Umfrageergebnis anzeigen: Wer sind euere EM-Favoriten?

Teilnehmer
16. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Schweiz RAUS

    1 6,25%
  • Tschechien RAUS

    3 18,75%
  • Portugal RAUS

    4 25,00%
  • Türkei RAUS

    0 0%
  • Österreich RAUS

    0 0%
  • Kroatien RAUS

    1 6,25%
  • Deutschland VM

    11 68,75%
  • Polen RAUS

    0 0%
  • Niederlande RAUS

    6 37,50%
  • Italien RAUS

    9 56,25%
  • Rumänien RAUS

    0 0%
  • Frankreich RAUS

    7 43,75%
  • Griechenland RAUS

    0 0%
  • Schweden RAUS

    2 12,50%
  • Spanien EM

    1 6,25%
  • Russland RAUS

    2 12,50%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 25 von 26 ErsteErste ... 15212223242526 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 241 bis 250 von 256

Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

Erstellt von musicola, 20.04.2008, 09:58 Uhr · 255 Antworten · 15.426 Aufrufe

  1. #241
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    @ PM

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Klingt erstmal plausibel, ist es aber nicht. Denn im Europapokal sind jede Menge Nicht-europäische Spieler vertreten, man denke allein an die Brasilianer. Dafür sitzen teilweise europäische Spieler auf der Bank oder spielen nichtmal erstklassig. Wenn ein Spanier zufällig in einem geldschei..enden Verein spielt (und die Wahrscheinlichkeit ist für einen Spanier sehr hoch, da er aus einer geldschei..enen Liga stammt), der sich die Creme de la Creme der internationalen Fußballwelt zusammenkauft und Du mit dieser Millionentruppe in der CL weit Richtung Finale kommst, heisst das nicht, dass dieser spanische Spieler deshalb automatisch schon besser ist als ein deutscher Spieler.
    OK, dann hier noch die Anzahl der Ligaeinsätze der einzelnen Spieler:
    • Reina: 38
    • Guiza: 37
    • Casillas, Capdevila, Cazorla, Navarro: 36
    • Xavi: 35
    • Senna, Silva: 34
    • Torres, Ramos, Garcia, Juanito: 33
    • Fabregas, Albiol: 32
    • Iniesta, de la Red: 31
    • Palop: 31
    • Puyol: 30
    • Arbeloa, Marchena, Villa: 28
    • Alonso: 19
    Zugegeben lauter unbedeutende Ergänzungsspieler. Ein Ballack als deutscher Vorzeigespieler hat bei Chelsea übrigens 18 mal vor den Ball getreten. OK, Verletzungen etc. habe ich jetzt mal ausgeklammert, aber das gilt ja auch für die Spanier.


    Wir haben bei dieser EM ja nun nicht nur gegen Spanien gespielt, sondern auch gegen kleinere Nationen. Und wir haben gegen manchen Kleinen keine gute Figur gemacht, dabei spielen dort Spieler, die bei uns gar nicht erstligareif wären.
    Gerade das sollte zu denken geben. Möglicherweise auch eine Kopfsache, weil die Quali in der Tat glatter ablief. Aber die Mannschaften dort waren halt noch schwächer, wenn man vielleicht mal EM-Gegner Österreich ausklammert.

    Schau Dir die Kickernoten und andere Leistungseinschätzungen unserer Mannschaft an. Die müssten ja alle Richtung 1 / "sehr gut" gehen, wenn das unser Optimum war. Gehen sie aber nicht und die Kritik und Verwunderung über die Schwäche einzelner Spieler ist überall nachzulesen.
    Die Noten sind ja auch nicht relativ zu dem zu sehen, was der Spieler leisten kann, sondern relativ zu dem, was auf EM-Niveau zu erwarten wäre. Und bei manch einem reicht es halt nicht zu mehr als einer 3 oder 4.

    Wie in diesem Forum auch schon mal geschrieben wurde: Man sollte sich von den Leistungen 2006 nicht allzusehr blenden lassen. Sicher sah das deutlich besser aus als das Gerumpel dieses Jahr und war wesentlich verdienter als das Abschneiden diesmal, aber das kann man getrost zu einem großen Teil dem Heimvorteil anschreiben. Südkorea hat sich auch ins Halbfinale gekämpft 2002 und auf dem Weg dahin phasenweise auch sehenswert gespielt.


