Seite 31 von 47 ErsteErste ... 2127282930313233343541 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 301 bis 310 von 470

Fußball-WM 2006 in Deutschland

Erstellt von waschbaer, 10.12.2005, 14:30 Uhr · 469 Antworten · 20.130 Aufrufe

  1. #301
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Zitat Zitat von Torsten
    Frings wurde nun für's Halbfinale gesperrt. Da fragt man sich, was armseliger ist: Die italienische Medienkampagne, das Reagieren der FIFA auf selbige oder das gefällte Urteil. Peinlich ist es allesamt.
    Nun, zuerst einmal hat Frings laut Fernsehbeweis eine Tätlichkeit begangen. Diese muss laut FIFA Statuten bestraft werden:

    FIFA Disziplinarregeln - Artikel 48 Tätlichkeit:
    Ein Spieler, der vorsätzlich eine Tätlichkeit an einer anderen Person begeht,
    die keine Schädigung des Körpers oder der Gesundheit zur Folge hat,
    wird für mindestens zwei Spiele gesperrt. Ein Offi zieller, der sich dieses
    Vergehens schuldig macht, wird für mindestens vier Spiele gesperrt.
    Da es den Beweis gab (und den hatten alle TV Anstalten) gibt es hier für mich nichts zu diskutieren und schon gar nicht ist es lächerlich oder armselig, sonder eine richtige Entscheidung der FIFA. Und dabei spielt es keine Rolle, ob er provoziert wurde oder nicht. Von einem Spieler muss ein gewisses Benehmen auf dem Platz erwartet werden können.
    Sagtest du nicht, dass du auch Fussball gespielt hast? Da solltest du doch die Regeln kennen.

    Die Regel, dass das 2. Spiel zur Bewährung ausgesetzt wurde ergibt sich aus :

    FIFA Disziplinarregeln - Artikel 33 Strafaussetzung zur Bewährung:
    1. Die Instanz, welche eine Spielsperre (Art. 20), ein Verbot, die Umkleideräume
    zu betreten und/oder auf der Ersatzbank Platz zu nehmen
    (Art. 21), oder die Sperre eines Stadions (Art. 26) verfügt, muss prüfen,
    ob ein Teil der Strafe zur Bewährung ausgesetzt werden kann.

    2. Damit eine Sanktion teilweise zur Bewährung ausgesetzt werden
    kann, darf ihre Dauer sechs Spiele bzw. sechs Monate nicht übersteigen.
    Ausserdem müssen alle relevanten Faktoren für diese Massnahme
    sprechen, insbesondere die Vorgeschichte der bestraften Person.

    3. Die zuständige Instanz entscheidet, welcher Teil der Strafe zur Bewährung
    ausgesetzt wird, wobei die Hälfte der Sanktion in jedem Fall
    verbüsst werden muss.

    4. Die zuständige Instanz legt eine Bewährungsfrist zwischen sechs
    Monaten und zwei Jahren fest.
    Somit honoriert die FIFA, dass sich Frings bisher nichts zu schulden hat kommen lassen. Aus meiner Sicht eine faire Strafe.

    Was nun die italienischen Medien angeht, so denke ich, dass sich ARD/ZDF nicht anders verhalten hätten, von daher kann ich die Kritik an den Medien verstehen und teile sie auch, denke aber nicht das deutsche Medien anders reagiert hätten.

    Zur Stafe muss Italien halt morgen abend nach hause fahren und die Medien können sich wieder um den Dreck vor der eigenen Haustüre, der Serie A kümmern.

  2.  
    Anzeige
  3. #302
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von raabi2000
    Da es den Beweis gab (und den hatten alle TV Anstalten) gibt es hier für mich nichts zu diskutieren und schon gar nicht ist es lächerlich oder armselig, sonder eine richtige Entscheidung der FIFA. Und dabei spielt es keine Rolle, ob er provoziert wurde oder nicht. Von einem Spieler muss ein gewisses Benehmen auf dem Platz erwartet werden können.
    Einfältige Bürokratendenke, die mit der Realität auf dem Platz nix gemein hat und sich als unfähig zur Beurteilung individueller Gegebenheiten erweist.

