Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 77

Du bist Deutschland!

Erstellt von Engel_07, 26.09.2005, 21:38 Uhr · 76 Antworten · 7.536 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    waschbaer postete
    Und Jamba und Ackermann will ich gar nicht sein. Aber gut, nachdem WIR in diesem Frühjahr schon PAPST waren, lasse ich also das noch über mich ergehen und denke mir einfach meinen Teil.
    Ähm.... meinst Du das Ernst, dass Du die Satire der Kampagne mit zugeschlagen hast??? ;-)

    PM

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Soll ich noch drei Smilies hinmachen, dass auch meine Ironie zum Tragen kommt?

  4. #23
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Den Hosenanzug als zukünftigen Kandesbunzler vor Augen, gibt es wahrlich wichtigere Dinge um die man sich Sorgen machen sollte, als um solch eine halbgare Werbekampagne, die eh' in spätestens sechs Monaten vergessen ist...

  5. #24
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    waschbaer postete
    Soll ich noch drei Smilies hinmachen, dass auch meine Ironie zum Tragen kommt?
    Naja, ich bin ganz froh, dass wir in einem Land leben, in dem eine derartige politische Persiflage legal und an der Tagesordnung ist. Das würde ich jetzt nicht gerade mit BILD-Propaganda gleichsetzen oder mit etwas wie einem Zahnarztbesuch, den man mit schmerzverzerrtem Gesicht "über sich ergehen" lässt.... Ist doch schön, wenn so viele Leute nun kreativ tätig werden. Letztendlich erfüllen Sie den Zweck der Kampagne damit vielleicht mehr als sie denken, immerhin haben sie ihren Hintern hoch bekommen und etwas getan, um intelligent auf etwas aufmerksam zu machen.

    PM

  6. #25
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    PostMortem postete
    Es kann doch nicht wahr sein, dass man es nicht schafft, sich einmal selbst zu überlegen, ob man sich irgendeinen Schuh überhaupt anziehen muss.
    Gott sei Dank musste ich da nicht lange überlegen!

    ABER:
    PostMortem postete
    Und ich kann es nicht verstehen, dass es jedes Mal so ist, dass eine solche an sich gute Kampagnen-Idee schonwieder hauptsächlich zu Diskussionen darüber führt, ob man so etwas denn tun darf oder soll.
    In Kombination mit Folgendem:
    PostMortem postete
    Da müssen auch handfeste Anlässe zum Optimismus hinzukommen. Die Entscheidung von Volkswagen, den Marakesch in Wolfsburg zu bauen und hierfür 1.000 Auszubildende zu übernehmen, ist so eine Nachricht.
    Ich weiß nicht, wo du da einen handfesten Anlass zum Optimismus siehst!?!?
    DAS scheint ja vor allem hinter dieser Kampagne zu stecken, dass man jetzt wieder dafür einen Kniefall machen soll, dass (beispielsweise) der neue Wagen in Deutschland produziert wird und Mensch Meier seinen Job behalten darf! Und zwar darf er jetzt auch noch mehr arbeiten für weniger Geld, oder wie? Aber gut, lieber nicht mehr so viel jammern, denn wenn Oliver Kahn (oder wer auch immer) mir sagt, ich soll mir meine Hände schmutzig machen für mein Land, dann brauche ich das wahrscheinlich auch nicht mehr zu hinterfragen.


    PostMortem postete
    Wer also will das sich etwas ändert, ist mit einem Anfang bei sich selbst also mal gar nicht so schlecht dran. Das schließt Hausmeister Krause genauso ein, wie die Chefs deutscher Arbeitgeber.
    Genau! Deshalb:
    Steht endlich auf und wehrt euch! Geht auf die Straße und lasst euch nicht mehr alles bieten! Hört auf zu jammern und zeigt den Mächtigen den Stinkefinger! Gemeinsam könnt ihr etwas bewegen!
    Ihr seid Deutschland!

  7. #26
    Benutzerbild von Muggi

    Registriert seit
    08.02.2004
    Beiträge
    2.559
    PostMortem postete

    Für mich kommt diese Kampagne lediglich maximal 13, minimal 7 Jahre zu spät.
    So eine Kampagne gab es Anfang der Neunziger schon. Sie wurde von einem sogenannten "Wir für Deutschland e.V." organisiert und in großformatigen Anzeigen warben damals Justus Frantz, Uwe Seeler, Gunther Emmerlich und Ignaz Bubis (vielleicht noch mehr Personen, aber ich kenne nur diese vier Anzeigen) für gemeinsames Anpacken und Aufbruchsstimmung. Ich hab noch ein paar Exemplare von Zeitschriften hier, in denen sich diese Anzeigen befinden. Man sieht aber, was solche Kampagnen bringen - nichts!

  8. #27
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Die 30 Millionen Euro, die die Kampagne übrigens gekostet hat (das haben die Macher natürlich nicht vergessen eigens nochmal zu betonen - ja, so gut können die Menschen sein), hätte man lieber an deutsche Schulen und Kindergärten zwecks Verbesserung der Ausstattung spenden sollen!

  9. #28
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Ich bin Deutschland? Wer noch?

    - Daimler-Chrysler, die demnächst mal so eben 8000 Stellen in die Tonne treten?

    - Angestellte, die mittlerweile für 3 oder mehr Kollegen mitarbeiten, weil die ausgeschiedenen oder gegangenen Kollegen nicht mehr ersetzt wurden?

