Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

Giro-Konten Empfehlungen?

Erstellt von justmusic, 20.06.2006, 17:02 Uhr · 32 Antworten · 2.100 Aufrufe

  1. #1
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic

    Giro-Konten Empfehlungen?

    Also ich habe mein Konto bisher noch in der Heimat bei der Sparkasse, weil bis eben war es noch kostenfrei, daher gab es keinen Grund zu wechseln!
    Jetzt bin ich aber letzten Monat zu alt geworden und ab sofort kostet es also Gebühren. Ist jetzt nicht sooo teuer, aber ich dachte mir, dann kann ich es jetzt auch her holen, weil Konto in der Heimat eben auch Nachteile hat, z.B. bekomme ich nur dort Fremdwährungen. Ein ganz popeliges Sparbuch hängt auch noch mit dran, funktioniert aber mit Karte, heißt ich kann am Automaten Geld abheben, aber auch nur in der Heimat! Sonst schieb ich das Geld einfach online aufs Giro und gut is! Allerdings wenn das Giro weg wäre, wäre das Sparbuch nutzlos!

    Sparkasse an sich ist eigentlich okay, weil die gibt es überall, und ein dichtes Automatennetz ist mir wichtig!
    Allerdings hat die Sparkasse hier vor Ort reichlich bescheidene Konditionen, deshalb fällt die definitiv aus!

    Welche Kreditinstitute könnt ihr empfehlen? Sollte möglichst preiswert sein und ein relativ dichtes Automatennetz haben, damit ich nicht den einen vorhandenen Geldautomaten im Ort erst lange suchen muss!
    Und ne kostengünstige Kreditkarte sollte es dazu geben!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    Daumen hoch Postbank

    Zitat Zitat von just music
    Welche Kreditinstitute könnt ihr empfehlen? Sollte möglichst preiswert sein und ein relativ dichtes Automatennetz haben, damit ich nicht den einen vorhandenen Geldautomaten im Ort erst lange suchen muss!
    Und ne kostengünstige Kreditkarte sollte es dazu geben!
    So gings mir nach meinem Umzug auch. Bei mir kam dazu, dass ich fast immer zu institutsfremden Geldautomaten musste und mich Bargeld abheben seitdem wohl ein Vermögen an Gebühren gekostet hat :-/ Aber man ist eben faul und ein Gewohnheitstier. Doch letztes Jahr war Schluss!

    Nun bin ich bei der Postbank. Eigentlich fand ich "Postbank" immer spießig und umständlich (hatte immer dieses Bild von Omas in der Post vor mir, die stundenlang Geld abheben, bis ich irgendwann mal mit meiner Paketabholkarte dran komme... ;-).

    Aber das Konto kostete nichts, eine VISA-Karte war auch noch gratis mit dabei und für alle Fälle gabs im Paket noch ein kostenloses Depot.

    Das fand ich prima und deshalb habe ich mir gleich online ein Formular besorgt, ausgefüllt und in der nächsten Filiale abgegeben. Zwei Tage später hatte ich mein Konto und die Karten trudelten auch recht bald ein.

    Als Dispo hat man mir ohne weitere Rückfragen das doppelte meines Monatsgehalts eingerichtet.

    Möglichst überall Geld abheben zu können war mir auch wichtig. Da die Postbank in der Cash Group ist, geht das auch nicht nur bei der Post, sondern auch bei der Deutschen Bank, der Dresdner Bank, der Commerzbank und der HypoVereinsbank. Somit ist man an sich genauso gut versorgt, wie bei der ansonsten ja fast unschlagbaren Sparkasse. Praktischerweise sind die o. g. Banken irgendwie auch immer eher in "City Lage", also dort vor Ort, wo man ab und an mal schnell Bargeld gebrauchen kann.

    Was mir darüber hinaus gefällt: WENN mal was ist, hat die Post(bank) deutlich kundenfreundlichere Öffnungszeiten (je nach Filiale ca. 9-18.30 und Samstag vormittags) als die anderen Banken. Ich war mir ziemlich sicher, dass ich mir meine EC-Pin-Nr. gut merken kann und habe sie wie empfohlen nicht aufgeschrieben. Aber dann habe ich sie auf einmal doch nicht mehr zusammen bekommen.... Kein Problem! Nach Feierabend kurz vor halb sieben ab in eine beliebige Postfiliale, kleines Formular ausgefüllt, Karte abgegeben und zwei Tage später eine neue mit neuer PIN im Briefkasten gehabt. Bei einer anderen Bank, hätte ich extra früher Feierabend machen müssen...

