Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Hilfe beim Säubern von LP Tracks auf PC (LP gibt es nich als CD)

Erstellt von hoffi01, 31.07.2012, 04:31 Uhr · 5 Antworten · 661 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von hoffi01

    Registriert seit
    22.12.2011
    Beiträge
    24

    Hilfe beim Säubern von LP Tracks auf PC (LP gibt es nich als CD)

    Hallo Leute

    Ich hab endlich das Album "Time To Recover" von Nino de Angelo bekommen, war etwas schwer aber es hat geklappt. Jetzt ist es natürlich so, das ich mir das ganze vernünftig digitalisieren möchte. Bevor jetzt einer meckert das es sich um illegales handelt, muss ich dabei sagen das ich mir A das original ja gekauft habe und B das es diese LP nicht und auch niemals auf CD geben wird oder gegeben hat. Ich hab leider nur das Know How die LP auf den PC zu bekommen, Audacity hilft ja schon etwas aber richtig der Erfolg blieb aus. Ich bin mir sicher hier gibt es Leute die soetwas schon gemacht haben. Wie gesagt es handelt sich um eine LP die nicht auf CD erschienen ist und die es auch niemals auf CD geben wird. Wer kann mir da helfen? Im Prinzip geht es nur um das aufarbeiten und säubern, das is alles, nur eben mit Audacity isses schwer und das Geld derzeit sitzt nicht locker, was damit zu tun hat das wir umziehen und das mit 2 pferden usw ein teurer Spaß wird. Wer kann mir helfen?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von Elek.-maxe

    Registriert seit
    23.06.2004
    Beiträge
    4.624

    AW: Hilfe beim Säubern von LP Tracks auf PC (LP gibt es nich als CD)

    Zitat Zitat von hoffi01 Beitrag anzeigen
    Ich hab leider nur das Know How die LP auf den PC zu bekommen, Audacity hilft ja schon etwas aber richtig der Erfolg blieb aus.
    Ich fürchte, bei "auf den PC zu bekommen" ist schon das erste Problem.
    Heute sind meist die Soundkarten im PC einfach mit verbaut, auf Audio-in wird dabei meist nur geringen Wert gelegt - aber selbst bei guten Soundkarten hat man häufig das Problem, daß ungewollte Nebengeräusche mit übertragen werden.

    Selbst, wenn man mit einfacher Soundkarte (oder: meist noch schlimmer mit USB-Plattenspieler) schafft, ohne Brummgeräusche und ohne störendes Rauschen aufzunehmen, ist häufig das Ergebnis "dünn", da noch etwas herauszuholen ist zwar möglich, aber schonmal kein guter Ausgangspunkt.

    OK, ich habe eine ordentliche Soundkarte, neben meinem onboard-Audio-Eingang... aber auch ohne würde ich empfehlen, mit hoher Bitrate (also 24 Bit statt 16) und hoher Samplerate (z.B. 96 kHz) aufzunehmen. Falls 'Audacity' (ich kenne das Programm nicht) nicht kann, könnte man evtl. 'Goldwave' oder andere ausprobieren, die es können.
    Wieso so hohe Datenraten? Ganz einfach: Du willst es nachbearbeiten (willst du es nicht und einfach nur ein-/ausblenden und separieren, genügt 16 Bit 44.1 kHz). Hier empfehle ich, erst über den einen oder anderen Equalizer (und mit Kopfhörern oder PC-Anschluss an die HiFi-Anlage - zwischendurch am besten mit vergleichbarmen Material von CD gegenhören um das gewollte Klangbild im Gehörgang zu haben) den Gesamtklang so zu korrigieren, wie er dir paßt und erst danach einen De-Click-Filter zu verwenden, weil diese herausgefilterten Klicks sonst evtl. durch den Equlaizer wieder hörbar gemacht werden!
    Beim De-Clicker gilt: Erst mit wenig ausprobieren, denn es geht immer auf die Qualität des Materials. Wenn eine besonders schlimme Stelle mit Knacks vorhanden ist, diese nicht als Grundlage für die Gesamtfiltereinstellung benutzen, alles andere müßte darunter leiden. Evtl. kann man die Stelle separat behandeln und wieder "einflicken"?

    Nachdem die Behandlungen gemacht wurden, kann man auf CD-Qualität "downsampeln" und wenn man will (oder braucht) unterteilen und in einem Brennprogramm auf CD-Audio bringen.