    Fassen wir zusammen:

    Ohne argentinische Ausraster wäre es zu dem ganzen Brimborium gar nicht gekommen.

    Ohne italienische Medienkampagne wäre die Angelegenheit aus deutscher Sicht ad acta gelegt worden.

    Frings hat sich provozieren lassen, das war leichtfertig. Und dennoch verständlich, sieht man sich die Bilder des ganzen Tumults an. Der werfe den ersten Stein, der garantieren kann, sich in solchen Situationen immer abwendend à la Schweinsteiger verhalten zu können.

    Wer gnadenlos auf Einhaltung irgendwelcher Statuten pocht, wähnt die Gerechtigkeit auf seiner Seite. Für mein Empfinden kann man das allenfalls als Rechtssprechung bezeichnen, die mit Gerechtigkeit bekanntlich oft wenig am Hut hat.

    Zitat Zitat von raabi2000
    Sagtest du nicht, dass du auch Fussball gespielt hast?
    Ja, deshalb weiß ich, was Emotionen sind.

    Zitat Zitat von raabi2000
    Was nun die italienischen Medien angeht, so denke ich, dass sich ARD/ZDF nicht anders verhalten hätten, von daher kann ich die Kritik an den Medien verstehen und teile sie auch, denke aber nicht das deutsche Medien anders reagiert hätten.
    Pure Spekulation.

    Allerdings: Ein "ioff"-User hat das ganze Geschehen nochmals penibel analysiert. Abgründe tun sich auf!
    Wieder einmal hat Fußball-Deutschland im Spiel gegen Argentinien sein hässlichstes Gesicht gezeigt. Ich war ehrlich entsetzt über das, was ich sehen musste!

    Schon von Beginn verwandelte sich das Stadion in einen Hexenkessel. Die arglosen Argentinier trafen bei ihrem Spiel auf eine Atmosphäre des Hasses.


    Sogar schon die Kleinsten brüllten in dieser hasserfüllten Atmosphäre in Sprechchören "Nach dem Spiel machen wir euch alle!"


    Deutsche Fans, als argentinische Schlachtenbummler verkleidet, versuchen, die argentinische Mannschaft durch falsches Singen der Nationalhymne zu verwirren.

    Schon kurz nach dem Anpfiff begannen die deutschen Spieler, die Argentinier durch grobe Fouls einzuschüchtern.


    Um eine sichere Torchance der Argentinier zu verhindern, beginnen Frings und Ballack einen Tango zu tanzen, da sie genau wissen, dass hier die feurigen Argentinier einfach mittanzen müssen. Auf diesen Moment hat der deutsche Spieler im Hintergrund nur gewartet und entwendet den Ball.

    Bei der Szene zwischen Podolski und Heinze sind sich die neutralen Beobachter allerdings nicht einig, ob es sich hierbei um eine Sabotage handelt oder einfach nur die polnische Herkunft bei Poldi durchbrach.


    Lukas Podolski versucht, Gabriel Heinze die Stollen abzuschrauben.

    Aber auch mit körperlichem Einsatz war die deutsche Elf nicht zimperlich.


    Podolski versucht, mit einem Fußtritt das Schienbein des hilflos am Boden liegenden Javier Mascherano zu brechen.


    Bernd Schneider versucht, dem Argentinier Gabriel Heinze den Zeigefinger ins Auge zu stoßen.


    Ballack zieht einen argentinischen Spieler brutal mit und rammt ihm dabei den Ellenbogen ins Gesicht.

    Sehr bald übertrugen sich die Gewalttätigkeiten der Deutschen auf die Zuschauerränge und harmlose argentinische Fans wurden Opfer der deutschen Hooligans.


    Ein deutscher Fan versucht, eine Argentinierin zu beißen.


    Ein besonnener argentinischer Fan versucht, die prügelnden deutschen Fans mit einer versöhnenden Geste zu beruhigen.

