Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 12 von 12

Internat

Erstellt von sturzflug69, 18.07.2005, 14:38 Uhr · 11 Antworten · 1.093 Aufrufe

  1. #11
    Benutzerbild von sturzflug69

    Registriert seit
    03.02.2003
    Beiträge
    2.276
    Der ungefähre Zeitplan so weit ich mich erinnere:

    6:40 Erstes wecken
    6:50 Zweites wecken
    7:15 Frühstück
    8:00 Schulbeginn
    13:00 Mittagessen
    dann bis 16:00 frei
    16:00-17:45 Silentium=Hausaufgaben machen
    18:00 Abendessen
    danach frei bis zur festgesetzten Zeit(je nach Altersklasse musste man um 20:00 oder bis spätestens 22:00 liegen)

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    Geweckt wurden "meine" Leute nicht, dafür mussten sie selber sorgen. Frühstück gab's allerdings nur in einem recht engen Zeitrahmen früh am Morgen; wer das verpasste und keinen beauftragen konnte, für ihn was mitzubringen, musste sich selbst kümmern. Ähnlich verhielt es sich zu den anderen Mahlzeiten. Bei den kümmerlichen Mittagessensportionen, die sich wohl am Bedarf eines Grundschülers ausrichteten, war man aber fast immer auf Zusatzverpflegung angewiesen. Ebensowenig gab es festgesetzte Hausaufgaben- oder Freizeiten. Hatte man Schluss, hatte man Schluss und musste selbst entscheiden, wie man sich den Tag einteilt. Die einzigen Einschnitte: War man noch nicht in der Oberstufe und wollte außer Haus gehen, musste man sich dafür in ein offen auslegendes Buch eintragen. Abends musste man theoretisch um 22 Uhr bzw. 23 Uhr (Oberstufe) in der Falle liegen, aber wie gesagt, theoretisch. Man konnte ohne größere Mühe eine halbe bis eine Stunde verlängerten Ausgang beantragen bzw. auch danach noch Mittel und Wege finden, bestehende Regeln zu umgehen. Und "im Bett liegen" ist auch bei weitem nicht identisch mit "schlafen", der Durchschnittsinternatler war aufgrund nächtlichem Schlafmangel und zeitigem Unterrichtsbeginn dauermüde...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12