Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Ein deutscher Schüler programmiert DEN Virus

Erstellt von SportGoofy, 08.05.2004, 21:47 Uhr · 15 Antworten · 1.022 Aufrufe

  1. #11
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    @ hoodle

    Das wird bei diesen Typen nicht so sein, die haben die Würmer aus dem baukasten erzeigt, dazu braucht es nicht sehr viel. Der Quellcode ist im Netz zu finden, einige wenige Modifikationen die jeder Programmieranfänger zu stande bringt, und fertig ist der neue "Superwurm". Kimble hat sich mit Betrug durchgesetzt, und kassiert jetzt in Asien viel Geld für Geschäfte, die wieder niemand so wirklich durchschaut. Aber er kann anscheinend wirklich progammieren.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von The Mad Hatter

    Registriert seit
    06.01.2003
    Beiträge
    197
    An sich müssten die Firmen ihm schon fast dankbar sein. Schließlich hat er sie ihn ihren faulen Hintern getreten und ihnen gezeigt, daß ein kleiner Realschüler aus Germany ihre ganzen Systeme lahmlegen kann. Soviel zu Parole von gewissen Firmen, daß bei der IT-Sicherheit noch gewaltige Einsparmöglichkeiten existieren. Und Sasser war ja noch relativ harmlos. Wenn die Leute ihren Arsch nicht hochkriegen um ihre Systeme zu schützen, dürfen sie sich nicht wundern, wenn der nächste Wurm richtig Schäden verursacht. Dann unterhalten wir uns hier nicht mehr über einen Multimillionenschaden, sondern um Multimilliardenschäden und eventuell über ein ziemliches Chaos, wenn die Firmen mit ihren Backups genau so schlampig umgehen, wie mit ihren Sicherheitstools.

    P.S.:Ich sage das als einer der selbst mit Sasser zu kämpfen hatte.

    P.P.S.: An unsere "Hardliner" : Normalerweise bin ich auch ein Freund von konsequenter Strafverfolgung. Allerdings stört es mich, wie ein Typ der eine, zugegeben saudummen, Streich fabriziert hat, derzeit ihn Deutschland dämonisiert wird, während Straftäter die andere Menschen vergewaltigt, verletzt oder sogar getötet haben, immer wieder mit unserer verständnisvollen Gesellschaft rechnen dürfen. Sorry Leute, dem Typen gehört die Tracht Prügel seines Lebens verabreicht, aber der Staatsfeind Nr. 1 ist er deswegen noch langen nicht.

  4. #13
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    @ The Mad Hatter

    Was dein P.P.S. angeht, gebe ich dir in soweit recht, dass andere Straftäter ebenso konsequent verurteilt werden müssen. Vergewaltiger haben auf der Straße nicht mehr zu suchen u.s.w., aber das gehört dann in einen anderen Tread.


    Btw., der Sasser Entwickler ist laut eigenen Angaben auch für alle 28 Varianten des Netsky-Wurms verantwortlich. Na dann gute N8. Microsoft will bei Verurteilung je 250 000 $ an diejenigen Zahlen, die durch Hinweise zur Ergreifung des Täter mitgeholfen haben

  5. #14
    Benutzerbild von Trüffel

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    278
    Tja wenn man Windoofs verwendet hat man selber schuld.

    Dabei gibt es soviel anständige Betriebssysteme: OS/2 und eCS, BeOS und Zeta, Linux und Mac OS....

    Aber meistens reicht es schon wenn man anstatt des IE und Outlook den Netscape oder Opera verwendet.

  6. #15
    Benutzerbild von
    Ich bin da mit Mad Hatter völlig einer Meinung. Und zwar sowohl im Punkt der Fahrlässigkeit vieler Server-Admins, als auch beim Strafmaß.

    Die immer wieder künstlich hochgepushten und angeblichen Milliardenschäden halte ich für eine verfälschte Darstellung der Dinge. Mit Crackern und Hackern ist zu rechnen. Ob die einen nun gutes und die anderen böses im Schilde führen ist dabei nicht der Punkt. Diese Spezies gehört aber mittlerweile zur Flora und Fauna der IT-Landschaft und gewisse Mitarbeiter sind heutzutage standardmäßig damit betraut diese ungebetenen Gäste von den Systemen fern zu halten. D. h. in sämtlichen Kosten ist es heute eingepreist, dass es Leute gibt die sich um Sicherheit, Updates, Firewalls usw. kümmern. Diese Kosten entstehen also mittlerweile sowieso über das ganze Jahr und ich kann nicht bei jedem neuen Wurm eine Kostenblase von mehreren Milliarden aufblasen, die die mit der Bekämpfung des Wurms befassten Mitarbeiter "plötzlich" gekostet haben sollen. Damit möchte ich die Aufwände die durch solche Ärgernisse entstehen nicht kleinreden, aber man sollte es eben auch nicht übertreiben - leider neigt die Presse aber eben dazu, denn es macht sich einfach besser wenn von Dutzenden Millionen betroffenen Rechnern und Milliardenschäden berichtet werden kann.

