Umfrageergebnis anzeigen: Was haltet ihr von Linux?

Teilnehmer
11. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • An sich eine gute Sache, ist mir aber zu kompliziert!

    5 45,45%
  • Nutze ich seit Jahren, Windows brauch ich nicht mehr!

    0 0%
  • Ich bleibe Windows treu, Linux ist was für Bastler!

    5 45,45%
  • Was ist eigentlich Linux?

    1 9,09%
  • Windows, Linux? Da habe ich aber was besseres zu Hause!

    0 0%
Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Was haltet Ihr von LINUX?

Erstellt von PostMortem, 15.02.2007, 22:31 Uhr · 8 Antworten · 908 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    Was haltet Ihr von LINUX?

    Nabend!

    Wie schauts bei Euch eigentlich mit dem verwendeten Betriebssystem aus? Als es bei Microsoft einst mit den Zwangsaktivierungen losging hatte ich mich eigentlich schon mit der nächsten SuSe-Distri kämpfen sehen. Aber dann kam der neue PC mit OEM-XP und brauchte gar nicht aktiviert werden, beim Notebook dann das gleiche... also blieb ich bei Windows XP.

    Zu Windows 2000-Zeiten habe ich 2,3 mal versucht mich ans Thema Linux ranzutasten. 1x bekam Red Hat eine Chance, 2x Suse. Der letzte Versuch war eine 8er SuSe Distribution. Der mitgelieferte Bootmanager brachte mir dann meine Partitionen durcheinander und ich kam nicht mehr ran. SuSe und KDE gefielen mir dann so an sich erstmal ganz gut. Doch dann bekam ich noch nichtmal meinen DSL-Zugang richtig installiert und war auch recht schnell über die Möglichkeiten ernüchtert, die zur Verfügung standen um die gewohnten Windows-Anwendungen zu ersetzen.

    Nun macht sich Windows Vista auf die Würfel neu zu mischen. Die IT-Ticker berichten malwieder, dass der Start nur schleppend läuft und die Anwender zeigen sich noch zurückhaltend. Aber eigentlich war das mit XP nicht viel anders. Ich bin auch noch lange auf Windows 2000 Prof. rumgegurkt. In fünf Jahren haben wir dann auch (fast) wieder alle Vista...

    Oder vielleicht doch nicht? Wie schauts denn bei Euch aus? Seid ihr schon umgestiegen oder habt ihr es vor?

    PM

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von murmel

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    1.381
    Ich hätte gern mitangestimmt aber leider fehlt der punkt für mich ich würde umsteigen brauch aber windoof für einige progs, die ich so für linux nicht gefunden habe...

  4. #3
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997
    Zitat Zitat von murmel Beitrag anzeigen
    Ich hätte gern mitangestimmt aber leider fehlt der punkt für mich ich würde umsteigen brauch aber windoof für einige progs, die ich so für linux nicht gefunden habe...
    Jau, geht mir auch so! Es gibt irgendwie zwar immer eine Alternative. Aber meistens ist das mit Einschränkungen verbunden. Die meisten sind bereit das in Kauf zu nehmen, weil es schließlich kostenlos ist. Aber ich bin da nicht zu Kompromissen bereit. Auf Funktion und Ergebnis kommts an, nicht ob etwas umsonst ist. Gimp mag vielen genügen, meinen Photoshop und Paint Shop Pro tausche ich dagegen aber trotzdem nicht ein. Open Office nutze ich jetzt auch unter Windows schon eine Weile, stoße aber immer wieder an Grenzen. Teilweise brauche ich auch einfach Microsoft Tools wie VBA oder SQL Server, denn in der Firma habe ich nunmal kein Linux.... Gute Web-Editoren gibts unter Linux auch kaum... es ist eben doch sehr viel auf Leute ausgelegt die gerne Dinge von Hand basteln oder Abstriche in Kauf nehmen. Und die meisten Dokus sind sowieso eher auf Entwickler und Linux-Insider ausgelegt.

    Das ist immer etwas abschreckend... trotzdem reizt es mich malwieder in ene Alternative rein zu schnuppern. So ein Mac Mini mit OS X könnte mir da aber auch gefallen

    PM

  5. #4
    Benutzerbild von schubser

    Registriert seit
    02.03.2005
    Beiträge
    1.129
    Ich hab für Punkt 3 gestimmt
    a) wegen der von euch angesprochenen Progs die ich nicht missen möchte (zB Photoshop)
    b) die Fummelei ist mir zu aufwendig (nicht das es nicht gehen würde)
    c) wenn LINUX 50% Marktanteil hat, wird es genauso anfällig da es sich für Freaks dann lohnt da was zu "basteln" (beim Feuerfuchs gibts auch schon die ersten Erscheinungen)
    d) grade wenn man zu Hause was fürn Job etc. was macht, man um Windows und angeschlossene Programme nicht umhin kommt.

