Seite 16 von 17 ErsteErste ... 6121314151617 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 151 bis 160 von 162

Graffiti und Tags: Kunst oder Schmiererei?

Erstellt von Babooshka, 25.11.2004, 15:38 Uhr · 161 Antworten · 10.461 Aufrufe

  1. #151
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    Schönheit durch Gewöhnung? Interessante Ansicht, bin noch nicht darauf gekommen. Das müsste dann aber auch für Graffiti gelten.

  2.  
    Anzeige
  3. #152
    Benutzerbild von
    frasier postete
    Schönheit durch Gewöhnung? Interessante Ansicht, bin noch nicht darauf gekommen. Das müsste dann aber auch für Graffiti gelten.
    Aha... interessante Ansicht, dass es nicht für Graffitis gelten könnte! ;-)
    Es kommt jawohl immer noch drauf an (und das sieht man an der Diskussion), WO das Graffiti sich befindet. Ggf. müsste das Thema dann nämlich lauten "Legalität durch Gewöhnung?". Wenn man nicht gerade einen Schwarzbau hingestellt hat, ist das eben der große Unterschied zu den meisten Graffitis.

    Das sich Geschmack durch Gewöhnung ändert, wissen wir sicherlich alle aus eigener Erfahrung. So gehts mir z. B. sehr oft, wenn ein neues Auto raus kommt. Anfangs halte ich ein Nachfolgemodell manchmal für hässlich und den Vorgänger für viel schöner. Ist es erstmal zwei Jahre auf dem Markt, habe ich mich dran gewöhnt und halte den Vorgänger im Vergleich auf einmal für völlig altbacken...

    Dave

  4. #153
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    Also wenn ich mir die Postings von manchen Hardcoregraffitihassern so durchlese, hab ich nicht den Eindruck, dass ihnen das Gekrakel mit der Zeit besser gefällt. Aber möglicherweise liegts wirklich weniger an der Optik als an der Illegalität. Würde mich interessieren, ob diese Leute es noch genauso hässlich finden, wenn sie legale "Bilder" in einem Fussgängertunnel sehen würden.

    Nochmal zu den Gebäuden, wenn ich mir ein neues Haus ein paarmal ansehe und es gefällt mir nicht, werde ich es auch später nicht schön finden (es sei denn, ich würde später irgendwelche Erinnerungen damit verbinden). Falls ich das Haus aber anfangs extrem hässlich finde, werde ich es wohl später nicht mehr ganz so schlimm finden, und das aufrund des Gewöhnungseffektes (muss ein Selbstschutzmechanismus im Gehirn sein, der mich davor bewahrt, jedesmal die Krise zu kriegen).

  5. #154
    Benutzerbild von
    frasier postete
    Nochmal zu den Gebäuden, wenn ich mir ein neues Haus ein paarmal ansehe und es gefällt mir nicht, werde ich es auch später nicht schön finden (es sei denn, ich würde später irgendwelche Erinnerungen damit verbinden). Falls ich das Haus aber anfangs extrem hässlich finde, werde ich es wohl später nicht mehr ganz so schlimm finden, und das aufrund des Gewöhnungseffektes (muss ein Selbstschutzmechanismus im Gehirn sein, der mich davor bewahrt, jedesmal die Krise zu kriegen).
    Ich meine mit "Gewöhnung" auch nicht ein paar Tage, Wochen oder Monate, vielleicht nichtmal Jahre. Viele Stilfragen relativieren sich mit der Zeit. Da brauchen wir uns nur die Mode der vergangenen Jahrzehnte anschauen. Früher für viele der letzte Schrei, heute will mans nicht mehr gewesen sein... Genauso gehts auch umgekehrt. Während in den 70ern die klassischen Schnitte der Jahrzehnte zuvor verachtete, könnte man manche Anzüge der frühen 60er heute völlig unauffällig tragen - der gleiche Schnitt.

    In gewisser Weise ist auch die Architektur solchen Veränderungen in Geschmack und Zeitgeist unterworfen. Ob die heutigen Prunkbauten also schön sind, werden wir ggf. erst in 20-30 Jahren wirklich abschließend beurteilen können - ob wir sie heute hässlich oder schön finden. Es wird sich damit relativieren, wie Architektur und Geschmack sich weiter entwickeln.

    Dave

  6. #155
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    In Hamburg-Volksdorf, einem noblen Stadtteil hat ein Sprayer sich an einer schneeweissen Fassade einer leerstehenden Nobel-Residenz verewigt - eine protzige Neubau-Villa, die auch in Hollywood, einer Miami Vice Folge oder im Denver Clan nicht weiter auffallen würde:

    PENNYMARKT EINGANG HINTEN

    War dort in blauer Farbe als Hinweis gut sichtbar aufgesprüht.

    Das war ein echter Hingucker, in der ansonsten graffitifreien Schicki-Gegend! Ich ärgere mich heute noch das ich das nicht fotografiert habe, bevor es wieder überstrichen wurde. Zwar kein TAG oder Graffiti im eigentlichen Sinne - aber *das* war Kunst! Keine Frage!

