Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 33

Giro-Konten Empfehlungen?

Erstellt von justmusic, 20.06.2006, 17:02 Uhr · 32 Antworten · 2.102 Aufrufe

  1. #21
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Zitat Zitat von PostMortem
    Im Gegensatz zur Autofinanzierung, lassen sich Kontoführungsgebühren - wenn man denn dann welche zahlen muss - aber immerhin noch als Werbungskosten bei der Steuererklärung geltend machen.

    PM
    Gut, muss ich mir merken!

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Kinderfresser
    Benutzerbild von Kinderfresser
    Zitat Zitat von PostMortem
    Im Gegensatz zur Autofinanzierung, lassen sich Kontoführungsgebühren - wenn man denn dann welche zahlen muss - aber immerhin noch als Werbungskosten bei der Steuererklärung geltend machen.
    Bringt natürlich nur was, wenn Du über die Werbungskostenpauschale von 920 Euro kommst. Ich schaffe das mit 5 km zur Arbeit bspw. nicht. Wenn just music aber wirklich 880km zur Arbeit hat, kommt sie natürlich weit drüber (doppelte HH-Führung, Familienheimfahrt, etc. pp.)

  4. #23
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Zitat Zitat von Kinderfresser
    Bringt natürlich nur was, wenn Du über die Werbungskostenpauschale von 920 Euro kommst. Ich schaffe das mit 5 km zur Arbeit bspw. nicht. Wenn just music aber wirklich 880km zur Arbeit hat, kommt sie natürlich weit drüber (doppelte HH-Führung, Familienheimfahrt, etc. pp.)
    Doppelte HH-Führung, Familienheimfahrt kannste streichen, zählt nur, wenn man auch Familie hat, nur ein Freund zählt da nicht rein! Und da für die Unterkunft ja eh die Firma aufkommt, hab ich da ja auch keine Kosten! Nur wenn ich mich wirklich entscheiden sollte, umzuziehen, dann kann ich das geltend machen für die Zeit, in der zwei Mietverträge laufen.

    Ansonsten bleiben nur die Kilometer, aber das sollte locker reichen! Habe für 2005 4000km etwa geltend gemacht, das sind knapp 3 Monate Wochenendependelei Dresden - Weimar, plus Sprachkurs und sonstige kleine Sachen (für 2006 kommen dann z.B. Anschaffungen für meinen beruflich genutzten PC dazu), aber das hat immerhin gereicht, dass ich meine Lohnsteuer fast komplett wieder raus bekomme, bei meinem (verbleibenden) Einkommen muss ich nur 3€ Lohnsteuer zahlen den Rest gibt's wieder!

  5. #24
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    Zitat Zitat von just music
    Wenn ich an Postbank überwiesen habe oder Geld von Postbank bekommen habe, hat das immer 3 Tage und länger gedauert, von / zu jedem anderen Kreditinstitut war das einen Tag später erledigt, und Sparkassenintern sieht man online die Buchung sogar noch am gleichen Tag!
    Normalerweise ist es eher andersrum. Überweisungen von und zur Sparkasse dauern besonders lange. Überlange Laufzeiten von und zur Postbank gab es möglicherweise früher mal, als die Postbank noch die Deutsche Bundespost war und als Preisbrecher von den Sparkassen und Banken auf Kosten der Kunden nahezu boykottiert wurde. Die Zeiten sind vorbei (und die waren wirklich urig, ich bin Post/Postbank-Kunde seit 1988). Heute gelten die Sparkassen als die Bremsen im Zahlungsverkehr.

    Zitat Zitat von just music
    Dann kann ich's auch für 3€ in Dresden lassen, VISA ist noch extra, spart aber trotzdem knapp 15€ gegenüber Postbank pro Jahr!
    Man kann da auch tricksen. Das Kriterium sind ausschließlich die Geldeingänge. Wie lange das Geld auf Deinem Konto ist, spielt keine Rolle. Such Dir jemanden, mit dem Du monatlich Geld austauschst. Einfach gleichzeitig in beide Richtungen überweisen. Solange dafür keine Überziehungszinsen anfallen, kostet Dich das nix, spart aber die Gebühren. Es soll sogar funktionieren, einfach Geld abzuheben und gleich wieder einzuzahlen.

  6. #25
    justmusic
    Benutzerbild von justmusic
    Zitat Zitat von falkenberg
    Normalerweise ist es eher andersrum. Überweisungen von und zur Sparkasse dauern besonders lange. Überlange Laufzeiten von und zur Postbank gab es möglicherweise früher mal, als die Postbank noch die Deutsche Bundespost war und als Preisbrecher von den Sparkassen und Banken auf Kosten der Kunden nahezu boykottiert wurde. Die Zeiten sind vorbei (und die waren wirklich urig, ich bin Post/Postbank-Kunde seit 1988). Heute gelten die Sparkassen als die Bremsen im Zahlungsverkehr.
    Ganz ehrlich, wenn mein Chef mir morgens Geld anweist, sehe ich das Mittag aufm Konto im Onlinebanking, und am nächsten Tag ist es verfügbar! Und was von Sparkasse Mittelthüringen nach Sparkasse Dresden!
    Das gleiche funktionierte auch mit meinen Eltern innerhalb Sparkasse Dresden! Von / zu Sparkasse hat bei mir noch nie was länger als einen Tag gedauert! Und ich hab das Konto schon seit 11 Jahren!

