Seite 28 von 33 ErsteErste ... 18242526272829303132 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 271 bis 280 von 329

ICH HASSE...

Erstellt von Vonkeil, 26.10.2005, 14:46 Uhr · 328 Antworten · 28.096 Aufrufe

  1. #271
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Ich hasse...

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Bei den Hunden gerät das ganze schnell zu einer noch emotionaleren Diskussion als bei Rauchern gegen Nichtraucher. Dennoch kann ich es mittlerweile nicht mehr verstehen, wieviele immer größere Hunde mittlerweile mitten in der Stadt gehalten werden. Die Halter sind oft überfordert und haben ihre Hunde nicht zu einer gewissen sozialen Distanz erzogen.
    Jau, daran musste ich auch gleich denken. Ich habe viele Hundebesitzer erlebt, die eine ähnliche Arroganz an den Tag legen wie Raucher: "Was das Fenster soll auf, weil alles verqualmt ist? Nee ist zu kalt" (noch vor der "Raucher Reform").

    Und bei "Frauchen" auf die Frage, ob die kleine Fußhupe immer im Dauerkläffzustand ist, der die ganze Feier nervte: "Das ist ein Hund!"

    [Loriot]

    Ach!

    [/Loriot]

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Wenn die gut erzogen sind, interessieren sie sich gar nicht für mich und laufen mit Abstand an mir vorbei. Aber oft ist das eben nicht so, weil die Hunde nicht richtig erzogen sind. Ich habe mir aufgrund von ein paar besorgniserregender Situationen auf dem Rad jedenfalls Pfefferspray besorgt. Man kann mit Hunden im Ernstfall eben nicht reden.
    Gut auf den Punkt gebracht. Beim Inlineskaten ist mir auch nicht so ganz klar, warum einige Hundis wenn ich in 10 Meter Entfernung vorbeirolle dermaßen am Kläffen sind... Und wenn jetzt wieder kommt "die haben nur Angst", dann frage ich mich warum die netten Kätzchen auf meiner Tour dicht neben mir gemütlich vorbeitrotten...

    Lutz

  2.  
    Anzeige
  3. #272
    Benutzerbild von Laschek

    Registriert seit
    22.01.2007
    Beiträge
    1.471

    AW: Ich hasse...

    Zitat Zitat von Lutz Beitrag anzeigen
    warum die netten Kätzchen auf meiner Tour dicht neben mir gemütlich vorbeitrotten...
    Vierbeinige oder zweibeinige?

  4. #273
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Ich hasse...

    Zitat Zitat von Laschek Beitrag anzeigen
    Vierbeinige oder zweibeinige?
    Beides

    Lutz

  5. #274
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370

    Aw: Ich hasse...

    ... abgesagte Konzerte (näheres siehe im Paul Young 2011 Thread).

    Ansonsten kann ich auch noch zwei Beispiele zur Hundediskussion beitragen.

    Ich habe im Aufgang meiner Wohnanlage neue Nachbarn. Diese sind seit letzter Woche gerade am Einziehen und haben daher noch viele Arbeiten (zum Teil auch mit Bohren verbunden) zu erledigen. Weil sich der Hund (!) vor Bohrmaschinen fürchtet, schicken sie ihn einfach vor die Tür, solange gebohrt wird und das Mistviech macht es sich dann im Aufgang bequem.

    Als ich von der Arbeit kam, wollte mich das Viech nicht vorbeilassen und knurrte mich an, wie wenn es mir mitteilen möchte, dass ich gleich einen Sprung an meine Kehle zu erwarten hätte. Da ich bereits zwei Mal von einem Hund gebissen wurde, habe ich einfach immense Angst vor Hunden jeglicher Art (und diese Misttöhlen riechen so etwas ja).

    Ich habe daraufhin - mein voller Ernst - um Hilfe gerufen und ein anderer Nachbar kam und name den Hund beiseite. Mit dem netten hilfsbereiten Nachbarn klingelte ich an der Tür, um mich über das Verhalten des Hundes und vor allem der Hundehalter zu beschweren. Statt einer Entschuldigung wurde auf mich verbal eingedroschen, was ich denn nur "für ein schwacher Mann" sei, der vor einem Hund Angst habe und dass dieser doch - und dieser Satz kotzt mich bei wirklich jedem Hundebesitzer an - doch nur "spielen" will.

    In diesem Fall - und vor allem weil mittlerweile seit dem Einzug der neuen Nachbarn und deren Hund - der Teppich im Hausflur Bisspuren aufweist - habe ich, gemeinsam mit dem freundlichen Nachbarn die Hausverwaltung eingeschalten.


