Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

Erstellt von ICHBINZACHI, 06.05.2019, 10:43 Uhr · 17 Antworten · 568 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.507

    ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    Habe mich mal von dem youtube Zusammenschnitt inspirieren lassen für die nächste Woche.
    Ja es ist wieder soweit ... alle sitzen wieder gebannt vor dem Bildschirm und warten auf das Grand Final des ESC.

    Es gab sicherlich schonmal bessere Jahre, was die Musikalität anging

    Letztes Jahr hatte ich glaube ich mit Israel den Siegertip ... dieses Jahr ist es verdammt schwer unter vielen flachen Nummern den Hit rauszufinden der es am Ende sein wird. Bitte nicht auspeitschen

    Mein Zieleinlauf dieses Jahr:

    1. AUSTRALIEN
    2. San Marino
    3. Deutschland (meine es ernst !)

    Zu viele setzen auf Technik , vergessen eine gewisse Note in dem Song zu hinterlassen. Nur eine Botschaft reicht nicht, wenn das Herz und die Leidenschaft nicht stimmen und vor allem die Musik nicht ausgefeilt genug ist und letztendlich in den tausenden von Eurovision Songs wahrscheinlich gänzlich untergehen.

    So habe ich mit San Marino einen richtigen Ohrwurm gefunden, bei dem scheinbar alles stimmt. Bei Australien ist es nicht nur die Optik, sondern sicherlich auch der klassische Hauch mit dem gewissen Extrapfiff

    Bei Deutschland dachte ich erst, daß es wirklich "öde" ist Habe dann aber im Laufe des Songs und im Laufe des Zusammenschnittes festgestellt, daß es ein sehr seltenes Exemplar eines Eurovision Songs ist. Ein weibliches Duett mit viel Herz, mit Wechsel in der Musik und vor allem praktisch ohne Technikgebuhle und damit fällt der Titel "Sisters" so richtig aus dem Rahmen. Es wäre sehr schade wenn dieser Song diesesmal durchgereicht wird,weil es viel mehr 0815 Titel gibt als sonst. Gleich den ESC damit zu gewinnen, scheint mir aber etwas hochgegriffen. Ganz oben steht Australien und bei meinem Geheim-Favoriten aus San Marino bleibt nur die Frage, wo die Punkte herkommen sollen, mangels Unterstützer bei dem kleinen Land. Wer auffällt gewinnt und deswegen lege ich mich diesmal auf Australien fest, die damit erstmal als Nicht-Europäer den "Eurovision" gewinnen werden

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.035

    AW: ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    Ich habe mir gerade mal den Schnelldurchlauf angeschaut. Was mir dabei positiv aufgefallen ist:
    Italien
    Slovenien
    Aserbaidschan
    Tschechien
    San Marino
    Aber ich mag gar nicht sagen was da gewinnen wird. Kommt ja doch immer anders.

  4. #3
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.507

    AW: ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    Also keine Ausfälle bei meinen Tips bisher

    Allerdings habe ich mit Slowenien nach dem Auftritt noch als Geheimtip ... einmal konnte sie sich das Lächeln im Song nicht ganz verkneifen, ansonsten ein sehr emotioneller nulleffektvoller Auftritt ... einfach nur zuhören und schön finden ... und man wartet vergeblich oder Gott sei dank auf Veränderungen im Song oder dass der Typ auch seinen Gesang dazugibt. Wirkte sehr echt ...

    Das San Marino durchgekommen ist ... naja ... ganz ehrlich haben meines Erachtens nach die Soundmixer die Voice beim Gesang viel zu niedrig ausgesteuert und kam erst im Chorus in die richtige Lautstärke.

    Australien ... schwebt noch am Himmel ... sehr überzeugender Auftritt und klasse in Szene gesetzt ... noch besser als im kurzen Videoclip, der sich ja nur auf knappe 30 Sekunden beschränkte. Wirklich schwer drann vorbeizukommen ... der Song ist einfach schwerelos.

    Peter Urban ... mein lieber Freund ... Bewertungen zu Interpreten abzugeben ist nicht gut als Moderator ... bei Australien bist Du mitgeschwebt und die Isländer als Scherz deklariert ... naja ... mag wirklich so sein, aber Neutralität war sonst die Stärke

    Portugals Song wurde abgewatscht ... zu ähnlich das Erscheinungsbild zu dem einstigen ESC Sieger und zu strange die Klänge für das was man aus Portugal erwartet.

    Überraschend qualifiziert hat sich gar nicht mal Weissrussland "I like it" , sondern vielmehr der Song aus Griechenland ...