  6. #5
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Geht mir ähnlich wie den anderen hier. Eigentlich eine schöne Sache, wenn ich nicht zu bequem zum Umstellen wäre. Und wegen den angesprochenen Kompatibilitätsproblemen hatte ich dazu noch nicht den Nerv...

  7. #6
    Benutzerbild von Stingray

    Registriert seit
    04.10.2001
    Beiträge
    803
    Ich habe für Punkt 3 abgestimmt 'Ich bleibe Windows treu, Linux ist was für Bastler!'.

    Linux habe ich bisher nur vor vielen Jahren kurz ausprobiert und bei anderen in Aktion gesehen. Was ich da gesehen habe, hat mich nicht überzeugt. Ich weiss nicht, wie da der aktuelle Stand ist und ob Linux heute ein brauchbares System ist, aber nachdem, was ich so höre ist es für mich auch heute noch keine Alternative. Es gibt z.B. keine Standards in der Benutzerführung, jedes Tool kocht da sein eigenes Süppchen, was einen als Anwender ziemlich verwirrt. Zwar wird versucht, einen Standard zu etablieren, aber das könnte schwer werden, bei einem System, an denen unheimlich viele Benutzer in Ihrer Freizeit mitentwickeln.

    Ich arbeite hauptsächlich mit meinem PC und brauche ein funktionales und fehlerfreies Betriebssystem. Windows XP erfüllt seit dem Service Pack 1 genau diese Funktion. Einen Bluescreen habe ich nur vor Jahren mal bei der allerersten Version von XP gesehen und wenn mal was abstürzt, dann ist es eine Anwendung, nicht aber XP. Bei mir läuft alles einwandfrei und ich bin auch nicht so dämlich (sorry), jedes Stück Share- oder Freeware auszuprobieren oder jeden Anhang in meinen Mails zu öffnen. Die installierte Standardfirewall ist mittlerweile ausgereift und wenn man will, kann man seinen PC total abschotten. Installieren von neuer Hardware bereitet ebenfalls keine Probleme und wenn man sein XP auf dem neuesten Stand hält und einen Virenscanner im Betrieb hat, sollte auch die Sicherheit kein Problem sein.

    Was den Preis betrifft, so kann ich auch da nicht meckern. Windows XP bekommt man heute schon längst für unter 100 Euro und das ist im Grunde nicht sehr viel, wenn man mal die Relationen zu Anwendungen sieht. Dafür bekommt man dann auch uneingeschränkten Support. Auch für Firmen ist doch ein Betriebssystem keine Kostenfrage, wenn in einem Betrieb mit 500 PC Arbeitsplätzen ein neues Windows gekauft wird, zu sagen wir mal 100 Euro pro Lizenz (sicher viel zu viel!), dann macht das 50.000 Euro. Klingt viel, das sind aber peanuts bei einem Betrieb solcher Größe.

    Ausserdem kann man auch sehr viel Anwendersoftware zum günstigen Preis kaufen, wenns denn nicht immer die neueste Version sein muss und auch für XP gibts oft kostenlose Alternativen.

    Ich bin noch gar nicht so lange ein Windows-Verfechter, denn vor XP waren die Systeme noch lange nicht ausgereift genug (bis auf NT! Genial!), aber ein Entwicklungsprozess ist doch völlig Ok?! Linux ist ja auch nicht wie Phönix aus der Asche auferstanden und war sofort perfekt.

    Trotzdem gibts auch von mir ein klares Ja zu Linux im Serverbereich. Dort macht sich ein Linux Server hervorragend, da man ja die komplette Benutzeroberfläche einfach weglassen kann, welche bei MS Servern immer mitläuft. Und dort sind die Tools auch ausgereifter und angepasster als bei MS, wenn ich da z.B. an den Apache denke.

  8. #7
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Ich sehe es so wie Stringray...
    bei mir läuft Windows XP wie geschmiert..
    wenn mal was war, dann waren es Kleinigkeiten, die nicht die Welt bedeuten..
    Ich komme sehr gut klar mit dem Betriebsystem...

