Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 50

Erdbeben am 05.12.2004 um 2:52 Uhr

Erstellt von hoodle, 05.12.2004, 09:47 Uhr · 49 Antworten · 3.263 Aufrufe

  1. #31
    Benutzerbild von Heiko

    Registriert seit
    01.10.2001
    Beiträge
    3.389
    Dave postete
    OK, meine Aussage hinkt für Dich. Jeder soll seine eigene Meinung haben dürfen. Das geht also offenbar auch ohne Unterstellungen wie "Du hast entweder eine wirklich blühende Fantasie, an Dir ist ein Komiker verloren gegangen oder Du hast zuviel RTL2 geschaut und nebenbei BILD gelesen". Das finde ICH ziemlich daneben und schenke es mir auf solche Statements weiter ein zu gehen.
    Niemand verbietet Dir hier eine/deine Meinung. Es gibt lediglich andere Meinungen, welche offensichtlich mit deiner nicht konform gehen. Die Art und Weise hast du offensichtlich durch deinen Wachtmesterwitz selbst vorgegeben. Hm!?

    Naja, jedenfalls wüßte ich nicht, dass ich dir irgednwas unterstellt hätte (da o.a. Zitat ja mit @ Heiko beginnt)

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    Nehmen wir doch mal einen Extremfall: Erdbeben in Tokio. Was würde es bringen, wenn jeder, bei dem die Wände wackeln und der Angst hat, die Polizei rufen würde?

    Die Leitungen müssen für die Verletzten frei bleiben.

    Ausserdem ist die Wahrscheinlichkeit, etwas zu erfahren, im Radio extrem viel höher als von der Polizei.

  4. #33
    Benutzerbild von
    J.B. postete
    @ Dave

    Und das hier...

    ... "Hallohallo Herr Wachtmeister, ist das wirklich ein Erdbeben? Warum muss das denn mitten in der Nacht sein?"

    "Können sie schnell vorbei kommen, hier wackelt die Erde!"

    "Ich habe so Angst, dass mein Haus einstürzt, kommen sie schnell!"

    "Herr Wachtmeister, die Russen kommen!"...
    ...hast Du bestimmt auch einer sicheren Quelle entnommen oder?

    Diese und nur diese Zeilen haben mich zu den von Dir als respeklos eingestuften Bemerkungen bzgl. BILD, Komiker, etc. veranlasst.
    Aha, eine vermeintliche Respektlosigkeit mit persönlichen Beleidigungen zu kontern, ist Deiner Meinung nach also legitim. Meine von Dir gequoteten und so aus dem Zusammenhang gerissenen Aussagen, waren lediglich eine überspitzete Fragestellung danach, was sie Leute sich von einem solchen Anruf denn versprechen. Du hast mir geantwortet: Beruhigung! und die Gegenfrage gestellt "Glaubst Du enrsthaft die Leute denken in so einer Situation noch daran, wer noch alles bei der Polizei anufen könnte und sagen sich: Ohh wenn jetzt alle auf einmal anrufen dann ist die Poizei überfordert!".

    Tolles Argument dafür, dass die Leute sich richtig verhalten haben...

    Und übrigens besteht immer noch ein Unterschied zwischen den Aussagen "Man, die Leute sind aber heute irgendwie alle doof" und "Du bist doof". Das eine ist eine Meinungsäußerung die niemanden persönlich trifft. Das andere eine persönliche Beleidigung.

    Dave

  5. #34
    Benutzerbild von
    Heiko postete
    Niemand verbietet Dir hier eine/deine Meinung. Es gibt lediglich andere Meinungen, welche offensichtlich mit deiner nicht konform gehen. Die Art und Weise hast du offensichtlich durch deinen Wachtmesterwitz selbst vorgegeben. Hm!?
    Ach so, weil ich in meiner ach so bösen "Art und Weise" etwas überspitzt frage, was sich IRGENDWELCHE Leute (die offenbar unverletzt sind und in einer intakten Wohnung befinden) von einem Anruf bei der Polizei bezgl. eines Erdbebens erwarten, ist es hier legitim mich in direkter Ansprache persönlich zu beleidigen?

    Dave

  6. #35
    Benutzerbild von Heiko

    Registriert seit
    01.10.2001
    Beiträge
    3.389
    Hm, ich habe nicht behauptet, dass du eine "böse" Art hast.

