Seite 133 von 411 ErsteErste ... 3383123129130131132133134135136137143183233 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1.321 bis 1.330 von 4104

Fußball-Fans anwesend?

Erstellt von musicola, 09.11.2003, 23:53 Uhr · 4.103 Antworten · 263.570 Aufrufe

  1. #1321
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    Obwohl ich die erfolgreichen Teams des vergangenen Wochenende nicht wirklich mag:

    Glückwunsch an den FC Bayern zur dt. Meisterschaft. Wenn man den Saisonverlauf zugrunde legt, ist diese Meisterschaft verdient. Werder hat sich, genau wie Schalke und Stuttgart, zu große Leistungsschwankungen erlaubt. Nichtsdestotrotz drücke ich meinem SV Werder die Daumen, daß es noch zur Champions-Quali reicht.

    Als Rhein-Mainer freue ich mich auch sehr über den nun sehr wahrscheinlichen Klassenerhalt von Mainz 05 und auf die Derbys mit der Eintracht

    Glückwunsch geht auch an den FC Köln zum Aufstieg.

  2.  
    Anzeige
  3. #1322
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    Closelobster postete
    Als Rhein-Mainer freue ich mich auch sehr über den nun sehr wahrscheinlichen Klassenerhalt von Mainz 05 und auf die Derbys mit der Eintracht
    Icxh weiß nicht recht, ob ich der Eintracht einen Aufstieg wünschen soll. 2.Liga-Derbys gegen die Offenbacher Kickers sind doch auch sehr reizvoll (vor allem weil der Chef OFC-Fan und der Azubi Eintracht-Fan ist. Da würde die Arbeit doch gleich mal doppelt lustig!).

  4. #1323
    Benutzerbild von Closelobster

    Registriert seit
    26.04.2002
    Beiträge
    2.292
    @ kinderfresser: ich weiß nicht, ob ich meinen beiden Kumpels, die das mehr oder weniger zweifelhafte Vergnügen haben, Eintracht-Dauerkarten-Besitzer zu sein, wünschen soll, daß sie bei den Derbys auf die Mappe kriegen. Darum wäre ich eher für einen Aufstieg der Eintracht (meine Sympathien liegen dann aber doch mehr bei Aachen )

  5. #1324
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    Es wäre schon sensationell, wenn Bochum noch an Nürnberg vorziehen könnte. Sie müssen nur 3x gewinnen, und Nürnberg spielt am 33. und 34.Spieltag unentschieden. Klingt rein formal gesehen absolut möglich.

    Es hängt alles vom Spiel in Nürnberg ab. Auch wenn Bochum jetzt nervös ist, mit nem Sieg dort wird auch Nürnberg nochmal nervös und Bochum könnte dann durchaus gegen Stuttgart und Hamburg gewinnen.

    Und Gladbach ist auch noch nicht durch...

  6. #1325
    Benutzerbild von djrene

    Registriert seit
    14.01.2003
    Beiträge
    2.050
    Und geil!!!!! Chelski ist raus und Liverpool im Finale. Abramovic sucks

  7. #1326
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Quelle: www.kicker.de

    Tiganj wegen Dopings zehn Wochen gesperrt - 2:0-Sieg aberkannt

    Das Sportgericht des DFB hat am Mittwoch Milde walten lassen und Stürmer Senad Tiganj von Zweitligist Rot-Weiß Erfurt wegen “leichtsinnigen Dopings“ nur für zehn Wochen gesperrt.
    Allerdings wandelte das Sportgericht gleichzeitig den Erfurter 2:0-Sieg gegen die SpVgg Unterhaching vom 6. April in eine 0:2-Niederlage um und gab damit dem Einspruch der Hachinger statt. Gegen das Urteil können die Thüringer Berufung einlegen.