  4. #3
    Benutzerbild von Peter

    Registriert seit
    11.09.2003
    Beiträge
    1.907

    AW: Hilfe beim Säubern von LP Tracks auf PC (LP gibt es nich als CD)

    Zitat Zitat von hoffi01 Beitrag anzeigen
    Hallo Leute

    Im Prinzip geht es nur um das aufarbeiten und säubern, das is alles, ........ Wer kann mir helfen?
    Es gibt auf dem Markt Schallplatten- Waschmaschinen - die sind jedoch teuer.
    Ich persönlich habe mit folgender Methode sehr gute Erfahrungen gemacht:

    Schüssel mit Wasser (lauwarm, niemals heiß) und ordentlich Spülmittel befüllt.
    Bei Bedarf Schallplatte zuerst unter fließendes, lauwarmes Wasser gehalten, um den groben Dreck zu entfernen.
    Ein Staubtuch ins Spülmittelwasser, richtig nass gemacht und vorsichtig in kreisenden Bewegungen (den Rillen entlang) abschnittsweise über die Platte geführt, dabei darf der Druck beim x- ten mal auch schon etwas größer sein.
    Diesen Vorgang auf beiden Seiten mehrmals wiederholt.
    Schallplatte mit klarem, lauwarmen Wasser (fließend) abgespült.
    Trocknen lassen (nicht auf der Heizung ).
    Je nachdem, wie stark der Kalkgehalt ist, sollte man ggf. destilliertes Wasser zum abspülen verwenden.

    Mit dieser Methode sind viele meiner "Schätzchen" teilw. wie neu geworden.

    Was das Digitalisieren betrifft - ich benutze einen CD- Recorder - diese gibt es mittlerweile für relativ wenig Geld in der Bucht.

    Und selbst wenn die Aufnahme mit gelegentlichen Knack- und Störgeräuschen versehen ist - was solls - erstens war das früher "normal" (oder nicht?), zweitens bin ich bei manchen Songs froh, dass ich sie überhaupt in digitaler Form habe.

  5. #4
    Benutzerbild von freddieflopp

    Registriert seit
    11.09.2002
    Beiträge
    1.024

    AW: Hilfe beim Säubern von LP Tracks auf PC (LP gibt es nich als CD)

    Hi hoffi01,

    wie "Elek.-maxe" bereits schon ein bisschen erläutert hat kann man die ganze Sache sehr aufwändig
    betreiben. Muss man aber nicht - in der Regel ist das Ergebnis dann aber auch entsprechend gut. Das hängt
    ganz von deinem eigenen Anspruch ab, bzw. natürlich auch vom Ausgangsmaterial.

    Aber so viel vorneweg:

    Für ein gutes Ergebnis braucht es Zeit und Geduld und natürlich auch entsprechende Gerätschaften zur Vorarbeit des Plattenmaterials.

    Ich kann dir kurz erläutern wie ich die Sache angehe:

    Ich wasche das Ausgangsmaterial mit einer Plattenwaschmaschine (Cadence Okki Nokki), oft auch mehrmals, überspiele dann das Material mit einem ansprechenden Plattenspieler (Denon DP 900M) über eine externe Soundkarte (Terrasoniq Phase X64) mit höchster Samplingrate in den Computer (meist mit Wavelab 7 von Steinberg) ein.
    Die Datengröße spielt ja heute nicht mehr so die Rolle

    Und jetzt kommt das eigentlich Aufwändige mit der Bearbeitung des Materials. Ich benutze für unterschiedliche Zwecke "Diamond Cut Vers.8", "Wave Purity Pro 6", "Steinberg WaveLab 7" und "iZotope RX 2"

    Meiner Erfahrung nach hängt sehr viel vom Ausgangmaterial ab. Je besser das aufbereitet wurde, um so ansprechender fällt dann in der Regel auch das Ergebnis aus.

    Mit den heutigen Audio Restaurationstools lässt sich auch vieles bewerkstelligen. Man muss natürlich auch einiges an Zeit in die Funktionsweise dieser Tools investieren, da die Möglichkeiten dieser Tools schon sehr sehr umfangreich sind.

    Du siehst, man kann es sicher auch übertreiben aber die erzielten Ergebnisse sind schon sehr gut.

  6. #5
    Benutzerbild von ICHBINZACHI

    Registriert seit
    25.12.2002
    Beiträge
    6.386

    AW: Hilfe beim Säubern von LP Tracks auf PC (LP gibt es nich als CD)

    Nebengeräusche sind meist Arbeitsgeräusche des PC, d.h. man sollte wenn man aufnimmt auf alle Programme verzichten, die im Hintergrund oder nebenbei arbeiten. Sehe hier aber nicht das grosse Problem

    Nicht ausreichende Erdung oder nicht ganz korrekt angeschlossene Erdungskabel, die heutzutage bei den neuen Schallplattenspielern irgendwie gar nicht mehr bei sind. Wie das dann geht ... k.a.

