Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Was haltet ihr davon?

Erstellt von Torsten, 21.03.2005, 15:35 Uhr · 13 Antworten · 1.511 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Muggi postete
    Wie immer auf den Punkt gebracht:

    http://www.bildblog.de/
    Ich kann allerdings nicht erkennen, was hier konkret "auf den Punkt gebracht" wird. Auch dort bewegt man sich nur im Bereich des Spekulativen. Und die beschriebenen Attribute der "Bild"-Zeitung sind wohl jedem bekannt, dafür braucht es ja eine solche Seite nicht...

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Torsten postete
    Solange es von Sarah Connor keine zweifelsfreie Stellungnahme zu ihrem Zitat gibt, ist jeglicher Versuch von Auslegung oder Relativierung müßig.
    Tja, ohne Interpretationsspielraum bleibt aber wohl auch die Frage "Skandal, Marketing-Gag oder schlicht Branchen-Alltag?" in Bezug auf Sarah Connor rein rhetorischer Natur und damit für die Entfachung jeglicher Diskussion eigentlich ungeeignet....

    Dass die Protagonisten das Gebaren der Branche kennen sollten, ist klar. Ob sie sich deshalb alles gefallen lassen müssen, ist eine andere Frage.
    Auch das impliziert bereits eine Auslegung.... Musste Sarah Connor sich denn wirklich etwas gefallen lassen oder wurde hier für die BLÖD und die Promo der neuen Single etwas heisser gekocht als es gegessen wurde? Für einen echten Skandal müsste es m. E. schon glasklar heissen: "Mein Plattenboss wollte mich zur Abtreibung zwingen" und nicht "ich habe gehört, dass irgendwer aus meinem Umfeld böse Dinge getuschelt hat während ich nicht dabei war".

    Und dass man nur, weil man sich in der Vergangenheit bei harmloseren Aspekten gewissen Zwängen unterwarf, zukünftig nicht mehr den Mund aufmachen sollte, halte ich für mehr als zweifelhaft.
    Jeder kann den Mund aufmachen wann er will. So harmlos kann der Aspekt, sich über Billig-Musik ins Geschäft zu bringen, nicht sein. Dafür wird sich auch hier zu verbissen darüber echauffiert, dass die Musik heutzutage daran zu Grunde geht. Es wäre zumindest glaubhafter sich erst von den eigenen Wurzeln zu distanzieren (und die liegen bei Sarah Connor eben im belanglosen Trällern feucht-fröhlicher 5ex-Phantasien), bevor man sich über die bösen Leute beschwert, die einem den Steigbügel gehalten haben. Das kommt mir dann in etwa vor, als hätte sich Rita Süssmuth im Rahmen der 1996er Flugbereitschafts-Affäre bitterlich über den mangelnden Reisekomfort und besoffene Bereitschaftspiloten während ihrer Privatflüge Richtung Schweiz beschwert (was selbstredend kein Vergleich in der Sache sein soll).

    Bleibt also abzuwarten, ob die Hintergründe dieses Falls noch bekannt werden.
    Wenn es denn überhaupt einer ist... Ich vermute eher, dass die Bild diesen Aufhänger höchstens weiteren, u. U. momentan etwas in der Versenkung verschwundenen Ex-Casting-Stars als Plattform für ihr "Outing" anbieten wird um im Gespräch zu bleiben. Gracia hatte ja schon letzte Woche berichtet, wie schlimm es alles ist. Nächstes Mal kommt dann vielleicht Igelschnäuzchen Vanessa dran und am Ende beschwert sich selbst noch Drafi Deutscher und erzählt, dass es früher ja alles noch viel schlimmer war, als der Dieter Thomas Heck sie alle im Auftrag der südschleswigschen Schlagermafia bei der Hitparade drangsalierte. Etwas kleiner darunter dann die Folter-Mutti und direkt daneben die Ti**en des Tages und das letzte Pöpperken aus dem BB-Dorf.... irgendwie eigentlich zum Kotzen (nicht die Ti**en, sondern dieser Mix von Belanglosigkeit, Elend und Wi*vorlage auf so wenigen cm2)!

    PM

  4. #13
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    PostMortem schrieb
    Tja, ohne Interpretationsspielraum bleibt aber wohl auch die Frage "Skandal, Marketing-Gag oder schlicht Branchen-Alltag?" in Bezug auf Sarah Connor rein rhetorischer Natur und damit für die Entfachung jeglicher Diskussion eigentlich ungeeignet...
    Die Frage bezieht sich auf den Fall, dass ihre Aussage tatsächlich als direkte Vorwürfe zu verstehen sind. Etwas anderes ist es dagegen, über die Auslegung zu diskutieren.

    Zugegeben, auf diese Weise etwas hypothetisch. Mich interessierte aber in erster Linie der Gelassenheits-Faktor, mit dem solches Gebaren - sofern es denn stimmt - mittlerweile aufgenommen wird.

    PostMortem schrieb
    Auch das impliziert bereits eine Auslegung...
    Natürlich, denn es bezog sich ja auf deine Auslegung.

    PostMortem schrieb
    So harmlos kann der Aspekt, sich über Billig-Musik ins Geschäft zu bringen, nicht sein. Dafür wird sich auch hier zu verbissen darüber echauffiert, dass die Musik heutzutage daran zu Grunde geht.
    Es geht hier ja nicht um unsere Ansichten zur musikalischen Qualität, sondern um die Befindlichkeiten der jeweiligen Person. Für die kann eine gewisse Anpassung an vorherrschende Trends sicher deutlich harmloser sein als ein Eingriff in die private Lebensplanung (ein schreckliches Wort, ich weiß).

    PostMortem schrieb
    irgendwie eigentlich zum Kotzen
    Das Wort "eigentlich" kannste getrost streichen. Derlei Beschwichtigungsvokabular hat dieses bedruckte Klopapier gar nicht verdient...

  5. #14
    Benutzerbild von karinwfan

    Registriert seit
    18.03.2005
    Beiträge
    66
    Gut, die BLÖD ist der eine Faktor. Wenn die was schreibt, sollte man erst mal davon ausgehen, dass es frei erfunden ist, bis das Gegenteil bewiesen ist. Stichwort "Sebnitz".
    Allerdings kenne ich durchaus einige Beispiele aus der "normalen" Arbeitswelt, wo Praktiken dieser Art entweder offen oder durch die Blume gepflogen werden. Da halte ich es auch nicht für wirklich unwahrscheinlich, dass es im Musikbusiness ähnlich abgeht. Aus mehr als 1 Jahr Catterfeld-Fanclub-Erfahrung habe ich den leisen Verdacht, dass sich in den Spitzenetagen des heimischen Musikbusiness auch einiges an gut dotiertem menschlichem Abschaum finden dürfte. Allerdings - was immer man von Sarah Connor und ihrer Musik halten mag (ich finde einen Teil ganz anhörbar, den Rest wieder nicht) - denke ich, dass eine Künstlerin, die es erst mal zu diesem Bekanntheitsgrad gebracht hat, in einer ganz anderen Position ist. Wen der wirklich jemand blöde kommen würde, dann müsste er damit rechnen, dass er auf dem kürzeren Ast sitzt...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr davon?
    Von RENEACTION im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 12:49
  2. DSDS: Was haltet ihr davon?
    Von Heideland im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 22.11.2005, 23:18
  3. KILL BILL Volume. 1 Was haltet ihr davon
    Von Lovelord im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.05.2004, 23:12
  4. Was haltet ihr eigentlich davon?
    Von icebomb_de im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.01.2004, 11:19
  5. Was haltet ihr davon?
    Von Gosef im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09.09.2003, 21:36