Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011
Zeige Ergebnis 101 bis 108 von 108

Dumm in Deutschland

Erstellt von bubu, 26.09.2005, 21:44 Uhr · 107 Antworten · 8.796 Aufrufe

  1. #101
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    Moppy01 postete
    Aber bei uns war es nicht so, das wir Häuserwände beschmiert und Autos zerkratzt haben.
    Natürlich haben wir (also die "80er-Generation") das auch gemacht! Ich jedenfalls kann mich noch an WAAhnsinn, AKW Nein Danke und ähnliche Schriftzüge an den Häusern in den 80ern erinnern!" Und auch an zahlreiche Rap-Fans mit Mercedes-Stern um den Hals kann ich mich erinnern. Du glaubst doch nicht ernsthaft, das die alle vom Schrottplatz waren.... *kopfschüttel*

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Benutzerbild von Moppy01

    Registriert seit
    31.10.2005
    Beiträge
    168
    Ich komme aus einem kleinen Zonenrand-Ort...15 KM von der ehemaligen DDR Grenze weg...
    Ich denke das es in den großen Metropolen anders war...das kann ich net beurteilen

  4. #103
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Moppy01 postete
    Ich komme aus einem kleinen Zonenrand-Ort...15 KM von der ehemaligen DDR Grenze weg...
    Ich denke das es in den großen Metropolen anders war...das kann ich net beurteilen
    Daran liegt es auch nicht...
    Gebürtig komme ich aus einem kleinen Kaff aus Niedersachsen, 40 km von Oldenburg (in Oldenburg) entfernt.....always straight ahead into the Landesinnere...

    Schmierereien/Schriftzüge gab es damals schon...
    Vandlismus in Form von abgebrochenen Mercedes-Sternen war auch keine Seltenheit..

    Heute sind die Medien halt mehr vertreten...
    man bekommt mehr mit und man macht auch mehr Blödsinn, weil es die "Vorbilder" ja "vormachen"...

  5. #104
    Benutzerbild von Yadgar

    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    55

    AW: Dumm in Deutschland

    Hi(gh)!

    Zitat Zitat von bubu Beitrag anzeigen
    Das ist eine interessante Frage. Was uns vielleicht in den Sichtweisen unterscheidet: Ich sehe die Aneignung von Allgemeinbildung im Sinne obiger Definition weniger als Luxus denn als Pflicht. Und das in vielerlei Hinsicht. Wir leben in einer industrialisierten Wissensgesellschaft, die hohe Anforderungen stellt. Wenn du da bestehen willst, musst du das Basus-Rüstzeug dafür haben. Das ist Wissen. In einer Jäger- und Sammler-Gesellschaft wäre dieses Basis-Rüstzeug das Wissen, wie man Mammuts jagt oder Beeren sammelt. Verweigerst du dich diesem Wissen, musst du auch die Konsequenzen tragen (wenn diese auch in unserer heutigen Zeit wohl weniger dramatisch wären als damals ).
    <Kölscher Proll>
    Enä! Et einzischste, wat wirklich wischtisch ess, dat ess, dat et Kölsch billisch bliev, dat dr FC ens widder Deutscher Meister weed und dat misch dr Büb us Monis Bierbar af un zo ens met singem schnelle Pochsche in et "Pascha" metnemp. Bliev mir fott met dä bestussten interlekturellen Eierköpp vun dr Unitäte! Schwaade ihren huhjestochenen Dress und liejen uns kleine Lück op dr Täsch! Die mööten all ens en dr Steinbruch zom Arbigge jeschick weede, wie domohls! HEIDEWITZKA! *rülps*
    </Kölscher Proll>

    Bis bald im Khyberspace!

    Yadgar

  6. #105
    Benutzerbild von Yadgar

    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    55

    AW: Dumm in Deutschland

    Hi(gh)!

    Elf Jahre später...