    Auch das Homebanking kann ich nur loben. Es ist übersichtlich, einfach und bietet auch das sog. mTAN-Verfahren an. Hierbei kann man sein Handy registrieren und sich eine transaktionsgebundene TAN per SMS schicken lassen. D. h., man gibt seine Überweisung ein, lässt sich die mTAN schicken, bekommt Empfänger und Betrag dort nochmal angezeigt und kann diese mTAN dann nur für diese Überweisung verwenden. Das ist a) sehr sicher und b) von jedem PC auf der Welt aus zu nutzen ohne irgendwelche TANs mit sich führen zu müssen.

    Ich bin also entgegen früherer Vorurteile sehr zufrieden mit der Postbank.

  4. #3
    Benutzerbild von DeeTee

    Registriert seit
    19.12.2001
    Beiträge
    1.928
    Ich empfehle ebenfalls die Postbank. Girokonto kostenlos bei entsprechendem monatlichen Geldeingang.

    Als Online-Konto finde ich netbank.de ganz gut. Sehr schnell und reibungslos. Außerdem völlig kostenlos.

    DeeTee

  5. #4
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Zitat Zitat von DeeTee
    Ich empfehle ebenfalls die Postbank. Girokonto kostenlos bei entsprechendem monatlichen Geldeingang.

    DeeTee
    Wieviel monatlichem Geldeingang? Hatte auch schon so Angebote, kostenlos ab 1500€ monatlicher Eingang! So viel ist aber wohl illusorisch!
    Zumindest in meinem Beruf!


    Onlinebanking ist auch wichtig, mach ich ja jetzt auch, und ich will wieder so ein einfaches Sparbuch dazu! Bei meinem Mini-Sparbeträgen lohnt sich nix anderes, zumal ich ständig ran können will!
    Dass ich bei Postbank auch bei anderen Instituten Geld holen kann, ist mir neu, war für mich bisher immer ein Grund, eben nicht zur Postbank zu gehen, weil es da kaum Automaten gibt.

  6. #5
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Und nochmal für die Postbank. Ich war in München auch bei der Sparkasse und bin dann in Berlin zur Postbank gewechselt. Die Sparkasse hat mich öfter mal wie eine Studentin behandelt, auch als ich das schon lange nicht mehr war, wollte mir keinen Dispo geben, keine Kreditkarte neben der normalen EC-Karte, nichts. Abgesehen von noch einigen anderen Possen mehr, die ich in 16 Jahren Sparkasse erlebt habe, aber das ist ein anderes Thema.

    PM hat schon alle Vorteile genannt, die ich ganz genauso empfinde. "Kostenlos ab entsprechendem monatlichen Geldeingang" kann ich nicht bestätigen, denn ich bekomme als Freiberuflerin nicht jeden Monat was aufs Konto. Ich nehme an, es war so gemeint: Das Konto wird benutzt, d. h. es wird regelmäßig was drauf überwiesen. Meine Eltern sind Rentner, sprich, der monatliche Geldeingang ist nicht sonderlich hoch und auch ihre Konten werden kostenlos geführt und das schon seit vielen Jahren.

  7. #6
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Nagut, dann mach ich mich dort mal schlau! Was mir allerdings aufgefallen ist, Überweisungen von und zur Postbank dauern immer lange!

    Mein Sparkassenkonto habe ich nun auch seit 11 Jahren, und eigentlich nie Probleme gehabt, habe sogar als Azubi nen Dispo bekommen, obwohlich da nu wahrlich nicht viele Einkünfte hatte! Und solange es wie gesagt kostenlos war, habe ich auch keinen Grund zum Wechseln gesehen! War nur einmal letztes Jahr angeschmiert, als ich Dänische Kronen brauchte vorm Urlaub und hier vor Ort keine bekommen habe!