    - Leute in sozialen Berufen, die für das, was sie leisten nicht mal annähernd honoriert werden und wahnsinnige Aufstiegschancen haben, wenn sie sich nur genug die Hände schmutzig machen!

    - Firmen, die ihren Arbeitnehmern unter den Daumenschrauben der Arbeitsplatzsicherheit immer mehr Arbeit und Zugeständnisse abverlangen? (Natürlich müssen hier die Strukturen von Arbeitszeit und Vergünstigungen mal neu durchdacht werden, aber unter den derzeitigen Umständen sieht das alles eher wie Erpressung aus.)

    - Der Teil der arbeitenden Bevölkerung, der sich selbst krank noch zur Arbeit schleppt, weil niemand mehr da ist der ihn/sie Vertritt oder Angst hat sich demnächst ohne Job wiederzufinden?

    - Arbeitende Menschen (vor allem in Franchise-Unternehmen), denen, nachdem sie sich auf ihre Rechte am Arbeitsplatz berufen haben, vom Chef, dessen Vorgesetzem und der Boss-Etage gesagt wird, dass es ja noch jede Menge andere Mensch gibt die Arbeit suchen und man ja gehen könne, wenn einem die Bedingungen nicht zusagen? Was dem der daraufhin geht, blüht, brauche ich wohl in Zeiten wie diesen nicht zu erläutern.

    - Banken, die Großkredite rausballern, aber dem Otto-Normal-Kreditwilligen zu 80% den Wunsch nach einen Kredit zwecks Startkapital für neue Ideen, Projekte und Innovationen versagen, weil der Stapel der Anforderungen nicht zu erfüllen war? "Gerade in so unsicheren Zeiten wie diesen blabla...."


    Ganz generell frage ich mich, wo denn eigentlich noch Aufstiegs- und Verbesserungschancen sein sollen?

    Wir sollen anpacken? Die Ärmel hochkrempeln? Noch mehr??? Vielleicht in den 2-3 Stunden die mir noch vom Tag bleiben? Warum nicht! Wer brauch schon Entspannung oder muss nach der Arbeit Abschalten?

    Vielleicht sollten man die Kampagne mal an diejenigen richten, die immer mehr Produktionen ins Ausland verlagern, an die, die hier Firmen aufkaufen, sie liquidieren, das Kapital abziehen und uns mit den ehemaligen Angestellten, die nun auf der Straße sind, alleine lassen! Politikern die Koalitionsverhandlungen mit dem Spielkasino verwechseln, Bildung immer mehr beschneiden und die Steuern hin und her schieben, statt sie mal zu restrukturieren und zu vereinfachen.

    Man könnte sie auch an satte Sportstars richten, die schon lange nicht mehr das halten, was sie vorher in jede Kamera tönten....

    ... oder einfach an die Menschen, die an Stellen sitzen, an denen sie etwas für all diejenigen bewegen könnten, denen diese Kampagne irriger Weise gewidmet scheint!

    Gruß

    J.B.

  10. #29
    Benutzerbild von LauraHold

    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    2
    Ich frage mich bei der Kampangne vor allem welche Botschaft sie vermitteln will
    Dir gehts schlecht, na und ? Hör auf rumzujammern und finde Dich einfach damit ab das es für einen ganz grossen Teil der Deutschen Bevölkerung immer weiter abwärts geht ? Wenn Du weiter arbeiten willst musst Du halt mit Lohnkürzungen leben, die sich ja sowohl auf Deine Kaufkraft als auch auf Dein evtl. zu erwartendes Arbeitslosengeld auswirken ? Unterstütze weiter mit Deinen Zuzahlungen für Deine Gesundheit die Krankenkassenvorstände und lass die nächste Beitragserhöhung ohne Murren über Dich ergehen ? Wenn Du ALG II Bezieher bist lebst Du die ganze Zeit am Rande des Existensminimums (oder auch drunter) egal ob Du 30 - 40 Jahre gearbeitet und Sozialabgaben gezahlt hast ? Falls Dir das nicht passt nimm doch nen 1 Euro Job an.
    Und das alles muss ich mir dann noch von Leuten wie Jauch,Schmitt und Witt (letztere lebt noch nichteinmal in Deutschland !) sagen lassen ?
    Sorry, für wen diese Kampangne wirklich ist müsste eigentlich jedem klar sein.

  11. #30
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Vielleicht ganz interessant:

    Berliner PHOENIX Runde
    Kampagne "Du bist Deutschland" − Aufbruch oder Reinfall?
    u. a. mit Oliver Voss (Mitorganisator der Kampagne) und Matthias Greffrath (Publizist und Soziologe)
    Moderation: Anke Plättner

    Dienstag, 04.10.2005, 21.00 - 21.45 Uhr

    DeeTee

Seite 3 von 8 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Du bist nicht wie die andern...
    Von Duffy im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.05.2006, 12:03
  2. Datzu - Bist Du noch wach
    Von dj.forklift im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 09.12.2005, 21:00
  3. Schiller feat. Thomas D. - Die Nacht... Du bist nicht allein
    Von [RaiN] im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.09.2005, 06:57
  4. WESTWIND: Wenn Du net bei mir bist
    Von 65er im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.07.2003, 08:01
  5. Songsuche "du bist so nett Elisabeth"
    Von jspieker im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.01.2003, 00:36