Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 23 von 23

Inkompetente Berichterstattung über Spezialthemen => z. B. Raumfahrt

Erstellt von PostMortem, 09.08.2005, 23:00 Uhr · 22 Antworten · 1.745 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Inkompetente Berichterstattung über Spezialthemen => z. B. Raumfahrt

    Report Mainz fällt mir des öfteren durch Berichterstattung auf Coupé-Niveau auf (ich will die BILD ja nicht beleidigen). Heute war dann mal eine Horror-Story über Mobiltelefone dran (20-200% höheres Hirntumor-Risiko). Tatsächlich gibt es bis heute keinerlei wissenschaftlich erwiesene Verdachtsmomente, die überhaupt eine derartige tendenziöse Medienpräsenz des Themas rechtfertigen würden. Wenn es dabei nicht immer nur um solche Horror-Geschichten ginge, wäre das aber auch nicht weiter schlimm.

    Spiegel Online hat den heutigen Report-Mainz-Bericht schon im Vorfeld einwandfrei kommentiert:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...514252,00.html

    Tausende Studien haben die angebliche Krebsgefahr durch Handys untersucht und kamen zu keinem Ergebnis. Jetzt will "Report Mainz" doch noch eine Gefahr aufgespürt haben. Doch statt Wissenschaft bekommt der Zuschauer Panikmache geboten.
    [...]
    Die ist ähnlich bizarr wie der Bionitiative-Report selbst: "Obwohl die EEA keine spezifische Expertise bei elektromagnetischen Feldern hat", heißt es erfrischend ehrlich in einer Mitteilung der EEA vom 17. September, zeigten die im "Bioinitiative Report" aufgelisteten Fallstudien, dass gesundheitliche Schäden "weit verbreitet sein können, bevor es 'überzeugende' Beweise für Schäden durch Langzeit-Einwirkungen und eine biologische Erklärung des Zustandekommen dieser Schäden gibt".
    [...]

    Man könnte das auch so ausdrücken: Die seriöse Wissenschaft erkennt keine Gefahr und die EEA hat keine Ahnung vom Thema.


    Es ist langsam echt zum Kotzen: Politiker die keine Ahnung von den Fachthemen haben über die sie entscheiden, Journalisten die über Dinge berichten von denen sie auch keine Ahnung haben.... Immer wenns um Technik oder psychologisch zu bewertende Themen geht, hängt die Güte und Tendenz der Berichterstattung und politischer Entscheidung immer stärker davon ab, welcher Lobbyist oder "Fanatiker" es als erstes schafft dort seine Duftmarke zu setzen. Killerspiele, Internet, Mobiltelefone und WLAN, Umweltschutz usw....da schlägt man oft nur noch die Hände über dem Kopf zusammen, wenn da jemand in verantwortlicher Position den Mund aufmacht und sein von irgendwem eingeflüstertes Unwissen zum Ausdruck bringt.

    PM

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613

    AW: Inkompetente Berichterstattung über Spezialthemen => z. B. Raumfahrt

    Zitat Zitat von PostMortem Beitrag anzeigen
    Es ist langsam echt zum Kotzen: Politiker die keine Ahnung von den Fachthemen haben über die sie entscheiden, Journalisten die über Dinge berichten von denen sie auch keine Ahnung haben.... Immer wenns um Technik oder psychologisch zu bewertende Themen geht, hängt die Güte und Tendenz der Berichterstattung und politischer Entscheidung immer stärker davon ab, welcher Lobbyist oder "Fanatiker" es als erstes schafft dort seine Duftmarke zu setzen. Killerspiele, Internet, Mobiltelefone und WLAN, Umweltschutz usw....da schlägt man oft nur noch die Hände über dem Kopf zusammen, wenn da jemand in verantwortlicher Position den Mund aufmacht und sein von irgendwem eingeflüstertes Unwissen zum Ausdruck bringt.
    In diesem Zusammenhang verweise ich auf eine der besten TV-Reportagen, die ich in den letzten Jahren gesehen habe und die gelegentlich wiederholt wird:

