Seite 32 von 47 ErsteErste ... 2228293031323334353642 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 311 bis 320 von 470

Fußball-WM 2006 in Deutschland

Erstellt von waschbaer, 10.12.2005, 14:30 Uhr · 469 Antworten · 20.069 Aufrufe

  1. #311
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Die Sperre ist allemal berechtigt (selbst wenn er ihn nicht getroffen hat: der Versuch ist strafbar!), die Umstände der Verurteilung aber auf alle Fälle peinlich. Das schadet den Italienern mehr, als es ihnen nützt.

  2.  
    Anzeige
  3. #312
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    Zitat Zitat von ihkawimsns
    Die Sperre ist allemal berechtigt (selbst wenn er ihn nicht getroffen hat: der Versuch ist strafbar!), die Umstände der Verurteilung aber auf alle Fälle peinlich. Das schadet den Italienern mehr, als es ihnen nützt.
    Dem stimme ich voll und ganz zu.


    Zitat Zitat von Torsten
    Zitat Zitat von Raabi2000
    Klar, ein Faustschlag ist kein Faustschlag, weil jemand ihn provoziert hat, daher hat Frings das Recht sich gewaltsam zu wehren und erst recht hat niemand das Recht, ihn dafür zu bestrafen. Is scho recht, Logik a' la Torsten.
    Dass du nicht mal ansatzweise zwischen Aggressor und Provoziertem unterscheidest, spricht für sich.
    Faustschlag ist Faustschlag. Ob Frings trifft oder nicht ist unerheblich, weil eben der Versuch in so einem Fall auch schon "strafbar" ist. Und der Unterschied zwischen Aggressor und Provoziertem wird sich ganz sicher in der Dauer der Sperre auswirken. Der Argentinier, der Schweinsteiger geschlagen hat, wird ganz sicher nicht mit 1 Spiel Sperre und einem 2. Spiel auf Bewährung davonkommen....

  4. #313
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Zitat Zitat von Torsten
    Dass du nicht mal ansatzweise zwischen Aggressor und Provoziertem unterscheidest, spricht für sich.
    Ooh, Torsten hat gesprochen!

    Zitat Zitat von Torsten
    Im Übrigen klingt der Begriff "Faustschlag" angesichts der bewegten Bilder und der Aussage des argentinischen Betroffenen völlig absurd. Das war letztlich allenfalls ein Wischer, sonst gar nix.
    Hat Frings mit der Faust nach dem Argentinier geschlagen? Laut Fernsehbildern ja!

    Aber nenn es wie du magst.

    Zitat Zitat von Torsten
    Aber deine Rechts- und Obrigkeitshörigkeit im "Basta!"-Stil abseits kritischer Betrachtung ist nun einigermaßen bekannt, die lässt du ja gerne mal raushängen. Ich pflege da eine etwas andere Mentalität.
    Komisch, so reagierst du immer, wenn dir die Argumente ausgehen!

    Denk über mich wie du willst, aber dass du mich trotz mehrfacher Treffen nicht kennst, zeigt deine Einschätzung meiner Person.

    Und noch etwas, mit der Beurteilung meiner Person bist du weit am Thema des Threads vorbei geschossen, denn wir reden über die WM und nicht über mich, dass nennt man Abseits um wieder auf das Thema Fussball zu kommen.

  5. #314
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Zitat Zitat von raabi2000
    Btw., wer sich jetzt über den italienischen Fussball aufgregt, deren Skandale oder Spielweise, der sollte nicht Hoyzer und Co. vergesseen sowie genügend unschöne Szenen in der Geschichte des deutschen Fussballs.
    Nun, der Fall Hoyzer ist im Vergleich zum italienischen Fußball-Skandal, bei dem Funktionäre reihenweise hinter Gitter wandern, renommierten Clubs Titel aberkannt werden und zwangsabsteigen, der reinste Kindergeburtstag.

    Der entschiedende Satz für mich ist der des angeblichen Opfers Cruz: "Ich habe keinen Faustschlag bekommen, zumindest habe ich nichts gespürt."
    Hier klagt also ein Dritter anhand von aufgezeichneten Bildern bzw. einem Sekundenschnipsel aus einem einzigen Blickwinkel.

    Hoffentlich eskaliert die ganze Sache morgen in Dortmund nicht noch. Vor allem außerhalb des Stadions mache ich mir über den bisherigen, relativ ruhigen, WM-Verlauf Sorgen.

  6. #315
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Zitat Zitat von brandbrief
    Nun, der Fall Hoyzer ist im Vergleich zum italienischen Fußball-Skandal, bei dem Funktionäre reihenweise hinter Gitter wandern, renommierten Clubs Titel aberkannt werden und zwangsabsteigen, der reinste Kindergeburtstag.
    Da hast du absolut recht, ich wollte damit nur sagen, dass der deutsche Fussball auch Dreck vor der eigenen Haustüre hat und man sich nicht über andere Länder amüsieren sollte. Ich möchte nicht wissen, was hier (hoffentlich natürlich nicht) noch alles im verborgenen ist.

