Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 50

Erdbeben am 05.12.2004 um 2:52 Uhr

Erstellt von hoodle, 05.12.2004, 09:47 Uhr · 49 Antworten · 3.262 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    @ J.B.

    Kleine Anmerkung: Das Beben von 1978 hatte eine Stärke von 5,7 auf der Richterskala. Das war nicht nur "unwesentlich", sondern sogar erheblich stärker. Die Richterskala ist nämlich logarithmisch eingeteilt, das heißt zum Beispiel, dass ein Beben der Stärke 6 zehnmal so stark ist wie eines der Stärke 5. Ein Unterschied von 0,3 macht sich da schon stark bemerkbar. Für unsere Breiten ist ein Beben der Stärke 5,4 schon ziemlich heftig, da gebe ich dir recht, aber die Richterskala ist für Otto Normalverbraucher manchmal etwas irreführend.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Chaparral

    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    352
    Hier in Aachen gabs vor Anfang der 90er Jahre auch ein starkes Beben in der Nacht mit einer Stärke von 5,etwas. Das die Aachener Region erdbebengefährdet ist, war mir damals nix neues, aber das live so heftig mitzubekommen (und davon aus dem Schlaf gerissen zu werden), war sehr unheimlich, besonders bis zu dem Zeitpunkt als ich das Erdbeben als solches überhaupt erkannte - ich wußte schlaftrunken im ersten Moment überhaupt nicht, was da los war !
    Das war nicht so spaßig und ich hatte Glück, nicht allein zu Hause zu sein. Ich denke, daß - besonders wenn man alleine so etwas erlebt - das ein sehr einschneidendes Erlebnis ist!

    Am nächsten Tag gab es damals Nachbeben, das brachte bei mir zwar nichts mehr zum Wackeln, aber es war mittags/nachmittags, strahlend blauer Himmel und aus dem Nichts fing ein lautes Grollen an, wie bei einem Gewitteranfang. Das war sehr interessant mitzubekommen und eine sehr nachhaltige Erfahrung, da kann ich J.B. nur zustimmen!

    Dazu muß ich wohl sagen, daß ich Erdbeben sehr faszinierend und interessant finde, solange ich nicht mitten in der Nacht davon geweckt werde. Ehrlich gesagt finde ich so kleinere Beben, die hier immer wieder mal vorkommen, richtig interessant (eben auch akustisch!!) und freue mich da auch drüber - solange da jetzt niemand ernsthaft zu Schaden kommt. Vor ein paar Jahren saß ich am PC, es knallte draußen, der Monitor wackelte einmal vor und zurück - das wars! War ein Beben, was hier in Aachen aber kaum noch zu spüren war - fand ich ehrlich gesagt total interessant und gut, sowas mitzubekommen.

    Winni

  4. #13
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    SonnyB. postete
    Lutz postete
    Ich hoffe Du hast nicht den Sittich gemacht!
    Der Vogel hats dir aber angetan, was ? Da hab ich ja was gepostet.
    Klar, den Spruch wende ich jetzt gerne hier im "hohen" Norden an - allein schon um die fragenden Gesichter zu sehen Was so ein Forum alles anrichten kann...

    Lutz

  5. #14
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    J.B. postete
    @ Lutz

    Mal ehrlich, ich fand das nicht zum Lachen und bin immer noch nicht sonderlich zu Scherzen aufgelegt. Der Schreck ist mir ziemlich in die Glieder gefahren. Das Grollen vor dem Beben war mit das unheimlichste was ich seit sehr langer Zeit gehört habe. Und das mitten in der Nacht aus dem Nichts.
    Uuups - sorry war mir nicht bewusst das es so schlimm war.. (hab bis jetzt auch keine Nachrichten gesehen)