    Ein Umstieg würde sich für mich einfach nicht lohnen, auch wegen der vielen Anwendungen die bei mir unter XP laufen.
    Des weiteren kann ich immer das Gejammer wegen MS Office nicht verstehen..
    nach über 8 Jahren PC komme ich mit allen Anwendungen klar und zwar immer nach dem "Learning by doing"-Prinzip..
    Handbücher musste ich noch nie wälzen...(ok, Flashen würde ich gern besser können )
    dabei will ich nicht mal behaupten, dass ich ein Intelligenzbolzen bin...
    Es geht mir leicht von der Hand.......allerdings habe ich ein Handycap...ich bin ein schlechter Erklärbär

    Fazit:
    Linux brauche ich auf keinen Fall..
    bei mir läuft alles...
    Bluescreen hatte ich unter XP noch nie (außer mal bei einem Laptop, aber das war nicht mein eigener)

    Hab für Punkt Drei gestimmt, obwohl ich nicht finde, dass es nur was für Bastler ist...



  9. #8
    U H F
    Benutzerbild von U H F
    Eine sehr wichtige Auswahl fehlt meiner Meinung nach in dieser Umfrage, daher ist eine Abstimmung für mich ebenfalls nicht möglich. Denn ich benutze schon seit Jahren beides. Teilweise hatte ich schon Windows 98 SE, Windows 2000 und SuSE Linux 8.x / 9.x auf ein und demselben PC erfolgreich installiert, mit Auswahl beim Booten, welches Betriebssystem man nun verwenden will. Seit Windows 2000 und den Linux-Distributionen der letzten 2 bis 3 Jahre ist es eigentlich kein Problem mehr, beides auf seinem PC nebeneinander zu installieren. Einige neuere Distributionen (z.B. Novell/SuSE) nähern sich dem "Look&Feel" der Windows Betriebssysteme immer mehr an, und immer mehr Einstellungen lassen sich über KDE oder andere Benutzeroberflächen ähnlich wie bei Windows vornehmen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Anbietern für Linux-Distributionen, von denen einige sich besonders den Einsteigern (Umsteigen ist ja nicht wirklich zwingend) widmen und die Bedienung so einfach wie möglich gestalten.

    Für mich stellt sich nicht die Frage, ob nur das eine oder das andere existieren sollte, denn beide "Betriebssystem-Familien" haben ihre Stärken und Schwächen. Wem bei Windows nichts fehlt und damit zufrieden ist, der sollte nicht wechseln.

    Gruß
    Matthias

  10. #9
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Für Ottonormaluser wäre Linux im Prinzip völlig ausreichend - denn das, was gängige Distributionen mit ihren Softwarepaketen abdecken, reicht für den Hausgebrauch völlig (Surfen, Emailen, Office, Brennen). Das Problem ist nur, dass ein Großteil der Leute (Männer), auch gerne mal noch daddelt, sich ständig neue Grafikkarten einbaut oder seine Zeit damit vergeudet, irgendwelche Filme zu komprimieren und zu sammeln. Hard- und SOftwarewarebasteleien sind in Linux tatsächlich schwierig. Multimedia-Geschichten sind damit zum einen meist eng verknüpft und zum anderen fehlt die Software dafür unter Linux.

    Auf der anderen Seite kann einen schon begeistern wie unkompliziert, schnell und rund eine Betriebssysteminstallation sein kann, wenn man mal Knoppix ausprobiert hat. Da fragt man sich hinterher schon, was das ganze Installations- und Neustarttheater mit Windows eigentlich soll.

    Kurzum - wenn ich wirklich nur das übliche mit meinem PC machen wollte, würde ich mir Knoppix (=Debian-Linux) installieren.

    Wie rund, schön und durchdacht ein BS aber sein kann, weiß ich erst, seitdem ich mein Macbook mit MacOSX Tiger drauf hab. Ich hatte auch lange hin- und herüberlegt der Windows-Welt zu entsagen. Aber ich habe für all meine Bedürfnisse immer Programme (und fast immer auch Freeware) für MacOSX gefunden, die so gut wie alles konnten, was ich von der Windose gewohnt war. Und ich merke, dass ich meine Bootcamp-Partition immer seltener starte. Bzw. kann man Windows jetzt mit Parallels wie ein normales Programm unter MacOSX einbinden und per Drag&Drop alles zwischen OSX und MS hin- und herschieben. Das ist wirklich ein Traum und besser geht's nicht mehr.

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr von Trainingsanzügen in den 80´s ?
    Von stivie_94 im Forum 80er / 80s - FASHION & LIFESTYLE
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 14.03.2013, 10:05
  2. DJ Software unter Linux (Ubuntu)
    Von AquaTom im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.10.2011, 21:18
  3. Was haltet ihr davon?
    Von RENEACTION im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.12.2007, 12:49
  4. Windows oder Linux, das ist hier die Frage
    Von Guinnes67 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2005, 11:49
  5. neues deutschsprachiges linux-forum
    Von RaeTheGit im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.10.2003, 16:35