Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 42

Halloween-Thread

Erstellt von Die Luftgitarre, 01.11.2005, 08:17 Uhr · 41 Antworten · 2.763 Aufrufe

  1. #21
    Engel_07
    Benutzerbild von Engel_07
    ihkawimsns postete
    @ Engel07

    St. Martin ist aber am 10.11., am 11. beginnt [-]die Faschingszeit[/-] der Karneval!

    Ansonsten: Halloween habe ich noch nie gefeiert und fange so bald auch nicht damit an.
    St. Martin ist definitiv am 11.11.!
    Habe hier aber etwas gefunden, was deine Verwirrung vielleicht erklärt :
    (...)Auf einer Missionsreise starb Martin (von Tours), zu seiner Beisetzung am 11. November - daher der Gedenktag - strömte eine riesige Menschenmenge. Sein Schüler und Nachfolger als Bischof, Brictus, errichtete über seinem Grab eine Kapelle, die ein vielbesuchtes Ziel von Pilgern und fränkisches Nationalheiligtum wurde. König Chlodwig I. erklärte Martin zum Schutzherrn der fränkischen Könige und ihres Volkes. Die Reliquien wurden größtenteils im 16. Jahrhundert von Hugenotten zerstört, Reste sind in der um 1900 neugebauten Martinskirche von Tours. Sein Mantel galt als fränkische Reichsreliquie, wurde am Königspalast in Paris aufbewahrt und auf allen Feldzügen mitgeführt.

    Mit der Ausdehnung des Fränkischen Reiches breitete sich der Martinskult nach Osten aus, zunächst besonders im Harz und in Thüringen. Nach dem Zweiten Weltkrieg brachten die Flüchtlinge aus Schlesien den Brauch der Martinsumzüge in den Westen Deutschlands: an der Spitze des Zuges reitet "der Heilige", oft vom Bettler begleitet; dann folgen singende Kinder mit Lampions in den Händen. Der Lichterbrauch geht auf die Bedeutung Martin Luthers in Thüringen zurück: am 10. November, dem Geburtstag Luthers und Vorabend des Fests seines Namenspatrons, versammelten sich auf dem Erfurter Domplatz abends Kinder mit Papierlaternen, um des Reformators zu gedenken. Der Martinsumzug ist nun in der katholischen Kirche ein Teil der Lichtsymbolik, welche am Allerseelentag am 2. November beginnt und über Advent und Weihnachten bis Lichtmess am 2. Februar führt.(...)
    Quelle: http://www.feiertagsseiten.de/martinstag/home.html

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Dass Halloween von den alten Kelten stammt, entspricht glaube ich nicht mehr dem aktuellen Forschungsstand!

    Die quellenmäßig fundierteste Theorie - soweit ich es jetzt aus dem Gedächtnis zusammenkriege - soll vielmehr folgende sein:

    Es gab zwar ein keltisches Neujahrsfest auf dem gleichen Datum, aber: Über dieses ist erstens nichts näheres überliefert (was in der populären "Kelten-Literatur" steht, ist reine Spekulation), und zweitens wurde das spätere christliche Fest Allerheiligen, welches auf das gleiche Datum fiel, von einem Papst, der weitab der britischen Inseln weilte, in den europäischen Kirchenkalender eingeführt. Die Datumsgleichheit dürfte eher Zufall gewesen sein; nicht so unwahrscheinlich angesichts der Vielzahl der Feiertage im Mittelalter.

    Inhalt des christlichen Festes war das Gedenken an die Verstorbenen. Volkstümliche Begleiterscheinungen waren Bettelzüge: Wir beten für Eure Toten, Ihr gebt uns dafür milde Gaben. Solche Bettelzüge sind für die Frühe Neuzeit auch für andere katholische Regionen, z. B. das Rheinland bezeugt. Es liegt in der Natur der Sache, daß hierbei auch immer Kinder vorneweg waren.