    Als die deutschen Spieler diese Gewalt, die auf den Rängen herrschte, bemerkten, versuchten sie sogar noch, diese Situation zu verschlimmern, indem sie die bis dahin friedlichen Fans der Argentinier aufstachelten.

    Aber auch auf dem Spielfeld eskalierte das Geschehen. Der argentinische Trainer sah sich gezwungen, seinen Spielmacher zu dessen eigenen Schutz aus dem Spiel zu nehmen.

    Als es die Deutschen immer noch nicht schafften, den argentinischen Torwart zu überwinden, traten sie diesen während eines sorgsam vertuschten Stromausfalls zusammen, sodass er verletzt ausgewechselt werden musste.


    Der flüchtende Mob der deutschen Spieler, die kurz zuvor den Torwart und die Abwehr der Argentinier zusammengeprügelt haben, als die Kameras wieder eingeschaltet wurden.

    Durch die erlittenen Verletzungen musste der argentinische Torwart (welcher auch zu 100 % alle Elfer der Deutschen gehalten hätte) ausgewechselt werden. Als er aus dem Stadion getragen wurde, spielten sich auf der Trainerbank der Deutschen beschämende Szenen ab.


    Jubelnde Trainerbank beim Abtransport des verletzten argentinischen Torwarts.

    Allerdings war damit das Instrumentarium der schmutzigen Tricks der Deutschen noch lange nicht erschöpft. Nach dem Ausgleichstreffer von Klose konnte man bei der darauffolgenden Großaufnahme des Torschützen sehr gut erkennen, dass die Deutschen offenbar gar keine Trikots trugen, sondern sich lediglich etwas Farbe auf die Oberkörper geschmiert hatten, um so windschnittiger zu sein.


    Der freudig erregte Klose beim Torjubel.

    Das Elfmeterschießen entpuppte sich als eine einzige Farce und war von vorne bis hinten geschoben. Hier der Beweis.


    Ungeahndetes Handspiel von Lehmann.

    Dieses grobe Foul war so offensichtlich, dass man wohl berechtigterweise sagen kann, dass der Schiedsrichter bestochen war.

    Außerdem wurde versucht, den offensichtlich manipulierten Ball heimlich aus dem Stadion zu schmuggeln.


    Links im Bild versuchen gerade ein deutscher Spieler und Köpcke, den manipulierten Ball des Elfmeterschießens heimlich aus dem Stadion zu schmuggeln. Das wollen die empörten Argentinier natürlich nicht zulassen und versperren den Deutschen den Weg.

    Auch Löw war an der Rangelei nicht unbeteiligt, hier rechts im Bild kann man erkennen, wie der von einem Faustschlag getroffene Heinze ohnmächtig zu Boden sinkt.


    Auf dem Bild klar zu sehen: Cruz versucht lediglich, eine Wespe von Schweinsteigers Kopf zu vertreiben.

    Dann gingen die Emotionen, von den Deutschen angestachelt, hoch.


    Klose reizt die friedliebenden argentischen Spieler mit obszönen Gesten!


    Bierhoff beißt einem argentinischen Betreuer in die Finger, während dieser in Todesangst versucht, sich mit seinen Händen vor einem Angriff durch Bierhoff zu schützen.


    Bierhoff versucht, den argentinischen Betreuer zu würgen. Zum Glück kamen rechtzeitig einige argentinische Spieler, um ihn zu retten. Links daneben kann man erkennen, wie Klinsmann versucht, einen argentinischen Spieler mit einem Kopfstoß zu verletzen.

    Ich bin nun echt froh, dass diese aufrechten, vollkommen uneigenützen Italiener diesen Schweinestall so gnadenlos aufgedeckt haben. Bitte macht weiter so und gebt keine Ruhe, bis auch der letzte deutsche Balljunge gesperrt ist.

  4. #303
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    @raabi:
    Fernsehbeweis... Ist die Aussage von Cruz, der angibt, keinen Schlag abbekommen zu haben, denn kein Beweis? Oder gar vielmehr Beweis, als jeder noch so schön geschnittene Halbwahrheits-Fernsehbeweis?

