #29
    Benutzerbild von Michi

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    288
    @UnknownPleasure:

    "Sleeper In Metropolis" inner Disco? Das ist aber auch nicht so ganz das wahre zum Tanzen, finde ich...

  11. #30
    Benutzerbild von UnknownPleasure

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    374
    Michi postete
    @UnknownPleasure:

    "Sleeper In Metropolis" inner Disco? Das ist aber auch nicht so ganz das wahre zum Tanzen, finde ich...
    Du ahnst ja nicht, wie geil das kommt, wenn dazu nur die Strobos an sind...
    Ich kann auch nicht für ´nen Euro tanzen - ich wollte nur mal was anderes außer den 'Standards' hören. Egal...bin da nie wieder hingegangen. Das war zu grausam.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Suche englischen eher unbekannten Song!
    Von Monchichi im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 03.07.2008, 00:03
  2. Auch ich suche seit zig Jahren einen wohl doch seeeeehr unbekannten Song ...
    Von MrBlueSky im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 17:41
  3. Titelsuche von sehr UNBEKANNTEN
    Von frankzuege im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 02.10.2003, 18:38
  4. Suche nach unbekannten Titeln
    Von Jens Dörfler im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2003, 10:49