    Die Angst-Industrie - Warum wir Risiken maßlos überschätzen

    Ansonsten finde ich es weiterhin bedenklich, sich bei Themen, zu denen sich Fachleute weltweit nicht einig sind, apodiktisch oder gar trotzig auf eine Seite zu schlagen - ob nun Klimawandel, Killerspiele, Elektrosmog oder sonst was. Nichts macht mich in solchen Fällen misstrauischer als Meinungsäußerungen, bei denen der anderen Partei auffällig harsch Dummheit, Inkompetenz oder niedere Motive unterstellt werden.

  4. #23
    Benutzerbild von PostMortem

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    1.997

    AW: Inkompetente Berichterstattung über Spezialthemen => z. B. Raumfahrt

    Zitat Zitat von Torsten Beitrag anzeigen
    In diesem Zusammenhang verweise ich auf eine der besten TV-Reportagen, die ich in den letzten Jahren gesehen habe und die gelegentlich wiederholt wird:

    Die Angst-Industrie - Warum wir Risiken maßlos überschätzen
    Ja, die ist gut. Sie zeigt auch sehr schön diesen merkwürdigen Mechanismus, der Menschen selbstbeeinflusste Risiken (Rauchen etc.) recht locker sehen und fremdbeeinflusste (Elektrosmog etc.) als sehr besorgniserregend einstufen lässt.

    Ansonsten finde ich es weiterhin bedenklich, sich bei Themen, zu denen sich Fachleute weltweit nicht einig sind, apodiktisch oder gar trotzig auf eine Seite zu schlagen - ob nun Klimawandel, Killerspiele, Elektrosmog oder sonst was. Nichts macht mich in solchen Fällen misstrauischer als Meinungsäußerungen, bei denen der anderen Partei auffällig harsch Dummheit, Inkompetenz oder niedere Motive unterstellt werden.
    Das Problem hierbei ist doch, dass es meistens bereits eine Tendenz in den Medien gibt und ein Konsens in der Berichterstattung hergestellt wurde, der so überaupt nicht zulässig war. Will man da noch etwas dran ändern, geht das nicht mit relativierenden Äußerungen. Geht es um Computerspiele, hat sich mittlerweile dieser auf Kreuzzug befindliche Christian Pfeiffer etabliert und für Umwelt und Technikthemen gibt es ähnlich Phänomene. In Sachen Elektrosmog hatte es über Jahre dieser Feierabend-Techniker-Verein "Bürgerwelle" geschafft seine furchtbar platten Thesen als "Experten" zum Thema zu verbreiten ("Ich mache jetzt mal diese Lampe hier schnell an und aus, finden sie das angenehm? Das ist wie mit der gepulsten Strahlung, nur dass sie die nicht mit den Augen sehen!"). Es geht hier eben um ein "Geschäft mit der Angst" und die lässt die Anforderungen an geladene Experten schonmal ins bodenlose sinken, um eine passende Story zu bekommen.

    Es geht halt manchmal nicht anders, als solche Experten zu diskreditieren um die Diskussion überhaupt nochmal zu öffnen. Immerhin erleben wir beim Mobilfunk und beim Umweltschutz insgesamt langsam eine Rückbesinnung auf unaufgeregte, aufklärende Berichterstattung. Umso ärgerlicher, dass ausgerechnet die gebührenfinanzierten, "unabhängigen" Sender sich öfters Klöpse leisten und jegliche journalistische Sorgfaltspflicht zu gunsten von viel Effektheischerei vermissen lassen.

    PM

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Songs über die I.R.A.
    Von lautlos im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.08.2005, 10:22
  2. Was wisst ihr über...
    Von Guinnes67 im Forum MUSIK ALLGEMEIN / MUSIC GENERAL
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.08.2004, 22:27
  3. Megamix über PC - wie nur ????
    Von stoni im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.08.2003, 23:13
  4. Mp-3´s über Dvd-player ?
    Von stoni im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2002, 15:48