    Was nun die italienischen Medien angeht, so denke ich, dass sich ARD/ZDF nicht anders verhalten hätten(...)
    Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    Das wird ein schönes Pfeifkonzert geben, wenn die Italiener morgen in Dortmund auflaufen...
    Gruß
    WM-Gosef

  5. #304
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von Gosef
    Das wird ein schönes Pfeifkonzert geben, wenn die Italiener morgen in Dortmund auflaufen...
    Lustig wäre doch, wenn der Frings-Ersatz (Kehl, schätze ich) das entscheidende Tor schießen würde...

  6. #305
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Zitat Zitat von Torsten
    Lustig wäre doch, wenn der Frings-Ersatz (Kehl, schätze ich) das entscheidende Tor schießen würde...
    Das wäre allerdings ein Hammer...

    Ansonsten:
    schöne Analyse

  7. #306
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von LastNinja
    Ansonsten:
    schöne Analyse
    Dieser Kommentar hat auch was:
    Ach ja, ich vergaß... Italien, der letzte Vertreter ehrlichen und sauberen Fußballs, Verfechter einheitlicher schwalbenloser Strafräume, einstehend für eine ellenbogenlose Fußballgesellschaft und führend im freundschaftlichen Benetzen gegnerischer Gesichter.

    Wie ich hörte, sollen Fillipo Inzaghi und Genrao Gattuso ganz besonders entrüstet sein.

  8. #307
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Zitat Zitat von Torsten
    Einfältige Bürokratendenke, die mit der Realität auf dem Platz nix gemein hat und sich als unfähig zur Beurteilung individueller Gegebenheiten erweist.
    Klar, ein Faustschlag ist kein Faustschlag, weil jemand ihn provoziert hat, daher hat Frings das Recht sich gewaltsam zu wehren und erst recht hat niemand das Recht, ihn dafür zu bestrafen. Is scho recht, Logik a' la Torsten.

    Zitat Zitat von Torsten
    Fassen wir zusammen:

    Ohne argentinische Ausraster wäre es zu dem ganzen Brimborium gar nicht gekommen.
    Unbestritten!

    Zitat Zitat von Torsten
    Ohne italienische Medienkampagne wäre die Angelegenheit aus deutscher Sicht ad acta gelegt worden.
    Reine Spekulation, um deine Worte zu benutzen

    Zitat Zitat von Torsten
    Frings hat sich provozieren lassen, das war leichtfertig.
    Genau!

    Zitat Zitat von Torsten
    Und dennoch verständlich, sieht man sich die Bilder des ganzen Tumults an. Der werfe den ersten Stein, der garantieren kann, sich in solchen Situationen immer abwendend à la Schweinsteiger verhalten zu können.
    Ach so, damit hat jeder auf dem Fußballplatz das Recht, seinen Gegner mit einem Faustschlagz u traktieren, der ihn dauerhaft beschimpft und oder beleidigt, klar. Da braucht niemand den ersten Stein werfen, dass passiert leider und muss eben auch bestraft werden.

    Zitat Zitat von Torsten
    Wer gnadenlos auf Einhaltung irgendwelcher Statuten pocht, wähnt die Gerechtigkeit auf seiner Seite. Für mein Empfinden kann man das allenfalls als Rechtssprechung bezeichnen, die mit Gerechtigkeit bekanntlich oft wenig am Hut hat.
    Nenn es wie du möchtest, den Statuten entsprechend ist die Entscheidung richtig, und was mein Empfinden angeht, ist sie auch gerecht.

    Zitat Zitat von Torsten
    Ja, deshalb weiß ich, was Emotionen sind.
    Ich hoffe du hast nie im Verein gespielt, sonst warst du wahrscheinlich aufgrund der dir bekannten Emotionen mehr aufgrund unberechtigter roter Karten gesperrt als das du auf dem Platz gestanden hast.