    Die anderen Teilnehmer entnehmt bitte eurovision.de

    Der Friends Song hat vielleicht noch Chancen auf einen mittleren Rang ... baer da kommen im Finale ja noch einige Songs dazu.

    Aber da zähle ich bis auf Deutschland (aufgrund des herausstechenden Beitrages wegen der Non-Effekte) niemanden zum Favoritenkreis. Dieses aufgesetzte Gehabe des femininen Franzosen ... dafür ist der Song echt bäääh ... also kein Phönix zu erwarten.

    Die Zwischendurch Songs + Show waren im ersten Semifinale auch nicht schelcht. Damit vor allem der Auftritt von Dana International, die/der, wenn es keine Cover Version wäre, den Spruch verdient hätte "warum laufen in der Pause immer die besseren Stücke. Und wirklich genial war der Videozusammenschnitt der ESC Geschichte zu einem Megamix ... huh hah a ba ni di ABBA war nicht da *lol*

    Sodele nun schauen wir erstmal wer sich Donnerstag noch so präsentiert ...

    Sorry Deutschland ... Slowenien gefiel mir besser, was aber am Favoriten nichts ändert ... da muss man wirklich mal abwarten wie die Zuschauer bzw. die Jurys entscheiden.

  5. #4
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    584

    AW: ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    Mit dem deutschen Beutrag zum ESC kann zumindest ich nichts anfangen.
    Ich empfinde das Lied als langweilig,kann aber auch daran liegen,daß ich generell keine Balladen mag.
    Von den gestrigen Beiträgen lagen Estland und besonders San Marino musikalisch auf meiner Wellenlänge.
    Islands Beitrag ist sicherlich originell,aber mit Gesang hat das Rumgebrülle nix zu tun.

  6. #5
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.507

    AW: ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    Das zweite Semifinale zeigte doch ein paar hervorragende Auftritte und es gab eigentlich keinen Favoritensturz (ausnahmsweise).

    Norwegen ist mit "Spirit in the Sky" sicherlich ein Brett an dem man erstmal vorbei muss im Finale. Aserbaidschan ist auch nicht schlecht. Etwas flach finde ich die Nummer aus Dänemark diesmal.

    Also ... es wird verdammt schwer ... und ich tue mich auch schwer hier einen endgültigen Tip abzugeben. Ein wenig korrigieren muss ich wohl gegenüber dem Vorabtip geben die kompletten Auftritte doch mitunter ein ganz anderes Bild.

    Die Gewinner des Herzens haben in der Pause gespielt. Hätte diese Band am ESC mit diesem Song teilnehmen dürfen, dann wären alle Punkterekorde die es bisher gab verpufft und Israel hätte wieder gewonnen ... aber sowas von 100%.

    Nun ...

    Der Sieger des Eurovision Song Contest wird dieses Jahr aus Europa kommen und zwar ... aus der ...

    SCHWEIZ

    dahinter vermutlich Norwegen und Australien.


  7. #6
    Benutzerbild von Kuddel Daddeldu

    Registriert seit
    31.07.2012
    Beiträge
    584

    AW: ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    meine persönlichen Favoriten:

    1.Norwegen
    2.Schweiz
    3.Aserbaidschan

    San Marino und Dänemark haben mir auch gut gefallen,aber es wäre nicht das erste Mal,daß am Ende jemand ganz vorne landet,den man so gar nicht auf der Rechnung hatte.

  8. #7
    Benutzerbild von Happiness2013

    Registriert seit
    15.09.2017
    Beiträge
    62

    AW: ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    Nun wer hatte die Niederlande auf der Rechnung ?
    Aber ich glaube ein anderes Thema wird noch länger nach hallen ich zitiere …….

    Madonna war unverkennbar live zu hören. Die Stimme halb gebremst, die Töne schief und falsch, immer ein bisschen daneben und ziemlich unpassend. Es klang wie beim Karaokeabend des Kegelvereins, nachdem erschöpfend viele Kleine Feiglinge verzehrt wurden.
    Madonna war unverkennbar live zu hören.
    Aber ihr Gesang!
    Die Stimme halb gebremst, die Töne schief und falsch, immer ein bisschen daneben und ziemlich unpassend. Es klang wie beim Karaokeabend des Kegelvereins, nachdem erschöpfend viele Kleine Feiglinge verzehrt wurden. ,,Leik A Präjer." Klingt komisch. Macht nix, hört eh keiner.
    .

