Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 115

Grand Prix Song Contest 2004 - Punktevergabe

Erstellt von Ruedili, 16.05.2004, 09:59 Uhr · 114 Antworten · 4.711 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von Ruedili

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    286
    Hallo !
    Ich will ja wirklich nicht missgünstig rüberkommen; es gab einige wirklich dem Wettbewerb angemessene Songs; die fünf Erstplatzierten stehen da bestimmt korrekt; wir haben nun mal ein Multikulti-Europa- und das ist gut so.
    Aber die Punktevergabe ist ein Witz. Selbst wenn man erst bei der Punktevergabe den Fernseher eingeschaltet hätte, hätte bei den Skandinaviern, den Ländern der Ex-UdSSR, den Ländern von Ex-Jugoslawien und diversen anderen nachbarschaftlichen Verbindungen die 12'er und 10'er vorhersagen können. Wie sagte der Litauer "unsere linken Nachbarn 8, unsere rechten 10" Punkte .."
    Wie überraschend !
    So lange sich England oder Deutschland nicht auch in 3-5 Nationen aufspalten, wird es nie wieder einen Grand Prix aus London, Berlin, aber auch Rom oder Paris geben !
    Man mag über manche Jury - Entscheidung früher sauer gewesen sein, aber Televotings, die den ganzen Event wohl auch bezahlbar machen sollen, haben nichts mit einem Songwettbewerb mehr zu tun.
    Übrigens: Personality und Performance waren früher auch Nebensache, das der S O N G (also der Komponist) den Preis erhielt; und danach hätte Stefan Raab sicher weiter vorn liegen müssen.
    Hoffentlich werden die großen Eurovisionsländer das Reglement überdenken.
    Gruß an alle !
    Ruedili

    P.S.: Freue mich jetzt schon auf Max' Album !!

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Rosalie

    Registriert seit
    27.04.2004
    Beiträge
    522
    @ Ruedili bin ganz deiner Meinung! Freu mich auch auf Max' Album

    ...find persönlich auch noch sehr schade das fast alle ihre Lieder in English bringen statt in ihrer Muttersprache.
    Max hätte auch in deutscher Sprache kein Problem

  4. #3
    Benutzerbild von Heiko

    Registriert seit
    01.10.2001
    Beiträge
    3.389

  5. #4
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.814
    Rosalie postete
    ...find persönlich auch noch sehr schade das fast alle ihre Lieder in English bringen statt in ihrer Muttersprache.
    *unterschreib*

    So geht leider sehr viel von der Identität des jeweiligen Landes flöten. Und gerade die Unterschiedlichkeit der Nationen machte es doch früher reizvoll.

    Außerdem klingt Englisch mit starkem Ex-Ostblock-Akzent auch nicht gerade prickelnd..

    Lutz

  6. #5
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Zunächst ein Kompliment an Ruedili, der das eigentliche Ärgernis des gestrigen Grand Prix mit gebotener Deutlichkeit anspricht.

    Zitat aus einem Beitrag im Thread "Grand Prix 2003 Riga HEUTE ABEND !!!!!", den ich damals postete:
    Noch peinlicher als die Beiträge aber die Punktevergabe: Wie Recht hatte Udo Jürgens doch, als er kürzlich in einem Interview sagte, man solle bitte ganz, ganz schnell wieder die Zuschauer-Votes abschaffen und das Ganze wieder in die Hände von Fachjuries legen. Früher ging da zwar auch nicht alles mit rechten Dingen zu, aber das Ausmaß, wie sich die einzelnen Nationen (insbesondere die Ostblock-Länder, die fast schon eine Übermacht darstellen) nunmehr die Punkte zuschachern, kann nur noch als Farce bezeichnet werden. Von halbwegs objektiver Beurteilung der Beiträge keine Spur. Da kann man den Sieger auch gleich per Losentscheid bestimmen...
    Hätte ich gedacht, schlimmer geht's nimmer, wurde ich durch den gestrigen Abend eines Besseren belehrt...

    Für mich ist der Grand Prix damit nun endgültig gestorben. Nachdem bereits die Beiträge in den letzten 15 Jahren immer grottiger wurden (mein Gott, war das gestern wieder schlecht!), übte zumindest noch die Punktevergabe immer einen gewissen, sportlich geprägten Reiz aus. Damit ist es nun auch vorbei - es sei denn, die zuständigen Gremien lassen sich ganz, ganz schnell was anderes einfallen. In dieser Form ist der Grand Prix keine Musikveranstaltung mehr, sondern ein einziger Sympathiebekundungs-Wettbewerb!