    Ob jemand unverletzt ist/war oder nicht ist völlig unrelevant und ob die WOhnung unbeschädigt war oder nicht wußten die Anrufer in der Nacht mit Sicherheit nicht und was meine persönliche Meinung angeht, ich finde solch ein Thema nicht so albern, dass man da, wie du es formulierst überspitzt reagiren muß. Für mich ein ziemlich ernstes Thema über das man auch sachlich reden kann.

    Was die Forumsregeln angehen, ich denke ihr alle seid groß genug und ich muß euch nicht an die Hand nehmen, wenn es Konflikte in dieser Art gibt und man sich falsch verstanden und/oder beleidigt fühlt. Ich denke es ist immer besser, erstmal direkt miteinander zu reden bevor man das über dritte macht und wenn das nicht funktioniert, bin ich gerne bereit, in welcher Form auch immer, für Klarheit zu sorgen.
    Ich biege hie rnicht, ich habe eher den Eindruck, dass hier etwas verbogen wird.
    Sollte ich dich persönlich beleidigt haben, täte es mir leid und wäre auch nicht meine Absicht gewesen, ich bin mir dessen wohl aber auch nicht bewußt.

    In diesem Sinne

  7. #36
    Benutzerbild von Chaparral

    Registriert seit
    20.05.2003
    Beiträge
    352
    frasier postete
    Nehmen wir doch mal einen Extremfall: Erdbeben in Tokio. Was würde es bringen, wenn jeder, bei dem die Wände wackeln und der Angst hat, die Polizei rufen würde?

    Die Leitungen müssen für die Verletzten frei bleiben.

    Ausserdem ist die Wahrscheinlichkeit, etwas zu erfahren, im Radio extrem viel höher als von der Polizei.
    Darum geht es IMO doch gar nicht - das im Idealfall die Leute NICHT bei der Polizei anrufen, solange ihnen nichts ernsthaftes passiert ist, ist natürlich wünschenswert, das hat doch auch keiner anders behauptet ?!?
    Es geht doch eher darum, das es nachvollziehbar ist, das ein gewisser Teil (ohne ernsthaft Schaden genommen zu haben) bei der Poizei anruft - eben aus Gründen wie Beruhigung, Sicherheitsgefühl wiederherstellen etc.
    Beispiel mein ehemaliger Nachbar: gehbehindert, leidet an Panikattacken (auch ohne Erdbeben) und ist sehr ängstlicher Natur - der hat damals bei dem Aachener Beben auch bei der Polizei angerufen! Klar war das objektiv nicht notwendig, ihm ist nichts passiert - aber menschlich kann ich es schon nachvollziehen.
    Damals war auch die Rede von hunderten Anrufen "besorgter Bürger" (so nennen Zeitungen diese Leute immer ) bei Polizei/Feuerwehr - diese Zahl finde ich aber noch relativ gering, wenn ich bedenke, daß im Aachener Raum ca. 250.000 Menschen leben.

    @Dave
    Es ist vorbildlich, wenn Du so informiert über Verhaltensweisen bist - das ist nicht ironisch gemeint - aber das Betroffene beim Erdbeben nun mal nicht alle angemessen reagieren, liegt auch einfach daran, das so ein Beben nicht nur ein paar Schrecksekunden, sondern heftige Schreckminuten verursachen kann.

    Deswegen empfinde ich Deine Kritik als zu überheblich/scharf - es gibt nun mal viele Menschen, die von wesentlich weniger als einem Erdbeben aus ihrem seelischen Gleichgewicht gebracht werden - mein o. g. Beispiel des früheren Nachbarn ist da IMO nicht die exotische Ausnahme - das macht diese Leute nicht automatisch zu hirnlosen Idioten, die die Notfallleitungen unnötig belasten.

    Winni

  8. #37
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    @ Dave

    Ich postete

    ...Du hast entweder eine wirklich blühende Fantasie, an Dir ist ein Komiker verloren gegangen oder Du hast zuviel RTL2 geschaut und nebenbei BILD gelesen. Oder standest Du neben den Dispatchern als die Anrufe eingingen?
    ...
    Wenn das für Dich den Tatbestand einer persönlichen Beleidigung erfüllt dann tut es mir leid! Ich hatte nicht vor Dich zu beleidigen.

    Eigentlich wolltest Du nur wissen was die Leute mit ihren Anrufen Bezwecken, richtig?

    Dann frage ich mich aber woher Du weißt, weswegen die Leute bei der Polizei angerufen haben, denn Du mußt ja schon gewisse Vorstellungen davon gehabt haben welche Art von Gesprächen sich da abgespielt haben, sonst hättest Du sie ja nicht überspitzt formulieren können.