    Werde allerdings doch erstmal noch warten, falls ich doch gleich wieder umziehe, hebe ich mir das bis dahin auf, ist erstmal eine Belastung weniger, hab schon genug Rennerei dadurch mitm Perso! Und falls es doch fix mit Schweden klappen sollte, na dann spare ich mir das eh, dann bleibt das Konto in Dresden, wo ich dann meine Eltern bevollmächtigen kann! Ich mein 3€ sind schon okay, alles andere (außer VISA) ist da inklusive!

    Sparkasse Mittelthüringen: 1,50€ + 0,12€ für JEDE Buchung + 0,80€ für JEDE Abhebung ist ganz schön fett

  8. #7
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Zitat Zitat von Babooshka
    Und nochmal für die Postbank. Ich war in München auch bei der Sparkasse und bin dann in Berlin zur Postbank gewechselt. Die Sparkasse hat mich öfter mal wie eine Studentin behandelt, auch als ich das schon lange nicht mehr war, wollte mir keinen Dispo geben, keine Kreditkarte neben der normalen EC-Karte, nichts. Abgesehen von noch einigen anderen Possen mehr, die ich in 16 Jahren Sparkasse erlebt habe, aber das ist ein anderes Thema.
    Das deckt sich mit dem was ich von meiner Freundin und von Kollegen über die Sparkasse gehört habe. Ich selbst habe es auch mal gewagt eine Sparkasse zu betreten und mich zu erkundigen. Die haben echt nen' Knall.... mit die schlechtbezahltesten Banker der Branche spielen sich am meisten auf. Lächerlich! Es mag Ausnahmen geben, aber im großen und ganzen decken sich die Erfahrungen mit den jeweiligen Sparkassen. Einzig und allein deren dichtes Filialnetz ist eine tolle Sache.

    Zitat Zitat von just music
    Nagut, dann mach ich mich dort mal schlau! Was mir allerdings aufgefallen ist, Überweisungen von und zur Postbank dauern immer lange!
    Galt das von/zur Sparkasse? An sich würde es mich wundern, wenn die Postbank im Zahlungsverkehr generell besonders langsam wäre, da die Deutsche Bank, Dresdner Bank und die HypoVereinsbank nämlich z. B. die Abwicklung ihres Zahlungsverkehrs an die Postbank ausgelagert haben. D. h., die Postbank hat da schon ein gewaltiges Netz unter ihrer Fuchtel.

    PM

  9. #8
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Wenn ich an Postbank überwiesen habe oder Geld von Postbank bekommen habe, hat das immer 3 Tage und länger gedauert, von / zu jedem anderen Kreditinstitut war das einen Tag später erledigt, und Sparkassenintern sieht man online die Buchung sogar noch am gleichen Tag!

  10. #9
    Benutzerbild von schubser

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    1.129
    Postbank mind. 1250,- monatl. Geldeingang. Das heißt nicht Gehaltseingang sondern Geldeingang. So gibts zB Leute die bekommen "nur" 1000€ Gehalt und evtl. noch Unterhalt etc....wird alles mitgezählt. Cash Group wurde schon erwähnt, allerdings sind die Großbanken (die dieser angehören) meist nur in Städten vertreten...aufm Land wirds da schon enger. Öffnungszeiten sprechen ebenfalls für sich und zusätzlich zum Onlinebanking gibts noch ein Telefonbanking (falls mal das Internet streickt ) Wenn ich mich noch richtig erinnere, gibts auch noch 12 Freiumschläge pro Jahr, in die man Überweisungen stecken kann und diese in jeden Briefkasten einwerfen kann. Das alles zusammengenommen ist schon selten zu finden. Achja ne Sparcard gibts da übrigens auch

    P.S.: Die Postbank wickelt übrigens den Zahlungsverkehr u.a. der Deutschen Bank ab...also so schlecht kann deren Leistung nicht sein und die Verzögerungen beim Überweisungsverkehr liegen sicher woanders

  11. #10
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    siehste, da ist der Haken, von 1250€ Geldeingang träum ich doch!

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Handy-Klingelton-Empfehlungen
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 20:58
  2. Berlin-Empfehlungen gesucht.
    Von Mumie im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 22:38
  3. Günstiger DVD Spieler - Empfehlungen
    Von 80sgirl im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 17:53
  4. Best Of-CDs - Euere Empfehlungen?
    Von musicola im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.10.2005, 20:46
  5. Eure Maxi-Empfehlungen?
    Von gently69 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 21.08.2005, 11:27