Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 70

Fremdenhass in Deutschland!

Erstellt von 666meng666, 22.05.2006, 17:54 Uhr · 69 Antworten · 6.269 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von 666meng666

    Registriert seit
    23.06.2003
    Beiträge
    1.691

    Fremdenhass in Deutschland!

    Hallo,

    ich weiss nicht wie es Euch geht, aber mich kotzt es ganz gewaltig an, ständig neue Nachrichten über rechtsradikale Übergriffe gegen Ausländer ohne eben solche Leute, die anders aussehen, hören zu müssen.
    Ich weiss nicht wirklich was in den Köpfen derer vorgeht oder ob da ausser viel Stroh überhaupt was drin ist. Gerade unser Land hat doch da genügend Erfahrungen sammeln müssen und genügend Unheil auf der ganzen Welt angerichtet. Man sollte eigentlich denken, dass auch die Letzten beim Aufarbeiten der Deutschen Geschichte kapieren, dass es SO nicht geht.
    Natürlich ist es nicht nur ein deutsches Problem, denn in anderen Ländern kommt es auch immer öfter zu Übergriffen von Neofaschistischen Anhängern.
    Dennoch gerade im hinblick auf die Fussball-WM im eigenen Lande habe ich so meine Bedenken. Es würde mich nicht wundern, wenn es um das ein oder andere Stadion wie auf einem Schlachtfeld aussieht.
    Ach und noch was, oft gehen die Übergriffe ja auch gegen Leute, die einen deutschen Pass haben, in Deutschland geboren sind, aber vielleicht eine andere Hautfarbe haben.
    Vielleicht sind die Strafen zu gering, die diese Täter bekommen. Da wäre unsere Politik gefordert die Strafen so hochzuhängen, dass diese Chaoten vielleicht etwas abgeschreckt würden.
    Wie auch immer, mich kotzt es gewaltig an immer wieder neue Nachrichten über solche Taten zu hören und finde es für unser Land, in dem wir leben, sehr beschämend! Daher:


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    Politiker nerven

    Zitat Zitat von 666meng666
    Hallo,

    ich weiss nicht wie es Euch geht, aber mich kotzt es ganz gewaltig an, ständig neue Nachrichten über rechtsradikale Übergriffe gegen Ausländer ohne eben solche Leute, die anders aussehen, hören zu müssen.
    Ich weiss nicht wirklich was in den Köpfen derer vorgeht oder ob da ausser viel Stroh überhaupt was drin ist.
    Darin ist oftmals sogar gar nicht so wenig und sehr oft sogar eigentlich recht wenig rechte Gesinnung. In den Köpfen ist nur meistens eine Menge Perspektiv- und Hoffnungslosigkeit. Die rechten Bauernfänger "kümmern" sich dann eben um diese Leute, bieten "Zusammenhalt", "Geselligkeit", "Kameradschaft" und vor allem jemanden der Schuld ist: Die Ausländer!

    Und was mich nun ankotzt im Rahmen solcher Nachrichten, sind Politiker die sich scheinempören und in Forderungen nach oft unpraktikablen Maßnahmen gegen den Recht5extrimismus überbieten. Denn diese Form sog. rechter Gewalt ist zumeist die sündenbocksuchende Gewalt reiner Mitläufer. Jeder (echte!) Ausbildungs- und Arbeitsplatz wäre sehr wahrscheinlich fast 1:1 eine "Glatze" weniger.

    Doch statt sich darum zu kümmern, lässt sich unsere Kanzlerin von globalisierungsgeilen Unternehmern dazu anspitzen in China gegen den Patenteklau zu meckern, damit man in Zukunft zum Zwecke der Gewinnmaximierung noch risikoloser ins Billiglohnland exportieren kann. Außerdem wir die MwSt. erhöht, um unsere Binnenkonjunktur (und damit ausgerechnet auch jede Menge sog. "einfache Jobs" im Kleingewerbe, Einzelhandel, Handwerk) nach all den Jahren des Siechtums endgültig abzuwürgen. Darüber hinaus entpuppen sich die Bundesländer als die härtesten Sparer und Turbokapitalisten und bauen seit Jahren hunderttausende Ausbildungs- und Arbeitsplätze ab. Für Gefälligkeit oder gar Totalversagen großzügig abgefundene Manager und sich selbst bedienende Politiker und Spitzenbeamte tun ihr übriges, um dem Jugend- und/oder Langzeitarbeitslosen klar zu machen, dass er in diesem System verloren hat.

    Wenn er dann von klapprigen alten Männern erzählt bekommt, dass es sowas unter der Führung eines gewissen bärtigen Mannes nicht gegeben hat, dann weckt das erstmal Interesse. Dazu muss man der "Folklore" des 3. Reichs bis heute eine gewisse Strahlkraft zugestehen, die einen desiullusionierten und perspektivesuchenden Menschen durchaus über Gebühr faszinieren kann.