    Zweites Beispiel:

    Ich trainiere Ausdauerlauf für den Halbmarathon in meiner Stadt und bin gerade am Joggen in einem Waldstück (noch innerhalb meiner Ortschaft). Ohne dass ich ihn vorher gesehen habe, springt mich von der Seite ein Schäferhund an und stößt mich um. Der Hund liegt auf mir und knurrt. Vom Herrchen oder Frauchen weit und breit keine Spur. Nach einer gewissen Zeit, die für mich eine gefühlte Ewigkeit andauerte, kam dann eine Frau und meinte, dass der Hund, dies normalerweise nicht machen würde und er doch nur spielen wolle. Als ich sie auf die Leinenpflicht aufmerksam machte, meinte sie, dass das typisch für Hundehasser sei, dass sie sofort mit Leine drohen würden.


    So gesehen hasse ich unverantwortliche Hundehalter und deren unerzogenen Köter auch noch. Vor allem deren Unverständnis, dass eben andere Leute deren Hund nicht für toll halten, sondern schlicht und ergreifend Angst vor deren Viechern haben.

  6. #275
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.813

    AW: Ich hasse...

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Ich habe daraufhin - mein voller Ernst - um Hilfe gerufen und ein anderer Nachbar kam und name den Hund beiseite. Mit dem netten hilfsbereiten Nachbarn klingelte ich an der Tür, um mich über das Verhalten des Hundes und vor allem der Hundehalter zu beschweren. Statt einer Entschuldigung wurde auf mich verbal eingedroschen, was ich denn nur "für ein schwacher Mann" sei, der vor einem Hund Angst habe und dass dieser doch - und dieser Satz kotzt mich bei wirklich jedem Hundebesitzer an - doch nur "spielen" will.

    (...)
    Arschgeigen! Sorry - was anderes fällt mir dazu nicht ein. Passt auch zum Stichwort Arroganz (s.o.)

    Da hab ich ja beim Skaten bisher richtig Glück gehabt, dass ein Zottelvieh (Vierbeiner, Laschek - kein Hippie *g*) mir "nur" bellend hinterher rannte. Herr Fields, sie haben recht :->

    Lutz

  7. #276
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Ich hasse...

    Zitat Zitat von waschbaer Beitrag anzeigen
    Ich habe daraufhin - mein voller Ernst - um Hilfe gerufen und ein anderer Nachbar kam und name den Hund beiseite. Mit dem netten hilfsbereiten Nachbarn klingelte ich an der Tür, um mich über das Verhalten des Hundes und vor allem der Hundehalter zu beschweren. Statt einer Entschuldigung wurde auf mich verbal eingedroschen, was ich denn nur "für ein schwacher Mann" sei, der vor einem Hund Angst habe und dass dieser doch - und dieser Satz kotzt mich bei wirklich jedem Hundebesitzer an - doch nur "spielen" will.
    Es ist doch bekannt, dass es der größte Blödsinn ist sich vor Hunden in Acht zu nehmen.
    Deshalb hängen ja auch überall diese Schilder





    Der Hund liegt auf mir und knurrt. Vom Herrchen oder Frauchen weit und breit keine Spur. Nach einer gewissen Zeit, die für mich eine gefühlte Ewigkeit andauerte, kam dann eine Frau und meinte, dass der Hund, dies normalerweise nicht machen würde und er doch nur spielen wolle. Als ich sie auf die Leinenpflicht aufmerksam machte, meinte sie, dass das typisch für Hundehasser sei, dass sie sofort mit Leine drohen würden.
    So gesehen hasse ich unverantwortliche Hundehalter und deren unerzogenen Köter auch noch. Vor allem deren Unverständnis, dass eben andere Leute deren Hund nicht für toll halten, sondern schlicht und ergreifend Angst vor deren Viechern haben.
    Solche Hundehalter, die das Fehlverhalten und die fehlende Erziehung ihrer Hunde noch rechtfertigen und im Gegenteil andere Menschen für ihre vermeintliche Intoleranz runterputzen (wer ist denn intolerant und kackt einen gepflegten Haufen auf die völlig natürlichen Bedürfnisse Anderer nach ein wenig Mindestabstand?), sind in meinen Augen als Hundehalter überhaupt nicht geeignet. Sie haben nicht begriffen, dass sie der Rudelführer ihres Hundes sind und nicht sein Rechtsanwalt. Die haben solches Fehlverhalten des Tieres zu unterbinden.