    Die Iren brachten dieses Fest nach Nordamerika (Der Kürbiskopf - die "Jack-O-Laterne" - kam aus einem irischen Märchen, welches ursprünglich wohl gar nichts mit dem Allerheiligenfest oder sonst einem Fest zu tun hatte). Die angelsächsischen Protestanten fanden diese nächtlichen Bet- und Bettelzüge, wie überhaupt alle katholischen Rituale, etwas obskur ... aber irgendwie auch unterhaltsam-schaurig. Hieraus entwickelte sich am Beginn des 20ten Jahrhunderts das amerikanische Halloweenfest: sozusagen als Verballhornung eines Festes der katholischen Einwander.

    In den 70er/80er Jahren, als Bücher wie "Neben von Avalon" geschrieben wurden, dachte man sich dann, daß wohl auch Halloween von den alten Kelten kommen müsse - einfach weil man die Vorstellung cool fand. *g*

    ------

    Irgendwo im web gibt´s eine Seite eines volkskundlichen Uni-Instituts zu diesem Thema. Hab leider im Moment keine Zeit, zu recherchieren.

  4. #23
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    @ Engel07

    OK, St. Martin ist am 11., gefeiert wird am 10.

  5. #24
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Torsten postete
    Feiertage gehen mir grundsätzlich am Allerwertesten vorbei.

    Mich würde mal interessieren, ob es dieses unreflektierte Übernehmen ausländischer Feiertage ohne emigrativen Hintergrund eigentlich auch in anderen Ländern gibt oder ein speziell deutsches Phänomen ist.

    Für mich ist Halloween nur ein weiteres Beispiel für das Kopieren amerikanischen Mumpitz' zu kommerziellen Zwecken.
    Ich finde, Feiertage zur Strukturierung des Jahres haben schon was für sich. Und eine gute Sache an Halloween ist ja, daß es jetzt auch für den ansonsten tristen Herbst endlich mal einen populären Feiertag gibt, noch dazu einen der stimmungsmäßig zu den kürzer werdenden Tagen passt.

    Ich finde auch nicht, daß man alles nachmachen muss, was aus den USA kommt, aber Halloween ist doch mal ein guter Kultur-Import: die Kinder können bei den Umzügen ihren Spaß haben und die Erwachsenen machen sich einen gemütlichen Horrorfilm-Abend.

  6. #25
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386
    Torsten postete


    Für mich ist Halloween nur ein weiteres Beispiel für das Kopieren amerikanischen Mumpitz' zu kommerziellen Zwecken.
    Voll anschliessend ! Trifft genau meine Meinung ...

    Ich finde es oft genug erschreckend wie manche darauf abfahren ... geht schon los
    bei Kürbisse aushöhlen im Kindergarten und setzt sich im TV-Programm fort ... und die Dekoration in den Läden ...

    Dies Jahr haben wir zum Glück relativ wenig davon mitbekommen

  7. #26
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    Die Luftgitarre postete
    Dass Halloween von den alten Kelten stammt, entspricht glaube ich nicht mehr dem aktuellen Forschungsstand!

    Die Datumsgleichheit dürfte eher Zufall gewesen sein; nicht so unwahrscheinlich angesichts der Vielzahl der Feiertage im Mittelalter.
    Zufall eher weniger, denn : Den "dummen Bauern" war`s Wurscht was sie an diesem oder jenigem Tag feiern ... und so hatte die Kirche wenigstens die Kontrolle über das Volk. Man gab das "Kind" als das seine aus .

    Was den forschungsstand angeht ... hab ich hier noch eine Erklärung zu Halloween:

    Die Geschichte von Halloween

    Halloween ist einer der ältesten Festtage die auf der Erde gefeiert werden und hat damit eine lange Geschichte zu erzählen die wir euch hier etwas näher bringen möchten:

    Vor über 5000 Jahren endete das Jahr bei den heidnischen Kelten am 31. Oktober. Dieser Tag nannte sich Samhain.
    Der Sommer war nun zu Ende und die Dunkle Jahreszeit begann.
    Der Tag war gekommen, an dem die Toten Seelen derer, die im lezten Jahr gestorben waren, an den Ort ihres früheren Lebens zurückkehren konnten.