    “Die Bedenken, dass der Spieler Tiganj durch Doping einen leistungssteigernden Vorteil erreichen wollte, sind durch die Aussagen seiner Frau und denen des Gutachters zerstreut worden. Das Verhalten war fahrlässig, aber nicht vorsätzlich. Aber es liegt ein Dopingvergehen vor, und in der Folge muss die Spielwertung umgedreht werden, wenn ein Verein einen gedopten Spieler eingesetzt hat“, sagte der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Horst Buchterkirche, bei der Urteilsverkündung.

    Da Erfurts Manager Stephan Beutel allerdings den Gang vor das Bundesgericht angekündigt hat, wäre das Urteil erst nach dem zweitinstanzlichen Urteil rechtskräftig. Dass bedeutet, dass der Abstiegskampf der Zweiten Liga möglicherweise erst nach dem letzten Spieltag am “Grünen Tisch“ geregelt werden würde. Sollte das Bundesgericht wie erwartet jedoch die Entscheidung des DFB-Sportgerichts bestätigen, wären die Folgen für Erfurt verheerend. Denn damit würde das Erfurter Team von Trainer Jan Kocian mit nur noch 30 Zählern auf den vorletzten Tabellenplatz zurückfallen und hätte nunmehr vier Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Dagegen hätte sich die SpVgg Unterhaching mit nunmehr 39 Zählern am “Grünen Tisch“ fast den Klassenerhalt gesichert.

    Die Analyse der A-Probe des slowenischen Nationalspielers im Anschluss an die Partie gegen Haching hatte geringe Mengen der verbotenen Substanz Fenoterol aufgewiesen. Auch die Untersuchung der B-Probe durch das Dopinglabor in Kreischa hatte einen positiven Befund erbracht.

    Der momentan verletzte Tiganj hatte als Begründung für das Dopingvergehen erklärt, dass er seinem an Asthma leidenden sechsjährigen Sohn Erwin ein neues Spray vorführen wollte. Seine Frau Marina, die als Zeugin geladen war, hatte den Ablauf ebenfalls bestätigt.

    Der Kontrollausschuss-Vorsitzende Horst Hilpert schenkte in der vierstündigen Verhandlung den Ausführungen Glauben und forderte deshalb nur die Minimalstrafe.
    Was ich dazu denke, lässt sich mit lediglich zwei Worten treffend beschreiben:

    FUSSBALLMAFIA DFB

  8. #1327
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Sorry Ika,

    aber Doping ist nunmal Doping. Und da der Spieler in dem Spiel eingesetzt wurde, stehen Erfurt die 3 Punkte nunmal nicht zu. Das hat aus meiner Sicht nichts mit Mafia zu tun. Außerdem wird damit nicht der Abstieg entschieden, denn sie hatten/haben noch 33 weitere Spiele, in denen es möglich war/ist, ausreichend Punkte zu sammeln.

  9. #1328
    Benutzerbild von Zokarr

    Registriert seit
    11.02.2003
    Beiträge
    986
    Ich habe heute gelesen, daß Erfurt beim Abstieg in die Regionalliga Nord runtergehen würde Vorher waren sie doch aber in der Süd, was hat's denn damit auf sich?

  10. #1329
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    @ Zokarr

    Erfurt liegt genau in der Mitte Deutschlands und kann deswegen in beide Regionalligen eingeordnet werden. Ab der Saison 2006/2007 wird es auch nicht mehr vorkommen, dass eine Regionalligastaffel mit mehr als 18 Mannschaften spielt, weil dann Vereine, die genau auf der Grenze zwischen Nord und Süd liegen (z.B. Erfurt, Jena, Siegen, Wuppertal, Düsseldorf) je nachdem, wie es gebraucht wird, zwischen Süd- und Nordstaffel wechseln.


    @ Raabi

    Der Welt-Doping-Code sowie die UEFA-Regularien legen eindeutig fest, dass bei einem Dopingvergehen nur der Spieler und nicht der Verein bestraft werden darf. Der DFB ist der UEFA untergeordnet und verpflichtet, sich an die von der UEFA vorgegebenen Regularien zu halten. Die DFB-Richtlinie, welches den Punktabzug vorsieht, ist demzufolge illegal.

