Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 35

Kann man DVDs eigentlich auf VHS überspielen?

Erstellt von Veja, 09.03.2006, 18:57 Uhr · 34 Antworten · 2.937 Aufrufe

  1. #21
    Benutzerbild von R.Moore

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    188
    Torsten postete


    Ach doch, ein Grund für den Nichtkkauf eines DVD-Spielers fiele mir noch ein: Die Tatsache, dass mit Blueray- und HD DVD die nächsten Formate vor der Tür stehen und man lieber abwarten möchte, bis sich dieser Standard "eingepegelt" hat. Wobei zu befürchten ist, dass darauf wieder bald der nächste wartet usw. usf...
    BluRay oder auch HD-DVD sind nach meiner Einschätzung zum Scheitern verurteilt. Die aktuelle DVD steckt ja noch in den Kinderschuhen. Da ist noch ne Menge Potenzial drin. Nur eine schwindend geringe Käuferschicht ist bereit sich nochmal Hardware anzuschaffen ... die dann evtl. nicht mal Back-Kompatibel ist

    Es sei denn die Player kosten wie jetzt - nicht die WELT. Wovon man aber nicht ausgehen darf. Die Dinder werden ein Vielfaches kosten, und nicht nur in der Anfangsphase. Ich sehe dem sehr skeptisch gegenüber. Die Industrie will natürlich immer wieder neue hardware oder auch Software auf dem Markts schmeissen, um noch mehr Geld zu verdienen ... Nur irgendwann hörtes auch auf.

    Wenn ich mich noch an die grosskotzigen Sprüche vor der DVD-Einführung erinnere ... Es gibt VHS-Tapes, die so manche DVD-Veröffentlichung inden Schatten stellt. Bei neues Filmen mag es so sein dass es ein gewissen Sinn ergibt, nur ältere Filme wird sich die Mehrheit nicht mehr neu kaufen ...

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Benutzerbild von Fraenkie

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    371
    Wär doch vielleicht mal eine interessante Diskussion: Werden sich BluRay und HD-DVD durchsetzen oder nicht? Ich bin wie R.Moore davon überzeugt, daß sie sich nicht durchsetzen und mehr oder weniger sang- und klanglos wieder verschwinden oder ein ewiges Nischendasein führen werden. Meine Überzeugung beruht auf der Beobachtung der Entwicklung bei den Tonträgern: Vinylplatten waren der Masse der Käufer zu groß, zu empfindlich, zu knisternd und knackend, zu umständlich in der Handhabung (Staubwischen, Umdrehen usw.) und zu unzuverlässig im Bewahren der Qualität. Die CD hat all diese Nachteile über Nacht weggefegt. Nebenbei bemerkt: Ich bin selbst Vinylfreak und weiß, daß manche schwarze Scheibe in Sachen Klang der silbernen Schwester überlegen ist. Das soll an dieser Stelle aber mal unbeachtet gelassen werden, da es hierbei nicht um die Meinung der Freaks, sondern um die der breiten Masse geht. Und dieser breiten Masse kam die CD also wie gerufen. Man konnte seine zerkratzten Vinylplatten getrost zum Flohmarkt bringen und fortan die Lieblingsmusik auch nach dem tausendsten Abspielen des neuen Tonträgers knister-, knack- und rauschfrei genießen. Das ist meiner Meinung nach der Hauptgrund für den Siegeszug der CD. Damit waren und sind die Käufer aber auch zufrieden. Allem, was angeblich noch besser und noch kleiner bei noch größerem Speicherplatz ist, hat sich die Masse verweigert (von MP3-Sticks, die ja in eine etwas andere Richtung gehen, mal abgesehen). Deshalb haben sich SuperAudio, DVDAudio und das alles auf dem Massenmarkt nicht durchgesetzt.
    Mit der Ablösung der VHS-Kassette durch die DVD und der von der Industrie herbeigesehnten Ablösung der DVD durch BluRay und HD-DVD verhält es sich genauso. Die Leute wollten so eine praktische kleine Scheibe auch für einen Film haben, damit der nicht mehr zurückgespult werden muß und man sich auch nach langer Zeit immer noch an so schönen Farben und so klaren Tönen wie am Tag des Kaufs erfreuen kann. Genau das und vieles Angenehme mehr bietet die DVD. Damit war wieder ein großer Sprung geschafft, weshalb die Masse mitzog und haufenweise DVDs kaufte und kauft. Wer aber nun glaubt, daß diese Masse - und nur die allein entscheidet über den Erfolg oder Mißerfolg eines neuen Mediums - nach so kurzer Zeit auch ihre ganzen DVDs auf den Flohmarkt bringt, um "Casablanca" und "Harry Potter" mit ein paar Pixeln mehr sehen zu können, der ist für meine Begriffe ein Träumer, erst recht in Zeiten permanenter Geldknappheit. Da verwette ich sogar meinen A****. Was meint Ihr?
    Tut mir leid, wenn das schon wieder ein neues Thema war, aber es paßte grad so gut hierher.
    Gruß,
    Fraenkie