    Und Madonna stand da wie angewurzelt in ihrem albernen Kostüm, das halb nach Marvel-Film und halb nach Walküre in einer Provinzoper aussah. Sie tanzte nicht, nur ab und an ein kraftloser Schritt, als fiele ihr jede Bewegung schwer. Kurz: Eine 60-Jährige wirkte, als sei sie über 70 und nicht das zeitlose Wesen mit Augenklappe, das sie vorgibt zu sein. Am Ende stand Madonna an einer Treppe und kippte steif nach hinten weg in den Abgrund.

  9. #8
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.507

    AW: ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    Also ich habe den ESC ausgemacht und sinnbildlich den Fernseher an die Wand geklatscht !
    Das Zuschauervoting brachte zumindest Norwegen und die Schweiz nochmal ordentlich nach vorne. Nein ... Niederlande hatte ich absolut nicht auf der Rechnung. Aber was da mit den deutschen Mädels passiert ist, gibt mir stark zu denken. Aua ... das Juryvoting war dagegen ja noch eine Punktegrube. Man hatte zumindest keine Null zu stehen. Aber dann passierte etwas was so unglaublich erscheint ... die Anrufervotings werden verlesen und die gute Dame sagt "SORRY" "NULL PUNKTE". Ja ganz ehrlich zwischendurch hab ich mich diesesmal sogar umegedreht und bin erst so nach knapp 20 angegeben Juryvotings wieder aufgetaucht und sah schonmal gleich zu meinem Erschrecken, daß diese gruselige Lied auf Nord Mazedonien schon 100 Punkte hatte und auf Rang 1 lag. To be "proud" ...
    Also diesen ESC sollte man wohl ganz schnell ganz vergessen. Ich fühle mit Euch S!ster's !!! So eine Watschn gabs eigentlich noch gar nicht. Allerdings waren wir ja nicht die einzigen, die nach dem neuen Vorlesesystem ziemlich spät auch noch einen ausgewischt bekamen. Nordmazedonien mit nicht einmal 100 Zuschauerpunkten. Und ... vor allem dieser sowas von schwache 08/15 Titel aus Schweden ... boaah ... der wollte schon in die Höhe abspringen innerlich und dann KLATSCH und mit einmal nur irgendwo 6. 7. oder so. Ist auch egal. Und die kleine "schüchterne" Slowenin ... auch nur im Mittelfeld gelandet.

    Ich würde mir wünschen, dass man die Punktevergabe wieder durchschaubarer macht !!! Zum Beispiel die Punkte aus einem Land anzeigen und von einer Person dass Juryvoting wieder mit 8,10,12 vorlesen lassen und dann vom Zettel zu dem Land das Zuschauervoting anzeigen und genauso verlesen. Dann hat man direkt die Unterschiede, man weiss genau wo die Nudeln sitzen, die nix für ein Land gegeben haben. Aber eine "Null" aus dem Zuschauervoting scheint für Deutschland so gaaanz unglaublich !!! Dafür hat man doch in allen möglichen Ländern Menschen die zumindest mal für 1 oder 2 Punkte gut sein müssten, vor allem im Westen. Hätte die Dame nun 29 Punkte gesagt, hätte ich nicht einmal drüber nachgedacht ... aber "0" ... geht doch fast gar nicht ... Schweiz, Österreich, Dänemark, Holland ... und aus allen kam nix ... ???

  10. #9
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.315

    AW: ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    Ich habe mir - nachdem alle 41 Teilnehmer feststanden - auf youtube die Lieder mal durchgehört und dabei fand ich die folgenden Länder ganz annehmbar.

    Tschechien (hat mir sogar recht gut gefallen)
    Norwegen (ging auch so)
    Dänemark (netter Bubblegum-Pop)
    Island (ja manchmal mag ich es düster, und wie gesagt ich habe es "angehört", nicht angesehen)
    Aserbaidschan (auch wenn ich es als "gerade noch" anhörbar empfand).

    Über alles andere habe ich dann doch lieber den Mantel des Schweigens gebreitet, denn ich fand einige Songs einfach unterirdisch. Das deutsche Lied, welches bei jedem Schnelldurchlauf gefühlt nur aus einem Wort besteht, empfand ich persönlich als so schrecklich, dass ich den letzten Platz schon fast herbeigesehnt habe. Dagegen war andere frühere Songkatastrophen wie von Elaiza, Ann Sophie oder Jamie Lee ja wahre Volltreffer.

    Meine Frau und ich haben uns dann in der vergangenen Woche die beiden Halbfinals angesehen und festgestellt, dass wir uns den eigentlichen ESC-Abend nicht anschauen wollen. Die meines Erachtens relativ miese Moderation und auch die Überpräsenz der mir völlig unsympathischen Vorjahressiegerin bei den beiden Halbfinals war für uns beide dann auch der Grund, weshalb wir gestern Abend einen Abend im Theater verbracht haben und uns eni Gershwin-Musical angeschaut haben.