    Zumal ich seit jeher der Meinung bin, dass Ost- und Südeuropäer einen national- bzw. regionalbezogenen Fanatismus offenbaren, der neutralen Sachverstand und Objektivität oftmals regelrecht im Keim erstickt. Man denke nur an bedeutende internationale Sportveranstaltungen, die in solchen Ländern stattfinden: Sobald die Landsleute dabei keine Rolle mehr spielen, sinkt das Interesse dramatisch. Da geht's gar nicht mehr um die Sache an sich, sondern nur darum, seinen National- oder Regionalstolz auszuleben. Eine solche Mentalität finde ich schlichtweg zum Kotzen, weshalb mir die rationaler und scheinbar kühler veranlagten Mittel- und Nordeuropäer schon immer wesentlich sympathischer waren...

    Dem mag man entgegenhalten, dass es beim Grand Prix auch unter den arrivierten Nationen seit jeher traditionelle Sympathien und Aversionen gab, die sich in den Votings entsprechend niederschlugen. Das ist natürlich richtig - aber bei weitem nicht in dem Ausmaße, wie man es dieses und letztes Jahr erleben musste! Wenn die jugoslawischen Reststaaten beispielsweise bei der Vergabe der Top-Platzierungen quasi ohne Ausnahme nur noch untereinander die Punkte verteilen, ist dies nicht nur langweilig (da vorhersehbar), sondern schlicht und ergreifend echte Wettbewerbsverzerrung.

    Nein, in diesem Zustand bietet der Grand Prix für mich keinerlei Reiz mehr. Sofern sich am Abstimmungsmodus nichts Entscheidendes ändert, wird mein TV-Gerät für diese Veranstaltung zukünftig nicht mehr eingeschaltet werden...

  7. #6
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Ich zitiere mich selber aus dem "May I have your votes"-Thread, weil das eigentlich hierher auch reinpasst (wahrscheinlich sogar besser):

    Das Televoting an sich mag ja als gute Idee gedacht sein, aber es ist meines Erachtens noch ungerechter als die früheren Jurys, denn meistens stimmen die Leute nicht gerade nach musikalischem Geschmack ab, sondern eher nach nationalem Geschmack. Will damit sagen, dass für mich eine Erklärung ist, weshalb so viele Nachbarn immer Punkte bekommen, die Tatsache ist, dass die größte "Ausländergruppe" in einem Land sich meistens aus Bürgern eines Nachbarlandes zusammensetzt.

    Deutschland bildet hierbei eine Ausnahme. Unsere größte Ausländergruppe in Deutschland sind nun einmal die Türken. Und wem es schon aufgefallen ist: Mit mehr oder weniger großer Regelmäßigkeit geben wir deren Beiträge seit Einführung des Televotings 10 oder 12 Punkte (egal wie grottig der Beitrag auch sein mag). Nein, hierbei muss man sich echt was einfallen lassen.

    Ich glaube auch, dass es für die traditionellen ESC-Nationen (Großbritannien, Irland, Frankreich, Deutschland, Spanien, Schweiz) immer schwerer werden wird, noch "vorne mit dabei zu sein" und mich würde es nicht wundern, wenn sich bald mal eine der "alten" Nationen - ähnlich wie Italien seit einigen Jahren - vom ESC zurückzieht und sagt: "Sollen die Osteuropäer doch machen, was sie wollen. Hauptsache wir müssen da nicht mehr Finanzgeber spielen".
    Torsten postete:
    Zumal ich seit jeher der Meinung bin, dass Ost- und Südeuropäer einen national- bzw. regionalbezogenen Fanatismus offenbaren, der neutralen Sachverstand und Objektivität oftmals regelrecht im Keim erstickt. Man denke nur an bedeutende internationale Sportveranstaltungen, die in solchen Ländern stattfinden: Sobald die Landsleute dabei keine Rolle mehr spielen, sinkt das Interesse dramatisch. Da geht's gar nicht mehr um die Sache an sich, sondern nur darum, seinen National- oder Regionalstolz auszuleben. Eine solche Mentalität finde ich schlichtweg zum Kotzen, weshalb mir die rationaler und scheinbar kühler veranlagten Mittel- und Nordeuropäer schon immer wesentlich sympathischer waren...
    Dem kann ich nur zustimmen. Ich war einmal bei einem Fußball-Länderspiel Deutschland gegen die Türkei. Es ging um die Qualifikation zu einem internationalen Wettbewerb (ich weiß nicht mehr genau ob WM oder EM).

    Als die türkische Nationalhymne gespielt wurde, sangen alle Türken im Stadion inbrünstig mit. Als die deutsche Nationalhymne gespielt wurde, kam ein gellendes Pfeifkonzert und auch Bemerkungen wie "Maul halten, Schwein deutsches" und so weiter. Wohl bemerkt, das Spiel fand in Deutschland statt. Ja, Torsten zum Thema Fanatismus hast du meine Zustimmung und da teilen wir die gleiche Meinung.

