Umfrageergebnis anzeigen: Was hat im Fernsehjahr 2006 am meisten genervt?

Teilnehmer
32. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Kinder+Jugendformate

    1 3,13%
  • Casting Shows

    22 68,75%
  • Volksmusik & Mutantenstadl

    9 28,13%
  • Reality Shows (IKEA-Werbeshows etc.)

    12 37,50%
  • Pseudo Reality Shows (Kallwass, Familiengericht etc.)

    23 71,88%
  • Quiz Shows

    3 9,38%
  • Talkshows

    5 15,63%
  • Polit- und Nachrichtenformate

    3 9,38%
  • Deutsche TV-Serien und Filmproduktionen

    4 12,50%
  • US TV-Serien und Filmproduktionen

    2 6,25%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 41

Was hat im Fernsehjahr 2006 am meisten genervt?

Erstellt von PostMortem, 02.01.2007, 23:57 Uhr · 40 Antworten · 3.703 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Ich finde Gerichts- und Talkshows das übelste, das Fernsehen jemals hervorgebracht hat. Ansonsten kann ich Torstens Posts wenig hinzufügen. Ich glaube, das ganze Medium steht angesichts IP-TV vor einem dramatischen Umbruch. Das Fernsehen, wie wir es heute haben, wird es in wenigen Jahren nicht mehr geben. Die Kanalstrukturen zersplittern ja heute schon. Bei der Fülle auch kein Wunder.

    Ich habe seit wenigen monaten Satelliten-Fernsehen und bin total begeistert, was man auf Spartenkanälen der Öffentlich-Rechtlichen für Perlen findet. Und das ist eigentlich auch der totale Skandal, dass diese gebührenfinanzierten (!) hochwertigen Sachen dort versteckt werden und nicht für alle Gebührenzahler empfänglich sind.

    Aber auch auf den Kanälen, die im Kabelnetz sind und die ich lange empfing, entdecke ich jetzt erst dank EPG die guten Sachen.

    Mein Fernsehverhalten hat sich völlig geändert. Ich gucke so gut wie kein Live-TV mehr. Wenn doch, dann zappe ich nur dumm durch. Ansonsten gehe ich mithilfe der Genre-Führung des EPG die Sendungen durch und was interessant ist, wird per Knopfdruck in den Timer des Festplatten-Sat-Tuners übernommen. Ich bekomme so auch gar nicht mehr wirklich mit, auf welchen Kanälen was läuft. Und Werbung in Filmen lässt sich herrlich schnell mit wenigen Knopdrücken überspringen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von stoni

    Registriert seit
    27.10.2001
    Beiträge
    803
    Das gesamte TV wird immer banaler und ätzender.Ich schau nur noch selten...dann sehr selektiv..XXP war ein guter Ansatz..leider nicht mehr auf Sendung.

  4. #13
    Benutzerbild von okinawa

    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    1.752
    man möchte wirklich alles oben ankreuzen... das Fernsehen befindet sich in einem ähnlich miserablen Zustand wie die Musikindustrie... ab und an noch einen Lichtblick auf den 3. in den Digitalkanälen von ARD/ZDF, 3 Sat oder Arte... den Rest... lieber den Mantel des Schweigens drüber. Und bitte nicht wieder 365 Tage G. Jauch....

  5. #14
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624
    Zitat Zitat von okinawa Beitrag anzeigen
    Und bitte nicht wieder 365 Tage G. Jauch....
    Wobei Herr Jauch noch erträglich ist im Vergleich zum Programm vor 20 Uhr!

  6. #15
    Benutzerbild von murmel

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    1.381
    Und zumindest bei sternTV sind ganz interessante Themen dabei, finde ich...

    Und ich weiß nicht, was Ihr gegen Talkshows habt, einebessere Comedy gibts doch nicht...

  7. #16
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158
    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Technik und Kompetenz sind da, teilweise sitzen ja sogar ehem. TV-Musiksendungsmoderatoren am Mikro (auch wenn Schmoll, Tücking & Co. hinsichtlich ihrer Kompetenz immer wieder für Streit sorgen, aber einer Gülcan-Moderation würde beide wohl jeder vorziehen ;-).
    Rein optisch gesehen, würde ich auf jeden Fall die Gülcan bevorzugen. Am liebsten noch im Doppelpack mit Collin Fernandez Vielleicht kann man sie ja live synchronisieren.