    Btw., wer sich jetzt über den italienischen Fussball aufgregt, deren Skandale oder Spielweise, der sollte nicht Hoyzer und Co. vergesseen sowie genügend unschöne Szenen in der Geschichte des deutschen Fussballs.

    Und um wieder Deine Worte zu nutzen, wer mag den ersten Stein werfen?

  9. #308
    Benutzerbild von Darkmere

    Registriert seit
    12.04.2002
    Beiträge
    284
    @raabi
    Du vergisst etwas ganz Entscheidendes.
    Dieses Urteil war zum Teil Willkür. Denn sowas hat's (auch bei dieser WM) schon gegeben, man denke nur an Figo's Ausraster, und das war weitaus übler!
    Zum andren Teil hats einen sehr schalen Beigeschmack, dass das italienische Medien initiiert hatten. Offenbar haben sie's nötig (doch nicht so siegessicher, liebe italienischen Freunde?) ... Bedenklich auch, welche Macht die Medien oft schon ausüben. Medien sollten kritisch berichten, nicht kontrollieren!

  10. #309
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Zitat Zitat von Darkmere
    @raabi
    Du vergisst etwas ganz Entscheidendes.
    Dieses Urteil war zum Teil Willkür. Denn sowas hat's (auch bei dieser WM) schon gegeben, man denke nur an Figo's Ausraster, und das war weitaus übler!
    Du meinst seinen Kopfstoss nehme ich an. Ja, der wurde nicht geahndet, da der Schiedsrichter ihm dafür die gelbe Karte gezeigt hat, welches halt laut Statuten eine Tatsachenentscheidung ist. Daher hat die FIFA keine Handhabe.

    Bei Frings hat der Schiedsrichter es nicht gesehen bzw. nicht geahndet, daher kann die FIFA aktiv werden.

    Zitat Zitat von Darkmere
    Zum andren Teil hats einen sehr schalen Beigeschmack, dass das italienische Medien initiiert hatten. Offenbar haben sie's nötig (doch nicht so siegessicher, liebe italienischen Freunde?) ... Bedenklich auch, welche Macht die Medien oft schon ausüben. Medien sollten kritisch berichten, nicht kontrollieren!
    Klar, da gebe ich dir recht, aber ich habe auch schon gesagt:

    Was nun die italienischen Medien angeht, so denke ich, dass sich ARD/ZDF nicht anders verhalten hätten, von daher kann ich die Kritik an den Medien verstehen und teile sie auch, denke aber nicht das deutsche Medien anders reagiert hätten.
    Und das ARD und ZDF trotz ebenfalls vorliegendem Bildmaterial nichts gesagt haben, macht sie nicht besser oder schechter als die italienischen Medien.

  11. #310
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von raabi2000
    Klar, ein Faustschlag ist kein Faustschlag, weil jemand ihn provoziert hat, daher hat Frings das Recht sich gewaltsam zu wehren und erst recht hat niemand das Recht, ihn dafür zu bestrafen. Is scho recht, Logik a' la Torsten.
    Dass du nicht mal ansatzweise zwischen Aggressor und Provoziertem unterscheidest, spricht für sich.

    Im Übrigen klingt der Begriff "Faustschlag" angesichts der bewegten Bilder und der Aussage des argentinischen Betroffenen völlig absurd. Das war letztlich allenfalls ein Wischer, sonst gar nix.

    Aber deine Rechts- und Obrigkeitshörigkeit im "Basta!"-Stil abseits kritischer Betrachtung ist nun einigermaßen bekannt, die lässt du ja gerne mal raushängen. Ich pflege da eine etwas andere Mentalität.

Ähnliche Themen

  1. Der Fußball-EM-Thread
    Von Gosef im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 320
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 12:12
  2. 29.06.2006: WITT LIVE beim Fussball DOME 2006 in Berlin
    Von cyber im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 18:14
  3. WM 2006 nich nur beim Fußball?
    Von Bounty im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 23:55
  4. Fußball Überbrückungskünstler
    Von monofreak im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.05.2004, 00:27
  5. Fußball-Sprüche
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2003, 13:37