    Zitat Zitat von brandbrief
    Der entschiedende Satz für mich ist der des angeblichen Opfers Cruz: "Ich habe keinen Faustschlag bekommen, zumindest habe ich nichts gespürt."
    Hier klagt also ein Dritter anhand von aufgezeichneten Bildern bzw. einem Sekundenschnipsel aus einem einzigen Blickwinkel.
    Das ist ja auch alles richtig, und ich verurteile die Presse (allerdings allgemein, nicht nur die jetzt gerade betroffene italienische Presse) ja auch, aber da es diese Bilder gibt und sie der FIFA zugespielt wurden, ist die Strafe korrekt, ob Frings nun richtig getroffen hat nicht.

    Zu loben bei der ganzen Sache ist der Spieler Cruz, der die Angelegenheit im nachhinein beruhigen wollte und vielleicht sogar Frings schützen.

    Zitat Zitat von brandbrief
    Hoffentlich eskaliert die ganze Sache morgen in Dortmund nicht noch. Vor allem außerhalb des Stadions mache ich mir über den bisherigen, relativ ruhigen, WM-Verlauf Sorgen.
    Das sehe ich auch so, es wäre schade um ein bisher schönes Fest.

  7. #316
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von raabi2000
    Denk über mich wie du willst, aber dass du mich trotz mehrfacher Treffen nicht kennst, zeigt deine Einschätzung meiner Person.
    Das dürften wir beide locker verkraften.

    Zitat Zitat von ihkawimsns
    Die Sperre ist allemal berechtigt (selbst wenn er ihn nicht getroffen hat: der Versuch ist strafbar!)
    und

    Zitat Zitat von Kinderfresser
    Faustschlag ist Faustschlag. Ob Frings trifft oder nicht ist unerheblich, weil eben der Versuch in so einem Fall auch schon "strafbar" ist.
    Wenn man sich ausschließlich an die Statuten hält, ja. Die pharisäerartige Rigidität, mit der hier verurteilt wird, finde ich allerdings erschreckend. Frings hat sich provozieren lassen, nachdem der Tumult durch das Fehlverhalten diverser Argentinier hochgekocht ist; das muss man nicht gutheißen, könnte aber angesichts der Situation und ausgebliebener Beschwerden von argentinischer Seite auch Gnade vor Recht ergehen lassen. Gerechtigkeitsempfinden hat eben nicht immer was mit Logik oder juristischen Spitzfindigkeiten zu tun. Bedauerlich, dass diese "weiche" Argumentation als solche nicht ernst genommen wird.

    Zitat Zitat von brandbrief
    Hoffentlich eskaliert die ganze Sache morgen in Dortmund nicht noch. Vor allem außerhalb des Stadions mache ich mir über den bisherigen, relativ ruhigen, WM-Verlauf Sorgen.
    Ich wünsche mir, dass das Publikum sich fair verhält und die "Rache" in rein sportlicher Hinsicht erfolgt; das wird aber sicher nicht der Fall sein. Allerdings hätten die italienischen Spieler/Trainer/Funktionäre auch ein wenig Wind aus den Segeln nehmen können, wenn sie sich in aller Deutlichkeit vom Verhalten der heimatlichen Presse und dem FIFA-Urteil distanziert hätten.

    Soeben las ich im "ioff" noch einen bemerkenswerten Beitrag aus der Abteilung "Klartext":
    Wenn die Hymne ausgepfiffen wird, dann wird der, den es angeht, schon wissen, dass er gemeint ist. Die Spieler bestimmt nicht - sie müssen nur ausbaden, dass die heimatliche Presse im Prinzip ein Foul provoziert hat. Pfiffe und Wutbekundungen gegen Italien meinen daher nicht das Volk, sondern die unfaire und feige Art, das Spiel am grünen Tisch beeinflussen zu wollen. Denn in Italien weiß man - am grünen Tisch kann man Deutschland im Vorfeld schwächen, nicht aber Italien im Nachhinein einen erschummelten Sieg aberkennen.

    Sollten argentinische Flaggen brennen, dann ist auch nicht das Land und das Volk gemeint, sondern das asoziale Benehmen der argentinischen Verlierer nach dem Spiel gegen Deutschland.

    FIFA-Flaggen sollte man auch noch anzünden, da die FIFA sich als Werkzeug der Spielmanipulation auf Betreiben und zu Gunsten der Italiener erwiesen hat, während sie gleichzeitig unfähig ist, Abseitstore, Bälle hinter der Linie und Schwalben zuverlässig zu erkennen, obwohl hier die technischen Mittel genauso vorhanden sind.

