Seite 11 von 12 ErsteErste ... 789101112 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 101 bis 110 von 115

Grand Prix Song Contest 2004 - Punktevergabe

Erstellt von Ruedili, 16.05.2004, 09:59 Uhr · 114 Antworten · 4.717 Aufrufe

  1. #101
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    raabi 2000 postete
    Nun, dann sehe ich für Deutschland Dieter Bohlen, Janett Biedermann und Daniel Kübelböck in der Jury. Alle 3 mehr oder professionell. Und da verzichte ich dann lieber drauf und vote selber.
    Torsten postete
    Ach? Aber die wären dann doch demokratisch gewählt worden, raabi - und das liegt doch eigentlich voll auf deiner Linie...

    Im Ernst: Derlei Ungemach könnte man verhindern, indem man die Jury-Mitglieder aus einer Vorschlagsliste von z. B. 100 Personen wählen lässt - und hierbei solche Knallköppe wie Küblböck direkt außen vor lässt.
    Na gut, lass uns mal bei Deinem Vorschlag bleiben.

    Soweit ich das verstehe, sollte eine Liste mit sagen wir 100 Personen aufgestellt werden, die Ahnung von Musik haben und professionell im Musikgeschäft tätig sind. Und dies für jedes Teilnehmerland. Aus dieser Liste wählt das VOlk dann eine Gruppe von sagen wir 10 Personen, die dann angand von Qualitätsmerkmalen die Punkte für ihr Land vergeben.

    Soweit so gut, nur wer wiederum entscheidet, wer auf die Liste kommt? Welche Kriterien müssten zugrunde liegen? Erfolg, Chartplatzierungen, erhaltene Preise, Goldene Schallplatten (oder CD's)? Wie sollte dieses Problem gelöst werden?

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    raabi2000 postete
    Soweit so gut, nur wer wiederum entscheidet, wer auf die Liste kommt? Welche Kriterien müssten zugrunde liegen? Erfolg, Chartplatzierungen, erhaltene Preise, Goldene Schallplatten (oder CD's)? Wie sollte dieses Problem gelöst werden?
    Nach diesem berechtigten Einwand fällt mir noch ein anderer Vorschlag zur Ermittlung der Jury ein:

    Man könnte eine Abstimmung ermöglichen, bei der jeder seine z. B. fünf Favoriten nennt. Gleichzeitig sollen aber auch fünf Personen genannt werden, die man unter keinen Umständen in diesem Ausschuss sehen will (also in deinem Fall z. B. Bohlen, Küblböck, Biedermann usw.). Nach Eingang aller Votings werden Pro- und Contra-Stimmen gegengerechnet und auf diese Weise die Mitglieder der Jury bestimmt.

    Dies würde z. B. im Falle von Küblböck zu dessen Ausschluss führen, denn er kann zwar in absoluten Zahlen gemessen eine gewisse Fangemeinde aktivieren, gilt aber in Relation zur Gesamtbevölkerung bekanntermaßen als mit die größte Nervensäge in diesem Lande. So wäre ausgeschlossen, dass am Ende Leute in der Jury landen, die lediglich von einer fanatisch engagierten Minderheit gewählt wurden.

    Knackpunkt: Man müsste ein Wahlverfahren einführen, das Mehrfachvotings verhindert...

  4. #103
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Da muss man nichts einführen, dafür muss nur die Software geändert werden.

    Dies führt aber auch dazu, das der Betreiber weniger verdient, denn laut geltendem recht darf ein Anruf, der nicht gezählt wird, auch nicht berechnet werden.

    Und damit sind wir bei der Vermarktung angekommen, die darunter leiden würde und damit die TV Sender vergraulen würde.

    Sorry, wenn ich immer wieder Kritikpunkte finde, aber so die richtige Lösung haben wir bisher irgendwie noch nicht gefunden.

  5. #104
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    raabi2000 postete
    Da muss man nichts einführen, dafür muss nur die Software geändert werden.

    Dies führt aber auch dazu, das der Betreiber weniger verdient, denn laut geltendem recht darf ein Anruf, der nicht gezählt wird, auch nicht berechnet werden.

    Und damit sind wir bei der Vermarktung angekommen, die darunter leiden würde und damit die TV Sender vergraulen würde.

    Sorry, wenn ich immer wieder Kritikpunkte finde, aber so die richtige Lösung haben wir bisher irgendwie noch nicht gefunden.
    Na, immerhin ging es früher ja auch ohne den Goldesel Televoting. Sollten die teilnehmenden Staaten ernsthaft an Erhalt und akzeptabler Fortführung des Wettbewerbs interessiert sein, dürften auch andere Lösungen in Betracht kommen. Zu naiv?

  6. #105
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Ich befürchte ja, zu naiv

    Auf der anderen Seite gebe ich dir ja vollkommen recht, entweder steht die Veranstaltung im Vordergrund oder der Kommerz, aber ich befürchte wenn wir da auf die Veranstaltung pochen, haben wir verloren.

