Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 44

Hallo aus Israel

Erstellt von raabi2000, 07.03.2004, 12:11 Uhr · 43 Antworten · 2.347 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Hallo Raabi,

    ich war selber auch schon zweimal in Israel und fand es auch klasse. Auch wenn ich mich an einige Sachen dort nie gewöhnen werde (z.B. erhöhte Waffenpräsenz der Ordnungshüter). Aber ansonsten fand ich beide Aufenthalte immer recht nett.

    Wünsche dir eine schöne Zeit dort und glaube dir, dass du es deutlich wärmer hast als wir.

    Wir sind damals nach Hebron zu einem Ausflug gefahren und als die ersten Steine flogen, haben wir sofort Kehrt gemacht. War wohl auch sinnvoller.

    Also, Shalom nach Israel.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    Wo in Israel bist du denn? Ich war Ende 1996 dort, zu einer Zeit, als es sehr ruhig war und keine Gefahr herrschte. Tja, jenes Strandlokal in Haifa, wo ich damals essen war, gibt's heute nicht mehr... ich bin froh, dass ich Israel noch so relativ friedlich erleben durfte und ein bisschen traurig, dass ich wohl nicht so bald wieder hinkommen werde. Daher sag ich's auch nochmal: Bitte pass auf dich auf

  4. #13
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    Shalom


    @ Babooshka

    Unser Hotelist in Herzliya ( ca. 15 km noerdlich von Tel Aviv) und mein Buero in Hod Hasharon. Haifa kenne ich von meinen letzten Arbeitsaufenthalten. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, diesmal nach Jerusalem zu fahren, aber da die Idioten gerade wieder anfangen, sich gegenseitig zu dezimieren, werde ich es mir wieder ueberlegen.

    Was die Waffenpraesenz angeht, da geb ich Waschbaer recht. Stellt euch vor, in jeder Soldat oder Polizist rennt mit seinem Schnellfeuergewehr durch die Gegend, egal ob waehrend der Arbeitszeit oder in der Freizeit. Das ist wahrlich gewoehnungsbeduerftig.

    cu

    Raabi2000

  5. #14
    Benutzerbild von J.B.

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    6.106
    Hallo Raabi2000

    Auch von mir die besten Wünsche dahin, wo dass Wetter so viel besser ist als hier!

    Ich selbst war leider noch nie in Israel, obwohl es mich schon einmal reizen würde mir diese Land anzuschauen.

    Also best wishes and mind yourself

    J.B.

  6. #15
    Benutzerbild von Babooshka

    Registriert seit
    15.11.2002
    Beiträge
    7.585
    raabi2000 postete
    Unser Hotelist in Herzliya ( ca. 15 km noerdlich von Tel Aviv) und mein Buero in Hod Hasharon. Haifa kenne ich von meinen letzten Arbeitsaufenthalten.
    Herzliya liegt glaube ich am Meer, oder?
    Ich war natürlich auch in Tel Aviv, da kommt man ja an. Auf den ersten Blick wirkt die Stadt nicht schön, viele der Häuser sehen aus wie Plattenbauten. Erst auf den zweiten Blick merkt man, wie das Leben dort pulsiert (so war's damals; vielleicht ist man ja heute zurückhaltender). Na und Jaffa ist wirklich hübsch.
    Ich war ja nur 10 Tage da anstatt 12, der Schlampigkeit dieses Heulers von Reisebüro sei Dank, grrrr... aber Israel ist so schön klein, da kann man in so wenig Zeit eine Menge reinpacken. Ist schon geil, man fährt 1/2 Stunde Bus und ist schon wieder ganz woanders.

    Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, diesmal nach Jerusalem zu fahren, aber da die Idioten gerade wieder anfangen, sich gegenseitig zu dezimieren, werde ich es mir wieder ueberlegen.
    Wegen Jerusalem habe ich damals auch gefragt, ob man da problemlos hinfahren kann. Und ja, man konnte. Das war das Beste, was mir passieren konnte. Erst mal, weil die Stadt wirklich super interessant ist und außerdem kann man von dort aus für wenig Geld an vielen Tagestouren teilnehmen. Ich war die meiste Zeit meiner Reise da und hab's sehr genossen. Ich hoffe, du kommst auch irgendwann nochmal dorthin.

    Was die Waffenpraesenz angeht, da geb ich Waschbaer recht. Stellt euch vor, in jeder Soldat oder Polizist rennt mit seinem Schnellfeuergewehr durch die Gegend, egal ob waehrend der Arbeitszeit oder in der Freizeit. Das ist wahrlich gewoehnungsbeduerftig.
    Wohl wahr! Es ist schon ein befremdliches Gefühl, wenn man im Reisebus sitzt und dann steigt ein Soldat mit MP in der Hand ein und setzt sich neben einen. Und dann die vielen Soldatinnen! Jerusalems Altstadt war damals auch schwer bewacht, vor jedem Tor standen sie. Und wenn man zur Klagemauer wollte, musste man durch einen Metalldetektor und die Tasche wurde kurz kontrolliert und wer arabisch aussah, kam gar nicht erst rein. Dafür war Bethlehem fest in arabischer Hand. Man fuhr mit dem Bus vor die Stadtgrenze, stieg dann aus, ging über die Grenze, musste dabei seinen Pass vorzeigen - OK, bist Tourist, darfst rein - und dann konnte man auf der anderen Seite irgendwie weiterfahren.

