Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 34

Kino oder Video?

Erstellt von Die Luftgitarre, 01.07.2005, 18:04 Uhr · 33 Antworten · 3.156 Aufrufe

  1. #11
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Kino fetzt eigentlich nur noch:

    wenn man mitten in der Woche eine Nachmittagsvorstellung nimmt...
    Dann ist das Kino schön leer......und man trifft auf weniger nervige Mitbesucher bzw. trifft eher auf Gleichgesinnte.....
    aber das hat sich auch schon rumgesprochen.....*grummel*

    oder aber....wenn der Film schon ein paar Wochen läuft....und ihn eigentlich keiner mehr sehen will...

    Ein Film zur Premiere.........nee...das mache ich nicht mehr..
    zu voll, zu viele Spasten und zu wenig Gleichgesinnte...
    zuviel Geraschel, immer Leute, die zu laut lachen, die nerven und ja, .....auch Leute, die anscheint kein Deo kennen......
    Das sind alles Faktoren, die einem noch den darauf folgenden Tag vermiesen können...

    Ich verstehe auch nicht, warum sich die Leute im Kino noch verpflegen müssen..
    Nachos etc..... verstehe ich nicht...
    Die meisten vertilgen ihren Popcorn schon während der Werbung....
    und dann noch diese Eistante....die immer nach der letzten Langnese-Werbung reinkommt "will noch jemand ein Eis???"
    Ich möchte einmal erleben, dass dann alle Besucher sagen: "Nein, verpiss dich"
    ich denke es zumindest jedes Mal....
    Statt dessen: mind. 25 Leute wollen noch ein Eis auf ihre schon halb verdauten Popcorn und Nachos........

    und bloß kein Film mehr, der zu viele Jugendliche (die meist auch noch in Cliquen kommen) anzieht....
    Die, die die Welt schon kennen, die zu jeder Werbung einen Kommentar abgeben und jeden weiblichen Mitbesucher, der gerade die Treppe hochkommt, ersma akustisch abchecken müssen, als hätten diese Deppen in ihrem Leben schon mehr gepimmpert als gepullert....

    ach ja.....und warum gibt es so wenig Leute, die nicht mal zwei Stunden ohne pullern auskommen?
    ich trinke am Tag auch mehr als der Durchschnitt......aber ich musste noch nie während eines Kinobesuch auf die Toilette...


    Fazit:
    Ich schaue auch lieber daheim.....
    auch aus den Gründen, die schon von euch genannt worden sind....

    Hab zwar keine High-Tech-Anlage.......aber es geht auch so....

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Benutzerbild von Peter

    Registriert seit
    11.09.2003
    Beiträge
    1.907
    Für mich ist die Atmosphäre im Kino unübertroffen.
    Ich gehe relativ selten ins Kino (vielleicht 3- 10 mal im Jahr), es kommt immer auf den Film an.
    Filme mit sehr guten Effekten kommen auf großer Leinwand halt besser rüber, da lohnt sich der Eintrittspreis.

  4. #13
    Benutzerbild von waschbaer

    Registriert seit
    03.03.2002
    Beiträge
    8.370
    LastNinja postete
    Ein Film zur Premiere.........nee...das mache ich nicht mehr..
    zu voll, zu viele Spasten und zu wenig Gleichgesinnte...
    zuviel Geraschel, immer Leute, die zu laut lachen, die nerven und ja, .....auch Leute, die anscheint kein Deo kennen......
    Vollstes Verständnis. Ich dachte, solche Idioten säßen nur immer neben mir im Kino. Oft habe ich dann noch die Fraktion "brummeldumm" oder "Generation Handy" neben mir im Kino.