    Ist Dir eigentlich in den Sinn gekommen dass da vielleicht ganz andere Dinge eine Rolle gespielt haben können als die Angst dass DER RUSSE vor der Tür steht?

    Ich schrieb sie riefen an weil sie beruhigt werden wollen. Das ist EIN MÖGLICHER Grund für die Anrufe. Ich stand genausowenig wie Du neben den Dispatchern und habe mitgehört. Ich maße mir aber im Gegensatz zu Dir nicht an zu wissen weswegen die Leute den Notruf wählten.

    Du scheinst das aber zu wissen sonst hättest Du nicht diese überspitzten Dialoge als Beispiele anführen können.

    ...Du hast mir geantwortet: Beruhigung! und die Gegenfrage gestellt "Glaubst Du enrsthaft die Leute denken in so einer Situation noch daran, wer noch alles bei der Polizei anufen könnte und sagen sich: Ohh wenn jetzt alle auf einmal anrufen dann ist die Poizei überfordert!".

    Tolles Argument dafür, dass die Leute sich richtig verhalten haben...
    Mit meiner Antwort und Gegenfrage wollte ich verdeutlichen, dass jemand der den Notruf wählt wohl kaum darüber nachdenkt ob das zeitgleich vielleicht noch mehrere hundert andere tun!

    Tust Du doch auch nicht, wenn Du einen Notruf absetzt oder?

    Jetzt wirst Du sicherlich sagen: Ja, aber ich wähle den Notruf ja auch nur wenn es wirklich wichtig ist!

    Allen anderen war ihr Anliegen aberr mit Sicherheit genauso wichtig, sonst hätten sie die Nummer nicht gewählt.

    Jeder entscheidet doch für sich selbst ob etwas wichtig, schlimm oder ernst genug ist um den Notruf zu wählen. Das entscheidet jeder Anrufer völlig individuell und nicht DU!

    Wenn das so wäre könnte ich als RS auch sagen dass ein Anruf wegen einer oberflächlichen, blutenden Kopfplatzwunde unnötig ist, weil der Mensch durchaus in der Lage ist mit dem Taxis ins KH zu fahren anstatt den Notruf zu wählen und damit die Leitung für den nächsten Anrufer zu blockieren. Vom notfallmedizinischen Standpunkt aus wäre dieser Anruf nämlich streng genommen unnötig. Das tue ich aber nicht, weil so eine Argumentation völliger Quatsch ist!

    ...Und übrigens besteht immer noch ein Unterschied zwischen den Aussagen "Man, die Leute sind aber heute irgendwie alle doof" und "Du bist doof". Das eine ist eine Meinungsäußerung die niemanden persönlich trifft. Das andere eine persönliche Beleidigung....
    Da Du Dich in Deinen Posts auf die recht überschaubare Population der Anrufer bezogen hast, war dies für mich eher eine Beleidigung aller Anrufer!

    Denn genau die hast Du alle in einen Topf geworfen und ihnen unnötige Anrufe unterstellt, ohne überhaupt zu wissen wer weswegen anrief! Bloße Mutmaßungen, noch dazu überspitzt und für mich völlig unsinnig dargestellt. Tolle Meinung! Da bin ich von Dir, gerade bei einem solch ernsten Thema, anderes gewöhnt.

    Gruß

    J.B.

  9. #38
    Benutzerbild von
    J.B. postete
    Da bin ich von Dir, gerade bei einem solch ernsten Thema, anderes gewöhnt.
    Ich bin von Dir leider seit gewissen Auseinandersetzungen nix anderes mehr gewöhnt als dieses überreagieren, beleidigen und austicken, wenn ich eine Meinung äußere die Dir nicht passt oder deren "Art und Weise" Dir nicht passt. Wenn da noch Restärger besteht, sollten wir das vielleicht mal anderweitig klären - oder muss ich erst ein cooler Tagger werden?

    Ich wollte im Anschluss bei der Sache bleiben, habe sachliche und sachdienliche Informationen vorgebracht auf die man ebenso sachlich eingehen kann. Du hast es aus meiner Sicht leider vorgezogen über 4 Seiten des Threads auf dieser ersten und einen Sache rumzureiten, die Dir nicht gepasst hat. Ich finde das nicht besonders fair und sachlich.