    Ja und dann der Security Check am Flughafen von Tel Aviv. Hammer! Im Eincheckbereich durfte man sich keine 5 Minuten aufhalten, schon wurde man vom Security Personal weggeholt. Dann wurde man über jedes einzelne Detail der Reise befragt, zu welchen Personen man Kontakt hatte, wo man überall war... während das Gepäck in allen Einzelheiten durchfilzt wurde. Ich hatte eine Shampooflasche mit arabischen Schriftzeichen drauf, au weia! Anschließend musste man dann gleich ein Stockwerk höher in den Wartebereich und durfte da auch nicht mehr raus. Wenigstens sind da auch alle Duty Free Shops.
    Nun ja, das diente der Sicherheit, dass man nicht plötzlich irgendwo da oben in die Luft fliegt - in Form von Atomen meine ich...

  7. #16
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    Ja und dann der Security Check am Flughafen von Tel Aviv. Hammer!
    Oh ja, da kann ich ein Lied davon singen. Zum einen bei der Einreise. Da ich eine Amateurfunklizenz habe, habe ich auch ein kleines Handfunkgerät dabei gehabt (1989). Ich hatte auch eine Gastlizenz für das Land Israel, so dass ich von israelischem Grund und Boden aus das Funkgerät betreiben durfte. Diese hatte ich vom Vorsitzenden des israelischen Amateurfunkverbandes knapp vier Wochen vorher erhalten, als ich ihn in Friedrichshafen auf einer Amateurfunkermesse mehr oder weniger per Zufall persönlich kennengelernt hatte. Der Grenzer hatte wohl so ein Dokument noch nicht sonderlich oft vorher gesehen. Ihm fiel nur mein Funkgerät auf und schon war ich verdächtig. Auf seine Frage, wie ich an die Genehmigung käme, erzählte ich ihm eben die Geschichte. Offensichtlich hielt er mich für höchste verdächtig, denn innerhalb von kürzester Zeit wurde ich abgeführt und musste alleine in einem seperaten Raum warten bis die Angaben überprüft wurden.

    Tja, und dann kam die Ausreise. Da habe ich dann andauernd so sinnvolle Fragen zum Gepäck gestellt bekommen: "Did you pack your suitcase yourself?", "Is there a bomb in your suitcase?". Ich sehe die Notwendigkeit von Kontrollen ja wirklich ein, aber als ich dann zum dritten mal die Frage "Are you a member of a terrorist group?" gestellt bekommen habe, antwortetet ich: "Oh no, not again. Even if I were a member of such a group, would I admit it?". Völlig falsche Antwort. Gleiche Prozedur wie bei der Einreise. Einzelruam und ich wurde dann peinlichst genau befragt.

    Also, das Land würde ich gerne nochmals bereisen, aber an den Ben Gurion Airport und alle damit verbundenen Formalitäten in Tel Aviv erinnere ich mich echt mit Schrecken.

    In München gibt es übrigens einen eigens gesicherten Schalter, an dem nur die Israel-Flüge abgefertigt werden. Irre, oder?

  8. #17
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    @ Waschbär

    Du gibst aber schon recht gerne die falschen Antworten bei diversen Kontrollen? Fiel mir schon im DDR Thread auf!

  9. #18
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851
    Doppelpost, warum auch immer! Kann gelöscht werden!

  10. #19
    Benutzerbild von Reading

    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    224
    Ist das da wirklich so schlimm? Also Waffen an jeder Ecke - da würde ich mich nicht wohl fühlen. Das hält mich alles davon ab, in das Land zu fahren.

  11. #20
    raabi2000
    Benutzerbild von raabi2000
    @ waschbaer

    Auch in Frankfurt gibt es einen Ecxtra Schalter fuer Israel Reisende. Bevor ich in das Flugzeug steigen durfte wurde ich 4 mal durchleuchtet. Und jedes mal natuerlich auch mein Handgepaeck. Und da ich einen Laptop, ne Digicam und diverse andere elektronische Geraete dabei habe, musste ich alles auspacken, vorfuehren und dann wieder verstauen. Aber na ja, es dient ja der Sicherheit. Was die Kontrollen hier am Flughafen in Tel Aviv angeht, so war es diesmal sehr locker. Habe zum ersten mal einen israelischen Zoellner lachen gesehen. Ein paar Fragen, warum sind sie hier, wo wohnen sie, haben sie Waffen bei sich, und das war es dann auch schon.

    Aber Witze oder "dumme Sprueche", da bist du bei denen voellig falsch. Von daher kann icvh mir gut vorstellen, dass die dich erstmal genauer unter die Lupe genommen haben.


    Ein kleiner Tipp an alle:

    Wer nicht fliessend Englisch spricht, der sollte darauf bestehen, einen Dolmetscher gestellt zu bekommen. Ansonsten kann das auch in einem mehrstuendigen Verhoer enden.

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hallo!
    Von MinimalWaver im Forum VORSTELLUNG / INTRODUCTION
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.06.2012, 18:53
  2. Hallo
    Von Dublinfan im Forum VORSTELLUNG / INTRODUCTION
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2009, 10:28
  3. Hallo
    Von kamivl im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2005, 16:26
  4. hallo....
    Von lp22 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2004, 09:15
  5. Israel
    Von DJDANCE im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2002, 21:00