    Ich möchte einmal erleben, dass dann alle Besucher sagen: "Nein, verpiss dich"
    Das habe ich schon mehrfach erlebt. Zwar nicht mit diesen Worten, aber inhaltlich ähnlich.

    und bloß kein Film mehr, der zu viele Jugendliche (die meist auch noch in Cliquen kommen) anzieht....
    Die, die die Welt schon kennen, die zu jeder Werbung einen Kommentar abgeben und jeden weiblichen Mitbesucher, der gerade die Treppe hochkommt, ersma akustisch abchecken müssen, als hätten diese Deppen in ihrem Leben schon mehr gepimmpert als gepullert....
    Das empfinde ich auch als sehr nervtötend. Daher gehe ich mittlerweile entweder in die ganze späte Vorstellung (0 Uhr) oder die Nachmittagsvorstellungen. Prime Time Vorstellungen um 20 Uhr sehe ich mir nicht mehr an.

    Ansonsten schaue ich in den letzten Monaten auch mehr DVD. Wenn man einen DVD-Verleihservice in seiner Stadt hat, ist das sehr praktisch. Wenn nicht gibt es mittlerweile genügend Onlineanbieter (auch wenn man da doch immer nie weiß, welchen Film man gerade zugeschickt bekommt).

    Mit einer Horde Freunde (die wissen, wie man ihre Handy ausschaltet, die kein Popcorn oder keine Nachos in sich reinschlingen müssen, meistens gleichgesinnt sind und ein Deutsch sprechen, das ich in meinem Alter auch noch verstehen kann) steht einem gemütlichen DVD Abend nichts im Wege.

  5. #14
    LastNinja
    Benutzerbild von LastNinja
    Sicher gibt es Filme, die auf einer großen Leinwand geschaut werden "müssen" (was natürlich Ansichtsache ist...)
    Filme wie Star Wars, Herr der Ringe usw....eben wegen der Gigantischen Ausmaße oder der schönen Landschaften (was weiß ich).

    Aber damals war ich auch froh, dass ich "Die Indianer von Cleveland" auf der großen Leinwand gesehen habe.
    Was habe ich gelacht......
    besonders die Szene, als "Wild Thing/Charlie Sheen" im Endspiel die Arena betritt......



    das kommt auf einem Fernseher nicht so geil......aber das mal nur am Rande...

    Die Sache mit den Handys haben fast alle im Griff .....
    außer die "Fremdkulturen"........aber die werden es auch nie verstehen...

    am meisten gehen mir die Rudel-Cliquen ausländischer Herkunft auf den Zeiger...
    zu mal sie den ZooPalast schon als ihre Zuhause ansehen und sich ungeniert zum Start des Hauptflilm ersma ne Kippe anstecken....
    n aja......
    ich dachte, dass passiert nur im ZooPalast.......aber nein, vor vier Wochen ist das gleiche am Potsdamer Platz passiert....
    oder mein Kumpel Kalle hat nen toten Fisch in der Tasche....denn solche Negativerlebnisse habe ich nur mit ihm

    und sicher ist ne Kinoatmosphäre ganz nett...
    aber wenn man immer das verdammte Pech hat......immer mit irgendwelchen Spasten im selben Raum zu sitzen......dann vergeht einem die Lust...
    und so ist es doch logisch, dass man lieber daheim glotzt...

    ich würde für einem Film auch mehr bezahlen.....wenn die Atmo besser wäre...
    obwohl ja jetzt schon langsam die 10 Euro Grenze erreicht ist...
    nun ja...

  6. #15
    Mumie
    Benutzerbild von Mumie
    Also ich gehe gern ins Kino und kenne auch die Probleme die hier aufgezählt wurden.
    Bei uns im Nürnberg ist es so das es zwei Groß-Kino`s gibt und die unterscheiden sich wie Tag und Nacht!
    Das eine ist das Cinecitta wo ich nicht mehr hingeh,weil da die ganzen Jugendlichen(die anscheinend inzwischen denken sie sind allein auf diesen Planeten und müssen keine Rücksicht auf andere nehmen)sind.Und dann gibt es noch den -Admiral-Filmpalast-der dadurch glänzt das er durch mehr und gut geschultes Personal glänzt(durch dieses Personal,gibt es unter anderen auch keine Ausschweifungen wie z.b die Beine auf den Sitzen incl. dreckiger Schuhe ablagern.
    Über den Eisverkauf im Saal vor dem Film kann man geteilter Meinung sein(ich mag es,unter anderen weil es irgendwie Kinotration ist,wie zum Beispiel der Kartenabreisser am Eingang der einen noch -Viel Spass- wünscht!).