    @ Torsten

    Sicher sehe ich diesen Klassenunterschied auch, aber PM ging es ja gerade darum, dass die Deutschen das normalerweise viel besser hinkriegen...

  2.  
    Anzeige
  3. #242
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen
    Gerade das sollte zu denken geben. Möglicherweise auch eine Kopfsache, weil die Quali in der Tat glatter ablief.
    Ja was denn nun? Wenn alle am Optimum gewesen wären, kanns auch nix zu denken und keine Kopfsachen geben...?!

    Sicher sehe ich diesen Klassenunterschied auch, aber PM ging es ja gerade darum, dass die Deutschen das normalerweise viel besser hinkriegen...
    "Normalerweise" gibts nicht, "normalerweise" hätte England nach der Denke "Starke Liga, Vereine weit in internationalen Wettbewerben = super Nationalspieler" gar nicht in der Quali scheitern dürfen. Ich habe an einigen Spielern individuell erklärt was schwach war. Erklär Du doch einfach mal wie Du darauf kommst, dass ein Gomez an seinem persönlichen Optimum gespielt haben soll und wieso ein FC Barcelona (bekanntlich Spanier) dann an so einem deutschen Chancentod Interesse haben sollte, wenn das seine Optimalform bei der EM war.

    PM

  4. #243
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    Irgendwie weigere ich mich zu glauben, dass die Fähigkeit einen Ball zu passen, bzw. ihn sauber zu stoppen etwas mit der Qualität des Gegners zu tun haben soll, wenn der Spieler in der Situation unbedrängt ist.

    Ich schließe mich dem, was PM geschrieben hat nahtlos an und meine Referenz sind die bisherigen Länderspiele unter Jogi Löw, in denen zwar das ein oder andere Mal auch nur 20 gute Minuten zu sehen waren, aber zumeist doch wenigstens alle eine deutlich geringere Fehlpassquote, bessere Ballbeherrschung, sicherere Ballannahme und deutlich mehr Lauf- und Einsatzbereitschaft an den Tag legten. Das schienen unsere Kicker zu Beginn des Turniers an der Ausweiskontrolle mit abgegeben zu haben, bzw. die entsprechende Hirnregion schon mal auf Urlaub geschickt zu haben.

    Warum hat das alles im Spiel gegen Portugal wieder geklappt, war aber in so ziemlich allen anderen Partien verschwunden? Das kann für mich nicht am Gegner gelegen haben, denn laufen, sich anbieten, kämpfen und dem Mitspieler helfen geht immer!

    Irgendwie kam es mir die ganze Zeit so vor, als ob die das Turnier gar nicht spielen und/oder Europameister werden wollten! Die waren mental eigentlich alle meilenweit vom jeweiligen Spiel entfernt, ausser beim Spiel gegen Portugal, dass ich als Referenz für Lauf- und Einsatzbereitschaft, gute Flanken und Freistöße und vor allem konzentrierten Willen betrachte! Warum die Spieler offensichtlich andere Dinge wichtiger fanden, mit denen sie sich geistig während der übrigen Spiele auseinandergesetzt haben, kann ich nicht verstehen, denn eine Europameisterschaft, noch dazu ohne England, ist doch kein Verlierer-Cup.

    Selbst bei den peinlichen letzten EM-Auftritten oder den WM-Spielen gegen vermeintlich leichtere Gegner hat es meiner Meinung nach zuminderst nie an mentaler Desorientierung, Unfähigkeit den Ball zu stoppen oder mangelndem Willen gelegen.

    Bei solchen Niederlagen waren die Gegner einfach besser, aber bei der EM waren sie nicht nur besser, sondern auch geistig auf dem Platz und in der Lage die Grundfunktionen des Arbeitsgerätes abzurufen und das hat gereicht, um unsere N11 bei diesem Turnier schlecht aussehen zu lassen. Das wir nicht früher rausgeflogen sind, lag an der Unfähigkeit Österreichs und der Türkei die Torchancen konsequent zu nutzen...und weil ausgerechnet im Spiel gegen Portugal plötzlich all das da war, was man in so einem Turnier eigentlich als Grundvoraussetzung für die Teilnahme erwarten dürfte.