    Der Glaube, dass Geister das Feuer fürchten, war zur damaligen Zeit weit verbreitet und so zündete man am Vorabend von Samhain auf den Hügeln Getreideopfer an, um den Winter zu begrüßen und die Seelen der Geister, Hexen und Dämonen abzuschrecken.

    Die Familien saßen wieder zusammen, da die Landwirtschaft zuende war und man vertrieb sich die Zeit mit allerlei Orakel. Bis heute hat beispielsweise der Brauch überlebt, einen Ring in einen gebackenen Kuchen zu verstecken, um denjenigen der Ihn erwischt eine Heirat nahe zu legen. Damals wie Heute wurde dabei bestimmt auch ein bisschen nachgeholfen.

    Die Toten sollten nicht mit den Lebenden zusammen treffen, also wurden vor den Häusern Speisen und Getränke für die Besucher aus der anderen Welt aufgestellt, um die Toten zu ehren und sie zu besänftigen, damit sie keine Schäden am Haus und den Bewohnern anrichten. Später wurden Gesichter und Fratzen in Rüben geschnitten, um den Geistern glauben zu machen, dass in diesem Haus bereits eine verdammte Seele wohnte.

    Dann ging man früh zu Bett, um das Haus den gruseligen Besuchern zu überlassen. Und wer ein Geräusch hörte, ging dem besser nicht nach, denn nicht allzu selten waren Neugierige ganz einfach in den anderen Welten verschwunden. Verschwunden nicht deshalb, weil sie den Toten zum Opfer gefallen waren, sondern weil sie, begünstigt durch die Nähe der Verstorbenen, im brüchigen Zeitengefüge auf der falschen Seite gelandet waren ...

    Um das Jahr 800 versuchte dann die katholische Kirche das heidnische Fest mit ihrem eigenen Hauptfest, Allerheiligen, zu überlagern. Bei diesem Fest wird den verstorbenen vom Mai bis November gedacht. Im englischen heißt Allerheiligen „All Hollow´s Eve“. Das katholische Fest konnte aber nicht mit dem heidnischen Brauch konkurrieren.

    Heute verkleiden sich Kinder ohne jeden spirituellen Hintergrund als Geister oder andere Schauergestalten und ziehen von Haus zu Haus um eine Gabe zu erbitten. Andernfalls wird das Haus heimgesucht, ganz wie vor 5000 Jahren es die Geister taten.
    Vielleicht kann VEJA da noch was zu sagen ?

  8. #27
    Benutzerbild von brandbrief

    Registriert seit
    04.01.2004
    Beiträge
    4.946
    SonnyB. postete
    Die Wenigsten wissen ja auch, daß der Weihnachtsbaum und die Lederhose erst knapp 100 Jahre jung sind .
    Weshalb man letztere auch erst seit dieser Zeit den Bayern ausziehen kann

    ...mir war grad nach Trash

  9. #28
    Benutzerbild von Die Luftgitarre

    Registriert seit
    09.10.2002
    Beiträge
    1.204
    Ich suche morgen Abend mal diese Internetseite mit der Allerheiligen/Allerseelen/Bettelzug-Theorie raus, versprochen. Heute Abend hab ich leider keine Zeit mehr.

  10. #29
    Benutzerbild von SonnyB.

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    8.765
    @Luftgitarre

    mach mal Das interessiert mich

  11. #30
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Jetzt musss ich mal dumm fragen

    Was ist eigentlich mit dem Erntedankfest(fällt es nicht auch auf dieses Datum).Zumindest kann ich mich erinnern das wir im Hort früher es immer zu diesen Zeitraum gefeiert haben(oder täusch ich mich da?)!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Denise Jannah Halloween von 1985
    Von jlorenz1 im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.08.2007, 12:11
  2. Halloween Musik
    Von discoworld im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.11.2006, 20:09
  3. Halloween Party in Schwerte ( Minimal , Wave , 80s , Batcave )
    Von Franky im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2002, 18:00
  4. Halloween in der U-bahn
    Von Franky im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.10.2002, 15:20