    Wie dem auch sei. Würde man die Leute weniger beschei.... und im Regen stehen lassen und statt ideenloser Steuererhöhungspolitik endlich ein gutes Klima für Arbeitsplätze schaffen, wären auch viel weniger Leute für den rechten Rand überhaupt anfällig. Deswegen kann ich diese Betroffenheit heuchelnden Politiker-Fratzen aus allen Parteien nicht mehr sehen. Sie wissen ganz genau, dass es keines Kampfes gegen irgendeinen in der Breite recht nebulösen Rechtsradikalismus braucht (klar sollte man rechtsradikale Organisationen bekmämpfen, aber dem typischen parolengröhlenden "Kevin" aus Brandenburg hilft man anders!), sondern Perspektiven für leicht zu beeinflussende gescheiterte Existenzen.

    PM

  4. #3
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Ich kanns kaum glauben, aber ich stimme dir 100 Pro zu!!!

    Und ich meine, dass man immer am Radikalisierungsgrad der Gesellschaft erkennen kann, dass es Innenpolitisch nicht stimmt und eine große Unzufriedenheit innerhalb der Bevölkerung herrscht.

  5. #4
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Was mich gelinde gesagt regelrecht ankotzt ist dieses "Oh mein Gott, so kurz vor der WM". Den meisten der Saubermann-Politiker geht es nämlich vor allem um dieses eine Thema. Klar, man würde auch so die betroffenen Gesichter zu sehen bekommen, Political Correctness muß ja sein, aber das wäre in spätestens 2 Tagen wieder aus der Presse und aus den Köpfen, selbst wenn das letzte bekannte Opfer ein Politiker war. Man würde zur Tagesordnung übergehen und dieses Problem vielleicht zielgerichtet zur Wahl 2009 wieder ausgraben.

    Und ich möchte beileibe hier nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und schon gar nicht das eine über oder unter das andere stellen, aber eine Problematik, sich in bestimmten Landstrichen nicht sicher fühlen zu können, die besteht z.B. für mich genauso. Wenn ich des Nachts alleine einer Gruppe russisch sprechender Jugendlicher (da ist die Ursache übrigens eine ähnliche wie bei den Glatzen, nur haben wir uns die dummerweise freiwillig und selbst ins Land geholt) begegne, dann geht mir die Düse, das kann ich mal sagen. Aber das fällt halt unter Gewalt unter Deutschen und fällt deswegen statistisch nirgends auf.

    Wie gesagt, das rechtfertigt in gar keiner Weise auch nur irgendwas, aber man sollte sich, jetzt vor der WM , nicht nur auf populistisch auszuschlachtende Problemherde konzentrieren, sondern mal allgemein etwas gegen die Gewaltbereitschaft in unserer Gesellschaft unternehmen.

  6. #5
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Die Politik hat eindeutig gepennt.Man hätte reagieren müssen als 1982-83 die Skinhead Szene diesen gewaltigen Umbruch ins rechte Lager hatte.

    Man sollte NIE Skinheads mit Faschos gleichstellen.Die Szene ist ursprünglich in keinster Weise rechts gewesen.Das fing erst an als die NF und BM die Skins als potentielle Schlägertrupps und Wähler entdeckte.In etwa weiß ich wovon ich rede,denn ich war selber ein Skinhead im Spirit of 1969 und mir hingen die Onkelz 1985 schon zum Hals raus.

  7. #6
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Wenn ich Glatzen sage, meine ich natürlich keine Sharp Skins. Aber das sollte klar sein.

  8. #7
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,...028626,00.html und die Dame hat Recht.

  9. #8
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.391
    Zitat Zitat von SonnyB.
    Hey!
    Das Komma Problem gibt es hier ja nicht:

  10. #9
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Letzendlich kann man nur hoffen, dass die Deppen weiterhin nur Stroh im Kopf haben und sich "nicht trauen", etwas "Großes" zu veranstalten.

    Personel (und es wird weiter abgebaut) und Materiel (Ausrüstungsgegenstände noch aus den 70ern) sind wir in der Hauptstadt nicht in der Lage dem Herr zu werden.
    Weder seitens der Polizei, noch der anderen Hilfskräfte (Feuerwehr, Thw etc.)
    Was div. Übungs-Katastrophen bewiesen haben.

    Aber sowas darf man ja nicht sagen (Maulkorb).

  11. #10
    Benutzerbild von murmel

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    1.381
    mal ehrlich
    solange diese Leute derartig viel Aufmerksamkeit in den Medien bekommen, wird sich da nix ändern, da könnten die Strafen auch noch so hoch sein und Fälle wie der des Italieners inBerlin, der behauptete von Glatzen verprügelt worden zu sein und schlussendlich nur, wahrscheinlich besoffen, auf die U-Bahn-Gleise gefallen ist, tragen auch nicht dazu bei, das Problem zu klären.

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Xmal Deutschland
    Von Lutz im Forum 80er / 80s - GOTHIC / DARKWAVE / EBM
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.08.2013, 21:44
  2. Du bist Deutschland!
    Von Engel_07 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 16.01.2008, 11:36
  3. Rockclubs in Deutschland
    Von djrene im Forum 80er / 80s - HARD’N’HEAVY
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 03.04.2007, 13:15
  4. König von Deutschland
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.02.2004, 16:10