    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    Bis vor 10, 20 Jahren war Bildung, v. a. im Bereich Kunst und Kultur, auf jeden Fall ein allseits hochgeachtetes Statussymbol, und entsprechende Wissensinhalte mußten auf die Schnelle reingepaukt werden, wenn man in höhere Gesellschaft aufstieg und nicht als "neureich" auffallen wollte!
    Das Problem ist (2016 erst recht), dass heute anscheinend niemandem mehr irgendetwas peinlich ist (es sei denn vielleicht, in der Clique mit einem veralteten Smartphone aufzulaufen, das geht ja gar nicht!)... das muss mit dem Kult um "Authentizität" und "Echtheit" zusammenhängen, der ab den späten 1970er Jahren in der ursprünglich linken (links im Sinne von "progressiv", nicht im Sinne von "ich bin einfach gegen alles, was Mainstream ist, ohne Rücksicht auf gesunden Menschenverstand und ideologische Konsequenzen") Alternativszene aufkam. "Sei einfach ganz du selbst", das war ja das zentrale Mantra in den Psychogruppen - was gleichzeitig implizierte "ich kann so bleiben wie ich bin, ich muss nichts an mir ändern", im Gegensatz zu den eigentlichen 68ern, die über die Psychotherapie ihre bürgerlich-autoritären Deformationen überwinden wollten, schließlich muss sich erst der Mensch ändern, bevor die Revolution überhaupt gelingen kann...

    Irgendwann im Laufe der 70er Jahre muss dieser progressive, in eine selbst gestaltete Zukunft gerichtete Impuls versiegt sein, irgendwann ging es in den WGs, Alternativprojekten und politischen Initativen nicht mehr um den Aufbruch in eine neue Welt, sondern um die Verteidigung der mühsam (wirklich so mühsam?) erkämpften Freiräume gegen das konservative Rollback nach dem "Deutschen Herbst" (und erst recht nach der "Bonner Wende" von 1982/83) - und vor allem um seelische Streicheleinheiten, die man voneinander erwartete. Lernen, an sich arbeiten, das passte da nicht mehr wirklich... der New Age- und Eso-Boom in den 80ern gab dem kritischen Bewusstsein dann den Rest (bzw. reduzierte es zu dümmlichen Platitüden, wie sie heute die Szenen der Verschwörungsfreaks bevölkern).

    Dazu kam dann ungefähr zur gleichen Zeit die postmoderne Philosophie, die sich ganz explizit vom Begriff der Wahrheit verabschiedet hatte und wo es nur noch um ästhetizistisches Wortgeklingel ging und natürlich immer und immer wieder um die subjektive Befindlichkeit, alles andere war egal.

    Und da man im alternativen Milieu sehr häufig zu (als Folge der "Bildung5explosion" der 70er Jahre) boomenden Sozial- und Pädagogikberufen neigte, gelangte diese unkritische Psychokuschel-Mentalität und das postmoderne Wischiwaschi über kurz oder lang auch an die Schulen... flankiert von der bekanntlich unter Kanzler Kohl von Anfang an vorangetriebenen Invasion des Privatfernseh-Trashs (und überhaupt der Glorifizierung bildungsfeindlicher Unterschicht-Mentalitäten in der angloamerikanischen Popkultur, Stichwort Gangsta-Rap) waren dann irgendwann die Folgen zu besichtigen: kettenrauchende 13jährige barbierosa Bauchfrei-Zickchen, immer mit dem neuesten plastikperlmuttglänzenden 0-Euro-Handy, aber kaum imstande, unfallfrei einen hochdeutschen Satz zu sprechen.

    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    Heute gibt es da eher einen Elitenkonflikt zwischen altehrwürdigem Bildungsbürgertum (nach wie vor das Leitbild für die gar nicht so kleine Zahl der Germanistikstudenten, Literaturzirkelfrauen, ZEIT-Leserbriefschreiber, arte-Fans u. ä.)
    LeserBRIEFschreiber wohlgemerkt! Auf Zeit Online tummelte sich in den Kommentarspalten auch damals schon der rechte Wutpöbel, und das ist seither keineswegs besser geworden!

    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    aber auch bei nachrückenden, traditionsfernen Jahrgängen der ökonomischen Eliten als "Kult" ein Stück weit Vorbildfunktion bekommen.
    ...focuslesende BWL-Pimpfe mit glasigem Shareholder-Value-Dollarblick, Allgemeinbildung eher so lala, aber immer stramm dabei, wenn es gegen "Political Correctness" und "Loser" ging!


