Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Kenwood Cd-player

Erstellt von cater78, 05.12.2002, 13:28 Uhr · 9 Antworten · 3.206 Aufrufe

  1. #1
    Benutzerbild von cater78

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    867
    Leider hat mein Kenwood CD-Player vor kurzem den Geist aufgegeben, deshalb muss ein neuer her, bzw. ein guter gebrauchter.

    Deshalb möchte ich hier einmal die Besitzer von Kenwood CD-Playern fragen, welche Modelle sie besitzen, welche sie empfehlen können, von welchen sie abraten, wie es mit dem Abspielen von CD-Rs und CD-RWs aussieht.

    Ich hatte den Kenwood CP 1060 und kann diesen eigentlich nicht besonders empfehlen, da er arge Probleme mit zahlreichen Rohlingen hatte und jetzt auch nach 5 Jahren seinen Dienst quittiert hat. Die Lieder auf x-beliebigen CDs springen nach Lust und Laune hin und her, manche CDs werden gar nicht mehr angenommen. Auch nach Säuberung des Lasers durch einen Fachmann änderte sich leider nichts. Auffällig ist auch, dass dieses Modell ziemlich häufig bei Ebay angeboten wird, und sehr oft mit dem gleichen Problem, das ich auch habe.

    So, dann hoffe ich mal auf ein paar gute Tipps, damit ich möglich schnell bei Ebay fündig werde.


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Benutzerbild von cater78

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    867


    kann irgendwie nicht glauben, dass hier NIEMAND einen Kenwood CD-Player hat und was darüber berichten kann.

  4. #3
    Benutzerbild von freddieflopp

    Registriert seit
    11.09.2002
    Beiträge
    1.024
    Kann irgendwie deine Frage nicht verstehen!
    Wenn ich mit dieser Marke solche Probleme gehabt hätte, stände als nächstes ein anderes im Regal.
    Um dir aber einen Vorschlag zu machen:
    Habe mit meinem mittlerweile 8 Jahre alten Technics PG-540A nur die Besten Erfahrungen gesammelt. Natürlich spielt die Ausstattung auch eine gewichtige Rolle.

  5. #4
    Benutzerbild von Gosef

    Registriert seit
    09.10.2001
    Beiträge
    1.484
    Ich kann mich freddieflopp nur anschließen. Warum unbedingt Kenwood? Ich habe einen JVC XL-V221. Der ist inzwischen 11 Jahre alt und spielt alles klaglos ab, was ich ihm anbiete.
    Aber es gibt noch eine Marke, von der ich abrate: Kauft keine CD-Player von Sony! Ich kenne einige Leute, die Sony CD-Player haben und ausnahmslos jeder erzählte mir irgendwann, dass sein Player spinnen würde...
    Gruß
    Gosef

  6. #5
    Benutzerbild von Lost-H

    Registriert seit
    20.10.2002
    Beiträge
    29
    Hab auch ne'n Technics CD Player, der frißt alles was man ihm anbietet !!!
    (nur kein Vinyl ) (t'schuldigung)

  7. #6
    Benutzerbild von Scheul

    Registriert seit
    12.09.2002
    Beiträge
    5.158
    Ich habe seit langem schon einen DENON CD Spieler, und der funktioniert sehr gut.

  8. #7
    Benutzerbild von Torsten

    Registriert seit
    05.10.2001
    Beiträge
    6.613
    Vorab: Warum muss es denn unbedingt ein Kenwood-Player sein, wenn du doch mit dem letzten schon nicht besonders gute Erfahrungen gemacht hast? Hast du irgendeine bestimmte Affinität zu dieser Marke?

    Da ich mich mit dem Thema HiFi a bisserl beschäftige, hier noch ein paar Tipps und Hinweise:

    Stichwort CD-Rs und CD-RWs:

    Mit CD-Rs haben die Player der letzten drei bis vier Jahre in aller Regel überhaupt keine Probleme mehr. Auch wesentlich ältere Modelle (z. B. mein Philips von 1988) kommen häufig ohne weiteres mit dem größten Teil der Rohlinge zurecht. Deutlich anders verhält es sich da mit den mehrfach bespielbaren CD-RWs: Die akzeptieren auch von den modernen Geräten nur sehr wenige. Da auch aus den Tests in HiFi-Zeitschriften häufig nicht hervorgeht, ob die jeweiligen Modelle die RW-Scheiben abspielen, würde ich hierbei raten, einfach eine bespielte CD-RW mit in den Laden zu nehmen und das Ganze vor Ort abzuklären.

