Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Enzyklopädie der Nervtöter, Vol. 4: In-lokale

Erstellt von Torsten, 19.07.2002, 21:46 Uhr · 3 Antworten · 796 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Enzyklopädie der Nervtöter, Vol. 4: In-Lokale

    Vorkommen:
    In Großstädten bzw. solchen, die sich dafür halten (Rothenburg, Tauberbischofsheim, Berlin usw.).

    Verhalten:
    Das Lokal besteht aus einer geräumigen Bühne. Zuschauerraum gibt es keinen, Toiletten und Küche für den Notfall. Das Interieur bilden Versatzstücke aus den Schnitzler-Inszenierungen der letzten dreißig Jahre.
    Das Personal zeigt sich platinblond der Schattierung Polycolor 97 sowie einiger englischer Lehnwörter mächtig. Es hat die Aufgabe, den in Coolness erstarrten Besuchern die Zigaretten aus dem Mund zu fischen, damit diese beim Versuch, ihr Gesicht nicht zu verlieren, nicht ihr Gesicht verlieren.
    Gästen, denen die hochgezogenen Augenbrauen einschlafen, stehen chinesische Heilmasseusen zur Verfügung. Zur Überprüfung der Pose des Schwans sind Handspiegel mit Scheibenwischer vorhanden. Zeitungen liegen keine auf, weil Lesen hässlich macht.
    Jeden Abend gegen 22.00 Uhr wir darüber abgestimmt, welches Stück aufgeführt wird. Das beliebteste heißt "Warten auf den Scheck" und stammt von Klaus Maria Wussow. Jeder spielt sich selbst, was den Intentionen des Autors entspricht.
    Die Tische sind mit Münzapparaten augestattet. Damit kann man - für einen Euro pro Minute - Scheinwerfer in Schockfarben auf die eigene Person richten, wodurch sie zur Persönlichkeit wird. Einmal pro Stunde wird jener Gast, der das meiste Licht auf sich versammelt hat, als Hauptdarsteller über Lautsprecher angesagt. Zur Belohnung darf er sich einmal kurz bewegen.
    Wer dreimal hintereinander Hauptdarsteller war, wird unter Abpfeifen des Triumphmarsches aus "Aida" vom Besitzer mit der Kainz-Medaille ausgezeichnet und darf auf's Klo kotzen gehen. Letzteres ist stets mit frischen Narzissen geschmückt, um dem Team von VIVA einen telegenen Hintergrund zu bieten.

    Behandlung:
    Weiträumiges Ausweichen oder Bulldozer.

    To be continued ...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von momofirst

    Registriert seit
    19.04.2002
    Beiträge
    422
    hat ja irgendwie was von"reise ins land der bekloppten und bescheuerten"vom ollen wischmeyer,lol

  4. #3
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Ich vermisse den coolen Barkeeper, der sich den Wolf mixt, auch wenn die Hälfte aus den Shaker läuft. Das aber macht den Cocktail dann auch doppelt so teuer. Und was ist mit Serge, dem androgynen Kellner, der eigentlich ein verkanntes Schauspieltalent ist?

    Ganz wichtig sind auch Motto-Abende, Literaturlesungen und vor allem Handy-Partys !

    Gruß J.B.

  5. #4
    Benutzerbild von Christoph

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    3.330
    Was ist mit dem Tresenmann, der die ganze Zeit mit einem weissen Tuch die Theke wienert, bis der Glanz ´runter ist, obwohl darauf so gut wie nix gearbeitet wird? Aber irgendwie muss ein cooler Thekenmann sich ja beschäftigen, nur herumstehen ist überhaupt nicht angesagt!

Ähnliche Themen

  1. Enzyklopädie der Nervtöter, Vol. 10: Dummheit
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2003, 13:54
  2. Enzyklopädie der Nervtöter, Vol. 1: Faltpläne
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2003, 13:51
  3. Enzyklopädie der Nervtöter, Vol. 11: Yeti
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2002, 09:44
  4. Enzyklopädie der Nervtöter, Vol. 9: Sekten
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2002, 08:04
  5. Enzyklopädie der Nervtöter, Vol. 8: Tauben
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.07.2002, 07:59