    In der Sache sehe ich die für diesen Fall vorgesehenen Empfehlungen und meine eigene Einstellung deckungsgleich und habe mir diesbezüglich nichts vorzuwerfen. Über die Art und Weise wie ich in das Thema eingestiegen bin, kann man geteilter Meinung sein und sich nun noch Tage und Wochen hochziehen, das macht meine Meinung in der Sache aber noch nicht falsch. Darüber hinaus kann man auch seinen Unmut über "Arten und Weisen" sachlich und unempört rüberbringen - erst Recht, wenn in vielen hunderten anderen Threads dieses Forums immer irgendwo irgendwer selbst abwertend den Stab über andere nicht näher qualifizierte Personengruppen bricht (und sei es nur die ach so schlimme "Jugend von Heute", die manchmal auch mehr Respekt verdient und nicht nur den Gülleeimer über sich ausgeschüttet gesehen hätte) - da stößt sich aber dann meistens keiner dran, weil sich keiner direkt oder indirekt betroffen fühlt und es Klasse findet sich mit Gleichgesinnten mal über irgendwelche Blödies auskotzen zu "dürfen".

    Mit den Posts 18 & 28 habe ich alles zum Thema gesagt. Wer mit meiner Art und Weise ein Problem hat, darf sich mit meinem Einverständnis direkt an den Mod wenden.

    Dave

  10. #39
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Heute in der Augsburger Allgemeinen gefunden:

    Erdbeben auch in der Region spürbar

    Ein nur wenige Sekunden andauerndes Erdbeben der Stärke 5,4 auf der Richterskala hat am Sonntag früh gegen 2.52 Uhr tausende Menschen in Baden-Württemberg und Bayern aus dem Schlaf gerissen. Das Epizentrum lag nahe des südbadischen Waldkirch nördlich von Freiburg. Die Erdstöße waren auch in unserer Region sowie in Frankreich und der Schweiz spürbar.

    Dennoch habe es „nur erstaunlich geringe Schäden gegeben”, sagte der Seismologe Brüstle vom baden-württembergischen Landesamt für Geologie, Rohstoffe und Bergbau. Nur in Furtwangen (Schwarzwald) stürzte eine Decke ein. Es wurde niemand verletzt.

    Der Leiter des Geophysikalischen Observatoriums Fürstenfeldbruck, Igel, erinnerte gegenüber unserer Zeitung daran, dass ein Erdbeben dieser Stärke vor zwei Jahren in Italien eine Schule zum Einsturz gebracht hatte. Es sei der „soliden Bauweise unserer Häuser” zu verdanken, dass das Erdbeben glimpflich abgegangen ist.

    Tausende besorgte Bürger riefen bei der Polizei an legten Notrufleitungen lahm. „Ich kam mir vor wie auf einer stark schleudernden Waschmaschine”, sagte eine Anruferin aus Freiburg. Selbst in Stuttgart . mehr als 100 Kilometer von Waldkirch entfernt . liefen einige Bewohner erschreckt auf die Straße. Obwohl Ausläufer des Erdbebens in Bayern bereits deutlich abgeschwächt ankamen, verzeichneten auch die Polizeidirektionen in Augsburg, Kempten, Krumbach und Dillingen einige hundert Anrufe verängstigter Menschen.

    Experten des Potsdamer Geoforschungszentrums sollen im Bereich des Epizentrums die Ursachen des Erdbebens untersuchen. „Durch Messung und Untersuchung der Nachbeben erhalten wir detaillierte Informationen zum Bebenmechanismus”, sagte der Leiter der Task Force, Prof. Zschau. „Wir können daraus auch ableiten, wie der Erdbeben-Riss in der Erdkruste verläuft und wie er sich weiter entwickeln kann.”
    @J.B.

    Hier sind die Menschen also genauso ängstlich.

  11. #40
    Benutzerbild von Heiko

    Registriert seit
    01.10.2001
    Beiträge
    3.389
    @ Dave
    ... ich glaube nicht, dass selbst wenn jemand mit deiner wie du sie selbst nennst "bösen Art", ein Problem haben sollte, dein Einverständnis benötigt um sich anwasweißichwenn zu wenden ...

    @ alle anderen
    Ich würde einfach allen beteiligten sagen "cool down" und wenn trotzdem jemand Lust hat einen privaten Kleinkrieg mit spitzen Bleistift zu führen kann er dies ja via PRIVATE(kleinkrieg)MESSAGE machen

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erdbeben in Japan
    Von chris74 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 17:26
  2. That was then but this is 2004
    Von LeBon im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.07.2004, 19:44
  3. Treffen 2004 - so war es
    Von Schokominza im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 09.06.2004, 21:16
  4. EUROVISION SONG CONTEST 2004 19.03.2004
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 25.03.2004, 17:17
  5. Wave To The 80's am 10.01.2004
    Von DJ Dave im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.01.2004, 20:53