  4. #23
    Benutzerbild von krähe74

    Registriert seit
    01.02.2006
    Beiträge
    49
    Ich schätze an der DVD vor allem die Möglichkeit der Sprachwahl neben so Dingen wie Bildqualität und Extras, dass man sich den Film eben im Original oder mit Untertiteln oder Synchronisierung ansehen kann. Trotzdem bewahre ich meine VHS-Sammlung auch noch auf, da hängen einfach viele Erinnerungen dran. Wie man sich gefreut hat, dass der Film, den man schon lange sehen und haben wollte endlich im Fernsehen läuft und man den aufnehmen kann. Und dann hat man noch uralte Fernsehansagen oder Nachrichten vorher drauf. Das hat schon was und ist auch irgendwie kultig. (Kaufkassetten habe ich nur ganz wenige). Und zum Aufnehmen werde ich den Videorekorder auch weiterhin nutzen. Warum soll ich ein gut funktionierendes Gerät durch einen unsicher arbeitenden DVD-Rekorder ersetzen, zumal mir dafür eh das Geld fehlt, ebenso wie jeden Film neu auf DVD zu kaufen.

  5. #24
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    R.Moore postete
    BluRay oder auch HD-DVD sind nach meiner Einschätzung zum Scheitern verurteilt. Die aktuelle DVD steckt ja noch in den Kinderschuhen. Da ist noch ne Menge Potenzial drin. Nur eine schwindend geringe Käuferschicht ist bereit sich nochmal Hardware anzuschaffen ... die dann evtl. nicht mal Back-Kompatibel ist

    Es sei denn die Player kosten wie jetzt - nicht die WELT. Wovon man aber nicht ausgehen darf. Die Dinder werden ein Vielfaches kosten, und nicht nur in der Anfangsphase. Ich sehe dem sehr skeptisch gegenüber. Die Industrie will natürlich immer wieder neue hardware oder auch Software auf dem Markts schmeissen, um noch mehr Geld zu verdienen ... Nur irgendwann hörtes auch auf.
    Die Einführung des hochauflösenden Fernsehens wird Datenträger mit wesentlich höherer Speicherkapazität unumgänglich machen.

    Und was die Preise betrifft, zu Anfang der DVD waren die Leute auch bereit, die hohen Preise zu bezahlen.

    Es ist wohl so, das hier das Angebot die Nachfrage macht und nicht umgekehrt. Und die wesentlich bessere Bildqualität bei HDTV rechtfertigt ja auch den höheren Preis gegenüber den fast schon wieder 'good old DVD's'.