    Lutz

  6. #15
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    MIr ging es auch mal in einer solchen Situation so, dass ich nicht wusste was ich denken und machen sollte
    Ich komme ja frühmorgens nicht so schnell aus dem Knick.
    Einmal vor etwa 3 1/2 Jahren wurde ich durch ein keines Geräusch im Nebenraum wach (sowas von wach war ich weder voher oder hinterher nie wieder).
    Wenn man alleine in einer Wohnung ist, ist man da sensibilisiert. Dann hörte ich ein Grollen über mir. Ich wohne im 11. Geschoss und über mir ist nur das Dach bzw noch ein kleiner Drempel. Als ich zur Zimmer-Decke blickte, sah ich diese sich bewegen. Was dachte ich da: zuerst ein Flugzeug ist auf dem Dach gelandet. Was natürlich Quatsch ist. Dann dachte ich, es ist jemand in diesem Drempel um eine Reparatur durchzuführen und mein Vertrauen an die Festigkeit von Beton schwand in dem Moment.
    Also rief ich die Wohnungsverwaltung an, und verbat mir den Krach!!
    Jetzt kann ich darüber lachen.
    Meine Nachbarin traf ich dann ein wenig später auf dem Flur und sie erzählte mir etwas von Erdbeben.
    Meine Möbel hatten sich ein bisschen verschoben. Später erfuhr ich, dass das "Erdbeben" ein Gebirgschlag war. In einer Kaligrube bei Teutschental waren Stollen abgestürzt. Leider hatte ich so eine Angst, dass ich nicht aus dem Fenster gesehen hatte, ich hätte sonst Neubaublocks wanken sehen. Ich überblicke von meinem Fenster aus die ganze Stadt.

  7. #16
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Wir hatten vor ein paar Jahren auch mal ein Beben hier. War zwar nicht so stark wie das Jetzige..ich glaube 4,irgendwas... aber ich bin wach geworden.
    Alles hat gewackelt und geklimpert. Da ich nicht wusste was los war, hab ich meinen damaligen Gatten versucht zu wecken. Der meinte aber nur:" Ach, das ist schon wieder so`n blöder LKW der vorbei fährt. *grummel*" und schnarchte weiter.

    Na toll...dann wars auch vorbei und den Blick von ihm, als die Schlafzimmertür dann morgends geklemmt hat, das hätte ich heute gerne als Foto

    Ich dachte dann nur noch: "Klasse...hier kann man einbrechen und alles und jeden klauen..und der hält das für nen Lastwagen."

  8. #17
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Berlin scheint völlig erdbebenfrei zu sein. Zumal die Love Parade ja wohl auch nicht mehr stattfindet

    Nee ernsthaft, irgendwann Mitte der 70-er hat's im damaligen Jugoslawien mal sehr stark gebebt, so stark, dass die Ausläufer bis hier zu spüren waren. Nicht für jeden, aber Schulkameraden, die in höheren Etagen von Mietshäusern wohnten - nicht so wie ich: 1. Stock -, berichteten von wackelnden Lampen und vibrierenden Schränken.

  9. #18
    Benutzerbild von 80sgirl

    Registriert seit
    04.08.2004
    Beiträge
    336
    Ich habs heute in den Nachrichten gehört. Ihr Ärmsten. Ich hoffe, es ist nichs passiert. Wie lange dauert so ein Beben?

  10. #19
    Benutzerbild von
    @ J.B.

    Um das nochmal klar zu stellen: Ich verurteile niemanden, der in so einer Situation Angst hat oder besorgt ist. Aber ich sehe auch nicht ein, warum Leute verteidigt werden müssen, die ohne echte Not wichtige Notrufnummern verstopfen.

    Die Polizei ist keine seismologische Auskunft und wird bei solcherlei Anfragen in ihrer Kompetenz jawohl grob überschätzt.