    Wenn sich nicht bald deutlich am ESC etwas ändert, dann sollte mein Fernseher 2005 auch aus bleiben. Wäre ich gestern auf die Club 80s-Party in Augsburg gegangen, hätte ich bestimmt einen angenehmeren Abend gehabt.

  8. #7
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    waschbaer postete
    Ja, Torsten zum Thema Fanatismus hast du meine Zustimmung und da teilen wir die gleiche Meinung.
    Freut mich, dass sich hier noch jemand traut, das auszusprechen. Gibt schließlich genügend dumpfe Gemüter, die einem bei derlei Einwürfen reflexartig Ausländerfeindlichkeit unterstellen...

    P.S.: Das von dir angesprochene Länderspiel fand nach meiner Erinnerung in Leverkusen statt. Kann mich noch erinnern, dass ich mich angesichts des von dir beschriebenen Szenarios damals fragte, in was für einem Land ich eigentlich mittlerweile lebe, wenn die Landsleute auf heimischem Boden schon derart ausgepfiffen und beleidigt werden...

  9. #8
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.850
    Was den Gesang in der jeweiligen Landessprache angeht, sehe ich deutliche Parallelen zur ZDF-Hitparade.

    Die ging an der Regeländerung, auch nichtdeutsch gesungene Beiträge zu gestatten, kaputt.

    Ebenso wird es dem ESC passieren. Aber vor allem das Telefon-Votingsystem mit dem Zuschachern von Nachbarschaftszwölfern wird zum Exitus dieser Veranstaltung beitragen...

    Ansehen werd ich mir das nicht mehr.

  10. #9
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Torsten postete
    waschbaer postete
    Ja, Torsten zum Thema Fanatismus hast du meine Zustimmung und da teilen wir die gleiche Meinung.
    Freut mich, dass sich hier noch jemand traut, das auszusprechen. Gibt schließlich genügend dumpfe Gemüter, die einem bei derlei Einwürfen reflexartig Ausländerfeindlichkeit unterstellen...
    Ja, das sehe ich auch mit Besorgnis. Ich würde mich - gerade auf Grund meiner Zweittätigkeit wirklich nicht als ausländerfeindlich bezeichnen. Aber der übertriebene Nationalismus der bereits angesprochenen Nationen geht mir auf den Wecker.

    Zu Zeiten des Jugo-Krieges ging das soweit, dass im Unterricht der Kroate nicht mehr neben dem Serben sitzen wollte, obwohl sie jahrelang die besten Freunde waren.

    P.S.: Das von dir angesprochene Länderspiel fand nach meiner Erinnerung in Leverkusen statt. Kann mich noch erinnern, dass ich mich angesichts des von dir beschriebenen Szenarios damals fragte, in was für einem Land ich eigentlich mittlerweile lebe, wenn die Landsleute auf heimischem Boden schon derart ausgepfiffen und beleidigt werden...
    Ich habe nachgeschaut. Es war am 09.10.99 im Münchener Olympiastadion und durch ein 0:0 haben sich die Deutschen damals für die EM qualifiziert.
    Aber ich hatte teilweise wirklich Angst, weil die türkischen Zuschauer (vor allem nach dem Spiel) noch fanatischer waren und teilweise ganz stark aggressive Züge zeigten. Ich wollte nur noch nach Hause in meine sicheren eigenen vier Wände.

  11. #10
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    waschbaer postete
    Ich habe nachgeschaut. Es war am 09.10.99 im Münchener Olympiastadion und durch ein 0:0 haben sich die Deutschen damals für die EM qualifiziert.
    Aber ich hatte teilweise wirklich Angst, weil die türkischen Zuschauer (vor allem nach dem Spiel) noch fanatischer waren und teilweise ganz stark aggressive Züge zeigten. Ich wollte nur noch nach Hause in meine sicheren eigenen vier Wände.
    Kann ich gut nachvollziehen, ich selbst wäre wahrscheinlich gar nicht erst ins Stadion gegangen.

    Hmm, aber in Leverkusen gab es meines Erinnens auch mal ein solches Szenario... Muss ich bei Gelegenheit mal recherchieren...

    EDIT: Nachdem ich in den Statistik-Seiten des DFB gestöbert habe, muss ich meine Aussage revidieren. Hab da wohl irgendwas verwechselt...

Seite 1 von 12 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grand Prix Sieger
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.10.2005, 15:08
  2. GRAND PRIX 2004 EUER VOTING
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 20:26
  3. Grand Prix "SPIEL" 2004 - May I can have your ...
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.2004, 01:30
  4. GRAND PRIX EUROVISION 2004 - PROGNOSEN
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.05.2004, 12:05
  5. EUROVISION SONG CONTEST 2004 19.03.2004
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 25.03.2004, 17:17