    Zumal es sich strenggenommen noch nicht mal um Doping handelt, da die Substanz bei einem gesunden Spieler, wie es Tiganj ist, gar nicht leistungsfördernd wirkt. Mit der Asthmaspray-Geschichte konnte ja sogar der DFB-Ankläger überzeugt werden. Es handelt sich um eine Fahrlässigkeit des Spielers (er hätte es ja bloß angeben und evtl. ein Spiel pausieren brauchen), den Verein trifft überhaupt keine Schuld. Ich hoffe nur, Erfurt holt nun noch genug Punkte, damit man mit den drei abgezogenen die Klasse gehalten hätte (aufgrund der miesen Tordifferenz wird's wohl sogar mit drei Siegen in den letzten Spielen schwer). Denn ein gerichtliches Nachspiel wird dieses Urteil mit Sicherheit noch haben; eventuell wird sich die Episode durch den ganzen Sommer ziehen...

    Tja, DFB, was soll man auch von Leuten halten, die noch nicht mal Muse haben, den Hoyzer-Skandal vollständig aufzuklären und ihm sogar noch die Strafzahlung erlassen. Diese Zweitligasaison ist echt nur noch ein Witz, zwei der vier Absteiger wurden schon mal vom DFB ermittelt.

    Übrigens scheinen das eine ganze Menge Leute so zu sehen, ich lese in zwei RWE-Foren mit, und es ist interessant zu sehen, wer sich da alles meldet. Dresdner, Auer, Essener, Karlsruher, Ulmer, Dortmunder...

    Ansonsten: Natürlich hast du damit Recht, dass es noch genügend andere Spiele gab, um dem Abstieg zu entgehen (wenn ich da allein an die vielen unnötigen Heim-Remis denke...), aber nicht alle Vereine sind ein MSV Duisburg, der sich schon frühzeitig allen Sorgen entledigt. Die vielen verpassten Chancen sind halt das Lehrgeld, was ein Aufsteiger zahlen muss. Doch genau diese drei Punkte können über Abstieg und Klassenerhalt entscheiden. Zumal man die psychologischen Folgen eines solchen Urteils nicht unterschätzen darf. Ein solches Urteil mitten in der entscheidenden Saisonphase ist auf jeden Fall ein gezielter Eingriff in den Abstiegskampf. Der, wie oben erläutert, gar nicht stattfinden durfte.



    Immerhin gab's heute Abend noch ein Trostpflaster. Im Thürigenpokalfinale schlugen die Amateure den Erzrivalen aus Jena, womit Erfurt kommende Saison mit zwei Mannschaften im DFB-Pokal vertreten ist.

  11. #1330
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Damit wir uns bei der Diskussion nicht im luftleeren Raum bewegen, habe ich eben noch ein paar Paragraphen gewälzt. Da es sich um Juristendeutsch handelt, welches naturgemäß Raum für Interpretationen lässt, muss ich an der einen oder anderen Stelle ein paar Schritte zurückgehen. Beispielsweise musste ich feststellen, dass Vorsatz oder Fahrlässigkeit in juristischer Hinsicht irrelevant sind, es bleiben lediglich moralische Bedenken. Dennoch halte ich das Urteil weiter für illegal. Fangen wir an:

    Zur Beziehung zwischen DFB und UEFA hier die DFB-Satzung, Paragraph 3, Absatz 2 (einzusehen unter http://www.dfb.de/dfb-info/interna/index.html):

    Der DFB ist Mitglied der UEFA mit Sitz in Nyon (Schweiz). Aufgrund dieser Mitgliedschaft ist der DFB den Bestimmungen dieses Verbandes unterworfen und zur Umsetzung der Entscheidungen seiner Organe verpflichtet.