    Nehmen wir z.B. Rumänien, die auch keine tollen Spiele gemacht haben, aber immerhin kamen die meisten Pässe an, die Ballannahme klappte eigentlich immer und sie waren in der Lage den Ball auch mal über einen längeren Zeitraum und über mehrere Stationen in den eigenen Reihen zu halten. Zudem hat in der Verteidigung einer für den anderen gekämpft und nicht tatenlos zugesehen was der Mitspieler nicht kann, bzw. dem Gegenspieler nicht innerlich Applaus ob seiner bloßen Präsenz gespendet und ihm begeistert beim Passieren noch die imaginäre Tür aufgehalten.

    Meiner Meinung nach waren unsere Jungs zwar körperlich da, aber geistig völlig abwesend, was sich dann ja unmittelbar auf die neuralen Übertragungen im anwesenden Körper ausgewirkt hat.

    Die Frage ist nur warum? Ich habe zum ersten Mal über einen längeren Zeitraum unsere N11 als "eigentlich gar nicht da" erlebt. Wie ich schon schrieb, wenn Sie eher den Urlaub wollen, dann hätten sie gar nicht erst antreten sollen.

    Gruß

    J.B.

  5. #244
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Ja was denn nun? Wenn alle am Optimum gewesen wären, kanns auch nix zu denken und keine Kopfsachen geben...?!
    Es sollte zu denken geben, dass man selbst gegen auf dem Papier kleine Gegner immer mal Mühe hat und längst nicht immer als Sieger vom Platz geht.

    "Normalerweise" gibts nicht, "normalerweise" hätte England nach der Denke "Starke Liga, Vereine weit in internationalen Wettbewerben = supr Nationalspieler" gar nicht in der Quali scheitern dürfen.
    Deren Liga wird ja in der Tat vor allem von Ausländern gestemmt, während Engländer zumeist untergeordnete Rollen spielen. Die englische Nationalmannschaft wird seit Jahren weit überschätzt, was auch daran liegt, dass jeder englische Nationalspieler daheim sofort in den Himmel geschrieben wird. Oder hatte ein Hargreaves wirklich 25 Millionen Marktwert (also genauso viel wie Ribery)?

    Ich habe an einigen Spielern individuell erklärt was schwach war. Erklär Du doch einfach mal wie Du darauf kommst, dass ein Gomez an seinem persönlichen Optimum gespielt haben soll und wieso ein FC Barcelona (bekanntlich Spanier) dann an so einem deutschen Chancentod Interesse haben sollte, wenn das seine Optimalform bei der EM war.
    Das Interesse dürfte nun auch etwas abgekühlt sein. Aber zumindest bei Nationalmannschafts-Neulingen würde ich von meiner Optimumsthese auch eine Ausnahme machen. Da spielen auch Erfahrungswerte eine gewisse Rolle, die Gomez noch nicht hat. Manch einer kann sich ja auch noch weiterentwickeln, bei den meisten sehe ich aber nicht mehr Potenzial als jetzt gezeigt wurde.

    Und es hat ja trotzdem noch für Platz 2 bei der EM gereicht...

  6. #245
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    Zitat Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach waren unsere Jungs zwar körperlich da, aber geistig völlig abwesend, was sich dann ja unmittelbar auf die neuralen Übertragungen im anwesenden Körper ausgewirkt hat.

    Die Frage ist nur warum? Ich habe zum ersten Mal über einen längeren Zeitraum unsere N11 als "eigentlich gar nicht da" erlebt. Wie ich schon schrieb, wenn Sie eher den Urlaub wollen, dann hätten sie gar nicht erst antreten sollen.
    Ich glaube die sind immer noch nicht aus ihrem Sommermärchen (2006) erwacht und glauben es geht alles von alleine, wenn man viel von Euphorie redet. Ich war 2006 der Meinung, dass Klinsmann und Löw nur Ja-Sager in ihr Team holen, keinen der mal den Mund aufmacht wenn es nicht läuft. Der von dem das alle erwarten ist Ballack, aber er kann es nicht. Mehr als mal missmutig die olle Meckerziege geben wird und will er auch nicht. Er ist nicht der Leader zu dem er immer geschrieben wird. Zusammenhalt und Harmonie im Team ist gut, aber nicht wenn dabei nur Defizite und Verbesserungspotenziale unter den Teppich gekehrt werden. Es fehlt an echter Führung, Leuten die Dampf machen und andere mitziehen können.