    Die Benutzung von "Vorverstärkern" wie sie wohl von Magix etc. angeboten werden, sind die grösste Störquelle die man zwischenbauen kann. Ich hatte noch nicht einen einzigen der auch wirklich störungsfrei übertragen hat

    ***
    Am besten sind Soundkarten von Terratec die über einen eigenen Eingang für Plattenspieler verfügen. Bei der internen Variante lief es zumindest perfekt. Bei der externen Variante über USB habe ich leider keine Erfahrungswerte
    ***
    Als Editor hat sich nichts geändert ... der Editor der in Magix integriert ist, ist zwar in den neuen Programmversionen etwas versteckter, jedoch technisch der alte. Die Rauschunterdrückung und Eqalizerfunktionen sind einfach zu bedienen und wirkungsvoll. Knackser lassen sich durch extreme Vergrösserung relativ leicht markieren und "auf null setzen" ohne dass man am Ende noch raushören kann wo der Knackser war. Jedoch ist dies der aufwendigste Punkt. Nicht selten haben Singles oder gar Alben eine Fülle von kleinsten Knacksern. Man kann also durchaus nen ganzen Abend damit verbringen alle Stellen zu lokalisieren. Die aufwendigste Restauration (sozusagen) habe ich mit der damals noch nicht auf CD veröffentlichten Original 12" Version von Ric Fellini "Welcome to Rimini" gemacht. Sage und schreibe 4 Stunden nacheditieren. Dafür am Ende supersauber ...

    ***

  7. #6
    Benutzerbild von Soundfeile

    Registriert seit
    27.09.2005
    Beiträge
    822

    Re: AW: Hilfe beim Säubern von LP Tracks auf PC (LP gibt es nich als CD)

    Zitat Zitat von ICHBINZACHI Beitrag anzeigen
    Nebengeräusche sind meist Arbeitsgeräusche des PC, d.h. man sollte wenn man aufnimmt auf alle Programme verzichten, die im Hintergrund oder nebenbei arbeiten. Sehe hier aber nicht das grosse Problem
    Hmm, also da würde ich definitiv aus der Haut fahren. Mein Rechner zeichnet absolut keine Handlungen in (von) anderen Programmen auf. Das wäre ja schlimm. Line In ist vollkommen seperat. Du wirst doch nicht etwa im Audiomanager Stereomix eingestellt haben? Dann werden nämlich alle Geräusche, welche offene Programme verursachen, mit durchgestellt. Line In hat einen eigenen Reiter, der als Standard festgelegt werden kann. Meine Soundkarte nimmt auch keine, abgesehen von der Brummschleife, PC Hardware-Geräusche auf. Die Brummschleife legt ein Loop-Isolator schon vor Line In still. Meine Frau hat ein kleines Netbook, da brummt's nicht mal. Allerdings funktionierts da auch etwas anders, da nur USB als Stereo-Eingang zur Verfügung steht. Ich kenne und nutze als Software nur Magix Music Cleaning. Bin sehr zufrieden damit. Diese Woche war mir mal so und ich habe die "Discovery" von ELO aufgezeichnet. Mit dem Markendeclicker hab' ich nicht mal Hand anlegen müssen. Das Ergebnis scheint völlig sauber obwohl ich meine Platten nie zimperlich behandelt habe. Vielleicht stoße ich mal noch auf einen Knack. Da wird er halt im Nachgang noch wegradiert. Die ganze Aktion hat nicht mal ne Stunde gedauert. So macht das Spaß.

    @ hoffi, wenn du dein Zeug digitalisierst machst du nichts illegales.

Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Gibt es den Song überhaupt ??!
    Von Lune im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.08.2009, 14:04
  2. gibt es ein "New Wave Mix" namens "Doom Tracks" ?
    Von BX-8017 im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.06.2007, 01:05
  3. Ich brauche Eure Hilfe beim "Websitebau"
    Von Guinnes67 im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.11.2005, 18:35
  4. WM 2006 nich nur beim Fußball?
    Von Bounty im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2005, 23:55
  5. Gibt es von unten genannten Tracks "Maxi-CD`s"?
    Von Kaylab im Forum 80er / 80s - DANCE, ITALO- & EURO-DISCO
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.2003, 18:16