  8. #17
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Zitat Zitat von Elek.-maxe Beitrag anzeigen
    Wobei Herr Jauch noch erträglich ist im Vergleich zum Programm vor 20 Uhr!
    Für mich ist Günther Jauch der Oliver Geissen der älteren Generationen, der von seinem Habitus als auch seiner Einstellung her einen spießig-süßlichen 50er-Jahre-Opti-Pragmatismus verströmt. In seiner Omnipräsenz ist er mir mittlerweile unerträglich geworden.

    Oder, anders gesagt: Wenn es in der Gleichmacher-Produkt-Reihe der Bild-Zeitung (Volks-PC, Volks-Bibel, etc.) auch einen "Volks-Moderator" gäbe, dann wäre er der perfekte Kandidat (Thomas Gottschalk ist ja schon Vergangenheit).

  9. #18
    Benutzerbild von okinawa

    Registriert seit
    31.10.2004
    Beiträge
    1.752
    Zitat Zitat von bubu Beitrag anzeigen
    Für mich ist Günther Jauch der Oliver Geissen der älteren Generationen, der von seinem Habitus als auch seiner Einstellung her einen spießig-süßlichen 50er-Jahre-Opti-Pragmatismus verströmt.
    viel wunderschöner kann man das nicht ausdrücken! exakt so empfinde ich das auch!

  10. #19
    Benutzerbild von bubu

    Registriert seit
    29.05.2002
    Beiträge
    1.632
    Zitat Zitat von italomaster Beitrag anzeigen
    Treffender geht's nimmer:

    http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,457054,00.html

    Natuerlich vom Kalk-Man!
    Klasse Polemik von Kalkofe!

    Es fehlt den Programmmachern der Mut und mit diesem ewig gleichen Zirkelschluss "Publikum schaut's doch, also machen wir alles richtig" muss endlich mal Schluss sein!

    Es gibt ja gute Formate und Leute, wenige zwar, aber sie werden von den ÖR feige versteckt. "Zimmer frei" ist ein Beispiel - das ist absolut vorabendtauglich, Götz Alsmann und Christine Westermann sind großartige Moderatoren, die Sendung ist tolle Unterhaltung in der besten Tradition von "Dalli Dalli".

    "Zimmer frei" gehört auf 20:15 Uhr und nicht auf 23 Uhr im 3. Programm!

    Und die Besetzung von des ohnehin schon weichgespülten Polit-Talks "Christiansen" mit dem Ober-Weichspüler Jauch ist die feigste Entscheidung überhaupt. Mutig wäre ein Harald Schmidt oder ein Michel Friedman gewesen, oder... tja, leider fallen mir da auch schon nicht mehr Beispiele ein. Jedenfalls jemand, der die Leute mal richtig auseinandernimmt und nicht immer mit gefälligen Fragen zur Selbstdarstellung einlädt.

  11. #20
    Benutzerbild von murmel

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    1.381
    Öhm, schmidt ist ja okay, um nicht zu sagen ein klasse Kandidat... Aber Friedman??? Der hätte ja auch keine Zeit gefällige Fragen zur Selbstdarstellung zu stellen, weil er damit beschäftigt wäre sich selbst darzustellen. Ich würde da Kalkofe hinsetzen...

    Auch Zimmer frei ist eine klasse Geschichte, aber sie würde wohl kaum um 20:15 funktiionieren, weil über die Hälfte des Fernsehpublikums es nicht verstehen würde ...

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die am meisten überschätzten Filme
    Von Torsten im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 140
    Letzter Beitrag: 24.10.2017, 16:55
  2. Der am meisten überschätzte Rock-/pop-act
    Von Torsten im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 199
    Letzter Beitrag: 02.12.2014, 11:36
  3. Wonach sehnt ihr euch am meisten zurück?
    Von Babooshka im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 14:37
  4. 29.06.2006: WITT LIVE beim Fussball DOME 2006 in Berlin
    Von cyber im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2006, 18:14
  5. 80 jahre dvd der mit den meisten videoclips
    Von walter im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 16:13