    Es wird auch mal Zeit, all das politisch-korrekte "ach-was-sind-wir-leicht-locker-und-luftig" zu ergänzen: Fußballfans sind keine schlipstragenden Aktienhändler oder Popularität suchende Bundeskanzlerinnen, oder renditesuchende Medienhändler, auch nicht bikinitragende Bussibussi-Mädchen mit Deutschland-Schminke und Brasilien-Haarschmuck - Fußballfans sind knallharte Prolls, Kuttenträger, wöchentliche Schlachtenbummler und zur Not auch Zweitligabesucher, und deswegen Fachleute, die es gar nicht gern haben, wenn mit unlauteren Mitteln Spiele verschoben werden, und die ihre Sprache haben, das auch kundzutun - trotz erkennungsdienstlicher Maßnahmen beim Kauf einer Eintrittskarte.

    Fußball ist Stehplatz, nicht VIP-Lounge! Und der Stehplatz pfeift den Foulspieler gnadenlos aus, und den schwachen Schiedsrichter ebenfalls!

  8. #317
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    Für mich steht fest, dass diese phrasenhafte Bemerkung: "Das darf ihm als Profi nicht passieren." nur als Pseudorechtfertigung für das gefällte Urteil dient.
    Diese Reaktion ist rein menschlich! Der eine reagiert eben etwas emotionaler als ein anderer. Ob Profi oder Freizeitkicker spielt dabei überhaupt keine Rolle.
    Das lässt sich auch nicht mit theoretischen FIFA-Statuten regeln.
    An diese Regelauflistung des Weltfußballverbandes denkt in solch einer Sitation wohl kaum einer.

  9. #318
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zitat Zitat von brandbrief
    Für mich steht fest, dass diese phrasenhafte Bemerkung: "Das darf ihm als Profi nicht passieren." nur als Pseudorechtfertigung für das gefällte Urteil dient.
    Diese Reaktion ist rein menschlich! Der eine reagiert eben etwas emotionaler als ein anderer. Ob Profi oder Freizeitkicker spielt dabei überhaupt keine Rolle.
    Das lässt sich auch nicht mit theoretischen FIFA-Statuten regeln.
    An diese Regelauflistung des Weltfußballverbandes denkt in solch einer Sitation wohl der wenigste.
    Genau das versuche ich seit einigen Postings zu vermitteln. Dann darf man sich allerdings anhören, keine "Argumente" zu haben.

  10. #319
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484

    Böse

    Zitat Zitat von brandbrief
    Der entschiedende Satz für mich ist der des angeblichen Opfers Cruz: "Ich habe keinen Faustschlag bekommen, zumindest habe ich nichts gespürt."
    Hier klagt also ein Dritter anhand von aufgezeichneten Bildern bzw. einem Sekundenschnipsel aus einem einzigen Blickwinkel.
    Was haben wir also? Einen Geschlagenen, der offenbar keinen Schlag abbekommen hat und eine winzige Videoaufzeichnung, aus der ich ganz und gar nicht ersehen kann, dass Frings den Argentinier schlagen wollte. Nun kommen wir zum Problem der "Schon-der-Versuch-ist-strafbar"-Argumentation: Der Versuch ist strafbar? Dann muss man aber den Versuch auch nachweisen können! Und in dubio pro reo, wie wir alle wissen.
    Also doch Willkür, wie darkmere vermutet? Es deutet vieles darauf hin...
    Gruß
    WM-Gosef

  11. #320
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Zitat von Torsten
    Wenn man sich ausschließlich an die Statuten hält, ja. Die pharisäerartige Rigidität, mit der hier verurteilt wird, finde ich allerdings erschreckend.
    Etwas mehr Fingerspitzengefühl wünsche ich mir in der Tat, da gab's ja auch bei meinen Erfurtern schon unschöne Geschichten (Fall Tiganj etc.). Allerdings sind dafür ebenjene Statuten zu ändern, was in einigen Punkten sicher sehr sinnvoll ist. So lange dies nicht der Fall ist, ist es mir lieber, wenn man sie konsequent durchsetzt, anstatt mit zweierlei Maß zu messen.

    Zitat von brandbrief
    Hoffentlich eskaliert die ganze Sache morgen in Dortmund nicht noch. Vor allem außerhalb des Stadions mache ich mir über den bisherigen, relativ ruhigen, WM-Verlauf Sorgen.
    An Randale außerhalb des Stadions glaube ich, von Einzelfällen abgesehen, nicht. Allerdings werden die Italiener kein einfaches Spiel haben. Ich rechne damit, dass sie bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen werden. Das war ja phasenweise bei den Argentiniern schon so, obwohl es dort während des Spiels noch überhaupt nicht nachzuvollziehen war.

Ähnliche Themen

  1. Der Fußball-EM-Thread
    Von Gosef im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 320
    Letzter Beitrag: 04.09.2011, 12:12
  2. 29.06.2006: WITT LIVE beim Fussball DOME 2006 in Berlin
    Von cyber im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 18:14
  3. WM 2006 nich nur beim Fußball?
    Von Bounty im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 23:55
  4. Fußball Überbrückungskünstler
    Von monofreak im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.05.2004, 00:27
  5. Fußball-Sprüche
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2003, 13:37