    Zitat Zitat von Die Luftgitarre Beitrag anzeigen
    Neu ist daran nur, daß dieses Denken heute trotzig zur Schau gestellt wird.
    Ja, Dumm ist heute (2016) das neue Schlau, allein im deutschsprachigen Internet muss es mittlerweile Zehntausende von Webseiten geben, auf denen im Brustton der Überzeugung verkündet wird, dass das wechselnde Erscheinungsbild von Kondensstreifen am Himmel nicht das Geringste mit Luftmassen unterschiedlicher Temperatur und Feuchtigkeiten, sondern natüüüüüürlich mit den satanischen Machenschaften der Illuminati, die uns alle vergiften und gedankenkontrollieren wollen, wo die bemannten amerikanischen Mondlandungen nur ein großer Schwindel sind, CO2 kein Treibhausgas ist und das ganze Universum höchstens 10000 Jahre alt ist. Richtige (Natur-)Wissenschaft tut aua im Kopf, da belallert man sich lieber mit dem Verschwörungskokolores aus dem Internet, easy per Mausklick und man muss noch nicht einmal raus aus seinem verranzten Wohnklo, womöglich in irgendso eine linksgrüne Gutmenschen-Bibliothek, wo nicht ein einziges Buch aus dem Kopp-Verlag im Regal steht!

    "Lüüüüüüüügenpresse!!!" grölen die Pegidasten, in ihren einschlägigen Foren dann auch regelmäßig "Lüüüüüüüügenwissenschaft!!!"...

    Bis bald im Khyberspace!

    Yadgar

  7. #106
    Benutzerbild von Yadgar

    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    55

    AW: Dumm in Deutschland

    Hi(gh)!

    Zitat Zitat von Elek.-maxe Beitrag anzeigen
    Dinge wie die "Katastrophen-Apostrophen" bekommt man so oft vorgesetzt, daß einige meiner Bekannten meinen, hinter Genitiv gehört einer und bei jedem Plural-"s" auch.
    Letzteres könnte ein Batavizismus sein: die Niederländer schreiben tatsächlich z. B. "homo's" oder "auto's"!

    Bis bald im Khyberspace!

    Yadgar

  8. #107
    Benutzerbild von Yadgar

    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    55

    AW: Dumm in Deutschland

    Hi(gh)!

    Zitat Zitat von Kinderfresser Beitrag anzeigen
    Einfach gesagt, sehen bei Lichtgeschwindigkeit Farben anders aus. Bspw. sieht für Dich eine rote Ampel von der Du Dich mit Lichtgeschwindigkeit wegbewegst Grün aus....
    Die sieht überhaupt nicht mehr aus, weil die Wellenlänge gegen Unendlich strebt, wenn ich mich mit (annähernd) c von einer Lichtquelle wegbewege! Je nachdem, wie nahe ich c komme, wird sie erst infrarot, strahlt dann im Mikrowellen- und schließlich im Radiobereich...

    Bis bald im Khyberspace!

    Yadgar

  9. #108
    Benutzerbild von Yadgar

    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    55

    AW: Dumm in Deutschland

    Hi(gh)!

    Zitat Zitat von frasier Beitrag anzeigen
    Aber die ganzen Begriffe wie Alkane, Alkene oder Alkine kann doch kein Mensch auseinanderhalten.
    Ganz einfach:
    Alkane - Einfachbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen
    Alkene - Doppelbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen
    Alkine - Dreifachbindungen zwischen den Kohlenstoffatomen (nicht zwischen allen, Kohlenstoff ist ja nur vierwertig)

    Eselsbrücke: Alkane - erster Vokalbuchstabe im Alphabet, Alkene - zweiter Vokalbuchstabe im Alphabet, Alkine - dritter Vokalbuchstabe im Alphabet!

    Hach, wie gerne würde ich meine Chemiekenntnisse mal gründlich auffrischen (das war nämlich für mich am Gymnasium in den 80ern auch nur ein Hass- und Horrorfach - mittlerweile, wo ich mich hobbymäßig mit Astronomie, vor allem Planetenforschung, beschäftige würde ich gerne mehr davon verstehen!), gerne auch einschließĺich Stöchiometrie, und dann vielleicht mal chemische Simulationen in C++ programmieren...

    Bis bald im Khyberspace!

    Yadgar

    Now playing: The Ladder (Prince)
    Now metabolizing: C8H10N4O2

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011

Ähnliche Themen

  1. Du bist Deutschland!
    Von Engel_07 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 11:36
  2. Fremdenhass in Deutschland!
    Von 666meng666 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 18:01
  3. Die 1. Maxi in Deutschland
    Von 666meng666 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.06.2004, 08:45
  4. König von Deutschland
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.02.2004, 16:10
  5. Verkaufen uns die Medien für dumm ?
    Von Kwen im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.12.2003, 15:04