    Nachgenannte Vorschriften der UEFA sind für den DFB, seine Mitglieder sowie die Vereine und Kapitalgesellschaften seiner Mitgliedsverbände verbindlich: Statuten, Grundsätze einer Zusammenarbeit zwischen den UEFA-Mitgliedsverbänden und ihren Vereinen, Rechtspflegeordnung, Reglement der Dopingkontrollen für UEFA-Wettbewerbsspiele und die Reglemente für die europäischen Wettbewerbsspiele und die dazugehörigen Regelungen. Insbesondere anerkennen der DFB, seine Mitglieder, Spieler und Offiziellen die UEFA-Statuten. Auf Artikel 57 bis 61 der UEFA-Statuten wird verwiesen.
    Und hier der Link zum UEFA-Dopingreglement: http://de.uefa.com/newsfiles/64673.pdf

    Interessant sind folgende Stellen:

    Artikel 2, Absatz 1. Hier werden sämtliche Möglichkeiten aufgezählt, wann ein Verstoß gegen die Anti-Doping-Richtlinien vorliegt. (a) bis (g) regeln die Verantwortlichkeiten der Spieler, nur (h) berührt die Verantwortlichkeit Dritter (z.B. des Vereins), jedoch nur insofern, dass das Mittel von anderen Personen verabreicht worden ist. Dies trifft jedoch beim gegebenen Fall nicht zu.

    Artikel 17:

    Disziplinarverfahren bei einer positiven Probe
    17.01 Bei Verstössen gegen Anti-Doping-Vorschriften leitet die UEFA gemäss der
    UEFA-Rechtspflegeordnung ein Disziplinarverfahren gegen die betreffenden
    Parteien ein. Darunter kann auch der Erlass provisorischer Massnahmen
    fallen.
    17.02 Beim Vorhandensein einer verbotenen Substanz im Körpergewebe oder in
    den Körperflüssigkeiten des Spielers gemäss dem vorliegenden Reglement
    sowie dem Laborbefund wird ein schuldhaftes Dopingvergehen vermutet. Es
    obliegt dem Spieler und/oder den anderen betroffenen Parteien, den
    Gegenbeweis zu erbringen.
    17.03 Der GD kann den wegen eines Dopingvergehens bestraften Spieler
    anweisen, sich weiteren Dopingkontrollen zu unterziehen.
    Da es sich einzig und allein um den Verstoß eines Spielers handelt, gibt es keine weiteren "betroffenen Parteien". Demzufolge darf auch nur der Spieler bestraft werden.

    Die einzige Ausnahme, in der auch der Verein bestraft werden dürfte, wäre ein gezieltes, vom Verein gefördertes Doping. Doch dies ist nicht der Fall. Das Urteil ist illegal.

    Übrigens habe ich noch ein paar Merkwürdigkeiten gefunden. Hier Artikel 12, Absatz 1 der UEFA-Rechtspflegeordnung (nachzulesen unter http://de.uefa.com/newsfiles/64674.pdf):
    Wer vorsätzlich oder fahrlässig gegen Anti-Doping-Vorschriften verstößt, wird unter Vorbehalt von Abs. 2 und 3 gesperrt:
    a) beim ersten Dopingverstoß für 12 Monate;
    b) beim ersten Rückfall für 24 Monate;
    c) beim zweiten Rückfall für mehr als 24 Monate oder für unbestimmte Zeit.
    Warum der DFB gegen Einzelpersonen so milde Urteile fällen darf, ist mir nun auch schleierhaft...



Ähnliche Themen

  1. OMD Fans anwesend?
    Von Heideland im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 20.07.2017, 22:55
  2. Formel-1-Fans anwesend?
    Von Lutz im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 231
    Letzter Beitrag: 27.07.2014, 06:01
  3. Human League Fans anwesend?
    Von Idaho im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 15.07.2011, 18:25
  4. Camcorderexperten anwesend ?
    Von stoni im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.03.2007, 13:52
  5. Fans von "Chulio" Iglesias anwesend?
    Von NovalisHH im Forum 80er / 80s - DEUTSCH / GERMAN
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 16:07