    Eine der ersten Dinge, die man z. B. in einem Ratgeber eines benachbarten Industrieunternehmens lesen kann (es ist verpflichtet einen solchen für die Anwohner zu veröffentlichen - es liest sich nur kaum jemand durch), ist der bei einem Störfall die Notrufnummern nur im Notfall zu wählen und nicht durch unnötige Anfragen zu blockieren. Stattdessen kann man z. B. ein Radio einschalten. Ähnliches steht auch in den meisten ähnlicheh Ratgebern, die einem irgendwann im Leben mal begegnen (wir, die wir noch zu Zeiten des Kalten Kriegs zur Schule gegangen sind, haben sowas alle in der Schule mal gelesen!) - aber oft eben nicht gelesen werden. Wenn man sich aber bei Zeiten über sowas mal Gedanken macht, klingt das doch auch sehr logisch. Sowas kann man sich deshalb m. E. ruhig mal durchlesen und es gilt durchaus auch für die meisten anderen Katastrophenfälle.

    Siehe beispielsweise http://www.hkm.de/download/hkm-stoerfallinfo.pdf

    Man muss das nicht verteidigen... Im Zweifelsfall kann dieses übertrieben sorglose Verhalten nunmal für irgendjemanden tödlich enden. Aber mit der Eigenverantwortung haben wir hierzulande ja offensichtlich in allen Bereichen unsere Probleme. Vermutlich muss der Staat erst eine Katastrophenschutz-Pflichtübung für jeden Bürger einführen, damit "besorgte Bürger" lernen die Finger vom Telefon lassen.

    Übrigens haben meine Verwandten in Stuttgart das im 5. OG auch getan, obwohl auch dort alles wackelte (Schaden: Schreibtischlampe auf Drucker geknallt).

    Dave

  11. #20
    Benutzerbild von hoodle

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    1.775
    80sgirl postete
    Ich habs heute in den Nachrichten gehört. Ihr Ärmsten. Ich hoffe, es ist nichs passiert. Wie lange dauert so ein Beben?
    Also ich kann nur sagen wie ich es wahrgenommen habe. Und zwar habe ich im Halbschlaf das Grummeln und vor allem auch die Bewegung wahrgenommen. Insgesamt hat es vielleicht ein paar Sekunden gedauert. Ich bin ja dann wie gesagt aufgewacht und war mir dann im ersten Moment gar nicht so sicher ob ich das geträumt hatte oder nicht. Aber als mich dann Antje fragte, ob ich das auch gehört und gespürt habe, war mir ziemlich klar, dass es ein Erdbeben war. Ich bin dann noch schnell auf den Balkon und habe geschaut, ob von den Nachbarn eine Reaktion zu sehen ist. Und vorne an der Strasse ist eine Kneipe, die wohl länger geöffnet hat als bis 1 Uhr. Da habe ich dann ein paar Stimmenfetzen aufgefangen, die meine Vermutung in Sachen Erdbeben bestätigt haben.

    Als ich heute morgen dann noch mit meinem Vater telefoniert habe, sagte er mir, dass er auch aufgewacht ist, aber dann gedacht hat, dass er geträumt hat. Meine Mutter hat durchgeschlafen und nichts gemerkt.

    Insgesamt wird das Beben vielleicht fünf bis zehn Sekunden gedauert haben. Das weiss ich jetzt aber nicht, das vermute ich nur, wenn ich so überlege, dass ich daran aufgewacht bin und dann vielleicht noch so drei oder vier Sekunden direkt wahrgenommen habe.

    Edit: Gerade lese ich auf der T-Online Homepage, dass jemand gesagt hat, dass das Beben insgesamt 20 Sekunden gedauert hat.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erdbeben in Japan
    Von chris74 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 17:26
  2. That was then but this is 2004
    Von LeBon im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2004, 19:44
  3. Treffen 2004 - so war es
    Von Schokominza im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 09.06.2004, 21:16
  4. EUROVISION SONG CONTEST 2004 19.03.2004
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 25.03.2004, 17:17
  5. Wave To The 80's am 10.01.2004
    Von DJ Dave im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2004, 20:53