    Jeder Mensch erwartet von anderen die Einhaltung einer sozialen Abstandszone. Man kann das auch mit Hundebesitzern mal ausprobieren: Unterschreitet man im Gespräch ihre Erwartung an einen Mindestabstand, gehen sie einen halben Schritt zurück. Drängt man sich erneut auf, sieht man ihnen an, dass es auch ihnen unbehaglich wird. Noch etwas feuchte Aussprache dazu und sie spüren sicher schon spontan die ersten Lippenbläschen jucken. Aber wenn ihr Hund unter Mißachtung jeglicher sozialer Abstandszonen Menschen an den Genitalien schnuppert, seinen Flohzirkus an ihren Beinen abstreift oder eben einfach mal anfängt mit ihnen zu "spielen", indem er sie umrennt oder nach ihnen schnappt, finden manche es komischerweise übertrieben, wenn man ihren Hund nicht so nah an sich dran haben will. Dabei wären solche Situationen aber eben vor allem gar nicht nötig, wenn der Hund richtig erzogen wäre. Hunde gehen nicht an andere Menschen heran, wenn sie vernünftig erzogen sind und ihr Rudelführer sie sofort rügt, wenn sie es trotzdem mal versuchen. In meinen Augen handeln Hundehalter, die anderen die Konfrontation mit ihrem nicht erzogenen Hund aufbürden einfach nur egoistisch, leichtsinnig und unqualifiziert. Die haben offenbar keine Ahnung von ihrem Hund, fanden das Tier irgendwann einfach mal schön und wollten auch so einen haben (wie bei einem iPhone oder Cabrio).

    Ein Hund der sich - auch wenns nur zum Spielen wäre - auf einen Jogger stürzt, ist ne Katastrophe und sollte dringend nochmal mit seiner Halterin zum Hundetrainer bis es klappt sich vernünftig unter Menschen zu bewegen. So ein Schäferhund ist ja auch kein Spielzeug, wird in der öffentlichen Wahrnehmung in seiner Gefährlichkeit aufgrund diverser Fernsehserien auch eher unter- als überschschätzt.

  8. #277
    Benutzerbild von knochn

    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    1.558

    Aw: Ich hasse...

    und trotzdem ist das einseitig...
    meine hunde bellen auch skatboardfahrer an...
    ,,, denn menschen werden nicht auf nem skatboaord geboren - sprich fuer den hund ist es normal das nen mensch läuft und nicht "schwebt"

    @waschbär - der spruch "mein hund will ja nur spielen" zeigt (leider) einfach nur die unfähigkeit der besitzer das verhalten ihres hundes einzuschätzen. selbst wenn der hund nur spielen wollte - kann ich doch als hundebesitzer nicht davon ausgehen das jeder hunde mag und versteht und schon gar nicht, wenn der hund losprescht und jemanden anspringt
    ich finde es allerdings sehr schade, das es so absolut - gerade von lutz - rüberkommt - die scheiss hunde bzw- die scheiss hundebesitzer.
    und ja, auch ein hund kann unsicher sein...
    und nen hund mit ner katze vergleichen - entschuldigung das ist wie modern talking mit ac-dc....
    und @waschbär - es ist völlig in ordnung wenn man "gebrandmarkt" ist nach hilfe zu rufen ...aber der hund kann in den meisten fällen halt nix dafür - sondern derjenige der seine hund nicht im griff hat - wenn ich z.B. sehe das jemand stehen bleibt - oder sich an den rand der strasse drückt (ich denke dann er hat angst vor meinen freilaufenden hunden) - pfeife ich meine bagage ran und nehme sie an die leine und "ernte" meistens einfreundliches danke - manchmal aber auch "scheiss viecher" oder "müsste verboten" werden... ...@ lutz - wie war das mit der arroganz?
    ich habe echt respekt vor leuten - die kein bock auf hunde haben odr auch angst - aber ich bekomme nen hals bei verallgemeinerungen oder blöden sprüchen.... bzw. bei aussagen, wo nicht mal kurz nachgedacht wird...

  9. #278
    Benutzerbild von knochn

    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    1.558

    Aw: Ich hasse...

    @post mortem - da warst du nen tick schneller - und ich finde deine aussagen (ernsthaft) immer sympatischer - denn du verurteilst nicht einfach nur - sondern zeigst einen spiegel... ...was ja auch sinn macht

  10. #279
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Ich hasse...

    Zitat Zitat von knochn Beitrag anzeigen
    @post mortem - da warst du nen tick schneller - und ich finde deine aussagen (ernsthaft) immer sympatischer - denn du verurteilst nicht einfach nur - sondern zeigst einen spiegel... ...was ja auch sinn macht
    Och ja, Danke Ich habe zwischen meinen ganzen boshaften, unmöglichen und total blöden Kommentaren eben auch ab und an mal ein paar lichte Momente Aber ich versuche mir meistens ein bisschen Mühe dabei zu geben zu verstehen warum manche Dinge eigentlich so sind wie sie sind.

  11. #280
    Benutzerbild von knochn

    Registriert seit
    01.04.2003
    Beiträge
    1.558

    Aw: Ich hasse...

    und dafür ein danke - eigentlich bin ich es selber leid - diskussionen über hunde bzw deren besitzer zu führen (in dem fall auch ich) - und ich merke auch wieder warum - dank dir @post mortem - versuche ich aber noch immer ne lanze fuer die hundebesitzer zu brechen... - ...es sind nicht alle ignoranten...