    *stillerhinweisanmichkaufdirendlichnedigitalkamera *

    Lutz

  7. #156
    Benutzerbild von Sinister

    Registriert seit
    23.11.2004
    Beiträge
    17
    "Warum ist sprayen KEINE Sachbeschädigung ? Und was ist mit den Kosten, die die Hausbesitzer haben um die Graffiti zu entfernen ?"
    --> es ist nicht zwingend sachbeschädigung. es gibt im paragraphen der sachbeschädigung eine kleine lücke, die (NOCH!) besagt, wenn das bild/tag rückstandslos entfernbar ist, handelt es sich nur um "verunstaltung". dazu ist aber voraussetzung, dass das objekt funktionsfähig ist und der lack nicht das material angegriffen hat.

    "Nichts dagegen... obwohl mich interessieren würde, an welchen Kriterien Du die Unterscheidung bezgl. Stellenwert fest machst?"
    --> persönliches ermessen kirchen sind meist alte gebäude und geistlich.
    und wie ich schon schrieb, den grossteil der obejekte kennt man nun mal in der eigenen stadt. museen, altenheime, kirchen, klöster... alles tabu!
    die meistbenutzen objekte sind brücken, tunnelmauern, bahnlinien, schulen, wirklich renovierungsbedürftige wohnhäuser, etc.

    Feenwelt:
    "Du würdest bestimmt freundlich sagen: "Alles klar, das mache ich doch sofort gerne wieder weg."
    --> deine Interpretation... nicht meine aussage!
    "Mal ganz abgesehen davon, daß ich nicht dazu lebe, andere Leute am Kragen zu packen."
    --> wollen wir über das leben philosophieren?
    wofür du lebst, spielt hier für mich keine rolle!
    "Eurer beider Meinung scheint also zu sein, daß man ja erst einmal etwas Illegales tun darf."
    --> wieder deine interpretation... nicht eine aussage von mir!
    "Da finde ich meine Lösung besser: Eins in die Fresse, was anderes versteht ihr nicht."
    --> mhh... deine aussagen sind irgendwie total flach, sorry!
    wenn du mir also unterstellst, dass fressehauen meine sprache wäre, die ich verstehe, dann unterhalte ich mich einfach nicht mehr mit dir.
    ich diskutiere hier mit JEDEM vernünftig oder versuche es zumindest!


    Frasier:
    "Würde mich interessieren, ob diese Leute es noch genauso hässlich finden, wenn sie legale "Bilder" in einem Fussgängertunnel sehen würden."
    --> interessanter gedanke

  8. #157
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    @ Sinister:

    ein Tip zu Zitaten:

    Wenn dein Zitat so aussehen soll:

    Mister X posteteText Text Text
    musst es so aussehen:

    (quote)(b)Mister X postete(/b)Text Text Text
    (/quote)

    Die runden Klammern müssen durch eckige Klammern ersetzt werden.


    Wenn du den Text so kürzen willst:

    Mister X posteteText
    sieht es dann so aus:

    (quote)(b)Mister X postete(/b)Text
    (/quote)


    (quote) bedeutet Zitat an, (/quote) heisst Zitat aus.(Natürlich in eckigen Klammern)



    Grüsse

  9. #158
    Benutzerbild von röschmich

    Registriert seit
    22.08.2003
    Beiträge
    1.764
    Mal eine Diskussion zu diesem Thema in einem Forum meiner Heimatstadt Halle
    Da gab es auch einige Queelereien auch mit Tatort-Kommissar Peter Sodann, der in Halle Intendant des neuen theaters ist, der sich auch berechtigterweise gegen Beschmierungen seines Theaters gewehrt hat.

    http://halleforum.de/viewtopic.php?t...16&forum=1&149

  10. #159
    Benutzerbild von Alyosha

    Registriert seit
    29.01.2003
    Beiträge
    462
    Naja, wenigstens ist dort im Forum nicht vom angeblichen "entwicklungsbedingten Verlangen nach Bestätigung und Anerkennung" der Sprayer die Rede.

    Das habe ich nämlich so nicht kennengelernt - sowas ist eher das verallgemeinernde Geplauder von abgehobenen bzw. außenstehenden Psycho-/Soziologen.
    Obwohl's natürlich auch Fälle geben kann, wo dies tatsächlich zutrifft.

    jaja, dieser geltungssüchtige Peter Sodann war mir ja nie geheuer. (wenn der kommt, schalt ich um !). Sicher, auf'n Theatergebäude oder so gehören Graffiti oder Tags auch nicht hin. Aber sein hysterisch-fanatisches Anti-Graffiti-Wirken verkörpert ja alles Klischees und Vorurteile die man sich nur denken kann, und sogar noch mehr als das: sogar mit einem Faschismus-Vergleich kommt er an !

  11. #160
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    Welche Gründe hast Du denn kennengelernt?

Ähnliche Themen

  1. Graffiti Soul:Neues Album von Simple Minds!
    Von Mumie im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 20.09.2009, 09:57
  2. Windows Media Player & mp3-Tags
    Von brandbrief im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.08.2009, 15:44
  3. Kunst
    Von sturzflug69 im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.09.2005, 09:58
  4. VOF de Kunst (Susanne) Deutsche version
    Von Cooky im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.09.2004, 18:14
  5. ID3-Tags
    Von Safaritünnes im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.10.2003, 20:15