Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Heesters

Erstellt von kathrin, 24.12.2011, 19:33 Uhr · 5 Antworten · 598 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von kathrin

    Registriert seit
    08.12.2003
    Beiträge
    322

    Unglücklich Heesters

    Hallo,
    ,
    sicherlich habt ihr's schon gelesen, trotzdem:

    Schauspieler und Sänger Johannes Heesters ist tot

    108 Jahre - ein schönes Alter; trotzdem vll. eine Gnade, bei den ganzen Einschränkungen, welche das Alter so mit sich bringt.

    Nein, ein "Fan" war ich nie, den Hut vor seiner Leistung ziehe ich trotzdem bei all den Casting-Eintagsfliegen der heutigen Zeit.

    R.I.P.

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    AW: Heesters

    ... und ich befürchte, dass wir bis Silvester jetzt mit Jopi-Filmen aus neun Jahrzehnten zugeschüttet werden.

    Hut aber vor seiner Lebensleistung.

  4. #3
    Benutzerbild von Castor Troy

    Registriert seit
    10.07.2002
    Beiträge
    5.391

    AW: Heesters

    Seltsam das Hitler Fan war.Das zeigt wieder wie alt er war.

  5. #4
    Benutzerbild von Sammy-Jooo

    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    341

    AW: Heesters

    Schade nur das seine Landsleute ihm das alles nie verziehen haben. Auch ist es ziemlich armselig das so viele der deutschen "Prominenten" es anscheinend nicht für nötig erachteten zu seiner Beerdigung zu gehen. Als er noch unter den Lebenden weilte haben sich doch so viele damit gerühmt ihn in ihrer Sendung zu haben. so wie eben ein Gottschalk und Konsorten.

  6. #5
    Benutzerbild von Sammy-Jooo

    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    341

    AW: Heesters

    Doppelpost

  7. #6
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Heesters

    An Verstorbenen wie Jopi Heesters wird mir immer wieder bewusst, wie seltsam unser Umgang mit dem Tod ist. Natürlich trauern wir um unsere Toten, jeder Abschied ist schwer. Aber wie traurig sollte man sein, wenn ein Mensch im hohen Alter geht - so wie es eben unvermeidbar und von Anfang an vorgesehen ist?

    Wirkliche, tiefe Traurigkeit empfinde ich eher wenn Menschen mitten aus dem Leben gerissen wurden. Der Tod eines Jungen der von einem vermeintlich nur frustrierten Telekom-Mitarbeiter um sein Leben gebracht wurde. Die ermordete junge Frau. Der in Afghanistan gefallene Soldat und Familienvater. Der im Dienst erschossene Polizist und Ehemann. Der vom Krebs besiegte 40jährige vegetarisch lebende Sportler. Das Forumsmitglied das plötzlich und unerwartet in seiner Wohnung starb.... Ja, da kann ich richtig traurig werden. Denn diese Menschen gingen zu früh.

    Aber wenn Menschen gehen die ihr Leben gelebt haben, und das weit länger als der Durchschnitt, beginne ich eher zu bewundern welch erfülltes, langes Leben diese Person haben durfte. Schlimm ist es auch, wenn man bald nach dem Tod vergessen ist. Das wird Jopi Heesters nicht widerfahren. Es wird noch lange an ihn gedacht werden. Dafür muss man eigentlich dankbar sein und sollte dieses Leben feiern. Jopi Heesters hatte zudem das Glück, dass er bis ins hohe Alter Spaß an seinem Leben haben konnte, obwohl er zuletzt ja auch nicht mehr viel gesehen hat. Das ist selten und macht es für einen persönlich wahrscheinlich auch schwer zu gehen. Aber der Tod gehört eben dazu und solange wir nicht über unsere begrenzten Planeten hinaus kommen, wäre ewiges Leben wohl auch eine Katastrophe für unsere bereits jetzt überbevölkerte Erde. Also müssen wir es doch eigentlich akzeptieren wie es ist und dürften im Fall eines natürlichen Todes nicht so sehr um das Unvermeidliche trauern. Erst Recht nicht wenn Angehörige von Religionen ja ohnehin glauben, dass es nach dem Tod erst richtig los geht...

    Wie dem auch sei: Danke Jopi Heesters!