  7. #106
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    raabi2000 postete
    Ich befürchte ja, zu naiv

    Auf der anderen Seite gebe ich dir ja vollkommen recht, entweder steht die Veranstaltung im Vordergrund oder der Kommerz, aber ich befürchte wenn wir da auf die Veranstaltung pochen, haben wir verloren.
    Dann bin ich mir ziemlich sicher: In der aktuellen Form sieht der Grand Prix seinem schleichenden Ende entgegen...

  8. #107
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Das mag sein, das Format muss sich der veränderten Zeit anpassen, sonst wird es irgendwann aussterben. Aber wie? Deine Idee scheint leider nicht zu funktionieren, meine Idee bringt nichts hinsichtlich der von Dir (und natürlich anderen) "geforderten" Qualität der Beiträge. Was tun?

    Eine neue Idee muss her.

  9. #108
    Benutzerbild von
    Mittlerweile wird ja doch schön anschaulich am Beispiel Deutschland weiter diskutiert. Gut so ;-)

    Mittlerweile sind wir also bei einer Mischform angekommen:

    Da das Volk zu blöd ist den richtigen zum Sieger zu wählen (was zu einem großen Teil wahrscheinlich sogar stimmt ;-), soll nun doch wieder eine Jury entscheiden. Damit das Volk aber nicht zu sehr entäuscht ist, dürfen sie die Jury mehr oder weniger demokratisch wählen. Meine bisherhigen Erfahrungen mit der indirekten Demokratie sagen mir, dass die gewählten Vertreter sehr oft tatsächlich nicht das tun, was das Volk getan hätte. Von daher könnte das vom Prinzip her sogar funktionieren

    Nun frage ich mich nur..... wenn die "bösen" Türken in Deutschland bisher immer der Türkei 12 Punkte zugeschustert haben und die "bösen" Deutschen in Spanien den Deutschen auch, warum sollte dann nicht einfach folgendes passieren:

    Unser türkischstämmiger Bevölkerungsteil schenkt der Türkei nicht mehr direkt die Punkte, aber er sorgt dann eben über den angedachten Umweg dafür, dass "Dürrüm Döner"-Gülcan, Horny-"Mousse T" und der "dobste" Eko Fresh in der Jury sitzen. Lass die Jury mal 5 Köpfe haben. Wenn 2 oder 3 davon türkische Wurzeln haben, können die ganz ungeniert für Turkey 12 Punkte fordern, die 2,3 anderen "deutscheren" Mitglieder sind dann wahrscheinlich überstimmt.

    Ich weiss, eine kleine Sicherung gegen solche Sympathieabstimmungen wäre so eine gewählte Jury schon. Aber eine Versicherung dagegen ist es nicht und genau deshalb wird vermutlich jeder Verantwortliche eine derartige Änderung des Modus ablehnen.

    Dave

  10. #109
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Dave Bowman postete
    warum sollte dann nicht einfach folgendes passieren:

    Unser türkischstämmiger Bevölkerungsteil schenkt der Türkei nicht mehr direkt die Punkte, aber er sorgt dann eben über den angedachten Umweg dafür, dass "Dürrüm Döner"-Gülcan, Horny-"Mousse T" und der "dobste" Eko Fresh in der Jury sitzen. Lass die Jury mal 5 Köpfe haben. Wenn 2 oder 3 davon türkische Wurzeln haben, können die ganz ungeniert für Turkey 12 Punkte fordern, die 2,3 anderen "deutscheren" Mitglieder sind dann wahrscheinlich überstimmt.


    Da ja davon die Rede ist, musikalische Volkvertreter mit "Ahnung von der Materie" ins Rennen zu schicken, fallen deine genannten "Kebabtisten" natürlich weg!

  11. #110
    Benutzerbild von hoodle

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    1.775
    Natürlich kann man sich über die Punktevergabe einiger Länder aufregen, ich tue das auch. Aber ich finde, dass wenn die Abstimmung in die Hände einer Jury gelegt werden würde, weshalb sollte ich mir das dann noch anschauen? Der Reiz der aktiven Mitbestimmung ginge völlig verloren. Und ich denke, dass die Einnahmen der gebührenpflichtigen Televotes sind ebenfalls nicht unbeträchtlich.

    Deshalb bleibt das Televoting für mich die einzig wahre Alternative. In den Anfangsjahren des Grand Prix gab es doch die Jury-Variante, wenn ich das jetzt richtig weiss. Und ich glaube, der Wechsel von dieser Lösung zur aktiven Mitbestimmung der Zuschauer wurde sehr begrüsst. Von daher denke ich wirklich, dass die Wiedereinführung der Jury ein grosser Schritt zurück ist.

Seite 11 von 12 ErsteErste ... 789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grand Prix Sieger
    Von waschbaer im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.10.2005, 15:08
  2. GRAND PRIX 2004 EUER VOTING
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.05.2004, 20:26
  3. Grand Prix "SPIEL" 2004 - May I can have your ...
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.05.2004, 01:30
  4. GRAND PRIX EUROVISION 2004 - PROGNOSEN
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 09.05.2004, 12:05
  5. EUROVISION SONG CONTEST 2004 19.03.2004
    Von ICHBINZACHI im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 25.03.2004, 17:17