    Sollte dir ein solider und nicht unbedingt herausragend guter CD-Klang schon genügen, wäre ansonsten auch schlicht und ergreifend ein ordentlicher DVD-Spieler wie der mehrfache Testsieger Sony DVP-NS 305 eine Alternative. Die aktuellen DVD-Player spielen ja so gut wie alle Formate, hierbei sind dann also auch die CD-RWs kein Problem mehr.

    Nachteil: Im Gegensatz zu konventionellen CD-Spielern haben die meisten DVD-Spieler nicht selten Probleme mit dem Abspielen von aktuellen Original-CDs, die mit einem Kopierschutz versehen sind. Will man also unbedingt zwischen der Anschaffung eines DVD- oder eines CD-Players entscheiden, sollte man sich vorher Gedanken über die eigenen Prioritäten machen.


    Tipps:

    Wenn es unbedingt ein Kenwood-Player sein muss, hier mal das Testfazit aus der Audio 06/2002 zum Modell DPF-2010:

    "Die Plastikfront des Kenwood DPF-2010 kam im Test nicht so gut an, die üppige Gehäusetiefe von 37 Zentimetern schon, denn damit muss nicht notwendigerweise der Verstärker unten stehen, was der Kühlung beider Komponenten zuträglich ist. Die Zehner-Tastatur auf der Frontplatte ist in der 150-Euro-Klasse keinesfalls selbstverständlich, aber ein recht nützliches Feature.
    Im Inneren des Kenwood herrscht wie bei seinen Klassenkameraden gähnende Leere - eine Folge der hohen Bauteile-Integration im Digitalbereich. Doch beim Blick auf die Einstufung mit vier Ohren und 75 Klangpunkten wird deutlich, dass das kein Nachteil sein muss. Die Spielfreude des Kenwood-CD-Players ist in dieser Preisklasse jedenfalls echt klasse."


    Offizieller Ladenpreis: 150,- EUR


    Der absolute Preishammer in der Einsteigerklasse ist jedoch schon seit einiger Zeit der Technics SL-PS 7, der in etlichen Tests seine Konkurrenten in klanglicher Hinsicht regelrecht weggefegt hat. Auch hier das Testfazit aus der Audio 06/2002:

    "Das ist nicht nur für anspruchsvolle Einsteiger eine Überlegung wert: Man investiert 250,- Euro in den Technics SL-PS 7 und erhält dafür einen stattlichen Gegenwert in Form von 90 Klangpunkten und fünf Ohren. Das ergibt ein überragendes Gesamturteil und garantiert Hörfreuden vom Feinsten. Im AUDIO-Test reproduzierte der Japaner selbst komplexe Orchesterpassagen sauber und aufgeräumt. Besondere Aufmerksamkeit schenkte er dabei dem Aufnahmeort: Die Raumgröße blieb stets stabil und dreidimensional. Dafür soll laut Hersteller das "Digital Re-Master-Processing"-Verfahren verantwortlich sein. Was auch immer: Sehr empfehlenswert!"

    Offizieller Ladenpreis: 250,- EUR


    Eine weitere Alternative wäre der Pioneer PD-S 507:

    "Pioneer offeriert zum leicht gehobenen Einsteigerpreis einen modernen Klassiker mit edlem Touch. Die Technik des Japaners baut auf Legato-Link-Wandlung für gute Impulstreue sowie auf ein üppig dimensioniertes Laufwerk. Kein anderer Player für 230,- Euro bietet einen solchen Kult-Charakter, geschweige denn 80 Klangpunkte und Spitzenklasse."