    Als wir nach dem Theater wieder zu Hause waren, haben wir dann doch noch ARD angeschalten und die beiden letzten Songs mitbekommen. Kurz noch schnell den deutschen Beitrag auf Festplatte angeschaut (nach ca. 1 Minuten festgestellt, dass er genauso schlimm ist, wie ich ihn in Erinnerung hatte) und dann die ellenlange Warterei bis zur Punktevergabe angesehen.

    Die Abstimmphase hat gefühlt eine halbe Ewigkeit gedauert und der Auftritt von Madonna war nicht einmal einer Schüleramateurgruppe würdig. Selten etwas so Unmotiviertes und "Stimmloses" gesehen. Das wurde nur noch von dem echt miesen Lied (und Outfit) der Vorjahressiegerin übertroffen.

    Als endlich die Punktevergabe kam, konnte ich es echt nicht verstehen, dass uns überhaupt irgendeine Jury Punkte gibt. Außerdem empfand ich es wieder als furchtbar, wie sehr sich einige Punktevergeber hervorheben mussten (Thank for a wonderful evening. You did a fantastic job ....). Außerdem denke ich mir immer wieder, dass es doch in jedem Land irgendeine Person geben muss, die einigermaßen Englisch mit allen Grammatikregeln beherrschen könnte (12 points goes .... Bäääh, da könnte ich kotzen). Außerdem verlängert die blöde Lobhudelei die Dauer der Punktevergabe immens.

    Der für mich beste Moment des Abends war dann als Bar Refaeli sich dafür entschuldigte, dass der deutsche Beitrag beim Publikumsvoting total abgekackt hat. Dass Herr Urban dafür dann auch nur Verwunderung übrig hatte, kann ich auch nicht so recht glauben. Verschiedene Indikatoren (Internetabstimmungen, nahezu kein Spielen des diesjährigen ESC-Songs im Radio, Buchmachertipps, Fanclubs, ...) deuteten darauf hin, dass es wieder einmal ein Debakel geben würde.

    Ganz ehrlich: Ich bin froh, dass ich den gestrigen Abend größtenteils mit Gershwinmusik verbracht habe und eben nicht mit dem ESC, denn das war mir von den beiden Halbfinals her schon mehr als genug.

    Wie sehr die Jurymeinung von der Meinung des Publikums auseinandergeht, hat man dann ja leider bei der Endabstimmung gesehen. Auch wenn mir das Lied der Mazedonierin nicht gefallen hat, aber da war es am Deutlichsten. In der anderen Richtung war die größte Differenz wohl bei den Norwegern zu sehen.

    Ich würde mir wieder eine Rückbesinnung auf die Musik wünschen, was bedeuten würde:

    - alle Musik muss live sein (und eben nicht vom Band)ä
    - auf der Bühne bitte keine reinen Tänzer, Eiskunstläufer, Sandmaler (wie wir es schon hatten) o.ä., sondern nur Musiker
    - keine blöden Duplikationseffekte oder x-fach Pyroeffekte
    - Singen in der Landessprache (ist ja mittlerweile eh fast nur noch Englisch und das zum Teil in so grottiger Aussprache, dass man sich wirklich fragt, was für eine Art des Englischunterrichts manche "Künstler" bekommen haben).

    Und für die deutsche Auswahl würde ich mir ein anderes System wünschen, welches eben bessere Beiträge hervorbringt. Von den letzten zehn Jahren fand ich den Beitrag des Vorjahres noch am Erträglichsten (auch wenn er mir ebenfalls nicht sonderlich gefallen hat).

  11. #10
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.315

    AW: ESC 2019 - Wer hoch hinaus will fällt tief? Oder gewinnt Australien doch???

    Nachtrag:

    Den folgenden Artikel habe ich auf T-Online gefunden und finde ihn recht passend:

    https://www.t-online.de/unterhaltung...bgehaengt.html

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer mal neue Musik kennenlernen will...
    Von bubu im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 17:14
  2. Wer sich mal wieder aufregen will...
    Von ihkawimsns im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 06:02
  3. Wer sich übergeben will....
    Von [RaiN] im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.05.2005, 12:30
  4. Wer will MIKO MISSION im Mai "live" sehen?
    Von MG-JO1963 im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.05.2005, 09:16
  5. Wer Formel Eins (Originalfolgen!) wiedersehen will,...
    Von MW1976 im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.04.2004, 13:05