  7. #16
    Benutzerbild von ihkawimsns

    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    3.938
    @ LastNinja

    10 Euro? Dann geh' mal nicht am Wochenende ins Kino, sondern am Kinotag. Selbst im CineStar bezahle ich dann nur gut fünf Euro. Im kleinen Programmkino um die Ecke sind's auch mal bloß vier Euro. Und im leider geschlossenen "Bambi" hier in Dortmund konnte man sogar für zwei bis drei Euro dabei sein.

  8. #17
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    McFly postete
    Ich glaube mein letzter Kino-Besuch war Star Trek XI. Müsste also vor etwa sechs Jahren gewesen sein. Ich habe es als immer belastender empfunden:
    Wenn es schon ein paar Jahre zurückliegt kann es eigentlich nur Star Trek IX- der Aufstand (wo es um das ewige Leben ging) gewesen sein.

    Popcorn rascheln (völlig unverständlich, wie man das Zeug während eines Kinobesuchs in sich rein futtern kann), Kaugummi kauen, Mitbesucher die ständig Pullerpause machen. Das nervt! Nicht zu vergessen die Besucher, die halbtot hinter einem sitzen und einen den nacken vollhusten und mehr damit beschäftigt sind ihren nasalen Ausfluss aufzufangen als sich den Film anzusehen. Als Oberkrönung noch die Gruppe der Endlos-Kicherer und der Diskutierer. --> Kino, nein Danke!
    Ist da wirklich soviel los? Ich glaub, ich muss mal wieder hin, bevor es sowas nicht mehr gibt. Aber im Ernst, Kino war früher schön, als es noch richtig billig war, heute lohnt sich das nicht mehr, nicht für 2 Stunden.

    Es ist auch nicht einzusehen, dass heute jeder Film über hundert Millionen kosten muss, obwohl diese Filme auch nicht besser sind als die früheren. Und auch nicht, dass Schauspieler wie Tom Cruise bei jedem Film gleich 20 Mios kriegen müssen. Ein paar Millionen okay, aber besser wird er durch die erhebliche Steigerung auch nicht. Insofern muss man den Grössenwahn der Filmindustrie nicht unterstützen.

    In den 70er und 80er Jahren wurden Filme mit Bruchteilen der heutigen Budgets gedreht, und man kann nicht sagen, dass die Filme heute besser sind als damals. Eher schlechter. Es wird mehr auf Optik als auf Inhalt gesetzt und dass kostet dann auch noch ein vielfaches. Genau wie bei Computerspielen.

    Ich glaub angefangen hat das alles 1990 mit Terminator 2, der 100 Mio Dollar kostete, weil die computergenerierten Szenen für den T-1000 so teuer waren.

    Danach dachten sich wohl die Studios, sie bräuchten immer nur 100 Mios oder mehr auszugeben, und könnten ein vielfaches davon wieder einnehmen.
    Nach dm Motto Masse statt Klasse. Wenn die Studios meinen, sich von den guten Schauspielern bei den Gagen so erpressen lassen zu müssen sollen sie es machen, ich muss das ja nicht unterstützen.

    Sicher, bei einigen Filmen wie Jurassic Park kann man nur mit aufwendiger Technik diese Echthet erzeugen aber bei Star Wars z. Bsp. haben die Animationen den Film nicht verbessert gegenüber den alten Filmen.

    Die anderen Nachteile wie Sichtversteller, Geräusche, mögliche Infektionen, oder Taschendiebstähle kommen ja eh noch dazu.

  9. #18
    Benutzerbild von frasier

    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.112
    LastNinja postete

    Aber damals war ich auch froh, dass ich "Die Indianer von Cleveland" auf der großen Leinwand gesehen habe.
    Was habe ich gelacht......
    besonders die Szene, als "Wild Thing/Charlie Sheen" im Endspiel die Arena betritt......



    das kommt auf einem Fernseher nicht so geil......aber das mal nur am Rande...
    Das glaub ich, diese Stadionatmosphäre kommt nur auf ner grossen Leinwand richtig rüber. Das hab ich damals verpasst.