    Offizieller Ladenpreis: 230,- EUR


    Und hier noch das Testfazit zum DVD-Player Sony DVP-NS 305:

    "Für seinen günstigen Preis von 240,- Euro hat der Sony eine enorme Ausstattung zu bieten. Er spielt fast alle Formate, bietet guten CD-Klang und dem HiFi-Fan dazu optimale Anzeigen: CD-Text sowie MP3-Textinfos auf Display und TV-Monitor. Erfreulich für Einsteiger: Das Quick-Setup führt meist zum Ergebnis. Die fünf Presets des Bildequalizers bereichern die ohnehin tolle Bildqualität."

    Offizieller Ladenpreis: 240,- EUR; Bewertung CD-Klang: 70 Punkte


    Sämtliche Geräte gibt es natürlich auch schon deutlich unter den offiziellen Ladenpreisen zu kaufen (den DVD-Spieler von Sony beispielsweise, den ich mir demnächst eventuell selber zulege, habe ich im Internet schon für 154,- EUR gesichtet).

    Und da die CD-Technik speziell im unteren Preisbereich mittlerweile ziemlich ausgereizt ist, kann man auch mit einem Auslaufmodell - oft als Schnäppchen angeboten - uneingeschränkten Hörgenuss erleben.

    Von der problemlosen Abspielbarkeit bestimmter Rohlinge, vor allem eben der CD-RWs, sollte man sich aber auf jeden Fall selbst überzeugen...

    Mein Fazit: Wenn du aus irgendwelchen Gründen nicht tatsächlich unbedingt an Kenwood festhalten musst, würde ich derzeit auf jeden Fall zu Modellen anderer Hersteller raten...
    --
    --

  9. #8
    Benutzerbild von cater78

    Registriert seit
    10.10.2001
    Beiträge
    867
    @Torsten

    Erstmal vielen Dank, dass du heute offensichtlich einen großen Teil deiner Mittagspause für mich geopfert hast!

    An Kennwood wollte ich nur deswegen festhalten, damit ich auch weiterhin meine Fernbedienung benutzen kann, die ich bisher hatte (für Receiver, CD-Player und Tape). Ansonsten würde ich auch zu einem anderen Fabrikat tendieren, nur habe ich von den anderen absolut null Ahnung. Aber dank deiner Ausführungen hier habe ich jetzt wenigstens mal Alternativen, wonach ich bei Ebay suchen kann.

  10. #9
    Benutzerbild von god_at_hell

    Registriert seit
    03.05.2003
    Beiträge
    1
    Ich weiß ja nicht, ob es noch jemanden interessiert, aber meine schwester hat auch einen Kenwood DP-1060.... Dieser hatte die gleichen Probleme und hat irgendwann den Geist aufgegeben...danach habe ich den Player bekommen, um dran rumzubasteln.
    Worauf will ich hinaus....nun....unterhalb der CD-Lade gibt es an der Linsenplatine ein kleines Ptentiometer (ist blau) wenn man dieses verstellt, dann regelt man die Laserstärke. Dreht man die schraube ganz nach rechts und dann wieder ein bischen nach links (1/4 drehung...in etwa), dann läuft der Player erstens wieder und zweitens liest er jeden Rohling den ich ausprobiert habe (Platinum, Traxdata, Medion/Lifetec, FujiFilm und Itenso)....also...falls es wen interessiert...bitte

  11. #10
    Benutzerbild von JJ28

    Registriert seit
    24.01.2003
    Beiträge
    474
    Stimmt, an meinem Akai CD 55 habe ich nach einer Empfehlung von Stereo(play) auch mal an ein paar Potis vorsichtig rumgedreht, hatte auch Probleme mit "Springen"

Ähnliche Themen

  1. Software MP3 Player (a-b)
    Von SportGoofy im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2007, 22:34
  2. wichtig: MP3-Player
    Von bamalama im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 15:08
  3. DVD-Player an Stereoanlage
    Von SportGoofy im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.12.2006, 21:46
  4. DVD-Player für PC...
    Von Minimalelektronik im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.08.2003, 18:40
  5. Mp-3´s über Dvd-player ?
    Von stoni im Forum OT LABERFORUM / OT SMALL TALK
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.2002, 15:48