  6. #25
    Benutzerbild von Fraenkie

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    371
    frasier postete
    ... Es ist wohl so, das hier das Angebot die Nachfrage macht und nicht umgekehrt. ...
    Da ist bei der Industrie wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens. Ich hab jedenfalls mal gehört, daß die Nachfrage eher das Angebot regelt. Aber vielleicht war das ja nur früher so.
    Gruß,
    Fraenkie

  7. #26
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Ich wage die Prognose, dass die Zeiten, in denen sich ein Ton- oder Videoträgerformat ähnlich lange wie VHS oder CD halten kann, endgültig vorbei sind und wir uns an eine deutlich kürzere Lebensdauer neuer Standards gewöhnen müssen. Die Speicherkapazitäten wachsen rasend schnell, sie entsprechend nutzende Technologien ebenfalls. Gerade für Aufnahmemedien scheint mir das ein entscheidender Vorteil zu sein. Was soll man sich denn noch weiterhin mit 4,7 oder 8,5 GB herumschlagen, wenn man auch 25 oder 30 GB auf einer Scheibe unterbringen kann?

    SACD und DVD-Audio haben sich nicht durchgesetzt, weil der Kreis der High Ender recht überschaubar ist und es sich um reine Wiedergabeformate handelt. Ein beschreibbares CD-Medium mit mehrfach höherer Speicherkapazität als die übliche CD hingegen hätte meines Erachtens sehr gute Marktchancen gehabt, schließlich wurde das Ganze im PC-Bereich durch die beschreibbare DVD abgelöst. Und welcher vernünftige Konsument würde sich zum jetzigen Zeitpunkt statt eines DVD- noch einen reinen CD-Brenner in seinen Rechner einbauen?

    Aber warten wir mal ab. Ich vermute, dass das Phänomen "Multimedia" - also die Verquickung von PC, Audio und Video - ein anderes Konsumentenverhalten zeitigt als das bisher gewohnte.

  8. #27
    Benutzerbild von Fraenkie

    Registriert seit
    23.07.2004
    Beiträge
    371
    @ Torsten:

    Da ist wohl was Wahres dran. Was die beschreibbaren Medien angeht, sehe ich das ähnlich. Da ist die rasante Entwicklung wohl nicht aufzuhalten. Was dagegen die bespielten Medien betrifft, bleibe ich ganz gelassen, warte ab und trinke Tee. Ich gebe lediglich der Technik eine Zukunft, die abwärtskompatibel funktioniert, also weiterhin DVDs und CDs abspielt. Dann werden viele wahrscheinlich sogar irgendwann mal so ein Gerät kaufen, wenn es bezahlbar geworden ist und bei Neuerscheinungen auf den neuen Bild-/Tonträger zurückgreifen. Aber daß die Masse nicht komplett auf das neue Medium umsteigt, also ihre DVD-Sammlungen verschrottet, dürfte sicher sein. Mein Prinzip dabei ist, mich nicht verrückt machen zu lassen. Zumindest nicht verrückter, als ich eh schon bin.
    In diesem Zusammenhang muß ja auch erwähnt werden, daß keines der heute bekannten Medien die darauf gespeicherten Informationen für immer zu bewahren imstande ist, vielleicht noch nicht mal besonders lange (wobei das gute alte Vinyl noch am langlebigsten ist, weshalb heute schon wieder wichtige historische Tondokumente auf Vinyl gepreßt und luftdicht verschlossen aufbewahrt werden). Finge man da nun an, sich den Kopf zu zerbrechen, was mit den Lieblingsliedern und Lieblingsfilmen sein wird, wenn man selbst das Rentenalter erreicht hat, könnte man sich auch gleich in die Klapse einweisen lassen. Vielleicht explodiert dieser Planet schon in zehn oder zwanzig Jahren. Dann ist es sowieso egal, ob ein digitales Speichermedium dreißig, fünfzig oder hundert Jahre hält.
    Gruß,
    Fraenkie

  9. #28
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Kann man DVDs eigentlich auf VHS überspielen?

    Tja, und wie isses mittlerweile?