    Unter Löw kommts mir zu sehr auf die Verpackung und das gute Verkaufen nach aussen an. Ständig wurde hochgezählt wie wenig Spiele die N11 mit ihm doch verloren hat. Welche Gegner dabei waren und was für einen Fußball wir spielen hat keinen mehr interessiert. Unser Spiel ist wieder behäbig geworden, die EM-Spiele erinnerten ja fast an Nationalmannschaften der 1980er Jahre. Auch sonst laufen da viele komische Sachen... Warum nimmt man einen Odonkor mit zur EM (und wechselt ihn auch noch ein wenns brennt)? Warum nominiert man erst einen Marin, um ihn dann mit Begründungen wieder nach Hause zu schicken, die allesamt auch vor der Nominierung schon galten? So glücklich wie es immer dargestellt wird agiert Löw nicht, auch nicht in der Torwartfrage.

    Was solls... ginge Löw käme Sammer und das bringt auch keinen weiter. Bisschen weniger Verpackung, bisschen mehr Inhalt, sichere Endlagerung dieses ganzen Märchen-Mists und malwieder lernen wie man ein Spiel schnell macht und ruckzuck von Defensive auf Offensive umschaltet. Nebenbei könnte vielleicht auch der ganze Luxus rund um die N11 mal ein bisschen zurückgefahren werden. Wenn ein EM-Spiel nur die Unterbrechung eines riesigen Wellness-Urlaubs bedeutet, hätte ich auch nicht den nötigen Biss auf dem Platz. Ausserdem macht es das den Vereinen verdammt schwer, denn die können ihren Spielern im grauen Bundesliga-Alltag nur Hausmannskost bietet, ein Kontrast den mancher Spieler offenbar nicht verkraftet.

    Aber ich bin auch nur einer von Millionen Bundestrainern in Deutschland. Jeder wird da andere Eindrücke und Ideen haben. Nur dass man da nix machen und verbessern kann, das kann mir keiner weissmachen. Das wir Vize-Europameister geworden sind ist kein Grund zum Meckern. Aber wie sich die Mannschaft präsentiert hat war kritikwürdig, so war der zweite Platz zu 50% Glück.

    PM

  7. #246
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    Zitat Zitat von ihkawimsns Beitrag anzeigen
    Sicher sehe ich diesen Klassenunterschied auch, aber PM ging es ja gerade darum, dass die Deutschen das normalerweise viel besser hinkriegen...
    Was kriegen die Deutschen denn "normalerweise" viel besser hin? Von der Ballbeherrschung kann da jedenfalls nicht die Rede sein. Wer was anderes behauptet, muss sich fragen lassen, was er in den letzten Jahren bei Spielen der BuLi und N11 gesehen haben will.

    Warum haben denn so viele, inklusive mir, vor Turnierbeginn mit Kopfschütteln auf Löws Entscheidung reagiert, Marko Marin nicht mitzunehmen? Weil man gesehen hatte, dass er der Einzige im deutschen Team ist, der durch seine famose Ballführung auch mal mehrere Gegner hintereinander ausspielen und sich durch enge Situationen heraustricksen kann. Früher hatte man für solche Fälle wenigstens einen Littbarski oder Scholl, im EM-Kader war da niemand.

    Deutschland hat im gesamten Turnier kein einziges Tor erzielt, das mal aus einer solch technisch überragenden Aktion eines einzelnen Spielers entstand, daran ändern auch die zwei gelungenen Doppelpässe vor dem 1:0 gegen Portugal und Lahms schönes Siegtor gegen die Türkei nix. Ansonsten profitierte man von schwachen Abwehrreihen (wie gegen Polen) oder Standardsituationen (wie gegen Österreich oder Portugal) und konnte die spielerischen Defizite damit ausgleichen.