  7. #26
    Benutzerbild von falkenberg

    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    926
    Zitat Zitat von just music
    Ganz ehrlich, wenn mein Chef mir morgens Geld anweist, sehe ich das Mittag aufm Konto im Onlinebanking, und am nächsten Tag ist es verfügbar! Und was von Sparkasse Mittelthüringen nach Sparkasse Dresden!
    Das gleiche funktionierte auch mit meinen Eltern innerhalb Sparkasse Dresden! Von / zu Sparkasse hat bei mir noch nie was länger als einen Tag gedauert! Und ich hab das Konto schon seit 11 Jahren!
    Das sind doch aber keine sensationellen Geschwindigkeiten. Buchungen innerhalb einer Bank/Sparkasse werden immer sofort gutgeschrieben, bei der Postbank sind Eingänge auch sofort verfügbar. Es hat da früher mal Verzögerungen gegeben, weil Eingänge erst um Mitternacht gutgeschrieben wurden (bzw. sichtbar wurden), aber das ist vorbei. Innerhalb der Postbank (egal ob innerhalb derselben oder zwischen verschiedenen Postbankniederlassungen, die existieren eh nur noch auf dem Papier) funktionieren Überweisungen sozusagen in Echtzeit, d. h. beauftragt = abgebucht und gutgeschrieben. Über die Geschwindigkeit bei der Postbank kann man wirklich nicht meckern. Man hat auch nie mehr ein Problem bei einem Umzug innerhalb Deutschlands, weil man an keine Filiale gebunden ist. Auch solche Problemfälle wie Geldabheben mit abgelaufener Karte kann man in jeder Postfiliale regeln.

  8. #27
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Giro-Konten Empfehlungen?

    In diesem Thread sind ja bereits mehrere Monate vergangen:

    Ich werde demnächst umziehen und ja, ich werde aus beruflichen und privaten Gründen Berlin verlassen und in mein altes Bundesland zurückkehren (back to the roots).
    Ich bin folglich seit 1991 Sparkassenkunde und war immer nur zu faul, mal eine andere Bank zu nehmen.
    Jetzt wäre es ja an der Zeit, durch den Umzug, auch die Bank zu wechseln.
    Seid ihr Postbank-Kunden immer noch zufrieden mit euer Hausbank?
    Ich bin jetzt leider auch zu faul im Internet nach noch günstigeren Anbieter zu schauen.

    Letztendlich zählt für mich auch wieder, dass ich viele Bankautomaten in der Nähe habe und das wäre ja bei der Postbank (Cashgroup) so.
    Meine einzigen Vorbehalte waren immer die von PM genannten Oma-Argumente.
    Bislang beliefen sich meine Kontoführungsgebühren auf 3,50 €/Monat.
    Wie ich sehe, gibt es beim Postbank Giro plus sogar noch 4,25 % Zinsen aufs Tagesgeld, was ich schon von meinem Privatkonto der DiBa kennen.

    Natürlich könnte ich auch zur DiBa wechseln, allerdings besteht deren Cashgroup nur aus Berliner Bank und Degussa Bank, sowie Automaten an Aral-Tankstellen, war hier in "Plattengülle" nicht vertreten ist.

    Also bleibt fast nur:
    Sparkassenkunde bleiben und keine Vorteile mitnehmen oder halt ......tja...
    zur Postbank wechseln oder gibt es noch weitere Alternativen?

    Wie ist der heutige allgemeine Tenor zu Giro-Konten?

  9. #28
    Benutzerbild von schubser

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    1.129

    AW: Giro-Konten Empfehlungen?

    schau mal hier rein... 0€ (ohne Mindesteingang), Tagesgeld 4,25%, CashGroup-Mitglied,Filialbank(also persönliche Ansprechpartner)...also eigentlich alles was du oben angegeben hast und das alles bei einer Bank und nicht bei mehreren verteilt.

  10. #29
    Benutzerbild von Minne

    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    630

    AW: Giro-Konten Empfehlungen?

    @Ninja

    Hier kann man sich eine Übersicht verschaffen.

    http://www.bankenvergleich.net/

    http://dynamisch.vergleich.de/bg/scm...=online_nutzer

  11. #30
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja

    AW: Giro-Konten Empfehlungen?

    Ersma Danke für weitere Anregungen.

    Letztendlich habe ich mich für ING - DiBa entschieden.
    Zum einen, weil ich dort eh schon ein Privatkonto habe und die Anmeldung auf Girokonto nur mit einem Klick und Tan-Nr. erledigt war (ja, bequem muss es schon sein).

    Nee, ausschlaggebend war auch die Tatsache, dass ich mit der kostenlosen VISA-Karte an jeder Bank kostenlos Bargeld abheben kann. Somit ist mein "Hauptproblem" gelöst.
    Dazu gibt es noch 50 Euro Startguthaben (kann ich mit Madame noch mal richtig schön Essen gehen).
    Persönliche Berater oder Ansprechpartner habe ich in den letzten Jahren nicht gebraucht, also reicht mir eine Direktbank vollkommen aus.

    Kleiner Nachteil:
    ich muss jetzt eine neue Kontonr./Bankleitzahl auswendig lernen....
    Menno...

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Handy-Klingelton-Empfehlungen
    Von musicola im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.10.2010, 20:58
  2. Berlin-Empfehlungen gesucht.
    Von Mumie im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.01.2009, 22:38
  3. Günstiger DVD Spieler - Empfehlungen
    Von 80sgirl im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.12.2005, 17:53
  4. Best Of-CDs - Euere Empfehlungen?
    Von musicola im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.10.2005, 20:46
  5. Eure Maxi-Empfehlungen?
    Von gently69 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 21.08.2005, 11:27