    Das gleiche gilt für den Privatanwender. Ich kannte bis zum Fall Sasser immer noch ein paar Leutchen, die kannten sich super mit guenstiger.de aus oder wussten genau bei welchem Internet-Shop sie ihren DVD-Recorder bestellen, wo es billige Markenklamotten zu bestellen gibt und wie man online auf Sportereignisse wettet. Auch das eine oder andere Netzwerk-Spielchen war man in der Lage zu wagen. Aber sich mal um einen Virenscanner zu bemühen oder sich zu überlegen ob so eine Dauer-DSL oder Kabelmodemverbindung nicht vielleicht hinter einen günstigen Router mit absolut tauglicher Firewallfunktion gehört, war kein Thema. Wenn ich dann noch sehe, dass auf solchen Rechnern sämtliche Datei- und Druckerfreigaben offenstehen, merke ich, dass man sich mit dem Thema Sicherheit im Internet schlicht und ergreifend gar nicht beschäftigt hat.

    Viel Mitleid kann ich da nicht aufbringen, denn die gleichen Menschen kümmern sich ja auch darum, dass sie ein vernünftiges Schloss in der Haustür/Wohnungstür haben, sie schließen ab wenn sie gehen usw. usf.

    Wenn da so ein 18jähriger in 80er Jahre Cracker Manier daher kommt (in Wahrheit aber nur ein Tool-Clickmeister ist) und einem mit "seinem" Wurm einen Haufen Ärger macht, so ist er zwar zu bestrafen, doch ist er als Straftäter im Grunde austauschbarer als jeder "richtige" Verbrecher. Es gehörte weniger dazu diesen Wurm auf den Weg zu bringen, als im Laden einen Lutscher zu klauen. Natürlich muss er bestraft werden und der Schaden den er (tatsächlich) angerichtet hat, muss dabei eine Rolle spielen. Aber jeder der eine vorsätzliche Körperverletzung begeht, muss mehr kriminelle Energie aufbringen und ist bei dieser Tat weniger austauschbar als dieser Schüler. Ich finde es generell seit langem bedenklich, dass Eigentumsdelikte und Sachbeschädigungen langsam härter bestraft werden, als Verbrechen an Leib und Leben. Wer seine Freundin zum Krüppel schlägt kommt am Ende noch mit Bewährung davon oder verbüßt eine relativ geringe Gefängnisstrafe. Wer einen Wurm programmiert, der am Ende nicht mehr als ein wenig lästig war und niemandem das Leben versaut hat, der soll am Ende bis zu seinem Tode dafür büßen? Mir fehlt da mittlerweile die Verhältnismäßigkeit - Erst Recht wenn ich sehe, dass es ganz offensichtlich immer noch hunderte Unternehmensadmins gibt, die beim Erscheinen von Patches für bekannte Sicherheitslücken erstmal noch ein paar Monate warten bis auch der erste Wurm dafür rauskommt. Für mich ist das unbegreiflich. Viele geringer entlohnte Berufsgruppen könnten sich so eine Nachlässigkeit in ihrem Job nicht erlauben, da es tödlich enden könnte.

    Wenn einer ein Auto mit einem kaputten Schloss monatelang unrepariert am Straßenrand stehen lassen würde und irgendwann wäre es ausgeräumt und demoliert, dürfte er sich auch nicht wundern, wenn ihm eine größere Mitschuld aufgebrummt werden würde und die Versicherung keinen Pfennig zahlt. So viel anders hat es sich bei Sasser nicht verhalten.

    Dave

  7. #16
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    So richtig kann ich gar nicht einschätzen, wie das mögliche Strafmaß in Deutschland ist, und was überhaupt die Rechtsgrundlage für eine Verurteilung ist. Ich möchte auch ganz bestimmt nicht irgendjemanden hier angreifen, habe aber bei derartigen Fällen den Eindruck, dass der emotionale Einfluss gewaltig ist und u. U. auch bis auf das Strafmaß durchschlägt. Hat es vielleicht was mit dem Gefühl zu tun, dass man als Betroffener völlig hilflos ist? Dass man die eigenen Versäumnisse so richtig schön aufs Brot geschmiert kriegt? Dass man die Verursacher in den allermeisten Fällen gar nicht kriegt? Und wenn man dann jemanden kriegt, dass derjenige dann pauschal für alles Böse in diesem Umfeld büßen soll?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Neuer Virus?
    Von dj.forklift im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 15:54
  2. Virus bzw. Adware auf'm PC
    Von kathrin im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 04.04.2005, 05:42
  3. Virus-Problem
    Von frasier im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.03.2005, 21:22
  4. DDR Musik / Schüler Film gesucht
    Von Rumburak im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2003, 07:36
  5. Suche Englisch-Forum für Schüler
    Von achtnull im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.05.2003, 21:35