    BluRay hat sich etabliert und nimmt der DVD immer mehr Marktanteile ab. 23 Mio BluRays 2012 in Deutschland gegenüber 89 Mio DVDs!
    Und während BluRay im Vergleich zu 2007 (372.000 Verkäufe) ordentlich steigt, verliert die DVD immer dramatischer (2007 noch 103 Mio Verkäufe)

    Ich kaufe meine Filme, seit ich einen BluRay-Player hab (2010) nur noch auf diesem Format. Die Preise bewegen sich in der Masse zwischen 10 und 15 Euro je Film, greife mir aber meistens die 4für3-Angebote vom Drogenmüller, dann kostet es je Film gar nur 9 Euro!

    DVDs kauf ich mir nur noch auf'm Flohmarkt und da ist 3€ meine Schmerzgrenze!

  10. #29
    Benutzerbild von Lutz

    Registriert seit
    11.10.2002
    Beiträge
    6.815

    AW: Kann man DVDs eigentlich auf VHS überspielen?

    Zitat Zitat von Fraenkie Beitrag anzeigen
    Wär doch vielleicht mal eine interessante Diskussion: Werden sich BluRay und HD-DVD durchsetzen oder nicht? Ich bin wie R.Moore davon überzeugt, daß sie sich nicht durchsetzen und mehr oder weniger sang- und klanglos wieder verschwinden oder ein ewiges Nischendasein führen werden. (...) Wer aber nun glaubt, daß diese Masse - und nur die allein entscheidet über den Erfolg oder Mißerfolg eines neuen Mediums - nach so kurzer Zeit auch ihre ganzen DVDs auf den Flohmarkt bringt, um "Casablanca" und "Harry Potter" mit ein paar Pixeln mehr sehen zu können, der ist für meine Begriffe ein Träumer, erst recht in Zeiten permanenter Geldknappheit. Da verwette ich sogar meinen A****. Was meint Ihr?
    Hehe - interessant das heute zu lesen. Ich hab zwar ne PS3 (=Blu-ray), aber z.B. das geniale Peter Gabriel Konzert hab ich mir "nur" auf DVD geholt, da ich viel unterwegs bin, und ich dieses Format (noch) einfach praktischer finde (auch punkto - äh - "Sicherheitskopien" ) - man hat halt (noch) nicht überall einen Blu-ray-Player

  11. #30
    Benutzerbild von Veja

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.660

    AW: Kann man DVDs eigentlich auf VHS überspielen?

    Und ich hinke technisch mal wieder hinterher. An die DVD habe ich mich ja inzwischen gewöhnt (wobei der Großteil meiner Sammlung noch immer aus VHS-Kassetten besteht und ich nur wenige DVDs besitze), aber BluRays besitze ich keine und ich werde mir in absehbarer Zeit auch keinen entsprechenden Player holen, da ich die Vorteile daran (noch) nicht erkennen kann.

    Zudem frage ich mich auch, wie es eigentlich mit der Halbwertzeit von BluRays und DVDs aussieht. CDs wird man ja nach spätestens 50 Jahren nicht mehr abspielen können, da sich da eine Schicht nach und nach auflöst. Gibt es dieses Problem auch bei BluRays und DVDs? Videokassetten halten im Gegensatz dazu ja ewig, sofern das Band nicht reißt. Insofern haben veraltete Techniken manchmal halt auch Vorteile gegenüber den Nachfolgetechniken.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gibt's eigentlich DVDs von Grace Jones?
    Von DeeTee im Forum 80er / 80s - MUSIKSUCHE / SOUND SEARCH
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.04.2007, 08:18
  2. Beta auf VHS überspielen!
    Von Karlson im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.12.2003, 18:56
  3. DVDs
    Von dingel im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.10.2003, 22:19
  4. Video2000 auf CD überspielen
    Von muriel347 im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.05.2003, 07:29
  5. Video 2000 --> In Rechner Überspielen ????
    Von anna-lena.kraft im Forum 80er / 80s - TECHNIK / TECHNOLOGY
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.09.2002, 01:13