    Aber wenn man erstmal Filme im zukünftigen HDTV-Format per Projektor auf einer Leinwand zu Hause sehen kann, dürfte sich das Thema Kino weitgehend erledigt haben.

    Es muss ja nichtmal jeder sowas zu Hause haben, wenn es einer hat und die Kumpels sich etwas dran beteiligen steht gemeinsamen Kinoabenden zu Hause nichts mehr im Wege.

  10. #19
    Benutzerbild von musicola

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    13.851

    AW: Kino oder Video?

    Jetzt muss ich doch mal diesen (nach sieben Jahren) leicht angestaubten Thread hochziehen!

    Zitat Zitat von musicola Beitrag anzeigen
    Wenn ich einen Film uuuuunbedingt direkt sehen muss, gehe ich in's Kino.

    Ansonsten ist die Couch-Variante mit selbstbestimmbarer Pause und Szenenwiederholung nach Wahl eindeutig das Gelbe vom Ei!

    Einen Trend würde ich das (zumindest für mich) nicht nennen, denn ich mache das schon immer so!


    Gruß

    musicola
    Meine Einstellung zum Kino hat sich in den letzter Zeit doch schon stark verändert. Speziell seit unser altehrwürdiges Kino vor Ort Anfang 2011 einen Saal für 3D-Vorstellungen aufgerüstet hat, habe ich mir vorgenommen, wieder öfter ins Kino zu gehen. Natürlich nicht ausschließlich in Filme mit 3D-Technologie, sondern nur um diese längst fällige Modernisierung zu honorieren, denn es bleibt ja nicht nur bei der schnöden Eintrittskarte, ein Bierchen oder mal ein Rotwein (bei Programmkino mit weiblicher Begleitung) gehört schließlich auch dazu! Genug interessante Filme gab es allemal!

    Hab mal in den Kinocharts bis 2008 zurück geblättert, da ich mich kaum noch erinnern kann, welche Filme ich nun im Kino und welche ich am Fernseher geguckt habe:

    Interessantes Ergebnis:

    2008: 3x Kino
    2009: 2x
    2010: 4x
    2011: 12x
    2012: bisher 3x

    Da ich mich weigere, nur wegen eines Kinofilms die Stadtgrenzen zu überschreiten, muss ich eben hin und wieder auf eine Kinovorstellung verzichten (z.B. lief True Grit leider nicht in Worms), auch hat man nicht immer die Zeit und schwupps, ist der Film auch schon nicht mehr im Programm. Aber dafür gibt's ja BluRay!

  11. #20
    Benutzerbild von lastninja

    Registriert seit
    22.07.2010
    Beiträge
    673

    AW: Kino oder Video?

    2011: 12x

    Sehr interessant..da würden mich ja die Titel interessieren.
    Meist gehe ich am Anfang einer Beziehung öfter ins Kino.....so als Dosenöffner, alte Schule...
    Und am Ende einer Beziehung, weil man sich kaum noch was zu sagen hat.
    Nee....schade...so eine Aufstellung habe ich leider nicht.

    Seit dem ich 46 Zoll LCD habe, kommt das daheim auch gut rüber.
    Und 3D ist mit Familie kaum noch bezahlbar...

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Vorfilme im Kino gesucht
    Von ripley im Forum 80er / 80s - FERNSEHEN & KINO / TV & CINEMA
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2003, 23:10
  2. Suche:Video Nonstop von Tele 5 (88 oder 89)
    Von Castor Troy im Forum 80er / 80s - SUCHEN / SEARCH
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.07.2003, 22:27
  3. Koma Kino-Party
    Von Industriemädchen im Forum 80er / 80s - VERANSTALTUNGEN / EVENTS
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.06.2003, 15:22
  4. Wer hat Eurotops auf Video? Oder Ähnliches !!!
    Von 80love im Forum 80er / 80s - POP & WAVE
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.08.2002, 16:49