    Diese Defizite, die ich bei der N11 beobachte, sieht man in gleichem Maße bei Spielen deutscher Clubs in internationalen Wettbewerben. Erzähle mir also keiner, dass die spielerische Klasse des EM-Turniers ein Aussetzer nach unten war - andere Aspekte wie Konzentration oder Laufbereitschaft mögen es gewesen sein, aber vom technischen Niveau her haben wir genau das gesehen, was von der Mannschaft zu erwarten war. Und gerade diese technischen Unzulänglichkeiten treten umso deutlicher zu Tage, je stärker der Gegner ist.

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Unter Löw kommts mir zu sehr auf die Verpackung und das gute Verkaufen nach aussen an.
    Das kann ich allerdings nur fett unterstreichen. Allein die Kaderpräsentation auf der Zugspitze war eine Peinlichkeit sondergleichen.

  8. #247
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    Zitat Zitat von J.B. Beitrag anzeigen
    Warum hat das alles im Spiel gegen Portugal wieder geklappt, war aber in so ziemlich allen anderen Partien verschwunden? Das kann für mich nicht am Gegner gelegen haben, denn laufen, sich anbieten, kämpfen und dem Mitspieler helfen geht immer!
    Stimmt, aber du scheinst diese Qualitäten zu überschätzen. Diese "deutschen Tugenden" haben andere Mannschaften mittlerweile auch angenommen, nur spielen einige von denen eben zusätzlich noch ein, zwei Klassen besser. Das Finale war doch eine Demonstration spanischer Filigrantechnik gegen deutsches Gerumpel - etliche Bälle wurden bei der Annahme verstolpert, unzählige Pässe über kurze Distanz kamen nicht an. So, wie sich die Spanier dagegen durch die deutschen Abwehrreihen spielten, war dieser Kontrast für Jogis Truppe stellenweise schon demütigend.

    Solange nicht erkannt wird, dass die deutschen Schwächen in erster Linie Ballführung und Spielkultur heißen und man glaubt, man könne das alles mit blanker Einsatzbereitschaft ausgleichen, wird sich an den bestehenden Verhältnissen nix ändern.

  9. #248
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    Das ist allerdings auch ein Ausbildungs- bzw. Scoutingproblem. Trotz aller Bemühungen besteht da in der Jugendarbeit offenbar immer noch Nachholbedarf.

  10. #249
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    Stimmt, aber du scheinst diese Qualitäten zu überschätzen. Diese "deutschen Tugenden" haben andere Mannschaften mittlerweile auch angenommen, nur spielen einige von denen eben zusätzlich noch ein, zwei Klassen besser...
    Keine Angst, ich überschätze diese Dinge gewiss nicht, ich hätte sie nur gern gesehen, denn wären die Spiele wenigstens etwas ansehnlicher gewesen, wie ein durchschnittliches Fussballspiel eben.

    Gruß

    J.B.

  11. #250
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106

    AW: Fußball-Europameisterschaft 2008 plus Panini-Gedöns!

    Interessant auch folgender Artikel:

    Michael Ballack ging nach dem EM-Finale auf Manager Oliver Bierhoff los. Ein Streit, der Folgen haben wird für die Nationalelf. Die Minuten nach dem Abpfiff des EM-Endspiels dokumentierten, was viele vermutet hatten. In der Familie, wie Manager Oliver Bierhoff die Nationalmannschaft nannte, herrscht Krach. Großer Krach, der am Sonntagabend im Ernst-Happel-Stadion in Wien fast zu Handgreiflichkeiten geführt hätte....

    Quelle (msn.de): http://sport.msn.de/news/fussball/na...rtikel/211281/

    Gruß

    J.B.

Ähnliche Themen

  1. Panini / Topps / Sammelbilder / Sticker
    Von djrene im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 10.03.2015, 17:33
  2. Fußball-WM 2010 / Panini-Sammelbilder-Thread
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 12.07.2010, 16:51
  3. Panini - Lehmann woher ?
    Von Dominator im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 10.07.2006, 20:03
  4. Panini: Wer ist an virtuellem Sammeln interessiert?
    Von richard_iii im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.05.2003, 08:18
  5. Panini-wm- und Em-alben aus den 80ern
    Von Safaritünnes im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2001, 17:17